nahebahn.de offline?

Maddin
Anwärter A1
Beiträge: 6
Registriert: Do 22. Mär 2018, 15:44

nahebahn.de offline?

Beitragvon Maddin » Do 14. Jun 2018, 18:07

Hallo,

sehe ich richtig, dass die Seite www.nahebahn.de derzeit nicht erreichbar ist?
Weiß zufällig jemand, ob dies nur temporär ist?

Ich fand die Seite bisher immer super, da sie sehr viele schöne und informative Bilder meiner Stammstrecken zeigte.

Gruß
Martin
Zuletzt geändert von Maddin am Do 14. Jun 2018, 20:47, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Christoph L
Schaffner A2
Beiträge: 35
Registriert: Di 17. Feb 2015, 21:28

Re: nahebahn.de offline?

Beitragvon Christoph L » Do 14. Jun 2018, 19:48

Hallo!
Gleiches scheint wohl im Moment auch für http://www.hochwaldbahn.info/ zu gelten.
Das ist mein Favorit...

Hoffe, dass sich das bald wieder regelt.

LG
Christoph

Benutzeravatar
töff-töff
Oberamtsrat A13
Beiträge: 1790
Registriert: Mo 15. Aug 2005, 23:05

Re: nahebahn.de offline?

Beitragvon töff-töff » Do 14. Jun 2018, 20:46

Dankt der neuen Datenschutzverordnung.

Da müssen erst mal alle Bilder raus (zumindest die aktuellen; Digitalen), auf denen Personen zu erkennen sind. Solange sind die Seiten auf jedenfall weg.
Grüße aus Bendorf

Martin

Maddin
Anwärter A1
Beiträge: 6
Registriert: Do 22. Mär 2018, 15:44

Re: nahebahn.de offline?

Beitragvon Maddin » Do 14. Jun 2018, 20:49

Danke für die Info!
Das hätte man sich fast denken können :x

Aber wenigstens bedeutet das, dass es wohl nur vorübergehend ist.

bigboy4015
Amtmann A11
Beiträge: 954
Registriert: Mo 26. Jun 2006, 13:40
Kontaktdaten:

Re: nahebahn.de offline?

Beitragvon bigboy4015 » Fr 15. Jun 2018, 05:35

Da ich beruflich in der Materie Urheberrecht und Datenschutz bin und wir genau das Thema gestern erst wieder hatten:
Das Gesetz betreffend das Urheberrecht an Werken der bildenden Künste und der Photographie (KUG oder KunstUrhG) als Spezialgesetz des Urheberrechts und Persönlichkeitsrechts stand schon immer über dem Datenschutzgesetz.
Und davon ist auch bei DSGVO vs KUG auszugehen. Es gilt weiterhin zuerst das Urheberrecht den es ist nirgendwo festgelegt das die DSGVO über das KUG gestellt wird!

Personen als Beiwerk auf dem Foto sind z.B. zufällig auf einen Bahnsteig stehend beim Fotografieren eines Bahnhofs dann braucht es keine Einzelerlaubnis! Auch wenn ich das Bild veröffentliche.
Oder auf einer Ausstellung wenn ich ein Exponat fotografiere und da stehen Besucher, diese sind Beiwerk und nicht Teil des Bildobjekts.
PS: Wer seine Nachbarin beim Nacktsonnen in ihrem Garten fotografiert greift in deren persönlichen, geschützten Lebensraum ein. Er kann nicht sagen: "Ich hab die Gänseblümchen auf der Wiese fotografiert..."

PS-2: Das eventuell Mega-Quatschgesetz könnte demnächst mit dem Leistungsschutzrecht (LSR) des Europaparlaments kommen. Lobbygesteuert durch Springer Medien.
Das seit 2013 bestehende deutsche LSR gilt schon als grober Unfug und es wurde mehrfach empfohlen das Gesetz schnellstens abzuschaffen.
mit dem Ergebnis das die Lobbyarbeit von Springer und der Bundesregierug ein solches europaweit einführen will.
Ulrich Wolf
Ansonsten sind die Diesel größer: Die im Westen der USA
Bild

Westeifelbahner
Oberinspektor A10
Beiträge: 652
Registriert: Di 27. Sep 2005, 22:53

Re: nahebahn.de offline?

Beitragvon Westeifelbahner » Fr 29. Jun 2018, 23:14

Da ich erst jetzt zufällig über diesen interessanten Thread zum plötzlichen Sterben zahlreicher Internetseiten aufmerksam geworden bin, würde ich gern die Gelegenheit nutzen, dass hier mit "bigboy4015" scheinbar die seltene Spezie vertreten ist, die sich rechtlich in diesem Bereich auskennt, indem derzeit so viel Angst und Schrecken verbreitet wird:

Viele Vereine schalten auch Internetseiten nicht mit Verweis auf Fotos, sondern auf Cookies ab, da diese datenschutzrechtlich nun bedenklich seien, wenn der Nutzer nicht aktiv der Verwendung von Cookies zustimme.

Vertrittst du auch diese Ansicht oder ist das aus deiner Sicht genau so eine unbegründete Panikmache?

Ich habe das ein oder andere Gespräch zu dem Thema schon geführt, aber niemand scheint Ahnung zu haben. So erzählt mir der Geschäftsführer eines mittelständischen Unternehmens ganz stolz, dass er die ganze Homepage neu habe erstellen lassen, damit die Nutzer nun den Cookies zustimmen. Mal abgesehen davon, dass ich die Homepage auch uneingeschränkt nutzen kann, wenn ich die Frage nach den Cookies einfach ignoriere (also nicht aktiv zustimme!), konnte er mir aber auch nicht recht beantworten, was geschieht, wenn ich die Verwendung der Cookies ablehne. Dann müsste ja quasi das System automatisch die zu diesem Zeitpunkt notwendig bereits vorhandenen Daten wieder löschen. Ob sein System das technisch überhaupt kann, wußte er dann aber auch nicht...
Das wirkt alles für mich doch sehr, sehr kurios.

Gruß Westeifelbahner

Westeifelbahner
Oberinspektor A10
Beiträge: 652
Registriert: Di 27. Sep 2005, 22:53

Re: nahebahn.de offline?

Beitragvon Westeifelbahner » Fr 29. Jun 2018, 23:17

P.S.: Und vielleicht noch als Nachtrag - nein, ich identifiziere mich mit keinem Cookie und Cookies mögen interessante Datensätze erzeugen, aber meine persönliche Identität definiert sich nicht aus diesen Datensätzen der Cookies.

Benutzeravatar
Dieselpower
Oberamtsrat A13
Beiträge: 1587
Registriert: Di 24. Dez 2013, 00:34

Re: nahebahn.de offline?

Beitragvon Dieselpower » Sa 30. Jun 2018, 10:14

Dieser ganze Datenschutzkram ist sowieso eine Farce, solange z.B. fragwürdige "Institutionen" wie die GEZ oder wie die jetzt heißen, einfach und mit staatlicher Rückendeckung private Daten bei Einwohnermeldeämtern abgreifen, oder bei privatwirtschaftlichen Unternehmen zukaufen dürfen.
Aber das wird wohl die Zukunft sein, blödsinnige, undurchsichtige Gesetze und eine Heerschar an nutz- und ansonsten arbeitslosen Juristen, die daraus Kapital schlagen, das Netz nach Fehlern von "nicht ganz so rechtlich fitten" Internetnutzern zu durchforsten und fleißig abzumahnen - und das ist dann erlaubt....obwohl der Abmahnende oft gar nichts mit dem Inhalt zu tun hat...
„Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.“
Albert Einstein
"Ich bin, wie ich bin. Die einen kennen mich, die anderen können mich...!"
Konrad Adenauer

bigboy4015
Amtmann A11
Beiträge: 954
Registriert: Mo 26. Jun 2006, 13:40
Kontaktdaten:

Re: nahebahn.de offline?

Beitragvon bigboy4015 » Sa 30. Jun 2018, 20:28

Cookies haben eine Hauptfunktion die viele übersehen:
Sie speichern die Informationen um auf eine Webseite zugreifen zu können wie Nick und das Passwort in einer verschlüsselten Form.
Man kann die auch immer wieder löschen, dann muss man jedes Mal ein neu einloggen.

Private Webseiten und die DSGVO...
EIn etwas irres Thema weil niemand es wirklich weiß. Sinn der DSGVO ist es die Datenverarbeitung zu sichern. Und das gilt nicht für private Webseiten.

NUR, was ist wenn meine Private Webseite Daten verarbeitet? Da unterscheidet die DSGVO nicht zwischen Privat und Gewerblich...
Ganz simpel: EIn Kontaktformular wo man mir eine Mail senden kann verarbeitet schon Daten Dritter...
Und erst Recht ein Forum... Das verarbeitet auch Daten...
Nur ist niemand in Berlin oder Brüssel drauf gekommen das mal zu regeln für private nicht kommerzielle Seiten.

Es gibt einige Onlinegeneratoren für eine DSGVO konforme Datenschutzerklärung für private Webseiten. Man gibt ein paar Angaben ein und erhält einen irre langen Text mit vielen Datenschutz-Hinweisen.
Nach meiner Meinung sind locker 50% davon zur Sicherheit, man erklärt das man was konform macht was man garnicht macht... :D Aber besser so wie anders herum.

Da findet sich dann auch ein Hinweis auf Cookies. Das reicht, bei gewerblichen Seiten ist das etwas komplexer aber für private Webseiten reicht es.

Ich habe bei meinem Forum eine Lösung die schon immer DSGVO konformer war.
Beim Anmelden muss der User bei mir AKTIV anklicken das er dauerhaft eingeloggt bleiben will. Setzt er den Haken nicht wird der Cookie, den du beim lesen und schreiben im Forum technisch nötig einfach brauchst, beim ausloggen gelöscht.

Vieles wird in den nächsten Jahren vor Gerichten entschieden, weniger bis nicht bei privaten Webseiten, und vielleicht präzisieren unsere "Regierenden" das ganze mal (aber die beschliessen eher noch bescheuertere Gesetze wie kostenpflichtige Links bei Zitaten auf Zeitungsseiten...)
Ulrich Wolf
Ansonsten sind die Diesel größer: Die im Westen der USA
Bild

Westeifelbahner
Oberinspektor A10
Beiträge: 652
Registriert: Di 27. Sep 2005, 22:53

Re: nahebahn.de offline?

Beitragvon Westeifelbahner » So 1. Jul 2018, 11:41

Zunächst mal vielen Dank für die ausführliche, kompetente Darstellung!

Mir ist nur immer noch nicht der Fall der privaten Website bzw. der Website des gemeinnützigen Vereins klar, der kein Forum, kein Kontaktformular und nichts dergleichen angeboten hat. Auch hier gibt es ja diverse "Webmaster" (nennt man diese noch so?), welche nun in Anbetracht des in die Homepage investierten Arbeitsaufwandes ihrer Freizeit offenbar entschieden haben nun nicht noch zusätzliche Energie für juristische Fragestellungen verwenden und dann lieber das Handtuch hinwerfen zu wollen und die ganze, tolle Arbeit wieder in die Offline-Tonne zu werfen.

Gibt es hierfür nach deiner Einschätzung rechtlich nachvollziehbare Gründe für die Sorgen von ehrematlichen Privatpersonen, die nicht noch am Ende für ihre gemeinnützige Arbeit viel Geld drauf zahlen wollen oder nicht?

Mir ist das so erklärt worden: Der Webmaster hat zunächst einmal keinerlei Daten über die Nutzer seiner Website - und macht hiermit dementsprechend auch gar nichts. Er weiß nicht mal, wer wie oft die Seite besucht. Aaaber: Es gibt ja einen Provider. Und der könnte Daten sammeln, bspw. welche Seite die Nutzer vorher aufgerufen haben, IP-Daten usw.
Sind diese Daten von der Datenschutzordnung betroffen oder nicht? Hat der Webmaster damit etwas zu tuen, wenn diese beim Provider liegen? Ist relevant, ob er sie einsehen könnte oder nicht?

Es sind einfach erschreckend viele Fragen, die kaum wer beantworten kann.
@Dieselpower: Und so scheint mir vor allem eine staatlich verordnete Verunsicherung um sich zu greifen, welche eben auch engagierte Bürger dazu antreibt soziale Medien weniger zu nutzen, sondern an den heimischen Stammtisch zurückzukehren, wo zwar auch Daten gesammelt werden, aber das die EU noch nicht weiter juckt, solange keiner raucht...

Gruß Westeifelbahner

Benutzeravatar
Dieselpower
Oberamtsrat A13
Beiträge: 1587
Registriert: Di 24. Dez 2013, 00:34

Re: nahebahn.de offline?

Beitragvon Dieselpower » Mo 2. Jul 2018, 23:45

Westeifelbahner hat geschrieben:@Dieselpower: Und so scheint mir vor allem eine staatlich verordnete Verunsicherung um sich zu greifen, welche eben auch engagierte Bürger dazu antreibt soziale Medien weniger zu nutzen, sondern an den heimischen Stammtisch zurückzukehren, wo zwar auch Daten gesammelt werden, aber das die EU noch nicht weiter juckt, solange keiner raucht...

Gruß Westeifelbahner


Dann wäre es ja doch noch für irgendetwas gut - ein wenig mehr zurück zum analogen Leben bietet eine ordentliche Portion mehr Lebensqualität, und daher betreibe ich nicht nur meine "virtuelle Kneipe", sondern auch eine absolut analoge Hausbar mit allen Schikanen (Inklusive Diaprojektor), aus der ich gerade Grüße sende, während ich mit nem Kollegen ein absolut analoges Feierabendbierchen schlabbere... :D
„Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.“
Albert Einstein
"Ich bin, wie ich bin. Die einen kennen mich, die anderen können mich...!"
Konrad Adenauer

bigboy4015
Amtmann A11
Beiträge: 954
Registriert: Mo 26. Jun 2006, 13:40
Kontaktdaten:

Re: nahebahn.de offline?

Beitragvon bigboy4015 » Di 3. Jul 2018, 13:52

Ich vermute die massenhafte Abschaltung privater Webseiten bezeiht sich auf die Panikmache im Bezug auf Rechte am eigenen Bild.

Da, wie schon erwähnt, das Urheberrecht ÜBER der DSGVO steht und es zum anderen um Bilder geht die sowieso vor dem 25. Mai 2018 entstanden sind, sind Überlegungen oder gar Aktivitäten wie das abschalten von Webauftritten reine Panikreaktionen im Sinne von:
"1984 hab ich auf dem Bahnhof in Posemuckelsdorf einen Schienenbus fotografiert und wenn ich so gucke, da kann man schon Leute erkennen und ich hab von keinem der Handvoll eine Genehmigung zu Bildverwendung (vulgo Bildrechte), also lösche ich es lieber."

Da diese Auffassung der DSGVO nicht stimmen kann weil das Urheberrecht als Spezialrecht noch immer über dem Allgemeinrecht DSGVO steht kommt in den Sendungen im TV nicht rüber.
Die Personen sind Urheberrechtlich Beiwerk im Rahmen des Hauptmotivs, des Schienenbus und damit nicht zustimmungsbedürftig...
Ulrich Wolf
Ansonsten sind die Diesel größer: Die im Westen der USA
Bild


Zurück zu „Nahe, Glan und Alsenz“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste