Anfrage zu altem Salonwagen (Hecht) im Bf Freienfels (m4B)

Historisches aus unserer Region
Günther Moses
Betriebsassistent A5
Beiträge: 151
Registriert: Mi 27. Jul 2005, 09:22

Anfrage zu altem Salonwagen (Hecht) im Bf Freienfels (m4B)

Beitragvon Günther Moses » Mo 19. Jun 2006, 17:40

Am 22.7.2003 wurde ein alter Salonwagen zu seinem neuen Besitzer Udo Schulz am Bf Freienfels, an der ehemaligen Weiltalbahn unweit von Weilburg gelegen, ?berf?hrt.

http://www.bahnhof-freienfels.de/

Bei dem Salonwagen (ehem. Hecht-Reisezugwagen) handelt es sich um den ausgedienten Unterrichtswagen 60 80 99-11 019-9, Ast. Wiesbaden und letzte Unterhaltung im AW Limburg.
Bild

Bild

Bild

In Eigenregie hat der neue Inhaber die Inneneinrichtung des Wagens freigelegt. Zum Vorschein kam eine wunderbare Holzverkleidung, teilweise aufgrund seiner sp?teren Nutzung als Dienstfahrzeug leider etwas ramponiert, die an ihren Kopfenden Wehrmachtsymbole aus seiner fr?heren (urspr?nglichen) Nutzung tr?gt. Nach Renovierungsarbeiten im Inneren wird der Wagen seither f?r festliche Anl??e genutzt.

Bild

Nach der k?rzlichen Begehung des Wagen ist mir unmittelbar der Bericht ?ber alte Schnellzugwagen von G?nter T in den Sinn gekommen.

http://forum.rail-server.de/viewtopic.php?t=3772

Und in der Tat kamen dort auch ehem. Hecht-Reisezugwagen vor, zuletzt genutzt als Bremsunterrichts-Wagen in Wiesbaden. Darunter auch ein sehr ?hnlicher, von der Nummer 60 80 99-11 009 her sogar artverwandter ?Schwesterwagen?.

Hr. Schulz freut sich ?ber jegliche Informationen seines Wagens betreffend, die er sich meines Erachtens aufgrund seines Engagements auch retlich verdient hat. Sollte jemand (evtl. G?nter) Bilddokumente oder andere Informationen zu diesem Wagen haben, so w?re ich im Namen von Udo Schulz sehr dankbar!

Viel Gr??e, G?nther
CU@103

Benutzeravatar
Günter T
Oberrat A14
Beiträge: 1941
Registriert: Do 18. Aug 2005, 20:18

Beitragvon Günter T » Di 20. Jun 2006, 18:09

Hallo G?nther,

leider kann ich Herrn Schulz beim 60 80 99-11 019 nicht mit Bildern oder Informationen helfen, werde aber in Zukunft hier die Augen offen halten.

Auf jeden Fall aber meine Hochachtung f?r die Beschaffung und Aufarbeitung des Wagens.

Das Foto von der Inneneinrichtung hat mich ganz besonders beeindruckt.

Ich danke dir f?r das Einstellen dieser sehr sehenswerten Fotos.

Es gr??t
G?nter

Günther Moses
Betriebsassistent A5
Beiträge: 151
Registriert: Mi 27. Jul 2005, 09:22

Beitragvon Günther Moses » Do 22. Jun 2006, 10:32

Ein weiterer Blick der Inneneinrichtung vom anderen Wagenende.

Bild

Viele Gr??e, G?nther
CU@103

Benutzeravatar
Rolling_Metty
Oberinspektor A10
Beiträge: 597
Registriert: Do 25. Mai 2006, 20:33
Kontaktdaten:

Beitragvon Rolling_Metty » Do 22. Jun 2006, 19:41

Hallo,

ganz tolle Bilder und ganz gro?en Respekt vor der Leistung des Eigent?mers.

Vor etwa 3 Jahren bin ich in meiner Zeit als Fu?g?nger mal mit dem Rad vorbei gefahren und war traurig ?ber das ?u?ere des Wagens. Und ich ging davon aus, das es im Inneren auch nicht besser aussieht.

Wenn ich nun mein Handbike habe werde ich doch mal wieder dahin fahren.

Gru? Markus

bahnhof-freienfels
Anwärter A1
Beiträge: 3
Registriert: Di 30. Mai 2017, 14:22

Re: Anfrage zu altem Salonwagen (Hecht) im Bf Freienfels (m4B)

Beitragvon bahnhof-freienfels » Di 30. Mai 2017, 16:19

Hallo liebe Foristen,

ich bin seit einigen Monaten der neue Eigentümer des Bahnhofs Freienfels und somit auch des dort immer noch stehenden Salonwagens. Leider nagt auch hier der Zahn der Zeit, an diversen Stellen rostet er bzw. ist auch undicht (vor allen an dem Fenstern). Da ich den Waggon ungern weiter verfallen lassen möchte, überlege ich über geeignete Reparaturmaßnahmen. Gibt es hier Personen, die sich mit so etwas auskennen, vielleicht auch schonmal einen Waggon restauriert / saniert haben und eventuell ein paar Tipps parat haben?

Besten Dank!

Christian

Benutzeravatar
Bad Camberger
Oberrat A14
Beiträge: 1980
Registriert: Mi 20. Sep 2006, 16:08

Re: Anfrage zu altem Salonwagen (Hecht) im Bf Freienfels (m4B)

Beitragvon Bad Camberger » Do 1. Jun 2017, 12:06

Hallo Christian,

herzlich Willkommen in unserm Forum. :)

Erstmal möchte ich loswerden, dass ich das total gut finde, dass du den Wagen nicht einfach verschrotten möchtest sondern überlegst, wie du ihn sanieren kannst. :!: :)

Da hier die Links auf der Seite schon älter sind und keine Bilder mehr auftauchen, habe ich etwas im Internet recherchiert und auch gleich diverse Bilder zu dem Wagen gefunden. Für alle nochmal: Um diesen Wagen geht es wohl: http://atzba.ch/bilder?file=bahnstrecke ... G_5143.JPG

Ich selbst habe immer mal wieder mit Sanierung von älteren Wagen zutun. Leider ist das immer eine teure und auch körperlich anstrengende Tätigkeit, die sehr zeitintensiv ist. Zudem kann man sich quasi austoben, denn wenn man an einer Ecke anfängt findet man immer was anderes, was auch noch erledigt werden muss. Oftmals sind Ersatzteile weit gestreut, aber nicht direkt auffindbar, viele Sachen müssen selbst angefertigt werden oder von Vereinen gekauft werden, die noch Ersatzteile haben. Man sollte auf jeden Fall viel Zeit mitbringen. In unserem Fall haben wir es ja glücklicherweise mit einem Fahrzeug zu tun, das keine Abhanme als Eisenbahnfahrzeug anstrebt. Da kann man schon mal die Sparversion des Sanierens durhführen.

Zu erst einmal müsste man wissen, ob es sich bei diesem Wagen um einen Wagen mit Asbest handelt. Viele Wagen wurden innen mit Asbestdämmstoffen ausgekleidet. Das Ergenis musst du ja nicht öffentlich hier preisgeben, aber danach richtet sich der finanzielle Aufwand. Ich selbst kann mich mal umhören. Als erste Anlaufstelle bei historischen Fahrzeugen kann ich nur die DBK in Crailsheim empfehlen. Das ist quasi ein Ausbesserungswerk für Museumsfahrzeuge, wo auch entsprechendes KnowHow verfügbar ist. Die E-Mail Adresse schicke ich gleich über die Funktion "Persönliche Nachricht".

Beste Grüße

Bad Camberger

bahnhof-freienfels
Anwärter A1
Beiträge: 3
Registriert: Di 30. Mai 2017, 14:22

Re: Anfrage zu altem Salonwagen (Hecht) im Bf Freienfels (m4B)

Beitragvon bahnhof-freienfels » Do 1. Jun 2017, 17:43

Hallo Bad Camberger,

vielen Dank für die ausführliche und ehrliche Antwort. Die Attribute "teuer", "anstrengend" und "zeitaufwendig" habe ich schon fast erwartet. ;-)

Und es ist der richtige Wagen, ja.

Ich strebe vor allem erst einmal eine Erhaltung des Status Quo an. Das heißt, möglichst keine weiteren Wasserschäden und neue Roststellen. Wobei letzteres eher schwierig wird, selbst mit einer möglichen Überdachung. Der Unterbau rostet ja auch fröhlich vor sich hin, allein durch die gegebene Luftfeuchtigkeit (die Weil und der Weinbach sind in der Nähe, also quasi immer ein feuchtes Talklima).

Was Asbest angeht: Ich habe zwar noch nicht alle Ecken und Verstecke des Waggons erkundet, aber nach Asbest sah es bisher nirgends aus. Bzw. noch nicht mal eine Dämmung. Außen Metall, innen Holz. Entsprechend im Sommer heiß, im Winter kalt. ;-)

Ich habe gerade mal ein paar Fotos gemacht und würde die hier auch gerne anhängen, aber das scheint nicht zu funktionieren. Ich probier es später nochmal.

bahnhof-freienfels
Anwärter A1
Beiträge: 3
Registriert: Di 30. Mai 2017, 14:22

Re: Anfrage zu altem Salonwagen (Hecht) im Bf Freienfels (m4B)

Beitragvon bahnhof-freienfels » Fr 2. Jun 2017, 09:42

Da das mit dem Foto-Upload hier weiterhin nicht klappt, sind ein paar Bilder jetzt extern gehostet:

https://www.amazon.com/photos/share/heB ... cxamW5Kqzc


Zurück zu „Regional“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Yahoo [Bot] und 3 Gäste