Damals im Hunsrück Teil 2 - die 70er

Historisches aus unserer Region
Antworten
Benutzeravatar
Steffen
Amtmann A11
Beiträge: 820
Registriert: Di 26. Jul 2005, 00:29
Kontaktdaten:

Damals im Hunsrück Teil 2 - die 70er

Beitrag von Steffen »

Guten Morgen,

nachdem im 1. Teil die 60er-Jahre im Mittelpunkt standen, kommt nun der zweite Teil mit einen Auszug aus den 70ern.
Link zu Teil 1: https://www.drehscheibe-online.de/foren ... 17,9298737

Da das Thema "Kabine-voraus" gerade angesagt ist, starte ich mit dieser Heckansicht der Lautrer 050 089, die im Bahnhof Simmern auf den nächsten Einsatz wartet:
Bild

Im Bw konnten hierzu die Vorräte ergänzt werden. Nur die Drehscheibe war zum Drehen nicht geeignet, da nur 16 Meter lang. Das genügte zumindest für die bis 1964 hier stationierten 93.5 und davor die 57.10. Ja, sogar eine 56.2 und eine 86er (86 210 im Leiheinsatz) hat es mal ganz kurz hierhin verschlagen.
Bild

050 207 sonnt sich im Bw Simmern:
Bild

Hochbetrieb herrscht an einem Tag in den 70ern im Bahnhof Simmern. Gleich drei Züge sind angekommen und warten auf Ausfahrt bzw. weitere Rangiertätigkeit. Bespannt sind sie mit 050 808 des Bw Kaiserslautern und 211 246 und 248 des Bw Simmern:
Bild

Eine langjährige Lautrer Maschine war die 050 989, der ich auch in 1:87 ein Denkmal gesetzt und sie nachgebaut habe. Das Lokpersonal wartet auf Ausfahrt des Zuges.
Bild

Bei der nun folgenden Ausfahrt aus Simmern wird ordentlich Überdruck abgelassen:
Bild

In der Steigung vor Argenthal nähert sich hier die Lok dem Fotografen:
Bild


052 196 war bis März im Bw Kaiserslautern stationiert, wurde am 10.3.1974 z-gestellt und am 1.7.1974 ausgemustert. Sie wartet auf Gleis 2 auf die Weiterfahrt:
Bild

052 716 hielt sich bis November 1974 in Kaiserslautern. Ein ganz junger Dampflokfan wurde hier in zeittypischer Kleidung von seinem Vater vor der großen Maschine abgelichtet:
Bild

Vorfahrt für Diesel - die 211 246 darf vorrücken während 050 989 am Gleissperrsignal wartet (Mastschaden inklusive):
Bild

Um das Thema "Kabine-voraus" auch mit einem bewegten Zug zu zeigen, ist die folgende Szene ideal. Es nähern sich 051 972-8 mit Kabinentender und 052 386-0 aus Richtung Argenthal/Langenlonsheim:
Bild

Bild

Bild

Nach der Abstellung des Zuges rangieren beide durch den Bahnhofsbereich..
Bild

... zum Wasserfassen an Gleis 2:
Bild

Immer wieder kamen stattliche (Militär-)Sonderzüge durch den Hunsrück. Es ziehen erneut 051 972-8 mit Kabinentender und 052 386-0.
Bild
Bild

Die Fernmeldetruppen, die in der Nähe von Kastellaun stationiert waren, mussten auch ans Ziel gebracht werden:
Bild

Zwei 50er Tender-an-Tender sieht man auch nicht alle Tage. (Im 1. Teil gab es sogar Schlot-an-Schlot):
Bild

Damit verabschiede ich mich für heute aus dem Hunsrück und wünsche ein schönes Wochenende.

Quellen der Bilder:
Archiv Eisenbahnfreunde Simmern e.V.
Fotografen:
Hans-Werner Fischbach
Viktor Müller
Viele Grüße
Steffen

Patric Jost
Betriebsassistent A5
Beiträge: 151
Registriert: Mi 12. Apr 2017, 09:38

Re: Damals im Hunsrück Teil 2 - die 70er

Beitrag von Patric Jost »

Hallo Steffen,
eine wunderbare Bilderserie, auch mit 211 246 und 211 248. Ich habe nur das Betriebsbuch der Simmerner Schwesterlok 211 247, sonst hätte ich zur 246 oder 248 noch weitere Daten liefern können.
Grüße Patric

Benutzeravatar
Kilowatt
Oberschaffner A3
Beiträge: 97
Registriert: Mi 17. Okt 2012, 20:33

Re: Damals im Hunsrück Teil 2 - die 70er

Beitrag von Kilowatt »

Und wieder bin ich platt. Dass zu Computernummernzeiten noch Dampfer mit Regelzügen (Ng) in den Hunsrück schnauften, war mir nicht klar.

Der Zug mit den Silberlingen hingegen war vermutlich ein Gesellschaftssonderzug (Speisewagen o.ä. in der Mitte). Aber erstaunlich finde ich auch den Militärzug mit den vielen "Eilzugwagen". Zu einem Truppentransport gehört doch auch allerlei "Gerät" wie in dem Fernmelderzug? (Wobei man sich aus heutiger Sicht ja auch nicht mehr vorstellen kann, dass man eine Einheit mit gut straßengängigen Fahrzeugen wie VW-Bullis auf einen Zug verlädt. Aber damals hat man das halt noch gemacht....)

PS: Was ist das eigentlich in Bild 2 für ein komisches Fahrzeug neben der 050 089 ?
YouTube-Kanal von FilmemacherKilowatt mit Filmen von den frühen 80ern bis heute - Schwerpunkte räumlich: Rheinland (Region Köln bis Kreis KH), Schweiz / thematisch: "bunte" internationale Züge, Nachtzüge, Nebenbahnen, Postzüge, ...

Benutzeravatar
Steffen
Amtmann A11
Beiträge: 820
Registriert: Di 26. Jul 2005, 00:29
Kontaktdaten:

Re: Damals im Hunsrück Teil 2 - die 70er

Beitrag von Steffen »

Das „komische“ Fahrzeug auf Bild zwei ist einer der im KBW Simmern stationierten Bahnbusse.
Ein Büssing scheint es nicht zu sein. Ich würde aufgrund der regionalen Verbundenheit mit Magirus-Deutz auf einen solchen tippen, gebaut in Mainz.

Aber das können Busfreunde besser beantwortet.
Viele Grüße
Steffen

Benutzeravatar
Steffen
Amtmann A11
Beiträge: 820
Registriert: Di 26. Jul 2005, 00:29
Kontaktdaten:

Re: Damals im Hunsrück Teil 2 - die 70er

Beitrag von Steffen »

Hier mal eine Ansicht aus den frühen 70ern aus dem KWB (Kraftwagen-Betriebswerk) Simmern:

Bild
Viele Grüße
Steffen

HeinzM
Schaffner A2
Beiträge: 21
Registriert: Mi 7. Feb 2018, 13:09

Re: Damals im Hunsrück Teil 2 - die 70er

Beitrag von HeinzM »

Hallo Steffen,

sehr schöne Bilder, so was sieht man nicht alle Tage. BR 93, 94, 82 auf der Nebenbahn BW Altenkirchen gab es zu meiner Kindheit.
Zu den Militärtransporten kann ich sagen, dass ich 1971/1972 diese auch mitgemacht habe.
Es ging mit zwei 50er von Walldürn über Crailsheim nach Nürnberg, dann mit E-Lok nach Parsberg (Truppenübungsplatz Hohenfels). Richtung Nürnberg wurde es nachts kalt, weil die Flachwagen natürlich keine Heizleitung hatten. Es waren auch die alten Eilzugwagen mit Abteilen, die aber nicht voll besetzt waren, weil jeder seine persönlichen Sachen dabei hatte und alle nachts zum Schlafen auch liegen wollten.
Später ging es von Parsberg nach Hamburg. Am Oberhafen/Hauptgüterbahnhof stand schon eine V200 bereit, um uns über Lübeck, Malente nach Lütjenburg zu bringen. Auf der Rückfahrt zogen wieder zwei 50er die nun zwei Zughälften von Miltenberg nach Walldürn.
Ich habe mich damals über die langen Aufenthalte gewundert, aber wir hatten Lademaßüberschreitung und Begegnungsverbot mit anderen LÜ.
Außerdem wurde die Fahrtrichtung z.B. durch Dreiecksfahrten so korrigiert, das die Fahrzeuge immer in Vorwärtsrichtung an der Kopframpe be- oder entladen wurden. Auch haben wir meist Güterbahnhöfe befahren und lange auf Ausweichgleisen gewartet.
Schade, was hätte man da alles fotografieren können.

Viele Grüße
Heinz

Benutzeravatar
reinout
Amtmann A11
Beiträge: 868
Registriert: So 19. Jan 2014, 16:25
Kontaktdaten:

Re: Damals im Hunsrück Teil 2 - die 70er

Beitrag von reinout »

Hallo Steffen,

Das Bild mit dem "ganz junger Dampflokfan" ist nett :) Dabei musste ich gleich an dieses Bild meines Sohnemanns denken:

Bild
Steffen hat geschrieben: Eine langjährige Lautrer Maschine war die 050 989, der ich auch in 1:87 ein Denkmal gesetzt und sie nachgebaut habe.
Kannst du davon auch ein Bild einstellen? Ich habe ein paar 50er die ich später dieses Jahr mal zum Mayener Loks umbauen wolle, deshalb mein Interesse :)

Reinout

Benutzeravatar
Steffen
Amtmann A11
Beiträge: 820
Registriert: Di 26. Jul 2005, 00:29
Kontaktdaten:

Re: Damals im Hunsrück Teil 2 - die 70er

Beitrag von Steffen »

Moin Reinout,

sehr gerne nehme ich das Thema 050 989 auf.

Anfangs beschränkte sich der Nachbau auf das Ausrüsten mit passenden Decals. Zum Glück entspricht die Vorbildlok der "normalen" 50-Ausführung dem was Roco als 50 2840 gebaut hat, also Normaltender, 4-domiger Kessel, Führerhaus nach Standard.
Bild

Einige Jahre später habe ich die Lok dann zusammen mit 051 609 an "derwolf" gegeben zum Altern:
https://www.drehscheibe-online.de/foren ... sg-7836399

Bild

Bild
Viele Grüße
Steffen

jojo54
Präsident der Deutschen Bundesbahn B11
Beiträge: 4248
Registriert: Di 7. Aug 2012, 20:30

Re: Damals im Hunsrück Teil 2 - die 70er

Beitrag von jojo54 »

Reichlich verspätet möchte ich mich bei Steffen für sämtliche Bildeinstellungen bedanken.
Man darf nicht daran denken, wenn man diese Fotos sieht, welchen Zugverkehr es in dieser Region gegeben hat.
Ich selbst konnte diesen ab 1980 miterleben. Und wie sieht es heute dort aus ? An die Zukunft überhaupt nicht zu denken, gerade in der jetzigen Zeit.
Grausam, wenn man heute den Bahnhof Simmern und dessen Umfeld sieht.

Nachdenkliche Grüße und bleibt alle gesund.

jojo54

Antworten