... ein 181-lastiger Vormittag im Rhein-Main-Gebiet vor 13 Jahren (7+4 B) ...

Historisches aus unserer Region
Antworten
joachim
Betriebsassistent m Dienst A6
Beiträge: 245
Registriert: Do 29. Mär 2007, 20:56
Kontaktdaten:

... ein 181-lastiger Vormittag im Rhein-Main-Gebiet vor 13 Jahren (7+4 B) ...

Beitrag von joachim »

Hallo zusammen,

wie gesagt, einen sehr stark von einer meiner Lieblingsbaureihen geprägten Vormittag verbrachte ich am 02.06.2007 in mehr oder
weniger heimatlichen Gefilden. Insgesamt standen 5 181er-Leistungen auf dem Programm, ein klein wenig Beifang in Form von Einheits-
kästen und Rotblondem gab es an diesem Tag dann auch noch ...

Gestartet wurde am (sehr) frühen Vormittag im Darmstädter Hbf. Erster Programmpunkt war der Nachtzug D 361 von Paris Est nach Ffm.
Er war wohl relativ pünktlich und konnte kurz nach halb 7 mit der 181 207 bei der Ausfahrt festgehalten werden ...

Bild

Als nächstes stand der IC 2051 von Saarbrücken nach Ffm auf meiner To-Do-Liste, er kam mit 181 206 gegen 6:55 Uhr zum Zug ...

Bild

Bild

Bereits gute 5 Minuten später stand schon das nächste Objekt der Begierde an, die orientrote 181 213 verläßt Darmstadt Hbf mit dem
EC 52 von Ffm nach Paris Est ...

Bild

Anschließend war ein kleinerer Ortswechsel von ca. 40 Km angesagt, von Darmstadt ging's nach Wiesbaden an den Hbf. Ziel war der
EN 352 von Prag nach Wiesbaden sowie dessen Folgeleistung Lr 78373 von Wiesbaden nach Ffm. Ob letzterer nur stark 181-verdächtig
oder eine planmäßige 181-Leistung war, weiß ich leider nicht mehr genau ...

Der EN 352 fuhr dann gegen 8 Uhr mit der 115 224 in den Wiesbadener Hbf ein, soweit ich mich erinnere, war die Anzahl der Reisenden,
die bis hierher mitgefahren waren, sehr sehr übersichtlich ...

Bild

181 209 brachte anschließend den Lr nach Ffm, wohl mit der 115 am Zugschluß ... einmal mit Sonne ...

Bild

... und einmal mit ohne Sonne bei der Abfahrt gegen 8:15 Uhr ...

Bild

Einer geht noch ... das sagte zumindest mein Vormittagsplaner. Also wieder von Wiesbaden zurück an die Bergstraße, Ziel war der
Vorbahnhof Bickenbach bzw Bickenbach Nord. Dort war der EC 54 von Ffm nach Paris Est kurz nach 11 Uhr zu erwarten, den dann 181 207
um 11:11 Uhr durch den Bahnhof prügelte ...

Bild

Zum Schluß noch etwas Beifang aus Bickenbach. Da wäre zunächst gegen 9:50 Uhr die 140 499 mit einem KLV gen Süden ...

Bild

... dann 139 246 im DB Cargo Outfit gegen 10:20 Uhr in Richtung Darmstadt ...

Bild

Ich weiß zwar nicht, was einen Wuppertaler nach Neckargemünd treibt, ist aber auch egal, Hauptsache 103 235 kam mit dem TEE 79809 von
ebenda nach ebendort um 11:02 Uhr vorbei ... :)

Bild


Das war's, Gruß
Joachim
mehr aus dem Odenwald (Altes und Neues) gibt's hier: http://www.odenwald-bahn.de

Benutzeravatar
HDE
Amtmann A11
Beiträge: 753
Registriert: Fr 9. Dez 2005, 13:50

Re: ... ein 181-lastiger Vormittag im Rhein-Main-Gebiet vor 13 Jahren (7+4 B) ...

Beitrag von HDE »

Vielen Dank für diesen interessanten Bilderbogen.

Eine Woche später, zum Sommerfahrplanwechsel 2007, war es ja vorbei mit den lokbespannten EC-Zügen nach Paris Est.

Danke sagt
Hans-Dieter

joachim
Betriebsassistent m Dienst A6
Beiträge: 245
Registriert: Do 29. Mär 2007, 20:56
Kontaktdaten:

Re: ... ein 181-lastiger Vormittag im Rhein-Main-Gebiet vor 13 Jahren (7+4 B) ...

Beitrag von joachim »

Hallo Hans-Dieter,

danke für die Bestätigung zum Paris-EC-Ende ein paar Tage später … ich war mir nicht mehr sicher, ob das ggf der Anlass für meinen kleinen Ausflug war, hab's also nicht dazu geschrieben, man muß sich ja nicht unbedingt blamieren … :oops:

Gruß Joachim
mehr aus dem Odenwald (Altes und Neues) gibt's hier: http://www.odenwald-bahn.de

Benutzeravatar
Dieselpower
Oberrat A14
Beiträge: 1994
Registriert: Di 24. Dez 2013, 00:34
Kontaktdaten:

Re: ... ein 181-lastiger Vormittag im Rhein-Main-Gebiet vor 13 Jahren (7+4 B) ...

Beitrag von Dieselpower »

Hallo Joachim,

Herzlichen Glückwunsch zu einer derart erfolgreichen Ausbeute dieser formschönen Lok, auch ich war immer Fan der gedrungenen 181 mit der zeitlosen Form. So ist es dir gelungen, fast ein Sechstel des ursprünglichen Gesamtbestandes der 181.2 an einem einzigen Vormittag zu erwischen. Und das in einer ursprünglich gar nicht mal so 181-lastigen Gegend zu einem Zeitpunkt, als die ersten schon ihrem traurigen Schicksal erlegen waren.

Hat eigentlich mal jemand was davon gehört, daß sich jemand für die noch 6 vorhandenen Schätzchen beim SSM Leipzig-Engelsdorf interessiert? Mir ist da ein Gerücht zu Ohren gekommen...
„Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.“
Albert Einstein
"Ich bin, wie ich bin. Die einen kennen mich, die anderen können mich...!"
Konrad Adenauer

Benutzeravatar
Heiner Neumann
Amtsrat A12
Beiträge: 1080
Registriert: Di 17. Feb 2009, 16:21

Re: ... ein 181-lastiger Vormittag im Rhein-Main-Gebiet vor 13 Jahren (7+4 B) ...

Beitrag von Heiner Neumann »

Hallo Marko,

ich hab' nicht nur was läuten hören, ich habe dazu eben was gelesen. Im aktuellen "eisenbahn magazin" 2/2020 steht dazu auf Seite 30 ein entsprechender Artikel.

Danach sieht es so aus, daß die private Schlünß Eisenbahnlogistik (SEL) aus Wankendorf /SH sich diese letzten Überlebenden reserviert hat. Die erste Maschine war Ende Oktober die 181 215, die jetzt für SEL im Einsatz ist, zur Zeit vermietet an das EVU Nordliner Gesellschaft für Eisenbahnverkehr aus Hannover. Jetzt ist gerade die Frist abgelaufen, aber sie erhält in Sassnitz-Mukran eine neue HU und wird auch neu lackiert, Farbgebung noch unbekannt.

Als zweite Maschine hat die SEL die 181 213 "Saar" erworben. Sie fuhr Ende November von Frankfurt / M. nach Leipzig-Engelsdorf, wo sie die dort abgestellte 181 204 abholte und nach Sassnitz-Mukran überführte, wo diese ebenfalls eine HU und auch ihre alte stahlblaue Lackierung wieder erhält.

Drei weitere Maschinen, die 181 205, 211 und 218 sind in Leipzig-Engelsdorf auch für die SEL reserviert, für die 211 besteht konkrete Kaufabsicht. Die Übernahme der anderen beiden Loks wird nur erfolgen, wenn es der SEL gelingt, zusätzliches Personal mit Interesse an alter bewährter Technik zu finden.
Quelle: Eisenbahn Magazin 2 / 2020.

Gruß

Heiner
Wenn Du ein Licht am Ende des Tunnels siehst, bete, dass es kein Zug ist :shock: !!!

Vertraue nur Deinem eigenen Hintern - denn nur er steht immer hinter dir!

Benutzeravatar
Dieselpower
Oberrat A14
Beiträge: 1994
Registriert: Di 24. Dez 2013, 00:34
Kontaktdaten:

Re: ... ein 181-lastiger Vormittag im Rhein-Main-Gebiet vor 13 Jahren (7+4 B) ...

Beitrag von Dieselpower »

Heiner Neumann hat geschrieben:Die Übernahme der anderen beiden Loks wird nur erfolgen, wenn es der SEL gelingt, zusätzliches Personal mit Interesse an alter bewährter Technik zu finden.

Gruß

Heiner
Da wird man doch hellhörig...! Ich mag Loks mit Lenkrad...
Weiß man schon was über das Einsatzgebiet? Hoffentlich nicht auch schon wieder weit weg von unserer Region!
„Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.“
Albert Einstein
"Ich bin, wie ich bin. Die einen kennen mich, die anderen können mich...!"
Konrad Adenauer

Benutzeravatar
Heiner Neumann
Amtsrat A12
Beiträge: 1080
Registriert: Di 17. Feb 2009, 16:21

Re: ... ein 181-lastiger Vormittag im Rhein-Main-Gebiet vor 13 Jahren (7+4 B) ...

Beitrag von Heiner Neumann »

Also laut "eisenbahn magazin" 2 / 2020 soll bei SEL der kombinierte Verkehr das Haupteinsatzgebiet der Loks werden. Im 1. Quartal 2020 sollen es mehrere Relationen im Nord-Süd- bzw. Nord-West-Verkehr werden mit Start / Ziel in Schleswig-Holstein. Angedacht sind auch Einsätze im grenzüberschreitenden Verkehr nach Frankreich und Charterverkehre.

Gruß

Heiner
Wenn Du ein Licht am Ende des Tunnels siehst, bete, dass es kein Zug ist :shock: !!!

Vertraue nur Deinem eigenen Hintern - denn nur er steht immer hinter dir!

Antworten