ETA in NRW -außer Ruhrgebiet-

Historisches ausserhalb der Region
Antworten
Benutzeravatar
uhrpfaelzer
Schaffner A2
Beiträge: 47
Registriert: So 11. Nov 2012, 15:58

ETA in NRW -außer Ruhrgebiet-

Beitrag von uhrpfaelzer »

Hallo,

die Toll gemachten Berichte von Andreas über längst vergangene Akku-Herrlichkeit haben mich dazu bewogen mal wieder tief in mein Archiv zu steigen und auch was zum Thema ETA beizusteuern,
denn gemocht und fotografiert habe ich die Steckdosen-IC schon immer.

Dabei kamen allerdings so viele Bilder aus der ganzen Republik zusammen, das ich mich entschlossen habe das Thema in mehreren Beiträge Regional getrennt darzustellen.

Als erstes sollen hier die Einsatzschwerpunkte in NRW, mit Ausnahme des Ruhrgebiets, etwas näher beleuchtet werden.

Bei genauerer Betrachtung sind allerdings viele Schlechtwetter und wenige Sonnenbilder zu Tage gekommen. Aber vielleicht auch logisch, damals im Fahrdienst waren Ruhetage die passten eher die Ausnahme.
Wenn vor dem Ruhetag um 21.00 Uhr Feierabend ist und man am Tag danach schon wieder vor 6 Uhr Dienstbeginn hat ist die Lust auf weite Ausflüge meist eher gering.
Dazu kam, das längere Übergänge zwischen zwei Schichten wenn möglich auf das Wochenende gelegt wurden.
Aber auf vielen der hier geschilderten Strecken war ab Freitag Abend Betriebsruhe, evtl. fuhr am Samstagmorgen noch was.
Wenn ich also einen langen Ruhetag mehrere Tage im voraus geplant, und der Lokleiter einem nicht im letzten Moment einen Streich durch die Rechnung gemacht hatte fuhr ich eben auch bei schlechtem Wetter.

So, genug der Vorrede, los gehts!


Raum Düren

Bild
ETA, Kopfsteinpflaster und ein verwittertes Bahnsteigdach
515 564 + 815 761 wenden unter mithilfe des Zugführers auf N 7879 nach Horrem; Bedburg (Erft) am 24.06.1986;

Bild
Nochmals Bedburg (Erft); 815 773 als Spitze in N 8129 Düsseldorf - Düren

Bild
Nachdem N 8126 seine Fahrt in Düren beendet hatte blieb noch Zeit eine Aufnahme neben 211 241 anzufertigen sowie den "hervorragenden" Pflegezustand des Steuerwagens zu bewundern

Um Mönchengladbach
Der 20.06.1988, auch wieder so ein Tag ohne Sonne!
Wenn ich mich recht entsinne war ein dort angeblich fahrender Containerzug mit BR 215 aus Richtung Roermond in den Niederlanden das Hauptziel des Ausfluges nach Dahlheim;
allerdings fuhr dieser zumindest an diesem Tag nicht.
In Zeiten ohne Internet war man halt oft auf Mundpropaganda sowie nicht immer ganz aktuelle Infos aus Zeitschriften angewiesen.
Geblieben sind einige ETA-Bilder.

Bild
N 8374 Mönchengladbach - Dahlheim bestehend aus 515 525 + 815 709 + 515 023
Aufnahme in Mönchengladbach-Rheindahlen

Bild
N 8373 Dahlheim - Mönchengladbach verlässt Mönchengladbach-Rheindahlen

Bild
515 535 + 815 703 in Dahlheim
Links das Planum der abgebauten Strecke nach Baal

Am gleichen Tag wurde noch die Strecke nach Kaarst bereist.
Auf dieser ehemals durchgehenden Bahn nach Viersen pendelten Mo - Fr noch 9 Zugpaare, die Zukunft auch dieser Strecke war alles andere als Klar.
Das heute hier die Regiobahn an 7 Tagen in der Woche einen dichten Takt fährt war damals nicht abzusehen!

Bild
515 516 wendet im etwas trostlos aussehenden Endbahnhof.

Von Düsseldorf zum Neanderthal
Weiter bin ich auf dieser Schiene bis heute nicht gekommen!
Dabei ist ärgerlich das der interessantere Teil dieser früher bis Wuppertal führenden Bahnlinie ebendort im Stadtgebiet lag und seit 1991 stillgelegt ist.
Bis Mettmann Stadtwald fährt auch hier heute die Regiobahn, eine Verlängerung bis Wülfrath-Dornap ist im Bau und sogar eine Elektrifizierung geplant.
Außerdem findet ein reger Kalkverkehr von Dornap-Hahnenfurt aus statt.

Bild
515 526 + 815 807 verlassen am 13.07.1994 als N 6279 nach Mettmann Düsseldorf Hbf

Bild
515 530 durchfährt als LR 33 516 Düsseldorf-Abstellbahnhof - Mettmann den Bf. Neanderthal; 28.04.1988
Kuriosität am Rande: Obwohl der Ort Neandertal seit 1901 ohne "h" geschrieben wird heißt der Bf. bis heute Neanderthal.

Bild
515 565 + 815 786 als N 6279 Düsseldorf - Wuppertal-Wichlinghausen
Offensichtlich sind im Bf Neanderthal die Gütergleise aufgearbeitet worden.

Bild
515 565 + 815 786 verlassen das Neandertal und den Bf. Neanderthal.

Bild aus Pattscheid oder Glück gehabt
Irgendwie habe ich es doch geschafft dem damals schon auf der Kippe stehenden Restpersonenverkehr Opladen - Hilgen (ehemals weiter bis Remscheid-Lennep) noch einen Besuch abzustatten.
Wahrscheinlich fiel eine Rückleistung aus Köln Richtung Mannheim aus.
Dabei sind am 30.01.1990 nur einige Bilder in Pattscheid entstanden.
1991 wurde der Abschnitt Opladen – Hilgen nach sturmbedingtem Ausfall der Streckenfernsprechverbindung stillgelegt ....

Bild
515 503 als N 6117 Opladen - Hilgen

Münsterland
Dort waren in dem verregneten Sommer 1988 eigentlich Loks der BR 221, welche mit Waschbergezügen Schalke - Ahaus Baumaterial zum Autobahnbau beförderten das eigentliche Ziel.
Bei mehreren Versuchen sind neben einigen Bildern zu diesem Thema einmal mehr Schlechtwetterbilder mit Akkutriebwagen entstanden.

Bild
Alte Technik in Coesfeld (Westf).
Während 624 615 + 924 440 + 624 605 als N 7615 aus Dortmund kommend ihren Endbahnhof erreicht haben wird 515 648 gleich nach Oberhausen starten.
Aufnahme vom15.06.1987

Bild
515 648 erhält als N 7166 nach Oberhausen am Zwischensignal S 5 freie Fahrt

Bild
Landbahnhof
515 575 als N 7184 Coesfeld (Westf) – Oberhausen in Lembeck
So richtig wollen die hohen Ausfahrsignale zu dieser doch eher gemütlichen Strecke nicht passen
15.06.1987

So viel für heute!
Ich hoffe dem einen oder anderen hat das betrachten der Bilder ein wenig Freude bereitet,

sagt

der uhrpfaelzer

Benutzeravatar
Dieselpower
Oberrat A14
Beiträge: 2018
Registriert: Di 24. Dez 2013, 00:34
Kontaktdaten:

Re: ETA in NRW -außer Ruhrgebiet-

Beitrag von Dieselpower »

Na und ob...

Komisch - meine Bilder haben auch fast alle so ein "tolles" Wetter.

Irgendwie waren die schulfreien Tage immer viel zu grau! :evil:

Naja, das schöne Wetter hatten ja z.B. die Tscharns meistens im Kofferraum... :lol:
„Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.“
Albert Einstein
"Ich bin, wie ich bin. Die einen kennen mich, die anderen können mich...!"
Konrad Adenauer

Horst Heinrich
Oberrat A14
Beiträge: 2194
Registriert: Sa 18. Okt 2008, 23:07

Re: ETA in NRW -außer Ruhrgebiet-

Beitrag von Horst Heinrich »

uhrpfaelzer hat geschrieben:Ich hoffe dem einen oder anderen hat das betrachten der Bilder ein wenig Freude bereitet,

sagt

der uhrpfaelzer
Aber ohne Frage, nicht nur weil die Fahrzeuge mich 20 Jahre begleitet haben, fast bis zu ihrem bitteren Ende, sondern weil dieser Bildbericht sehr schön den Zustand der Schlußepoche widerspiegelt. Es war zeitweise schon eine arge Zumutung, was man Personal und Fahrgästen da auf den Nebenstrecken zumutete, heute eigentlich unvorstellbar, weil jeder noch so kleine Schaden an den Fahrzeugen einen medialen Shitstorm auslösen würde.

Was ich mich bei Hintergrundmotiven wie der Coca-Cola-light-Werbung im Hintergrund (Bild 14) auch immer frage:
Wie mag das ansprechende Model, das damals die eigene Phantasie beflügelte, heute aussehen :? , ob man sich da heute noch auf eine "Coke" einladen lassen würde (oder -anders herum- überhaupt noch selbst eingeladen würde)?.

As time goes by...

Vielen Dank für diese Zeitreise in die "goldenen" 80er - ich freue mich auf die Fortsetzung!
SOLANGE NICHT DIE KULTUSMINISTERKONFERENZ EINE EINSTWEILIGE VERFÜGUNG ERWIRKT UND SIE MIR PERSÖNLICH AN DER HAUSTÜR ÜBERREICHT,BLEIBE ICH BEI DER ALTEN RECHTSCHREIBUNG.

Benutzeravatar
Dieselpower
Oberrat A14
Beiträge: 2018
Registriert: Di 24. Dez 2013, 00:34
Kontaktdaten:

Re: ETA in NRW -außer Ruhrgebiet-

Beitrag von Dieselpower »

Horst Heinrich hat geschrieben:
uhrpfaelzer hat geschrieben:Ich hoffe dem einen oder anderen hat das betrachten der Bilder ein wenig Freude bereitet,

sagt

der uhrpfaelzer
Aber ohne Frage, nicht nur weil die Fahrzeuge mich 20 Jahre begleitet haben, fast bis zu ihrem bitteren Ende, sondern weil dieser Bildbericht sehr schön den Zustand der Schlußepoche widerspiegelt. Es war zeitweise schon eine arge Zumutung, was man Personal und Fahrgästen da auf den Nebenstrecken zumutete, heute eigentlich unvorstellbar, weil jeder noch so kleine Schaden an den Fahrzeugen einen medialen Shitstorm auslösen würde.

Was ich mich bei Hintergrundmotiven wie der Coca-Cola-light-Werbung im Hintergrund (Bild 14) auch immer frage:
Wie mag das ansprechende Model, das damals die eigene Phantasie beflügelte, heute aussehen :? , ob man sich da heute noch auf eine "Coke" einladen lassen würde (oder -anders herum- überhaupt noch selbst eingeladen würde)?.

As time goes by...

Vielen Dank für diese Zeitreise in die "goldenen" 80er - ich freue mich auf die Fortsetzung!
Ja, und auch mir haben diese Fahrzeuge immer besonders viel Freude gemacht - das unvergleichliche Fahrgeräusch und -gefühl, der Blick nach vorn, die raffinierte (und weltweit in dieser Form und Menge einzigartige) Technik...

Aber was die Zumutungen anbelangt, ist das doch alles relativ:
Klar, alte bröcklige Plattenbahnsteige mit Wildwuchs, überpinselter Lochfraß an den Fahrzeugen, tristgraue Anlagen....aber oft auch: taugliche und ausreichend große Überdachungen, besetzte (Formsignale) Bahnhöfe mit Ansprechpartner vor Ort, kein Unkraut IN den Gleisen....
Heute sind die Probleme einfach nur in Beton gegossen und anders geartet. Hochglanz-Züge voller Blenderschnickschnack (W-LAN statt Sitzkomfort und Wickeltisch statt Gepäckraum), welche zwar keine Rostlöcher haben (Obwohl, wartet mal, bis das Gerümpel das Alter der ETAs hat!), aber dafür Millionen von Störungen, meist elektronischer Art, welche auch nicht selten zum Totalausfall führen. Und statt mit Grünzeugs ist der moderne Euronormbahnsteig auf dem entmenschten, fernbedienten Bahnhof - äääh jetzt nur noch Haltepunkt - mit vandalismusbedingten Glassplittern der viel zu kleinen, vollgemüllten und -gesprühten Wartebude übersät...und der "freundliche Bahnbeamte" wurde ersetzt durch eine völlig beknackte Blechelse und verblichene "Wir sind für Sie da"-Witzplakate mit Rufnummern, die vermutlich in einem transsylvanischen Call-Center auflaufen. Und nicht zu vergessen: Die schwachsinnigen "Nichtraucherbahnhof"-Aufkleber unter freiem Himmel anstatt der Zigarettenwerbung mit dem Cowboy...Was ist jetzt besser???
„Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.“
Albert Einstein
"Ich bin, wie ich bin. Die einen kennen mich, die anderen können mich...!"
Konrad Adenauer

Benutzeravatar
Basaltlunkerschotter
Amtsrat A12
Beiträge: 1006
Registriert: Mo 30. Jul 2007, 15:08

Re: ETA in NRW -außer Ruhrgebiet-

Beitrag von Basaltlunkerschotter »

sagenhaft, was da heute immer noch so an guten Aufnahmen des ETA "zu Tage tritt".

Gefällt
ich wollt, es wäre Abend und die Preußen kämen

Benutzeravatar
212 096
Präsident der Deutschen Bundesbahn B11
Beiträge: 4827
Registriert: Sa 12. Dez 2009, 16:33

Re: ETA in NRW -außer Ruhrgebiet-

Beitrag von 212 096 »

Ich kann nicht anders.......: HAMMERGEIL!

Benutzeravatar
Markus Göttert
Präsident der Deutschen Bundesbahn B11
Beiträge: 4827
Registriert: Sa 23. Jul 2005, 10:14
Kontaktdaten:

Re: ETA in NRW -außer Ruhrgebiet-

Beitrag von Markus Göttert »

Super, ein Geiler Beitrag
Meine Facebookseite zum Thema Hunsrückbahn
Bild

Antworten