PV Westerburg - Montabaur 1979/80 Teil 1 (m13B)

Historisches aus unserer Region
Benutzeravatar
Günter T
Oberrat A14
Beiträge: 2023
Registriert: Do 18. Aug 2005, 20:18

PV Westerburg - Montabaur 1979/80 Teil 1 (m13B)

Beitragvon Günter T » Di 18. Apr 2006, 22:19

Hallo Freunde des Westerwaldes,

relativ wenig ist hier von der Westerwaldquerbahn zu sehen, die von Herborn ?ber Rennerod und Westerburg bis Montabaur f?hrte. Heute weist sie keinen Personenverkehr mehr auf und ist bis auf den Abschnitt Wallmerod- Montabaur stillgelegt.

Vor einigen Monaten hatte ich euch bereits das Streckenst?ck von Rennerod nach Westerburg vorgestellt. Heute soll es von Westerburg weiter nach S?den gehen, wobei der Beitrag zweigeteilt wird (Teil 2 etwa in einer Woche).

Traditionell erst der Blick auf die Karte:

Bild



Der Abschnitt von Westerburg nach Montabaur wurde am 1. Juni 1910 er?ffnet und wies eine L?nge von knapp 26 Kilometer auf.
Der Reisezugverkehr endete am 30. Mai 1981.
Der n?rdliche Teil von Westerburg bis Wallmerod wurde am 23. September 1983 stillgelegt und vom Dezember 1987 bis Juni 1988 demontiert.
Von Wallmerod wird noch Ton Richtung Montabaur abgefahren.

Bild 1:

Westerburg am 3. Januar 1980.
795 525 und sein Beiwagen warten auf einem Abstellgleis im ?stlichen Bahnhofsteil auf den Einsatz 6782 nach Siershahn (planm??ige Abfahrt 13.01 Uhr). Sie haben auch schon Weihnachtsgr??e f?r euch transportiert.

Bild




Bild 2:

Zuvor (12.50 Uhr) muss aber erst noch der 795 438 als 6484 seine Reise nach Rennerod antreten.

Bild




Bild 3:

Kurz vor 9 Uhr steht am 30. August 1979 in Westerburg am Gleis 6 der 795 636 bereit, um die Leistung 6776 nach Siershahn zu erbringen.

Bild




Bild 4:

Um 9.02 Uhr setzt sich der einmotorige Schienenbus in Bewegung.

Bild




Bild 5:

Am 30. August 1979 waren es 795 327 und 995 559, die am Vormittag einer Tour nach Siershahn entgegend?sten.

Bild




Bild 6:

Nun ein Blick zur Ausfahrt Richtung Montabaur.
Die Gleise sind heutzutage schon lange Geschichte ...

Bild



Bild 7:

An einem herrlichen Maiabend (12.05.1980) s?dlich Westerburg: Gegen 17.50 Uhr rollt der 798 621 in einer dreiteiligen Garnitur mit dem 6791 aus Montabaur gen Norden.
Im Hintergrund kann man eine Bahnbr?cke der Strecke Westerburg - Limburg erkennen.


Bild






Bild 8:

Der 20. Februar 1980 war ein sonniger Vorfr?hlingstag.
Westlich Sainscheid sehen wir 798 530, 998 181 sowie 998 606 kurz nach 15 Uhr mit dem 6787 nach Westerburg fahren.

Bild




Bild 9:

Am ?stlichen Ortsrand von K?lbingen sind am Vormittag des 12. Mai 1980 795 636, ein Beiwagen und 795 327 mit dem 6779 nach Westerburg unterwegs.

Bild



Bild 10:

Frostig sch?n am 3. Januar 1980 in K?lbingen:
795 525 mit Beiwagen und der Zugf?hrer warten darauf, dass der Fotograf endlich wieder in den gut beheizten Schienenbus einsteigt, damit die Fahrt des 6782 nach Siershahn fortgesetzt werden kann. Es ging dennoch sehr freundlich und stressfrei ab; die Personale waren sehr zuvorkommend und hilfsbereit. Beim Aussteigen aus dem Zug habe ich einen kleinen Bogen geschlagen, um nicht meine Fu?spuren im Schnee zu sehen ... :-) ... auch das kostete alles Zeit!

Bild




Bild 11:

Im darauffolgenden "Sommer" d?stere Stimmung in K?lbingen:
Das Totengl?ckchen war schon zu vernehmen und die 795 fuhren seit Ende Mai nicht mehr.
Am 14. August 1980 hat 515 136 mit dem 6776 nach Siershahn einen Zwischenhalt eingelegt; der Zugf?hrer telefoniert.

Bild




Bild 12:

Ein halbes Jahr fr?her - am 20. Februar 1980 - sieht man im winterlichen Sonnenlicht n?rdlich Herrschbach eine Garnitur aus 795 und 995 522 als 6782 Richtung Westerburg eilen.

Bild



Bild 13:

Herrschbach war am 12. Mai 1980 nur noch ein Haltepunkt, als 795 384 als 6776 seine Fahrt nach Siershahn fortsetzte.

Bild




Zur Erinnerung: Auf dem heute gezeigten Abschnitt ist alles Bahnleben erloschen.
Im 2. Teil starten wir in Wallmerod und bewegen uns ?ber den sehr niedlichen Kreuzungsbahnhof Meudt bis Montabaur.

Bis dahin gr??t Euch
G?nter

OliBoe
Hauptschaffner A4
Beiträge: 104
Registriert: Mo 6. Mär 2006, 00:49
Kontaktdaten:

Beitragvon OliBoe » Di 18. Apr 2006, 22:51

Sehr sch?ner Beitrag mit tollen Bildern!

Ich freue mich schon auf den n?chsten Teil, da ich Verwandte in Moschheim habe und den dortigen Bahnhof kenne.

Auch f?r diese Strecke bin ich leider zu jung. Als Baujahr 1973 durfte ich mit 8 Jahren nat?rlich noch nicht alleine mit der Bahn fahren... :-(

Fr?her beschwerlich, aber aus der Historie sehr reizvoll klingen die Erz?hlungen meines (verstorbenen) Vaters:
Damals ist er mit seinen Eltern zu Fu? von Wei?enthurm ?ber den Rhein nach Neuwied und ab da mit dem Zug nach Siershahn. Dort umgestiegen ging es dann nach Moschheim zu den Verwandten.
Tja, ohne Auto (Fahrzeit ca. 30 Minuten) war die Strecke eine halbe "Weltreise"...

lg,
Oliver

gt

Beitragvon gt » Di 18. Apr 2006, 23:03

Hallo G?nter,

fast h?tte ich diesen Beitrag ?bersehen, da ich im Moment so auf deine Wagenantwort fixiert war. Gl?cklicherweise bemerkte ich im letzten Moment noch, das da etwas noch war.
Nun ja, das Wort etwas ist nat?rlich v?llig untertrieben.
Und jetzt mache ich es so wie du es letztens beschrieben hast: Die Bilder muss ich mir jetzt noch ein zweitesmal anschauen.

Beste Gr??e

Gerd

Gregor Schaab
Amtsrat A12
Beiträge: 1122
Registriert: Mi 16. Mär 2005, 12:14
Kontaktdaten:

Beitragvon Gregor Schaab » Di 18. Apr 2006, 23:06

Sch?ne Bilder! Das Bild 13 gef?llt mir am besten! :-))))
Gregor

heiße zwar nicht Chef, bin es hier aber *grins*
- besucht auch:
www.revisionsdaten.de - Die Fahrzeugdatenbank im Internet

Benutzeravatar
KoLü Ksf
Präsident der Deutschen Bundesbahn B11
Beiträge: 5305
Registriert: Fr 5. Aug 2005, 19:02

Beitragvon KoLü Ksf » Mi 19. Apr 2006, 08:50

Hallo G?nter,

wie von dir gewohnt, ein erstklassiger Beitrag. Gerne erinnere ich mich auch an meine Aktivit?ten 'dort oben', die ja bekanntlich fast zeitgleich mit deinen stattfanden. Mit Freunde warte ich schon auf die Fortsetzung bis Montabaur.

Maurice
Betriebsassistent m Dienst A6
Beiträge: 247
Registriert: So 15. Jan 2006, 12:36
Kontaktdaten:

Beitragvon Maurice » Mi 19. Apr 2006, 13:08

Hallo G?nter,

sehr,sehr sch?ne Pics!!

Diesen Teil der Strecke kenne ich leider nur als Fahrradweg :(

Beim Abbau in 1987 war ich erst 11 Jahre alt und eher nicht im Westerwald anzutreffen :wink:

Ich kenne die Bahnhofseite in Westerburg nur noch als zugewucherte mit Gleisresten versehene Anlage.

Wirklich toll mal "aufger?umte" Bilder zu sehen.

Gru? aus Haiger
Maurice

P.S.: Ich kann ja auch mal ein paar Bilder von der Aubachtalbahn Haiger-Breitscheid einstellen, von dieser Linie habe ich hier noch gar nichts gesehen.

Henning
Oberrat A14
Beiträge: 2254
Registriert: Sa 23. Jul 2005, 10:21
Kontaktdaten:

Beitragvon Henning » Mi 19. Apr 2006, 20:15

Hallo G?nter,
das ist mal wieder ein beitrag von Dir, bei dem mir schon minutenlang der Mund offensteht, hoffentlich ruft jetzt keiner an :wink:
Diese Strecke bin ich vor einiger Zeit mal mit dem Fahrrad abgefahren und stellt mir den Zugverkher dort vor. In K?lbingen hat man ja wenigstens am ehemaligen Bahnhof einen Personenwagen aufgestellt, in dem sich eine Gastst?tte befindet, die die Radfahrer und Wanderer versorgt. Der verbliebene Streckenabschnitt bietet aber auch noch reizvolle Motive und da gibt es ja immerhin noch recht umfangreichen G?terverkehr. Deshalb freue ich mich ebenfalls auf den n?chsten Teil Deiner Bilder!

Gru?
Henning

Benutzeravatar
Günter T
Oberrat A14
Beiträge: 2023
Registriert: Do 18. Aug 2005, 20:18

Antworten

Beitragvon Günter T » So 23. Apr 2006, 21:19

Hallo WW-Freunde,

ich komme gerade aus einem Kurzurlaub zur?ck und sehe Eure positive Resonanz auf meine Bilder der WW-Querbahn. Drei in diesem Zusammenhang gestellt Fragen m?chte ich hier kurz beantworten:

@ Fotograf: Von Herborn - Erdbach - Sch?nbach kann ich sp?ter mal was zeigen; die Fotos sind aber nicht so reizvoll wie die oben gezeigten.

@ Wilsenr?ther: Erbach - Bad- Marienberg: Leider Fehlanzeige.

@ Ralf 1972: Es w?re f?r mich so leicht gewesen, als Genie dazustehen .... aber es war anders:
Bei dem Mistwetter wollte ich eigentlich gar nicht mehr fotografieren. Und heute frage ich mich auch, warum ich das Bild nicht von der anderen Seite gemacht habe .. keine Ahnung .. es war wohl ein Verlegenheitsbild. Ich stufte es vor 20 Jahren als so wertlos ein, dass ich es aus meiner Sammlung entfernte und in einem Ablage-Karton verschwinden lie?. Dort grub ich es - nachdem sich mein historisches Verst?ndnis gewandelt hatte - vor drei Jahren wieder aus und es kehrte unversehrt in die WW-Sammlung zur?ck.
Heute freue ich mich, dass ich trotz Frust damals auf den Ausl?ser gedr?ckt hatte. Was mich auf Bildern fr?her st?rte, ist aus heutiger Sicht nicht selten eine Rarit?t geworden.


Die restlichen Bilder von Wallmerod bis Montabaur folgen in wenigen Tagen.

Es gr??t euch
G?nter


Zurück zu „Regional“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste