VG klagt für Aufhebung Bestandsschutz Li. Rheinstrecke

Benutzeravatar
Dieselpower
Oberamtsrat A13
Beiträge: 1863
Registriert: Di 24. Dez 2013, 00:34
Kontaktdaten:

Re: VG klagt für Aufhebung Bestandsschutz Li. Rheinstrecke

Beitragvon Dieselpower » So 16. Jun 2019, 19:52

Tim eilers hat geschrieben:Guten Tag!

Das wird dann bedeuten, daß der Fernverkehr über Rüdesheim geleitet wird. Year (?) , das ist nicht so gut, bin direkter Anwohner.


Da haben wir es wieder.... 8)
Mal abgesehen davon, daß das Blödsinn ist. Wann soll der denn noch dazwischen?
Andererseits....wenn man das mal zu Ende spinnt, und zweierlei Bürgerinitiativen sich links und rechts des Rheins in die Wolle bekommen, das könnte lustig werden.... :lol:
„Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.“
Albert Einstein
"Ich bin, wie ich bin. Die einen kennen mich, die anderen können mich...!"
Konrad Adenauer

Tim eilers
Schaffner A2
Beiträge: 40
Registriert: Fr 14. Jun 2019, 15:18

Re: VG klagt für Aufhebung Bestandsschutz Li. Rheinstrecke

Beitragvon Tim eilers » So 16. Jun 2019, 22:06

Guten Abend

Also es ist ja auch begrenzt und ich habe schon mal erlebt wie in Eltville,Rüdesheim und Lorch
der ic Verkehr vorbei gelassen werden muss und ich wundere mich dass Zugdurchfahrten nicht angesagt werden wie in Niedersachsen


Euer Tim Eilers

eta176
Präsident der Deutschen Bundesbahn B11
Beiträge: 7003
Registriert: Do 21. Jun 2007, 19:52

OT

Beitragvon eta176 » Mo 17. Jun 2019, 10:49

Dieselpower hat geschrieben:Da haben wir es wieder.... 8)

Das habe ich mir auch gedacht ( "LOL", "ROFL" ...)

Hallo Tim,
Warnhinweise zu durchfahrenden Zügen hat DB Station&Service eigentlich deutschlandweit eingestellt,
inwieweit da Niedersachsen eine Ausnahme bildet, weiß ich aber nicht.

Knipser1
Oberamtsrat A13
Beiträge: 1883
Registriert: Mo 15. Mai 2006, 21:42

Re: VG klagt für Aufhebung Bestandsschutz Li. Rheinstrecke

Beitragvon Knipser1 » Mo 17. Jun 2019, 12:33

Tim eilers hat geschrieben:Guten Tag

Das wird dann bedeuten das der Fernverkehr über Rüdesheim geleitet wird year das ist nicht so gut bin direkt Anwohner



Heiliger St. Florian - verschon mein Haus, zünd andre an ;-)

Kein Panik - das wird schon nicht so kommen, da machen sich doch nur wieder paar Anwälte die Taschen voll und lachen sich ins Fäustchen.

Es wäre auch mir zum Lachen, wenn die ganze Posse letztendlich nicht so traurig wäre. Unglaublich, gegen welchen Blödsinn man in diesem Land alles klagen und Gerichte beschäftigen darf.

Grüße

Guido
Bild

Tim eilers
Schaffner A2
Beiträge: 40
Registriert: Fr 14. Jun 2019, 15:18

Re: VG klagt für Aufhebung Bestandsschutz Li. Rheinstrecke

Beitragvon Tim eilers » Mo 17. Jun 2019, 20:41

Guten Abend ich lasse lieber die Komentare

Rolf
Amtsrat A12
Beiträge: 1326
Registriert: Do 1. Feb 2007, 21:39
Kontaktdaten:

Re: Aufhebung des Bestandsschutzes auch für "Kanonenbahn" ...

Beitragvon Rolf » Di 9. Jul 2019, 21:06

eta176 hat geschrieben:...Allerdings muss man sich ernsthaft fragen, welche juristischen "Pfeifen" im DB-Konzern überhaupt
solche Antworten verfassen.
Schließlich ist es im bürokratischen Königreich Preußen überhaupt nicht denkbar, dass eine zudem
"Strategische Linie", wie es gerade die Moselstrecke von 1879 ist, ohne die erforderlichen Geneh-
migungen gebaut wurde. Das ist doch alles in den Preuß. Gesetzesblättern festgehalten. Und völlig
logisch ist auch, dass zu dieser Zeit nicht die heute geltenden Regeln galten, denn sonst wäre die
Moselstrecke wahrscheinlich bis heute noch nicht in Betrieb gegangen :roll:
.

Große Aktenbestände sind im 2. Weltkrieg verloren gegangen oder durcheinander geraten. Möglicherweise liegt es auch daran. Wenn dem so ist und/oder die Bahn Kriegsverluste halbwegs plausibel machen kann, dürfte wenig passieren. Erfahrungsgemäß wird in diesen Fällen zu Gunsten der Eigentümer entschieden. Ein Beispiel: Meine Frau und ich besitzen Immobilien aus der Kaiserzeit in einer deutschen Großstadt. Dort wurde im 2. Weltkrieg das Bauaktenarchiv komplett zerstört. Wir können daher auch keine Baugenehmigungen vorweisen. Dennoch wird der Bestand von allen Ämtern als genehmigt anerkannt und es gilt in allen Belangen der Bestandsschutz.


Zurück zu „Linke Rheinstrecke“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste