Bayrisch Eisenstein im Wandel der Grenzöffnung (1986-1993)

Historisches ausserhalb der Region
Antworten
Benutzeravatar
Andreas T
Oberamtsrat A13
Beiträge: 1744
Registriert: So 30. Apr 2006, 11:30

Bayrisch Eisenstein im Wandel der Grenzöffnung (1986-1993)

Beitrag von Andreas T »

Hallo, Freunde der Eisenbahn,

ich möchte Euch heute in den Bayrischen Wald in den Grenzbahnhof Bayrisch-Eisenstein entführen und Euch die dortigen Veränderungen durch die Grenzöffnung 1990 zeigen.

Zunächst etwas Statistik:
Diese eigentlich als wichtige Direktverbindung München-Prag geplante Strecke hat die ihr zugedachte Bedeutung nie erlangt. Zwar wurde der Grenzbahnhof Bayrisch Eisenstein von böhmischer Seite am 20.10.1877 und von bayrischer Seite am 15.11.1877 erreicht und damit die durchgehende Verbindung hergestellt. Im Gegensatz zum bayrischen Streckenteil war der böhmische Teil jedoch mit starken Steigungen und engen Bögen versehen. Durchgehenden Verkehr gab es erst im Jahr 2006.
Wikipedia (https://de.wikipedia.org/wiki/Bahnhof_B ... 9Bt%C3%ADn) zeigt ein altes Bild aus dem Jahr 1880 (https://upload.wikimedia.org/wikipedia/ ... n_1880.jpg) und schreibt zum Bahnhof: „Erst gegen Ende des Streckenbaus vereinbarten die beiden Bahngesellschaften am 17. Mai 1877 Einzelheiten zu den großen Gleisanlagen für den Übergabebetrieb und für den Bau des sehr großen Empfangsgebäudes. Dazu musste das örtliche Gelände mit über 250.000 m³ Erdreich aufgefüllt und eingeebnet werden. Das Empfangsgebäude wurde mit seinem Mittelteil genau auf der Grenze erbaut. Daran schließt sich auf beiden Seiten jeweils ein Gebäudeflügel der jeweiligen Bahngesellschaft an. Die Wartesäle wurden dem damaligen Stil entsprechend sehr repräsentativ gestaltet. Im Wartesaal der 1. Klasse befindet sich die größte erhaltene Kölner Decke. Fertiggestellt wurde der Bahnhof im Jahre 1878. Auf seiner Südseite liegt westlich des Gleisfeldes, das anfangs neun, später elf Gleise hatte, der Ringlokschuppen mit Drehscheibe, in dem heute der Bayerische Localbahn Verein im Bayerischen Localbahnmuseum mehr als 20 Fahrzeuge aus der Lokalbahnzeit ausstellt.“
Mit Ende des 2. Weltkriegs endete der grenzüberschreitende Bahnverkehr, im Jahr 1953 wurde ein Grenzzaun errichtet. Erst seit dem 02.06.1991 findet wieder grenzüberschreitender Bahnverkehr statt.

Doch kommen wir zu den Bildern.

Als Günter und ich am 16.07.1986 den damals noch „am Arsch der Welt“ gelegenen Endbahnhof der Strecke von Plattling besuchten, herrschte hinter dem Grenzzaun gespenstische Ruhe. Der Bahnsteig vor dem Gebäude war durch eine Mauer versperrt. Bahnsteig und Gleise endeten in respektvollen Abstand zur Grenze. Auffällig war allerdings, dass sich der jenseitige Bahnhofsteil in deutlich besserem Erhaltungszustand und ansprechendem Anstrich präsentierte als der bayrische Teil.
Bild
11 1986.07.16-(12) -05 BayrischEisenstein Bf

Bild
12 1986.07.16-(12) -06 BayrischEisenstein Bf

Bild
13 1986.07.16-12 --01 BayrischEisenstein 218306 7143


Bei meinem nächsten Besuch im Rahmen eines Familienurlaubs am 12.08.1990 hatte sich zwar schon politisch viel getan. Ein Besuch mit dem Auto in Klattau war beispielsweise völlig problemlos. Eisenbahntechnisch hatte sich allerdings nicht viel Sichtbares getan. Nur der bayrische Teil des Gebäudes präsentierte sich renoviert. So konnte ich in Ruhe das Umsetzen von 211 042 vor dem Grenzzaun beobachten.

Bild
21 1990.08.12-04 -27 BayrischEisenstein 211042 7480

Bild
22 1990.08.12-04 -29 BayrischEisenstein 211042 7480

Bild
23 1990.08.12-04 -30 BayrischEisenstein 211042 7480

Bild
24 1990.08.13-12 -00 BayrischEisenstein 211057 7481


Um so deutlicher war der erfreuliche Unterschied bei meinem nächsten Besuch am 10.08.1991 zu sehen. Zu diesem Zeitpunkt erfüllte Bayrisch Eisenstein seit Fahrplanwechsel endlich wieder seine Funktion als Grenzbahnhof. Schön zu sehen ist auch das neu errichtete kleine Grenzabfertigungsgebäude auf dem Bahnsteig.

Bild
31 1991.08.10-01 -28 BayrischEisenstein 211021 7471

Bild
32 1991.08.10-01 -25 BayrischEisenstein 211021 7471


Als ich schließlich am 24.04.1993 wieder einmal in Bayrisch Eisenstein vorbeischaute, war der Bahnhof richtig voll: Von tschechischer Seite waren sogar zwei Diesellokomotiven der Baureihe CSD 753 mit ihren markanten „Taucherbrillen“ anwesend.

Bild
41 1993.04.24-01 -01 ZelenaRuda CSD753331

Bild
42 1993.04.24-02 -04 BayrischEisenstein 211049 7070

Bild
43 1993.04.24-02 -10 BayrischEisenstein 211049 7070

Und weil Loks der Baureihe 211 mittlerweile doch irgendwie selten geworden sind, möchte ich – entgegen meiner üblichen Praxis – zum Schluss mal nahe an die Lok herantreten:
Bild
44 1993.04.24-02 -12 BayrischEisenstein 211049 7070

Vielleicht möchte ja jemand ein aktuelles Vergleichsbild hinzufügen.

Es grüßt Euch herzlich


Andreas T

Gute Eisenbahnfotografie zeigt sich in der Kunst, der Eisenbahn einen würdigen Rahmen Natur zu verleihen.

(frei nach Peter Müller)

Meine Beitrags-Linklisten (derzeit unvollständig und problematisch):http://forum.hunsrueckquerbahn.de/viewt ... 15&t=50299

bigboy4015
Amtsrat A12
Beiträge: 1072
Registriert: Mo 26. Jun 2006, 13:40
Kontaktdaten:

Re: Bayrisch Eisenstein im Wandel der Grenzöffnung (1986-199

Beitrag von bigboy4015 »

Mein erster Besuch in Bayrisch Eisenstein ist erst 8 Wochen her.
Beim Urlaub in Regen.
Der Bahnhof hat mich schon immer interressiert.

Auf dem Hausbahnsteig markiert eine Rote Linie die Grenze.
Ulrich Wolf
Ansonsten sind die Diesel größer: Die im Westen der USA
Bild

Benutzeravatar
reinout
Amtmann A11
Beiträge: 845
Registriert: So 19. Jan 2014, 16:25
Kontaktdaten:

Re: Bayrisch Eisenstein im Wandel der Grenzöffnung (1986-199

Beitrag von reinout »

Andreas T hat geschrieben:Und weil Loks der Baureihe 211 mittlerweile doch irgendwie selten geworden sind, möchte ich – entgegen meiner üblichen Praxis – zum Schluss mal nahe an die Lok herantreten
Dein üblichen Praxis macht sich wohl bezahlt in gute Eisenbahn-in-der-Landschaft Photos! Sie gefallen mir.

Ich werde mal nachschauen, ich sollte noch einige Bilder von etwa 2001 haben.

Reinout

Benutzeravatar
Ralf1972
Obersekretär A7
Beiträge: 253
Registriert: Do 22. Okt 2015, 19:33

Re: Bayrisch Eisenstein im Wandel der Grenzöffnung (1986-199

Beitrag von Ralf1972 »

Hallo Andreas,

ich habe erst vor kurzem den EK-Bildband über Probstzella gelesen, da passt dein Beitrag wunderbar dazu. Danke für die Bilder!

Antworten