Die letzte Bedienung in Euskirchen als Ladestelle? "Ich und mein Holz"!

Benutzeravatar
212 096
Präsident der Deutschen Bundesbahn B11
Beiträge: 4450
Registriert: Sa 12. Dez 2009, 16:33

Die letzte Bedienung in Euskirchen als Ladestelle? "Ich und mein Holz"!

Beitragvon 212 096 » Mi 26. Okt 2016, 21:41

Hallo zusammen,
wie bekannt sein dürfte, steht Euskirchen auf der roten Liste, welche DB - Cargo ab Januar nicht mehr bedienen will. In Euskirchen will man sich nach Gerüchten zufolge auch von dem Gelände trennen, womit eine Bedienung durch einen privaten Anbieter ausgeschlossen wäre. Heute wurden zwei beladene Wagen mit Holz abgezogen; vielleicht schon die letzten....?

Bild
Doch erst einmal lassen wir den Güterzug nach Euskirchen fahren. Dieser verkehrte heute mit Überlast, da noch Wagen für den Umbau am Wochenende eingereiht wurden. Nächste Woche sollen die Lichtsignale in Betrieb gehen!

Bild
Die 265 004 musste sich schon anstrengen, aber die Fahrt bis hier wurde souverän gemeistert!

Bild
Am späten Nachmittag war es dann soweit; die Ladestrasse wird bedient! yeah!

Bild
Schade, daß immer mehr Ladestellen verschwinden....

Bild
Moderne trifft morbiden Charme

Bild
Im besten Gegenlicht....

Bild
Ob bis Dezember nochmal Holz verladen wird...?

Bild
Für mich war es wahrscheinlich DER letzte Zug auf diesen Gleisen....bin ja nicht so oft hier.

Bild
So, dann gute Fahrt!

Gleich gibt es noch "Baugerümpel" von heute aus Euskichen

marco 218 151
Oberinspektor A10
Beiträge: 693
Registriert: So 1. Jul 2007, 21:55

Re: Die letzte Bedienung in Euskirchen als Ladestelle? "Ich und mein Holz"!

Beitragvon marco 218 151 » Do 27. Okt 2016, 19:20

Danke für die Bilder!

jojo54
Direktor A15
Beiträge: 2628
Registriert: Di 7. Aug 2012, 20:30

Re: Die letzte Bedienung in Euskirchen als Ladestelle? "Ich und mein Holz"!

Beitragvon jojo54 » Fr 28. Okt 2016, 09:04

Auch von meiner Seite besten Dank für die Aufnahmen, die wohl bald Geschichte sind.

MfG
jojo54

Benutzeravatar
Dieselpower
Oberamtsrat A13
Beiträge: 1402
Registriert: Di 24. Dez 2013, 00:34

Re: Die letzte Bedienung in Euskirchen als Ladestelle? "Ich und mein Holz"!

Beitragvon Dieselpower » Fr 28. Okt 2016, 09:23

Es ist schon alles seltsam in diesem Land...

Alles labert nur herum von wegen Umwelt und Co. Daß das nicht ausschließlich aus kostspieliger, ineffizienter Landschaftsverspargelung und künstlicher, nach oben offener Energieverteuerung besteht, wollen gewisse, ideologisch verbohrte Spinner nicht erkennen.
Drüben wird eine weitere Ladestelle für Holz platt gemacht, wie es hüben schon so mancher ergangen ist, und man wundert sich, daß man vor lauter Schwerlastverkehr auf dafür kaum geeigneten Straßen kaum noch voran kommt, und überall Straßenschäden gewaltigen Ausmaßes auftreten. Im Gegenteil, sogar unsere Mainzer Pfeifen haben sich inzwischen für gruselige Monster-LKWs ausgesprochen, obwohl bei uns im Ort schon ein Hängerzug Probleme hat, wenn auf der Bundesstraße Gegenverkehr kommt. Jaja, ich weiß, Gigaliner nur auf bestimmten Routen...na und? Wehret den Anfängen sage ich nur, für die 7,5-t-Begrenzung auf der langen Gefällestrecke vom Hartenfelser Kopf herunter interessieren sich die Fahrer der LKWs mit den unaussprechlichen Namen auf der Plane schon lange nicht mehr - aber unsere Kontrollen beschränken sich ja auf Blitzmarathon und Überprüfung der ABEs von Motorrädern auf der letzten Herbstausfahrt....so könnte man das beliebig fortsetzen, schweift aber wohl zu sehr vom Thema ab.

Herr Grube hat doch nach ausreichender Kritik beteuert, er wolle vor lauter internationaler Aktivitäten das Kerngeschäft nicht aus den Augen verlieren, den Verkehr im Inland. Der scheint aber nur aus den abertausend Schenker-LKWs zu bestehen, welche gemeinsam mit dem "IC-Bus" (Aber über Fernbusse jammern...!) die Straßen und Städte verstopfen, und so "erfolgreichen" Schöpfungen wie neuen Massenpendlertransportern aus Plastik mit innovativem Firlefanz, dem "Schaukel-IC2" (ProBahn: "Nahverkehrszug mit Teppichboden") oder dem neuen ICE4, bei dem - glaubt man der Werbung in der Hauspostille - in jedweder Hinsicht das Rad mal wieder neu erfunden worden zu sein scheint...während ausgerechnet DB Töchter in England und Wales den Vorteil komfortabler, lokbespannter Züge wiederentdeckt haben! :evil:

Wie auch immer...danke für die Bilder, bald sind sie Geschichte - so wie bei uns vermutlich bald solche hier...
Bild

In doppelter Hinsicht, denn auch diese Trasse liegt nur noch auf ganz dünnem Eis...
„Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.“
Albert Einstein
"Ich bin, wie ich bin. Die einen kennen mich, die anderen können mich...!"
Konrad Adenauer


Zurück zu „Eifel“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste