Aartalbahn in den 80ern: Chausseehaus (1981-1987, m18B)

Historisches aus unserer Region
Antworten
Benutzeravatar
Andreas T
Oberamtsrat A13
Beiträge: 1744
Registriert: So 30. Apr 2006, 11:30

Aartalbahn in den 80ern: Chausseehaus (1981-1987, m18B)

Beitrag von Andreas T »

Hallo, Freunde der Eisenbahn,

auf unserer Reise entlang der Aartalbahn haben wir den Bergsattel mit der auf 421m Höhe gelegenen Station „Eiserne Hand“ verlassen und bewegen uns entlang des östlichen Hang des Schläferskopfs (455 m mit dem Kaiser-Wilhelm-Aussichtsturm) weitab der Zivilisation mitten durch den Wald in weiten Bögen bergab in die Rheinebene Richtung Wiesbaden. Wir unterqueren die einsam gelegene Napoleon-oder Seufzer Brücke und erreichen auf halben Weg nach Dotzheim und auf 291m Höhe den frühere Bahnhof (seit 1967 Haltepunkt) „Chausseehaus“.
Wikipedia (https://de.wikipedia.org/wiki/Chausseeh ... esbaden%29) schreibt dazu: „Namensgebend war das Nassauische Zollhaus, wo die Reisenden an der 1764 erbauten Bäderstraße Wegegeld und Zoll bezahlen mussten. An der Stelle dieses Chausseehauses befindet sich heute ein Forsthaus. 1787 gehörte der Wohnplatz zum Fürstentum Nassau-Usingen und ab 1867 zur Stadt Wiesbaden.Im wilhelminischen Zeitalter wurde das Gebiet mit einer Gaststätte, einem Erholungsheim und einem Hotel als Sommerfrische genutzt. An Langenschwalbach und Wiesbaden war es über die Bäderstraße und einen Bahnhof an der Aartalbahn angeschlossen. Der anderthalb Kilometer nördlich gelegene Kaiser-Wilhelm-Turm auf dem Schläferskopf diente als nahegelegener Aussichtspunkt.“


Werfen wir kurz zur Orientierung einen Blick auf die Karte

Bild
00 Karte Chausseehaus


und wenden wir uns dann den Bildern zu.


Ausfahrt Eiseren Hand:

Bild
11 1983.08.31-03 -14 sEiserneHand 517008 5677.jpg


Blick von der Bundesstraße aus auf die Kurve südlich von Eiserne Hand.

Bild
12 1983.05.08-03 -18 sEiserneHand 515574 5674.jpg


Von der „Napoleon-oder Seufzerbrücke“ aus:

Bild
21 1982.12.29-03 -29 sEiserneHand 515627 5670.jpg


Diese Brücke in ganzer Schönheit vom Gleis aus:

Bild
22 1983.07.10-09 -19 sEiserneHand 515638 5670.jpg


Dieses Bild lag 20 Jahre in der Schrottkiste. Erst die digitale Bildaufbereitung machte aus ihm ein vorzeigbares Bild: Blick von der Brücke nach Süden.

Bild
23 1982.12.29-03 -25 sEiserneHand 515627 5670.jpg


Kurz vor dem Bahnübergang nördlich des Hp Chausseehaus, als im Winter die an sich vorgesehenen Akkutriebwagen der Baureihe 515 bei Schneewetter für den Ausflugsverkehr am Wochenende durch 216er mit Wendezügen ersetzt wurden.

Bild
31 1981.12.20-01 -28 nChausseehaus BDnf 216135 5667.jpg

Bild
32 1981.12.20-02 -29 nChausseehaus 216135 5667.jpg


Der Bahnübergang in voller Pracht mit dem legendären Sonderverkehr im Sommer 1987 mit 260 774 und 815 620.

Bild
33 1987.08.31-07 -27 Chausseehaus 260774815620


Wir haben den Haltepunkt Chausseehaus erreicht.

Bild
41 1983.05.08-04 -22 Chausseehaus 515570 5674.jpg

Bild
42 1981.12.20-02 -31 Chausseehaus 216135 5667.jpg


Nach Ende des planmäßigen Reisezugverkehrs am 24.09.1983 hatte die Vegetation sichtbar zugenommen:

Bild
43 1987.08.31-07 -24 Chausseehaus 260774815620.jpg

Bild
44 1987.08.31-05 -17 Chausseehaus 260774 815620.jpg


Blick in die Gegenrichtung, mit Schläferskopf im Hintergrund. Mein Super8-Video, den ich im Jahr 1983 im Haltepunkt gedreht hatte (nicht wirklich sehenswert, aber historisch), ist leider seit meinem letzten Umzug vor 20 Jahren verschollen.

Bild
51 1983.07.10-01 -25 Chausseehaus 515638 5660.jpg

Bild
52 1983.09.18-02 -26 Chausseehaus 515133 515 5664.jpg

Bild
53 1983.09.18-02 -25 Chausseehaus 515133 515 5664.jpg


Wir haben nun den Haltepunkt verlassen. An diesem Bahnübergang öffnet sich der Wald wieder so weit, dass ein Sonnenbild möglich ist (oder möglich gewesen wäre…).

Bild
61 1983.07.10-13 -35 nWiesbadenDotzheim 515538 5682.jpg


Auf dem nächsten Bild habe ich übrigens unbeabsichtigt mein Herkules-MK4-Moped verewigt, mit welchem ich von 1983 bis 1987 mit 40 Km/h treu und zuverlässig durch die Gegend fuhr und ohne dessen Hilfe meine Bilder aus dem Sommer 1983 kurz vor Ende des Reisezugverkehrs nicht entstanden wären.

Bild
62 1983.08.31-09 -33 nWiesbadenDotzheim 517008 5688.jpg


Und zum Schluss ein Nachschuss aus dem Jahr 1987, dessen genauen Ort ich nicht feststellen kann: Auf dem Dia heißt es nur allgemein „nördlich Dotzheim“ …. Vielleicht könnt ihr mir den genauen Ort mitteilen.

Bild
71 1987.08.31-06 -20 nWiesbadenDotzheim 815620 260774.jpg



Das soll es für heute von der Aartalbahn gewesen sein. Das nächste Mal werde ich mich – nicht wirklich überraschend? – dann dem Bahnhof Wiesbaden-Dotzheim zuwenden.


Sind Euch eigentlich die auf mehrenen Bildern sichtbaren Eisenbahnfotografen aufgefallen?


Es grüßt Euch herzlich

Andreas T

Gute Eisenbahnfotografie zeigt sich in der Kunst, der Eisenbahn einen würdigen Rahmen Natur zu verleihen.

(frei nach Peter Müller)

Meine Beitrags-Linklisten (derzeit unvollständig und problematisch):http://forum.hunsrueckquerbahn.de/viewt ... 15&t=50299

Benutzeravatar
Bad Camberger
Oberrat A14
Beiträge: 2079
Registriert: Mi 20. Sep 2006, 16:08

Re: Aartalbahn in den 80ern: Chausseehaus (1981-1987, m18B)

Beitrag von Bad Camberger »

Hallo Andreas,

danke für diesen Nikolaus-Muntermacher!
Sehr schöne Bilder, wie immer!
Danke.

Beste Grüße

Bad Camberger

sflori
Schaffner A2
Beiträge: 31
Registriert: Do 14. Mai 2009, 17:21

Re: Aartalbahn in den 80ern: Chausseehaus (1981-1987, m18B)

Beitrag von sflori »

Danke für das Nikolaus-Geschenk! :)


Bye. Flo.

Benutzeravatar
Bahnbusfahrer
Schaffner A2
Beiträge: 23
Registriert: Mo 17. Aug 2009, 01:46

Re: Aartalbahn in den 80ern: Chausseehaus (1981-1987, m18B)

Beitrag von Bahnbusfahrer »

Vielen Dank für diesen fantastischen Rückblick.
zum Schluss ein Nachschuss aus dem Jahr 1987, dessen genauen Ort ich nicht feststellen kann: Auf dem Dia heißt es nur allgemein „nördlich Dotzheim“ …. Vielleicht könnt ihr mir den genauen Ort mitteilen.

Wenn mich meine Erinnerungen nicht täuschen, entstand die Aufnahme an dem kleinen Fußweg der etwa in Höhe der heutigen Hochhäuser in der Hermann Brill Straße die Strecke kreuzt. Die Rautentafel und das Überwachungssignal gehören zum Bahnübergang an der Wenzel Jaksch Straße. Dieser ist auf den beiden vorherigen Bildern schön zu sehen.
Übrigens: Das Titelbild des Bildbands von Joachim Seyferth wurde ganz in der Nähe aufgenommen.

Schöne Grüße und ein frohes Fest

Benutzeravatar
Bad Camberger
Oberrat A14
Beiträge: 2079
Registriert: Mi 20. Sep 2006, 16:08

Re: Aartalbahn in den 80ern: Chausseehaus (1981-1987, m18B)

Beitrag von Bad Camberger »

Bahnbusfahrer hat geschrieben:Vielen Dank für diesen fantastischen Rückblick.
zum Schluss ein Nachschuss aus dem Jahr 1987, dessen genauen Ort ich nicht feststellen kann: Auf dem Dia heißt es nur allgemein „nördlich Dotzheim“ …. Vielleicht könnt ihr mir den genauen Ort mitteilen.

Wenn mich meine Erinnerungen nicht täuschen, entstand die Aufnahme an dem kleinen Fußweg der etwa in Höhe der heutigen Hochhäuser in der Hermann Brill Straße die Strecke kreuzt. Die Rautentafel und das Überwachungssignal gehören zum Bahnübergang an der Wenzel Jaksch Straße. Dieser ist auf den beiden vorherigen Bildern schön zu sehen.
Übrigens: Das Titelbild des Bildbands von Joachim Seyferth wurde ganz in der Nähe aufgenommen.

Schöne Grüße und ein frohes Fest
Hallo Bahnbusfahrer,

die Rautentafel und das Überwachungssignal gehören tatsächlich zum BÜ Wenzel-Jacksch-Straße, jedoch genau von der anderen Seite.

Der Überweg ist die Verlängerung der Straße "Langendellschlag", wo man zu Fuß in den Wald kommt.

Beste Grüße

Bad Camberger

Antworten