DB in den 80ern: Wolfhagen - Korbach in Nordhessen (m20B)

Historisches ausserhalb der Region
Benutzeravatar
Andreas T
Oberamtsrat A13
Beiträge: 1740
Registriert: So 30. Apr 2006, 11:30

DB in den 80ern: Wolfhagen - Korbach in Nordhessen (m20B)

Beitragvon Andreas T » Di 29. Jul 2014, 21:18

DB in den 80ern: Wolfhagen - Korbach in Nordhessen (m20B)

Hallo, Freunde der Eisenbahn,

vor ein paar Tagen hatte ich in meinem ersten Teil die Strecke von Kassel bis kurz vor Wolfhagen unter viewtopic.php?f=32&t=46879 porträtiert. Deswegen nach einem Blick auf die Karte (Stand 1979)

Bild
00 Karte 1979.jpg


ohne Umschweife zu Teil 2. Werfen wir zunächst einen Blick in den Kreuzungsbahnhof Wolfhagen:

Bild
11 1985.02.11-08 -37 Wolfhagen 798724 998245 998904 8220

Bild
12 1992.04.08-18 -15 Wolfhagen 216097 8829 216139 8832

Bild
13 1992.04.08-19 -17 Wolfhagen 216139 8832


Südlich Ehringen mit viel Landschaft:

Bild
21 1985.07.18-13 -23 sEhringen 998899 998279 798589 8236.jpg

Bild
22 1985.07.18-13 -17 sEhringen 998899 998279 798589 8236.jpg


Kurz vor Volkmarsen wird die Bundesstraße überquert, die beiden nachfolgenden Bilder sind ganz in der Nähe entstanden.

Bild
31 1985.07.18-12 -14 oVolkmarsen 998 998 798 8235.jpg

Bild
32 1985.07.18-12 -16 oVolkmarsen 998 998 798 8235.jpg

Bild
33 1985.07.18-02 -13 oVolkmarsen 216221 8206.jpg


Immer noch vor Volkmarsen, auf Höhe der Ruine Kugelburg.

Bild
34 1985.07.18-10 -04 oVolkmarsen 216219 8230.jpg

Bild
35 1985.07.18-11 -07 oVolkmarsen 998899 998279 798589 8233.jpg


Frühmorgens in Volkmarsen mit Blick Richtung Korbach

Bild
36 1985.07.18-02 -11 Volkmarsen 216221 8206.jpg


und nachmittags in der Gegenrichtung.

Bild
37 1985.07.18-11 -11 Volkmarsen 998899 998279 798589 8233.jpg


Wir erreichen jetzt Külte-Wetternburg und damit den Streckenabschnitt, der viele Jahre nicht von Personenzügen befahren wurde.

Bild
41 1985.07.18-03 -17 KülteWetternburg 798778 998284 998874 8208.jpg

Bild
42 1985.07.18-03 -15 KülteWetternburg 798778 998284 998874 8208.jpg

Bild
43 1984.06.24-01 -20 KülteWetternburg 798 998 998 8239.jpg

Bild
44 1985.02.11-14 -16 KülteWetterburg 798589 998320 998856 8235.jpg


Arolsen ist mittlerweile zu „Bad Arolsen“ aufgestiegen und wirklich einen Besuch wert.

Bild
51 1984.06.24-02 -22 Arolsen 798 998 998 8239.jpg

Bild
52 1985.02.11-15 -20 Arolsen 798 998 998.jpg


Westliche Ausfahrt mit Stellwerk in Arolsen, morgens gemacht.

Bild
53 1985.07.18-04 -19 Arolsen 998918 998320 798724 8214.jpg


Mengerinhausen. Damals war es für den Personenzugverkehr wirklich „5 vor 12“ ....

Bild
61 1985.02.11-07 -32 Mengeringhausen 798724 998245 998904 8220.jpg


Östlich von Twiste wird der Ort malerisch durchquert, beide Bilder sind frühmogens entstanden.

Bild
71 1985.07.18-01 -07 Twiste 798 998 998 8209.jpg

Bild
72 1985.07.18-02 -09 Twiste 216221 8206.jpg


Der Bahnhof Twiste aus beiden Richtungen.

Bild
73 1985.02.11-06a -31 Twiste 798724 998245 998904 8220.jpg

Bild
74 1984.06.24-03 -26 Twiste 798 998 998 8239.jpg


Spätabends in Berndorf.

Bild
81 1984.06.24-04 -28 Berndorf 798 998 998 8239.jpg


Und stellvertretend für alle denkbaren Bilder aus Korbach eine abendliche Schienenbusausfahrt.

Bild
91 1992.04.07-05 -02 Korbach 996641 796788 8712.jpg


Ich hoffe, Ihr habt ein bisschen in disen alten Bildern stöbern können und Euch an der reichhaltigen Infrastruktur von Gleisen, Signalen und Gebäuden erfreuen können, das sieht heute nicht mehr ganz so aus ....


Es grüßt herzlich

Andreas T

Gute Eisenbahnfotografie zeigt sich in der Kunst, der Eisenbahn einen würdigen Rahmen Natur zu verleihen.

(frei nach Peter Müller)

Meine Beitrags-Linklisten (derzeit unvollständig und problematisch):http://forum.hunsrueckquerbahn.de/viewtopic.php?f=15&t=50299

Horst Heinrich
Oberrat A14
Beiträge: 2194
Registriert: Sa 18. Okt 2008, 23:07

Re: DB in den 80ern: Wolfhagen - Korbach in Nordhessen (m20B)

Beitragvon Horst Heinrich » Mi 30. Jul 2014, 09:20

Und wieder einmal finden wir neben den Hauptmotiven zahlreiche Details, die zum Nachdenken anregen und eine sozial-, zeit-und bahngeschichtliche Sammlung darstellen.
Da wäre z.B. der -wahrscheinlich nach Schließung der Fka- achtlos nach draußen gestellte Formularschrank, zumeist aus bestem, stabilem Buchenholz gefertigt und vom Personal in publikumsschwachen Stunden immer wieder aufgeräumt,
oder Volkmarsen, wo der Beamte um 7 oder 19 Uhr draußen an Gleis 1 noch Stück- bzw. Expreßgut richtet, um es mit dem nächsten Zug mitzugeben, womit eine beispiellose, logistische Kette ihren Lauf nahm (Zustellung im Bundesgebiet oft noch innerhalb der nächsten 12 Stunden).
Oder ich betrachte mir die Bekleidung der Bahnbediensteten.
Tf, auch wenn sie im VT Publikumskontakt hatten, kamen immer häufiger in Zivil daher, beim Zugbegleitpersonal fand man (wie in Twiste) die Kombination "Uniformjacke mit hellgrauer Hose" und (wie in Külte-Wetterburg) "Uniformjacke mit schwarzer Hose".
Ein anderes Detail:
Der mitgeführte Packwagen.
Für seine ursprüngliche Funktion war er inzwischen reichlich überdimensioniert, aber es kam etwas Neues auf:
Der Fahrradtransport.
Für das Ein- und Ausladen der Vehikel -so stand es in den Beförderungsbedingungen- hatte der Reisende selbst zu sorgen.
Und in der Tat: Nicht alle ZuB sahen im fahrradmitführenden Kunden eine Bereicherung (eigentlich ist sie es ja auch nicht, besieht man sich da ganze mal genau) und sie ließen ihn daher oft mit seiner ganzen Sorge allein.
Gerade auf ländlichen Bahnsteigen war das Hinauf- und Hinauswuchten des Rades (Gepäckbodenhöhe 1,50 Meter...) eine recht sportliche Übung.
Und natürlich ärgerte sich das Zugpersonal über die Verspätungen, was der Fahrgast zumindest unterschwellig z.B. bei der mürrischen Fahrkartenkontrolle bemerkte.

Wieder mal ist Dir, Andreas, eine sehr nachdenklich machende Rückschau auf den bis ins kleinste Detail hervorragend organisierten Bahnbetrieb der 1980er Jahre gelungen.
Dennoch können "jüngere Semester" heute oft nur ahnen, was leichtfertig aufgegeben wurde und verloren gegangen ist.
Ein Stück weit muß man die Zeit wirklich erlebt haben, um das beurteilen zu können.
SOLANGE NICHT DIE KULTUSMINISTERKONFERENZ EINE EINSTWEILIGE VERFÜGUNG ERWIRKT UND SIE MIR PERSÖNLICH AN DER HAUSTÜR ÜBERREICHT,BLEIBE ICH BEI DER ALTEN RECHTSCHREIBUNG.

Benutzeravatar
Andreas T
Oberamtsrat A13
Beiträge: 1740
Registriert: So 30. Apr 2006, 11:30

Re: DB in den 80ern: Wolfhagen - Korbach in Nordhessen (m20B)

Beitragvon Andreas T » Mi 30. Jul 2014, 10:50

Hallo,

das Bild aus Volkmarsen ist morgens um 7.00 Uhr entstanden (übrigens mit kreuzendem, links zu erahnenden weiteren lokbespannten Zug).

Wegen des Verlustes von "Infrastruktur", wozu ich letztlich auch das Personal und die Organisationsstrukturen zählen möchte, stimme ich Dir uneingeschränkt zu.

Es grüßt herzlich

Andreas T

Gute Eisenbahnfotografie zeigt sich in der Kunst, der Eisenbahn einen würdigen Rahmen Natur zu verleihen.

(frei nach Peter Müller)

Meine Beitrags-Linklisten (derzeit unvollständig und problematisch):http://forum.hunsrueckquerbahn.de/viewtopic.php?f=15&t=50299

Benutzeravatar
KoLü Ksf
Präsident der Deutschen Bundesbahn B11
Beiträge: 5224
Registriert: Fr 5. Aug 2005, 19:02

Re: DB in den 80ern: Wolfhagen - Korbach in Nordhessen (m20B)

Beitragvon KoLü Ksf » Mi 30. Jul 2014, 14:00

Andreas T hat geschrieben:
Und stellvertretend für alle denkbaren Bilder aus Korbach eine abendliche Schienenbusausfahrt.

Bild
91 1992.04.07-05 -02 Korbach 996641 796788 8712.jpg


Ich hoffe, Ihr habt ein bisschen in disen alten Bildern stöbern können und Euch an der reichhaltigen Infrastruktur von Gleisen, Signalen und Gebäuden erfreuen können, das sieht heute nicht mehr ganz so aus ....


Es grüßt herzlich

Andreas T


Hallo Andreas,

ein sehr schöner und doch denkwürdiger Beitrag, zu dem ich ein paar Vergleichsbilder vom 25.8.2013 beisteuern kann.

Der direkte Vergleich zu deinem obigen Bild. 646 208 nach Willingen (KBS 439) wartet auf den Anschluss aus Kassel (KBS 612)
Bild

Die hinteren Gleise, auf denen der G-Wagen zu sehen ist, sind abgebaut und einem Busbahnhof gewichen. Die heutige Bahnsteigüberdachung dient somit gleich zwei Zwecken.

Ankunft von 646 211 aus Kassel, der anschließend noch eine Station weiterfährt und in Korbach Süd wendet.

Bild

Hier nun die beiden Tw nebeneinander.

Bild

Im Jahre 1975 war ich während eines Manövers in Korbach stationiert und habe zwei Fotos auf dem Korbacher Bahnsteig geschossen. Muss ich mal suchen.

Vielen Dank für diesen schönen und interessanten Beitrag aus Nordhessen.

Benutzeravatar
Andreas T
Oberamtsrat A13
Beiträge: 1740
Registriert: So 30. Apr 2006, 11:30

Re: DB in den 80ern: Wolfhagen - Korbach in Nordhessen (m20B)

Beitragvon Andreas T » Mi 30. Jul 2014, 19:03

Hallo,

danke für die aufschlussreichen Vergleichsbilder.
In Bezug auf Korbach kann man immerhin positiv feststellen, dass von den früher existierenden 4 Strecken immerhin wieder zwei betrieben werden und für die dritte (nach Frankenberg) zumindest Hoffnung besteht.

Es grüßt herzlich

Andreas T

Gute Eisenbahnfotografie zeigt sich in der Kunst, der Eisenbahn einen würdigen Rahmen Natur zu verleihen.

(frei nach Peter Müller)

Meine Beitrags-Linklisten (derzeit unvollständig und problematisch):http://forum.hunsrueckquerbahn.de/viewtopic.php?f=15&t=50299

Benutzeravatar
Andreas T
Oberamtsrat A13
Beiträge: 1740
Registriert: So 30. Apr 2006, 11:30

Re: DB in den 80ern: Wolfhagen - Korbach in Nordhessen (m20B

Beitragvon Andreas T » So 19. Okt 2014, 21:31

Hallo,

eben habe ich unter viewtopic.php?f=32&t=47591&p=183975#p183975 den dritten Teil (Korbach-Frankenberg) eingestellt.

Andreas T

Gute Eisenbahnfotografie zeigt sich in der Kunst, der Eisenbahn einen würdigen Rahmen Natur zu verleihen.

(frei nach Peter Müller)

Meine Beitrags-Linklisten (derzeit unvollständig und problematisch):http://forum.hunsrueckquerbahn.de/viewtopic.php?f=15&t=50299


Zurück zu „Überregional“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste