Am rechten Rhein: Ups, I did it again ...

Benutzeravatar
Pille
Oberamtsrat A13
Beiträge: 1429
Registriert: Di 27. Feb 2007, 00:02

Am rechten Rhein: Ups, I did it again ...

Beitragvon Pille » Mi 3. Mai 2017, 22:14

Hallo Zusammen!

Nachdem ich schon zu Beginn der letzten Woche einiges an Umleitern am rechten Rhein aufnehmen konnte, lockte mich der AKE – Rheingold am Samstag noch einmal „in die Spur“.

Wettertechnisch hätte ich angesichts der Prognosen zumindest am Vormittag keinen Pfifferling auf ein vernünftiges Ergebnis gegeben, doch was sollte ich mich irren :shock: !

Ein gewisses Trauma trug ich ja noch seit letztem September mit mir rum, hatte ich doch bei einer der AKE – Rheinrundfahrten nicht genug Mumm, in Lorch darauf zu vertrauen, dass sich der frühherbstliche Nebel rechtzeitig auflösen würde – ein Fehler, wie sich im Nachhinein herausstellte! So kam es zu einem, sagen wir mal, „suboptimalen“ Bild in Rüdesheim, welches mir natürlich auch gefällt, aber Lorch wäre mir eben lieber gewesen!

So fiel die Entscheidung leicht, einfach mit dem TEE nach Heidelberg einen zweiten Anlauf zu starten, obwohl ich es schon recht vermessen fand, gleich im nächsten Versuch auf Erfolg zu hoffen. Trotzdem ging es wieder, wie schon am Montag, auf die „ebsch Seit“, und einige blaue Stellen im Morgenhimmel weckten ein wenig verhaltenen Optimismus. Der wurde auch direkt mit der schönen 145 CL 031 von Alphatrain bestätigt:


Bild



Die Wolkenlücken wurden immer größer, und als nächstes wurde der IC 2216 mit seiner führenden 101 123 und schiebenden 101 145 von der Morgensonne begrüßt:


Bild



Mittlerweile hatte sich eine ganz illustre Truppe eingefunden, und nachdem sich Wetterlage über uns weiter stabilisierte, beschränkte man sich darauf, über drohendes Unheil in Form von Gegenzügen oder Wohnmobilen vom nahen Campingplatz zu spekulieren, was uns doch noch den TEE kosten könnte. Doch aller Schwarzmalerei zum Trotz… - tataaaaa:


Bild



Bild



Ich darf allerdings nicht verschweigen, dass mit dem letzten Wagen des Rheingold tatsächlich ein Jeep mit Wohnwagen mitten durchs Bild fuhr – Puh! :roll: :twisted: :mrgreen:



Dann ging es weiter nach Aßmannshausen, hatten doch die Mitfotografen noch von zwei Zügen des DB-Museums Koblenz berichtet. Die zunehmende Wolkenverdichtung allerdings erlaubte hier nur ein Bild vom EC 7, bespannt von 101 088:


Bild



Die Lichtsituation wurde kritischer, und ich entschied mich, in Rüdesheim auf die beiden Sonderzüge zu warten. Dort war es zwar auch relativ wolkig, doch der EC 9 erwischte eine der wenigen Wolkenlücken:


Bild


Bei der 111 001 hatte ich allerdings nicht so viel Glück:


Bild



Dafür quetschte sich die Sonne beim Lokzug nach Miltenberg durch einen winzigen Spalt am Himmel:


Bild



Für den Vormittag hatte ich es dann gesehen, schnell heim, um noch ein paar Erledigungen zu machen, ehe ich – dem immer weiter aufklarenden Wetter folgend – am Nachmittag, diesmal in angenehmer Begleitung eines Fotokollegen, nochmals aufbrach. Die bekannte Stelle an der Ehrenfels sollte es werden für die BKK – 101 004 vor dem IC 118:


Bild



Der Blick nordwärts ins enge Rheintal fasziniert mich immer wieder:


Bild



Und weil das Licht so schön war, noch schnell ein VIAS unter der Burg:


Bild



Wir verlagerten uns dann zur Burg Reichenstein, um abzuklären, ob das Licht für die Rückfahrt des Rheingold noch reichen würde, immerhin war er nicht vor etwa halb acht hier zu erwarten, ganz schön spät für Ende April … Ein VIAS-Flirt diente erst mal zur Einstimmung:


Bild



In der Gegenrichtung ein IC gen Süden:


Bild



So ganz trauten wir dem Frieden dann aber doch nicht und fuhren ans Rheinufer von Trechtingshausen, die Stelle, wo das Licht am längsten noch ins Tal fällt. Die Wartezeit wurde mit einer bunten Mischung an Personen – und Güterverkehr erleichtert, wenn auch die Meldung + 15 für den TEE tiefe Sorgenfalten in meine Stirn zeichnete…

Ob 187, Hectorrail, VIAS, ICE, es war nun eigentlich von allem was dabei, wie die Auswahl zeigt:


Bild



Bild




Bild




Bild




Bild



Scheinbar hatte es sich auch bis zu Familie Gans herumgesprochen, dass sich auf der Schiene noch etwas Besonderes anbahnen sollte!



Bild




Die Schatten wurden nun merklich länger, gleich viertel vor acht, dann – nein, ein Gegenzug, … *bibber* - - - - - - - - reicht!


Bild



Bild



Mission complete – mit wenig Erwartungen gestartet, hochzufrieden gelandet, dieser Tag hat’s nochmal richtig gerockt!

Viele Grüße gehen an alle Getroffenen, vor allem an Lucas, Jürgen, Dieter und Christian, sowie an die freundlichen Siegburger (ich sag nur: Handyanweisung…) :lol: 8) :lol:

Es würde mich freuen, wenn die Bilder gefallen,

viele Grüße,

Frank
.
Bild

Für alle von mir gezeigten Bilder gilt: Copyright, soweit nicht anders angegeben, Dr. F. Halter

Rolf
Amtsrat A12
Beiträge: 1062
Registriert: Do 1. Feb 2007, 21:39
Kontaktdaten:

Re: Am rechten Rhein: Ups, I did it again ...

Beitragvon Rolf » Mi 3. Mai 2017, 23:57

Und ob die Bilder gefallen! Die beiden letzten mit dem Rheingold gefallen mir am besten. Eisenbahn wie zur guten alten Zeit; da werden Erinnerungen wach, einfach wunderbar!

Benutzeravatar
Heiner Neumann
Amtmann A11
Beiträge: 842
Registriert: Di 17. Feb 2009, 16:21

Re: Am rechten Rhein: Ups, I did it again ...

Beitragvon Heiner Neumann » Do 4. Mai 2017, 08:27

Hallo Frank!

Ich kann nur sagen: Alle Bilder ein Gedicht!!! Ich hoffe auf viele weitere Strophen! :mrgreen:

Gruß

Heiner
Wenn Du ein Licht am Ende des Tunnels siehst, bete, dass es kein Zug ist :shock: !!!

Vertraue nur Deinem eigenen Hintern - denn nur er steht immer hinter dir!

Hannum
Oberschaffner A3
Beiträge: 84
Registriert: Do 22. Nov 2007, 16:37

Re: Am rechten Rhein: Ups, I did it again ...

Beitragvon Hannum » Do 4. Mai 2017, 15:01

Großartig!

Besonders gefällt mir diesmal der Blick von der Reichenstein über den Campingplatz und die Sandinsel auf den kleinen Flirt vor den mächtigen Weinbergsmauern ...

Gruß aus Mainz
Hannum

Benutzeravatar
töff-töff
Oberamtsrat A13
Beiträge: 1723
Registriert: Mo 15. Aug 2005, 23:05

Re: Am rechten Rhein: Ups, I did it again ...

Beitragvon töff-töff » Do 4. Mai 2017, 20:31

Frank, das hast Du ganz ganz toll gemacht.
Grüße aus Bendorf

Martin


Zurück zu „Rechte Rheinstrecke“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast