Aartalbahn in den 80ern: Hohenstein (m25B)

Historisches aus unserer Region
Benutzeravatar
Andreas T
Oberamtsrat A13
Beiträge: 1744
Registriert: So 30. Apr 2006, 11:30

Aartalbahn in den 80ern: Hohenstein (m25B)

Beitragvon Andreas T » Fr 30. Dez 2011, 00:35

Hallo, Freunde der Eisenbahn


In meinem letzten, schon länger zurückliegenden Beitrag mit Bildern entlang der Aartalbahn waren wir von Laufenselden kommend bis kurz vor Hohenstein gekommen (edit: Stimmt nicht. Ich habe den Beitrag irgendwie "verschlabbert" und eben erstmals eingestellt.). Insoweit dürfte es Euch wenig überraschen, dass wir uns jetzt dem Bahnhof Hohenstein (Nass.) zuwenden.


Zunächst zur groben Orientierung ein Blick auf eine Streckenkarte aus dem Jahr 1947

Bild
00 Karte 1947

und eine historische Aufnahme (unbekannter Herkunft), die den damals noch viergleisigen Bahnhof, das Anschlussgleis und das Werk (edit: http://denkxweb.denkmalpflege-hessen.de/cgi-bin/mapwalk.pl?obj=13704&session=723&event=Query.Details) mit vollständiger Brücke zeigt:

Bild
00 Bf Hohenstein (alt)


Zunächst aber ein „Geständnis“: So wie die Aartalbahn meine Lieblingsstrecke war und ist, so ist Hohenstein an dieser Nebenbahn mein Lieblingsbahnhof. Schon die Lage im engen Aartal, überragt von der Burgruine, mit schönem Bahnhofsgebäude und reichhaltigen Fotomotiven, ..... Jedenfalls führte mich eine meiner ersten Fototouren im September 1978 dort hin. Von meinem Vater, der dienstlich in Bad Schwalbach zu tun hatte, ließ ich mich mit einem kleinrädrigen Klapprad ohne Gangschaltung am Bahnhof absetzen und fuhr die sechs Kilometer nach Hohenstein. Mangels Armbanduhr hatte ich einen klappbaren Reisewecker dabei. Es reichte gerade für ein Bild in Breithardt und eines in Hohenstein, bevor es – jetzt bergauf – zurück nach Bad Schwalbach radelte. Auf einer Bank saß ich dann in der Dämmerung und einbrechenden Dunkelheit und wartete darauf, dass mein Vater mich wieder aufsammeln würde. In der Bilanz fotografisch eine Katastrophe, aber ein prägendes Erlebnis ...... Soviel jedenfalls zum aktuellen Thema „Erstlingswerke“, Fotoaktivitäten ohne Geld, ungeeigneter Ausrüstung, fehlender Erfahrung und viel „Herzblut“.

Ein paar Worte zur Gemeinde Hohenstein (Quelle: wikipedia.org/wiki/Hohenstein_%28Untertaunus%29), zu der übrigens auch der Ortsteil Breithardt (mit eigenem Hp) gehört: Die Burgruine Hohenstein wurde 1190 von den Grafen von Katzenelnbogen und Grafen von Laurenburg und Nassau erbaut. Der Burgberg wird mittels Tunnel von der Aartalbahn durchquert.


Kommen wir aber jetzt zu den Bildern. Wir beginnen mit der Einfahrt aus Richtung Diez mit Blickrichtung nach Norden.

Zunächst ein Blick von der Ruine, entstanden am 01.12.1982. Zu sehen ist 515 657 als 5669. An sich waren mein Bruder Gerhard und ich auf dem Weg zum außerplanmäßigen Einsatz von 628 102 (dem ich bereits einen eigenen Beitrag gewidmet habe: viewtopic.php?f=31&t=28881), und haben das dazu genutzt, vorher noch die morgentliche Kreuzung in Hohenstein abzulichten. Ein Wort zur Kreuzung: Signale und Personal gab es nicht (mehr), und so musste das Zugpersonal für die reibungslose Abwicklung sorgen. Im Jahr 1985 scheiterte jedoch eine geplante Kreuzung mit einem V100-geührten Güterzug. Es kam etwas weiter südlich zum (für die beiden Bahnbeamten im 515) tödlichen Frontalzusammenstoß. Die traurigen Bilder davon gibt es in meinem nächsten Beitrag über Breidhardt.

Anders als beim oben gezeigten historischen Bild fehlt hier schon der östliche Teil der imposanten Werksbrücke.

Bild
01 1982.12.01-01 -32 Hohenstein 515657 5669


Dieses Bild mäßiger Qualität vom 18.09.1978 zeige ich weniger wegen der oben bereits geschilderten Radtour, sondern wegen des am rechten Bildrand sichtbaren, als Schuppen genutzten G-10-Güterwagens.

Bild
02 1978.09.18-01 -06 Hohenstein 515


Und ein Blick auf 517 003, der am 16.07.1982 als 5671 in den Bahnhof rollte.

Bild
03 1982.07.16-03 -11 Hohenstein 517003 5671


Wechseln wir unseren Standort auf die vorgenannte Werksbrücke, die einen schönen Blick in den Bahnhof ermöglichte – wenn nicht gerade unter andere Fotofreunde standen .....

Zu sehen sind am 10.06.1986 im Vordergrund 515 532 und 815 606 als 5682 und im Bahnhof kreuzend 515 567 als 5687,

Bild
11 1986.06.10-26 -15 Hohenstein 515567 5687 515532 815606 5682


drei Monate später am 05.09.1986 798637 998907 als 5687 und 515546 als 5682

Bild
12-1986.09.05-10 -14 Hohenstein 798637 998907 5687 515546 5682


und schließlich wieder am 10.06.1986 515567 als 5687 und 515532 mit 815606 als 5682

Bild
13 1986.06.10-26 -12 Hohenstein 515567 5687 515532 815606 5682


Das nachfolgende Bild vom 31.12.1983 mit unbekanntem 515 (edit: 515 134) als 5665 ist das Ergebnis des – gescheiterten – Versuchs, ein morgentliches Bild mit hinter der Burg aufgehender Sonne zu machen. Aber man kann immerhin gut die Gleisanlagen und - unten stehend – meinen Bruder Günter sehen.

Bild
14 1983.12.31-01 -19 Hohenstein 515 5665


Begeben wir uns jetzt an das Motiv, das Günter auf dem letzten Bild umsetzen wollte:

Im Sommer 1980 war nahezu der gesamte Verkehr auf der (unteren) Aartalbahn von 517ern abgewickelt worden. Aber mangels Zeit und fahrbarem Untersatz hatte ich nur einmal am 18.08. (damals mit meinem Bruder Günter als Fahrer des elterlichen Opel) Gelegenheit zu einem Besuch. Als endlich spätnachmittags mal die Sonne herauskam, nutzten wir das für ein Bild mit 517 007 und 817 605 als 5689. 517 007 war übrigens der erste 517, der nach einem Unfall (mit einem Laster) aus dem Betriebsdienst ausschied.

Bild
21 1980.08.18-40 -13 Hohenstein 517007 817605 5689


Sechs Jahre später am 14.08.1986 hatten Schienenbusse und 515er den Betrieb übernommen. Zu sehen sind 998 841 mit 798 699 als 5687 und 515 552 mit 815 611 als 5682.

Bild
22 1986.08.14-06 -07 Hohenstein 998841 798699 5687 515552 815611 5682


Und zur Abrundung der letzte planmäßige, aus Bad Schwalbach kommende Güterzug am 28.12.1990, bevor die Strecke (bis zur Wiederinbetriebnahme durch die Museumsbahn) gesperrt wurde. Auch die Fahrt dieses Güterzugs mit dem „zufällig“ anwesenden Silberling hatte ich bereits in einem eigenen Beitrag dokumentiert http://forum.rail-server.de/viewtopic.php?f=31&t=32951.

Bild
23 1990.12.28-05 -36 Hohenstein 211066 Gz

Winter an der Aartalbahn am 14.02.1983. Auf der Rückfahrt von einem Besuch des Bw Limburg mit meinem Kumpel Jürgen T entstand dieses Kreuzungsbild.

Bild
31 1983.02.14-11 -22 Hohenstein 515128 5669 515136 5666


Blick vom Bahnsteig Richtung Burgruine mit dem letzten Personenzug am 26.09.1986,

Bild
32 1986.09.26-04 -26 Hohenstein 798 998 798 998 998 5690


und auf den morgentlichen Güterzug mit 211 121 am 08.09.1986.

Bild
33 1986.09.08-03 -22 Hohenstein 211121 Gz


Begeben wir uns weiter in südliche Richtung, wo sich das – durch einen kleinen Hügel in zwei Abschnitte geteilte – Ladegleis befindet.

Vom dortigen Hügel mit viel Tele ein Blick in den Bahnhof, wo am 10.09.1986 der morgentliche Schienenbus 5658 ausfuhr.

Bild
41 1986.09.10-02 -36 Hohenstein 798 998 998 5658


So sah am letzten Betriebstag (24.09.1983) der Strecke Wiesbaden-Bad Schwalbach die morgentliche Kreuzung von der Burgruine aus. Aus Anlass der vorgenannten Stilllegung verkehrte 5666 ausnahmsweise lokbespannt mit 216 186. Bei dem entgegenkommenden 5669 handelte es sich um 515 650 und 515 640.

Bild
42 1983.09.24-05 -16 Hohenstein 515640 515650 5669 216186 5666


Beschauliche Morgenstimmung mit „Beförderungsfällen“ am 09.09.1986 mit 815 701 mit 515 534 als 5665.

Bild
43 1986.09.09-06 -06 Hohenstein 815701 515534 5665


Ich hatte ja eben schon von unserer Tour vom 18.08.1980 berichtet. Morgens herrschte noch „Scheißwetter“, als 515 (5659) und 517001 mit 517006 (5656) kreuzten. Rechts übrigens der Opel unserer Eltern.

Bild
44 1980.08.14-03 -09 Hohenstein 515 5659 517001 517006 5656


Schließlich noch zwei Güterzugbilder vom 08.09.1986 und 28.12.1990 mit rangierender 211.

Bild
45 1986.09.08-03 -31 Hohenstein 211121 Gz

Bild
46 1990.12.28-05 -00 Hohenstein 211066 Gz


Begeben wir uns nunmehr in die Burgruine und genießen den Blick auf den Bahnhof und die südliche Ausfahrt.

Das erste Bild vom 24.09.1983 habe ich schon weiter oben sinngemäß gezeigt,

Bild
51 1983.09.24-05 -09 Hohenstein 515640 515650 5669 216186 5666


und hier kann man nicht nur am 01.12.1982 die morgentliche Kreuzung erkennen, sondern oben links auch das imposante Werksgelände.

Bild
61 1982.12.01-01 -35 Hohenstein 515657 5669 515627 5666


Ein Blick noch auf die Holzverladung und den am 05.09.1986 vorbeifahrenden 815 674 mit 515 als 5670.

Bild
62 1986.09.05-03 -25 Hohenstein Holzverladung

Bild
63 1986.09.05-04 -28 Hohenstein 815674 515 5670


Abschließen möchte ich meinen Beitrag mit zwei Bildern beenden, welche die unmittelbar vor dem südlich gelegenen Tunnel gelegene Straßenbrücke zeigen. Zu sehen sind am 01.12.2982 515 657 als 5669

Bild
64 1982.12.01-01 -05 Hohenstein 515657 5669


und am 10.06.1986 noch einmal 515 567 als 5688.

Bild
65 1986.06.10-28 -16 sHohenstein 515567 5688



Soviel für heute. Beim nächsten mal wird es schöne Bilder mit dem südlichen Tunnelportal, ein paar Bilder bis Breithardt, aber auch die traurigen Bilder des Unfalls geben.

Ich hoffe, Euch mit den Bildern nicht gelangweilt zu haben.


Es grüßt Euch herzlich (mit den besten Wünschen für 2012)

Andreas T
Zuletzt geändert von Andreas T am Di 8. Jul 2014, 18:59, insgesamt 4-mal geändert.

Gute Eisenbahnfotografie zeigt sich in der Kunst, der Eisenbahn einen würdigen Rahmen Natur zu verleihen.

(frei nach Peter Müller)

Meine Beitrags-Linklisten (derzeit unvollständig und problematisch):http://forum.hunsrueckquerbahn.de/viewtopic.php?f=15&t=50299

Benutzeravatar
schimi
Direktor A15
Beiträge: 2767
Registriert: Di 26. Jul 2005, 02:32

Re: Aartalbahn in den 80ern: Hohenstein (m25B)

Beitragvon schimi » Fr 30. Dez 2011, 08:55

Wieder mal ein sehr interessanter Beitrag mit tollen Bildern.

Benutzeravatar
KPO9
Hauptsekretär A8
Beiträge: 335
Registriert: Fr 7. Apr 2006, 16:18

Re: Aartalbahn in den 80ern: Hohenstein (m25B)

Beitragvon KPO9 » Fr 30. Dez 2011, 11:06

Danke Andreas!

Was für ein Kracher zum Jahresende! Alle Jahreszeiten, Beförderungsfälle, verschieden Baureihen, halt Nebenbahn at its best! I´m Loving it... oder so! :mrgreen:

KPO9
Bild

Benutzeravatar
212 096
Präsident der Deutschen Bundesbahn B11
Beiträge: 4766
Registriert: Sa 12. Dez 2009, 16:33

Re: Aartalbahn in den 80ern: Hohenstein (m25B)

Beitragvon 212 096 » Fr 30. Dez 2011, 11:20

Hallo Andreas,

spitzenklasse! 'Dort oben' habe ich auch schon gehockt. Ich weiß nicht mehr wann, aber wenn mich nicht alle Sinne täuschen, stand ein gedeckter Güterwagen dort. Ich suche dieses Foto mal heraus, wenn ich es finde.
Der Gesamtverkehr war nämlich eingestellt, wo ich dort war.

Guten Rutsch Dich und Deine Familie!

Gruß von der anderen Seite. :wink:

Benutzeravatar
Günter T
Oberrat A14
Beiträge: 2001
Registriert: Do 18. Aug 2005, 20:18

Re: Aartalbahn in den 80ern: Hohenstein (m25B)

Beitragvon Günter T » Fr 30. Dez 2011, 15:56

Hallo Freunde der Aartalbahn,

ergänzend zu diesem ausgezeichneten Bericht möchte ich einige Bilder anfügen, die ich am 7. April 1978 in Hohenstein gemacht habe. Andreas war auch dabei, hat aber nicht fotografiert.


Bild 1:
Hier ist noch Leben auf dem Gelände des ehemaligen Klinkerwerkes Hohenstein - zumindest was den dort abgestellten LKW-Fuhrpark angeht.
Derweil ist ein 515 als 5669 nach Wiesbaden unterwegs.

Bild





Bild 2:
Bemerkenswert ist nicht zuletzt die alte Mastlampe.

Bild





Bild 3:

Bild





Bild 4:
An der Nordseite des EG die Anschrift "... in Nassau."

Bild





Bild 5:
Reste eines alten Güterwagens auf der Nordostseite.

Bild





Bild 6:
Herrlich auch dieses uralte Schild, das sich früher an einer anderen Stelle befunden haben muss.

Bild





Bild 7:
Zum Schluss der Aufnahmen vom 7. April 1978 noch der 515 128-7, der als 5666 nach Limburg fuhr.

Bild





Bild 8:
Das folgende Bild soll verdeutlichen, in welch wunderbarer Gegend sich Hohenstein befindet. Als ich am 16. Mai 1980 auf der Burg fotografierte, rollten der 998 840 sowie der 798 808 als 5658 aus dem Bahnhof Richtung Limburg heraus.

Bild



Zum Schluss das Parallelbild zu diesem Bild von Andreas:
"Das nachfolgende Bild vom 31.12.1983 mit unbekanntem 515 als 5665 ist das Ergebnis des – gescheiterten – Versuchs, ein morgentliches Bild mit hinter der Burg aufgehender Sonne zu machen. Aber man kann immerhin gut die Gleisanlagen und - unten stehend – meinen Bruder Günter sehen."

Bild




Bild 9:
Damit kann ich auch die Tfz-Nummer des 5665 nachliefern: Es war der 515 134.

Bild



Kommt gut ins neue Jahr.
Und nutzt schön das MRF.
An dieser Stelle mal ein dickes Dankeschön an die Verantwortlichen hier.

Es grüßt
Günter
Zuletzt geändert von Günter T am Fr 30. Dez 2011, 17:02, insgesamt 1-mal geändert.
Bild

tobias_rath
Betriebsassistent A5
Beiträge: 151
Registriert: Di 29. Mär 2011, 17:10

Re: Aartalbahn in den 80ern: Hohenstein (m25B)

Beitragvon tobias_rath » Fr 30. Dez 2011, 16:32

Eine wuderschöne Bilddokumentation!
Wie gerne hätte ich zu dieser Zeit schon gelebt.. :D

Ich wünsche allen einen guten Rutsch ins neue Jahr 2012!
Viele Grüße
Tobias

Benutzeravatar
Andreas T
Oberamtsrat A13
Beiträge: 1744
Registriert: So 30. Apr 2006, 11:30

Re: Aartalbahn in den 80ern: Hohenstein (m25B)

Beitragvon Andreas T » Fr 30. Dez 2011, 16:59

Günter T hat geschrieben:Hallo Freunde der Aartalbahn,

ergänzend zu diesem ausgezeichneten Bericht möchte ich einige Bilder anfügen, die ich am 7. April 1978 in Hohenstein gemacht habe. Andreas war auch dabei, hat aber nicht fotografiert.



Hallo,

erst einmal herzlichen Dank für Günters ergänzende Bilder.
Das mit meinem "Nichtfotografieren" war etwas komplizierter. Zwar hatte ich damals die alte Kamera meines Vaters dabei und habe auch ein paar Bilder geschossen, so später auch in Hahnstätten. Da gibt es sogar ein von Günter geschossenes Bild, auf dem ich in Hahnstätten auf dem Bahnsteig mit Kamera hinter einem Schienenbus stehe.
Etwas später gab es Rhein-Hochwasser bei uns in Rüdesheim. Meine Brüder und ich nutzten das für eine Schlauchbootfahrt durch die überfluteten Rheinanlagen. Beim Versuch, auf einen überfluteten Schiffsanleger zu paddeln, übersahen wir einen im Wasser verborgenen Poller und kenterten. An sich nicht schlimm, aber die Kamera, die ich mit dem Film mit den Aartalbahnbildern in der Hand hielt, kam dabei unter die Wasseroberfläche - tragischerweise ein Totalschaden. Womit meine ersten eigenen Aartalbahnbilder leider - im wahren Wortsinn - untergegangen sind :cry: :evil:

Herzliche Grüße

Andreas T

Gute Eisenbahnfotografie zeigt sich in der Kunst, der Eisenbahn einen würdigen Rahmen Natur zu verleihen.

(frei nach Peter Müller)

Meine Beitrags-Linklisten (derzeit unvollständig und problematisch):http://forum.hunsrueckquerbahn.de/viewtopic.php?f=15&t=50299

Benutzeravatar
KoLü Ksf
Präsident der Deutschen Bundesbahn B11
Beiträge: 5291
Registriert: Fr 5. Aug 2005, 19:02

Re: Aartalbahn in den 80ern: Hohenstein (m25B)

Beitragvon KoLü Ksf » Fr 30. Dez 2011, 18:01

Hallo Andreas, Hallo Günter,

ein wieder einmal sehr schöner Beitrag aus dem Hause Tscharn mit gewohnt qualitativ hochwertigen Bildern. Gerade eure Beiträge von und über die Aartalbahn lese ich immer wieder mit Genuss, da ich selbst von dort keine stehenden sondern nur bewegliche Bilder besitze, die ich vielleicht irgendwann einmal digitalisiert bekomme. Bis es aber soweit ist, weide ich mich an euren Fotos.

Euch und euren Familien einen guten Rutsch und natürlich für 2012 alles Gute.

Benutzeravatar
Andreas T
Oberamtsrat A13
Beiträge: 1744
Registriert: So 30. Apr 2006, 11:30

Re: Aartalbahn in den 80ern: Hohenstein (m25B)

Beitragvon Andreas T » Fr 30. Dez 2011, 19:10

KoLü Ksf hat geschrieben:Hallo Andreas, Hallo Günter,

(...) da ich selbst von dort keine stehenden sondern nur bewegliche Bilder besitze, die ich vielleicht irgendwann einmal digitalisiert bekomme. Bis es aber soweit ist, weide ich mich an euren Fotos. (...)


Da dürfte sich das Warten auf die Digitalisierung sicher lohnen :D Oder gibt es irgendwann einmal einen Foren-Filmabend ?

Es grüßt herzlich

Andreas T

Gute Eisenbahnfotografie zeigt sich in der Kunst, der Eisenbahn einen würdigen Rahmen Natur zu verleihen.

(frei nach Peter Müller)

Meine Beitrags-Linklisten (derzeit unvollständig und problematisch):http://forum.hunsrueckquerbahn.de/viewtopic.php?f=15&t=50299

Benutzeravatar
Bad Camberger
Oberrat A14
Beiträge: 2048
Registriert: Mi 20. Sep 2006, 16:08

Re: Aartalbahn in den 80ern: Hohenstein (m25B)

Beitragvon Bad Camberger » Fr 30. Dez 2011, 19:59

Boah GEIL! :shock: :shock: :shock:

Was ihr schon wieder ausgegraben habt- da geht einem das Herz auf!

Danke für die tollen Bilder!

Bad Camberger

Benutzeravatar
Wolfgang Riedel
Inspektor A9
Beiträge: 486
Registriert: Do 28. Jul 2005, 20:43

Re: Aartalbahn in den 80ern: Hohenstein (m25B)

Beitragvon Wolfgang Riedel » Fr 30. Dez 2011, 20:06

Hallo Günther, Hallo Andreas,
Hallo Forenten,

das sind ja herrliche Aufnahmen. Diese Strecke fasziniert mich immer wieder. Leider bin ich mit einem Schienenbus, anläßlich einer Sonderfahrt, nur bis Hohenstein gekommen, ansonsten habe ich die Aartalbahn nur aus Büchern kennen gelernt.

Was mich am meisten "anmacht" :mrgreen: :mrgreen: sind die Bilder von den Limburger Zigarren. Wie von den 515ern ist davon auch kein Fahrzeug betriebsfähig erhalten. Schade, schade :( :( .

Am besten gefällt mir die Aufnahme mit dem 517 007 / 817 605 als (N) 5689.

Danke fürs Einstellen :D

Wünsche Euch allen einnen guten Rutsch ins neue Jahr.


Viele Grüsse

Wolfgang Riedel

Benutzeravatar
Andreas T
Oberamtsrat A13
Beiträge: 1744
Registriert: So 30. Apr 2006, 11:30

Re: Aartalbahn in den 80ern: Hohenstein (m25B)

Beitragvon Andreas T » Fr 30. Dez 2011, 20:46

... "Günther" wir übrigens ohne "h" geschrieben :lol: ...

Gute Eisenbahnfotografie zeigt sich in der Kunst, der Eisenbahn einen würdigen Rahmen Natur zu verleihen.

(frei nach Peter Müller)

Meine Beitrags-Linklisten (derzeit unvollständig und problematisch):http://forum.hunsrueckquerbahn.de/viewtopic.php?f=15&t=50299


Zurück zu „Regional“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste