Zwischen Kreiensen, Seesen und Herzberg (16B, 1979-85)

Historisches ausserhalb der Region
Benutzeravatar
Günter T
Oberrat A14
Beiträge: 1994
Registriert: Do 18. Aug 2005, 20:18

Zwischen Kreiensen, Seesen und Herzberg (16B, 1979-85)

Beitragvon Günter T » Di 30. Aug 2016, 22:58

Hallo,

heute will ich Euch auf eine Reise zu teilweise nicht ganz so bekannten Fotostellen entlang der Strecke Kreiensen - Seesen - Herzberg (Harz) mitnehmen, die ich im Zeitraum von 1979 bis 1985 aufgesucht hatte.
Hier der in einer BD-Karte grün eingefärbte Streckenverlauf mit den entsprechenden Fotostellen.


Bild




Bild

Bild 1:
Am Freitag, den 28. April 1984, waren Andreas und ich auf der Rückreise einer sehr ausgiebigen Harz-Tour und machten mittags einen Stopp in Kreiensen. Von einer Fußgängerbrücke gelang diese Aufnahme vom östlichen Bahnhofsteil, wo die Züge ins Harzvorland abfuhren.
Um 12.19 Uhr stand auf Gleis 102 der 6037 (Kreiensen 12.36 - Braunschweig 13.53), gebildet aus 613 606 + 913 004 + 613 604, bereit.





Bild

Bild 2:
Am Mittwoch, den 15. Mai 1985, lungerte ich mal wieder in Bad Gandersheim - östlich des Bahnhofes - auf der Überführung der Bundesstraße 64 herum. Um 13.05 Uhr rollten bei herrlichem Sonnenlicht am Bad Gandersheimer Einfahrtssignal 613 607 + 913 021 + 913 608 als 3536 (Wolfsburg 10.40 - Braunschweig - Bad Harzburg - Seesen - Kreiensen 13.13) an die Stelle, wo die damals noch intakte Lammetalbahn (Richtung Hildesheim) heranschwenkte.





Bild

Bild 3:
Ein paar Schritte östlich der angesprochenen Brücke von Bild 2 herrschte am Sonntagmorgen des 6. Juni 1982 gegen 8.50 Uhr eine ruhige und friedliche Stimmung, die durch die Vorbeifahrt von 613 609 + 913 021 + 613 603 als 3541 (Kreiensen 8.40 - Salzgitter-Ringelheim - Braunschweig 9.37) in dem Einschnitt mitnichten gestört wurde.





Bild

Bild 4:
Etwa 2 Stunden später hielt ich mich dann einen reichlichen Kilometer weiter Richtung Osten bei km 97,33 an der Blockstelle Schachtenbeck auf. Von hier aus kann man gerade noch das markante Brückenbauwerk der B 64 in Bad Gandersheim erkennen.
In flotter Fahrt rauschten dort gegen 10.45 Uhr 613 604 + 913 017 + 613 619 als 3536 (Braunschweig 9.58 - Salzgitter-Ringelheim - Kreiensen 10.50) vorbei.





Bild

Bild 5:
An dem milden Freitagabend des 27. April 1984 warteten Andreas und ich westlich des Bahnhofs Harriehausen an der Blockstelle Vogelberg, als ein Leerzug, gebildet aus 634 652 und 634 621, Richtung Kreiensen unterwegs war.





Bild

Bild 6:
In Ildehausen West hielten am 17. Juli 1982 schon keine Reisezüge mehr, als um 12.18 Uhr - mit 5-minütiger Verspätung - 613 603 + 913 xxx + 913 602 als 5920 (Seesen 12.17 - Kreiensen 12.39) durchfuhren.





Bild

Bild 7:
Nun zwei rare Perspektiven aus Seesen: Am Donnerstag, den 19. April 1979, war gerade der E 3037 (Braunschweig 14.51 - Kreiensen 15.55), gebildet aus 613 607 + 913 014 + 613 620, eingefahren. Schön ist das Foto nicht - es zeigt aber die Größe des Bahnhofes.




Bild

Bild 8:
Ein Schwenk der Kamera nach rechts zeigt die Reste des ehemaligen Bahnbetriebswerkes - heute befindet sich dort u. a. ein Baumarkt.





Bild

Bild 9:
In Seesen zweigt nach Süden die Strecke nach Herzberg (Harz) ab, der wir nun folgen wollen.
Später Nachmittag war es am Mittwoch, den 25. April 1984, als 815 638 + 515 598 als 6787 (Derneburg 16.00 - Seesen 17.09 - Herzberg 17.52) den Haltepunkt Herrhausen passierten.





Bild

Bild 10:
Vor 30 Jahren waren die Dächer der Häuser in Münchehof das ganze Jahr über weiß - nicht vom Schnee, sondern vom Kalkstaub. Seit 1938 gewinnen nämlich die dort ansässigen Fels-Werke GmbH, Kalkwerk Münchehof, hochwertige Kalksteine im Tagebau Winterberg und veredeln sie im Werk zu Kalk- und Kalksteinprodukten. Ein Großteil des produzierten Kalks wird in Mahlanlagen zu Weißfeinkalken gemahlen. Inzwischen hat das Werk dieses Staubproblem im Griff.
Am Vormittag des 29. September 1983, einem Sonntag, war für mich jedenfalls diese „Leichenblässe“ sehr befremdlich.





Bild

Bild 11:
Wegen diesem Zug war ich gekommen: dem 6772 (Herzberg 9.33 - Münchehof 10.05 - Seesen 10.12). Welch ein Unterschied zur gleichfalls sonntäglichen Morgenstimmung auf Bild 3!





Bild

Bild 12:
Osterrode ist - bezogen auf die Gegenwart - auch so ein berührendes Thema. Schlimm sieht es da wohl heute aus:
https://commons.wikimedia.org/wiki/File ... berg_(Harz)_%E2%80%93_verlassener_Bahnsteig.jpg

Als Andreas und ich am späten Nachmittag des 25. April 1984 dort weilten, herrschte noch Idylle pur, als gerade der 515 506 als 6786 (Herzberg 16.18 - Seesen - Derneburg 17.45) hereingefahren war.





Bild

Bild 13:
Dieses und das folgende Bild sollen etwas genauere Ansichten bieten.





Bild

Bild 14:





Bild

Bild 15:
Nun an den südlichen Endpunkt dieser Strecke in Herzberg (Harz).
Am Mittwoch, den 15. Mai 1985, wartete dort der gut gepflegte Hildesheimer 515 622, um die Leistung 6786 (Herzberg 16.07 - Seesen - Derneburg 17.42) zu erbringen.






Bild

Bild 16:
Hier noch die andere Seite dieses schönen Triebwagens, der leider an Silvester 1990 in Wanne-Eickel ausgemustert wurde.


Vieles von dem hier gezeigten ist verloren. Züge von Herzberg fahren nur noch bis Seesen; seit Mai 1989 geht nichts mehr im Reisezugverkehr Richtung Derneburg. Allerdings wird heute die Relation Seesen - Herzberg - im Gegensatz zu den 1980er Jahren - sehr gut im Stundentakt bedient.




Es grüßt Euch
Günter
Zuletzt geändert von Günter T am Mi 31. Aug 2016, 17:27, insgesamt 1-mal geändert.
Bild

Benutzeravatar
KoLü Ksf
Präsident der Deutschen Bundesbahn B11
Beiträge: 5201
Registriert: Fr 5. Aug 2005, 19:02

Re: Zwischen Kreiensen, Seesen und Herzberg (16B, 1979-85)

Beitragvon KoLü Ksf » Mi 31. Aug 2016, 17:09

Günter T hat geschrieben:Hallo,

Bild

Bild 7:
Nun zwei rare Perspektiven aus Seesen: Am Donnerstag, den 19. April 1979, war gerade der E 3037 (Braunschweig 14.51 - Kreiensen 15.55), gebildet aus 613 607 + 913 014 + 613 620, eingefahren. Schön ist das Foto nicht - es zeigt aber die Größe des Bahnhofes.




Bild

Bild 8:
Ein Schwenk der Kamera nach rechts zeigt die Reste des ehemaligen Bahnbetriebswerkes - heute befindet sich dort u. a. ein Baumarkt.




Es grüßt Euch
Günter



Hallo Günter,

hier aus meinem damaligen Beitrag der erschreckende Vergleich zur Neuzeit, allerdings auch schon wieder 5 Jahre alt

Bild

Das Parkhaus im Vordergrund rechts gehört zu einem Einkaufszentrum neben dem von dir erwähnten Baumarkt .

Ansonsten ein klasse Beitrag meiner damaligen Lieblingsregion.

Herzliche Grüße

Benutzeravatar
Günter T
Oberrat A14
Beiträge: 1994
Registriert: Do 18. Aug 2005, 20:18

Re: Zwischen Kreiensen, Seesen und Herzberg (16B, 1979-85)

Beitragvon Günter T » Mi 31. Aug 2016, 17:36

Hallo Wolfgang,

vielen Dank, dass Du diese Bilder herausgesucht hast - mir war Dein früherer Beitrag entgangen; war wohl in Urlaub.
Der Niedergang der Infrastruktur ist deprimierend .....

Es grüßt Dich
Günter
Bild


Zurück zu „Überregional“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast