Gewittertag an der Oleftalbahn (17 B.)

EuropasBahnen
Oberinspektor A10
Beiträge: 507
Registriert: So 22. Sep 2013, 17:25
Kontaktdaten:

Gewittertag an der Oleftalbahn (17 B.)

Beitragvon EuropasBahnen » Do 31. Mai 2018, 12:04

Hallo zusammen,

angeregt von dem "Falschbau" der Bundestraße und der damit verbunden Diskussion um eine zeitlich begrenzte Sperrung der Oleftalbahn, besuchte ich am vergangenen Sonntag die Strecke - das 1. Mal.
Nach 2,5 Autostunden, kam ich dann endlich in Olef an. - Schön hier!

Der "Fahnenschwinger" bei der arbeit

Bild

Bild

Am Ortsausgang von Schleiden wurde dann auf die Rückfahrt gewartet. Hierbei fiel deutlich auf, dass für den Rest des Tages eine Autoverfolgung bequem möglich war. Denn auf großen Teilen der Strecke darf nur mit 20 Km/h, und an kritischen Stellen 5 Km/h gefahren werden.


Bild

Hinter Blumenthal dann noch schnell erwischt

Bild

Die zweite Runde ab Hellenthal stand nun an, das Gewitter leider auch.
Doch die Dunkelfront lässt sich ja auch bildlich festhalten...

Bild

Kurz vor Kall war das Wetter dann doch bisschen beängstigend. Aber was ein Glück stand ich nicht neben einem großen Baum, im Regen, im Gewitterzentrum....

Bild


Der schwarze Himmel ist weiß geworden - So ähnlich hatte das doch Falco gesungen :D :lol:

Bild

Der "Gemünder Tunnel" ist eine Kleinod für sich. So schaut für mich ein Bilderbuchtunnel aus. Der Zustand der Schwellen ist jedoch mit ein Grund, warum hier nur Schritt gefahren werden darf.

Bild

Bei Blumenthal kommt passender Weise etwas grüne Landschaft dazu, hier wäre Sonne dann doch schöner gewesen.

Bild

Einfahrt in den Bf Blumenthal zur nächsten Runde

Bild

Am dortigen BÜ stand ein kleines Fotoshooting an...

Bild

Bild

Im Anschluss sollte der MAN-Schienenbus noch verfolgt werden, doch an dem Bundestraßen-BÜ blinckte es so seltsam :o - Da blieb ich dann doch lieber stehen.
Fenster auf, Kamera gezückt und .... Treffer!

Bild


Wir sind wieder in Schleiden.

Hier existieren noch Abstellgleise für die Panzerverladung, welche bis 2006 stattfand. Der Truppenübungsplatz "Vogelsang", auf welchem zuletzt belgische Truppen trainiert wurden, ist heute fester Bestandteil des Nationalparks Eifel.
Die Panzerstraße ist teilweise als Parkplatz, teilweise als Gehweg genutzt.


Dreht man sich 180°, hat man diesen Blick:

Bild

Bei Gemünd suchte ich für die Rückleistung noch ein paar Motive...

Bild

Bild

Und das letzte Bild des Tages entstand wieder ein Schleiden - Diesmal in Richtung Olef.

Bild


Ich hoffe die Bilder finden Gefallen!
- Und wünsche einen entspannten Feiertag :D

Liebe Grüße
Elias WIngenfeld
(Meine Bilder unterliegen meinem Copyright. Meine Bilder dürfen nicht weitergegeben oder verwendet werden! Verstöße werden strafrechtlich verfolgt.)

Bild

Benutzeravatar
Dieselpower
Oberamtsrat A13
Beiträge: 1646
Registriert: Di 24. Dez 2013, 00:34

Re: Gewittertag an der Oleftalbahn (17 B.)

Beitragvon Dieselpower » Do 31. Mai 2018, 13:18

...warum die allzu selbstkritischen Worte? Bei Sonnenschein kann jeder! Auch Gewitter kann tolles Fotowetter sein, wie man sieht! Und ein Kompliment für die schöne Motivauswahl!
Man muß das beste aus jedem Wetter machen - sonst könnte ich mir meine GB Besuche auch sparen...da ist jeder volle Sonnentag eine kleine Feier wert...! 8)
„Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.“
Albert Einstein
"Ich bin, wie ich bin. Die einen kennen mich, die anderen können mich...!"
Konrad Adenauer

EuropasBahnen
Oberinspektor A10
Beiträge: 507
Registriert: So 22. Sep 2013, 17:25
Kontaktdaten:

Re: Gewittertag an der Oleftalbahn (17 B.)

Beitragvon EuropasBahnen » Do 31. Mai 2018, 13:31

Hallo Marco,

freut mich, wenn die Bilder gefallen :)
Es sollte aber nun wirklich nicht selbstkritisch klingen - Ich war sehr, sehr zufrieden mit dem Wetter und der Ausbeute.

Auch ich bin der Meinung, dass so eine Gewitterstimmung mindestens so interessant ist, wie der pure Sonnenschein. - Gehört halt Beides zu unserer Mutter Natur :D


Liebe Grüße aus Mainz
Elias Wingenfeld
(Meine Bilder unterliegen meinem Copyright. Meine Bilder dürfen nicht weitergegeben oder verwendet werden! Verstöße werden strafrechtlich verfolgt.)

Bild

eta176
Präsident der Deutschen Bundesbahn B11
Beiträge: 6803
Registriert: Do 21. Jun 2007, 19:52

Re: Gewittertag an der Oleftalbahn (17 B.)

Beitragvon eta176 » Do 31. Mai 2018, 14:07

Hallo Elias,
Glückwunsch zu der sehr guten Bildauswahl! Ich denke auch, dass sich die Fahrt in die Eifel
- trotz der großen Entfernung - wirklich gelohnt hat. Gibt es zufällig von der berüchtigten
Engstelle noch ein "Sichtungsbild-Foto" mit dokumentarischem Wert?

Vielen Dank und noch einen schönen Fronleichnamstag
Hans-Peter

EuropasBahnen
Oberinspektor A10
Beiträge: 507
Registriert: So 22. Sep 2013, 17:25
Kontaktdaten:

Re: Gewittertag an der Oleftalbahn (17 B.)

Beitragvon EuropasBahnen » Do 31. Mai 2018, 14:20

Hallo Hans-Peter,

als ich im strömenden Regen (Ja der kam tatsächlich zwischenzeitlich auch mal vor :lol: ) an der Stelle vorbeifuhr, habe ich leider keine ungefährdende Parkmöglichkeit gesehen, sodass ich kein Bild von dieser Stelle gemacht habe.
Die Stelle ist bei Kall, unmittelbar nach dem "Baummotiv". Einem Passanten, der sich nicht mit dem Lichtraumprofil auskennt, würde das gar nicht auffallen.

Freut mich, wenn auch Dir die Bilder gefallen! :)


Liebe Grüße
Elias Wingenfeld
(Meine Bilder unterliegen meinem Copyright. Meine Bilder dürfen nicht weitergegeben oder verwendet werden! Verstöße werden strafrechtlich verfolgt.)

Bild

Benutzeravatar
212 096
Präsident der Deutschen Bundesbahn B11
Beiträge: 4594
Registriert: Sa 12. Dez 2009, 16:33

Re: Gewittertag an der Oleftalbahn (17 B.)

Beitragvon 212 096 » Do 31. Mai 2018, 20:23

Sehr schön!

Rolf
Amtsrat A12
Beiträge: 1165
Registriert: Do 1. Feb 2007, 21:39
Kontaktdaten:

Re: Gewittertag an der Oleftalbahn (17 B.)

Beitragvon Rolf » Do 31. Mai 2018, 22:09

Ich schließe mich an: sehr schön!

Benutzeravatar
töff-töff
Oberamtsrat A13
Beiträge: 1802
Registriert: Mo 15. Aug 2005, 23:05

Re: Gewittertag an der Oleftalbahn (17 B.)

Beitragvon töff-töff » Do 31. Mai 2018, 23:20

Klasse
Grüße aus Bendorf

Martin

Benutzeravatar
Dieselpower
Oberamtsrat A13
Beiträge: 1646
Registriert: Di 24. Dez 2013, 00:34

Re: Gewittertag an der Oleftalbahn (17 B.)

Beitragvon Dieselpower » Fr 1. Jun 2018, 09:54

Eine Frage:
Meines Wissens wurden die Panzer nicht (oder nicht nur) in Schleiden, sondern in einem Gleisanschluß "Höddelbusch", kurz VOR Schleiden verladen - ist der noch da, oder hat man den inzwischen zurückgebaut, abgebunden o.ä.?
„Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.“
Albert Einstein
"Ich bin, wie ich bin. Die einen kennen mich, die anderen können mich...!"
Konrad Adenauer

EuropasBahnen
Oberinspektor A10
Beiträge: 507
Registriert: So 22. Sep 2013, 17:25
Kontaktdaten:

Re: Gewittertag an der Oleftalbahn (17 B.)

Beitragvon EuropasBahnen » Fr 1. Jun 2018, 10:03

Hallo Marco,

entschuldige das Missverständnis.
Ich beziehe mich auf Höddelbusch! :)

Gleise liegen noch, Laternen stehen noch, und auch der 'Rampenprellbock' ist noch vorhanden. Die Anschlussweiche ist gegen Umstellen gesichert.

Wäre noch ein Zug mehr gefahren, hätte ich noch ein Bild von der Gleisanlage gemacht, denn zwischen den Abstell/Verladegleisen und dem Streckengleis stehen noch die Telegraphenmasten :)


Liebe Grüße
Elias Wingenfeld
(Meine Bilder unterliegen meinem Copyright. Meine Bilder dürfen nicht weitergegeben oder verwendet werden! Verstöße werden strafrechtlich verfolgt.)

Bild


Zurück zu „Eifel“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste