Eifelburgenbahn, eingleisige Nebenbahn in 1970

Benutzeravatar
reinout
Oberinspektor A10
Beiträge: 512
Registriert: So 19. Jan 2014, 16:25
Kontaktdaten:

Re: Eifelburgenbahn, eingleisige Nebenbahn in 1970

Beitragvon reinout » Mo 22. Mai 2017, 19:07

Wieder etwas aus dem Archiv: März 2015 war ich mit die Handweichen in Kelberg beschäftigt.

Zuerst mit Bowdenkabelgehäuse und Federstahl:

Bild

Es war allerdings schwer das Federstahl von unten gut mit die Weichenzunge zu verbinden. Ich habe es mit etwas Unterfütterung probiert, aber das gab viel zu viel Reibung:

Bild

Ok.... eine dünne Metallröhre und dann Federstahl oben und unten umbiegen. Und von oben in das Loch der Weichenzunge einlassen: viel einfacher zu positionieren:

Bild

Die Underseite sieht so aus:

Bild

Bei eine andere Weiche habe ich es so gelöst:

Bild

Und eine noch etwas verbesserte Lösung:

Bild

Die Bowdenkabel habe ich mit Heißkleber montiert:

Bild

Und hier eine kurze Video (1 Minute) um es zu erklären:

Bild

Zum guten letzt die Elektrik für die Polarisierung des Herzstücks:

Bild

Reinout

Benutzeravatar
reinout
Oberinspektor A10
Beiträge: 512
Registriert: So 19. Jan 2014, 16:25
Kontaktdaten:

Re: Eifelburgenbahn, eingleisige Nebenbahn in 1970

Beitragvon reinout » Mo 22. Mai 2017, 22:53

Wieder etwas altes, jetzt aus früh April 2015.

Mit plastic Bindekamme kann man seine Elektrik hervorragend ordnen:

Bild

Ich habe es glaub ich schon mal gezeigt: unterhalb des Bahnhofs gibt es eine "Ruckengrat" für die Elektrik:

Bild

Die zwei Bahnhofsteile darauf legen, anschließen und fertig:

Bild

An die rechte Seite brauchte ich noch ein abschließendes Landschaftsteil. Ein kleines Straßenviadukt. Also etwas gebastelt, ausprobiert und gesägt:

Bild

Einfach ausprobieren und notfalls ein neues Stück Holz nehmen. So bald es klappte habe ich die vertikale Unterstützungen zugesägt:

Bild

... und eine Hintergrundwand dazu gebastelt:

Bild

Dann habe ich auf Grund eines englisches Buches von Iain Rice ("Railway modeling - the realistic way") eine für mich neue Landschaftsmethode ausprobiert. "Rippen" aus Karton mit Heißkleber aufbringen...

Bild

... und dann Streifen dünnes Karton darüber:

Bild

Am Ende sieht es aus wie so:

Bild

Reinout

Benutzeravatar
reinout
Oberinspektor A10
Beiträge: 512
Registriert: So 19. Jan 2014, 16:25
Kontaktdaten:

Re: Eifelburgenbahn, eingleisige Nebenbahn in 1970

Beitragvon reinout » Di 23. Mai 2017, 13:03

Zuerst eine Video:

Bild

Also: kleine Stücken papieren Küchentuch mittels VIEL Holzleim aufbringen. Halbwegs:

Bild

Fertig. Ach ach ach, die Rippen sind sehr sichtbar:

Bild

Auf seine endgültige Stelle:

Bild

Überraschend: nach zwei Tage war es ganz transparant!

Bild

Einige abgebrochene Stücke Gips hinauf gelegt. Und auch eine Anfang gemacht mit eine Straße:

Bild

Bei die Straße habe ich übrigens eine Fehler gemacht. Hinten ist er 1cm schmaler als vorne. Ach, dadurch gibt es ein perspektivisches Effekt das eigentlich nicht schlecht ist. Etwas Farbe darauf:

Bild

Ach, gleich alles mal eine Grundfarbe gegeben:

Bild

Und mit stark verdünnte schwarze Farbe das Gips ein bisschen realistischer gemacht:

Bild

Später weiter!

Reinout

Benutzeravatar
reinout
Oberinspektor A10
Beiträge: 512
Registriert: So 19. Jan 2014, 16:25
Kontaktdaten:

Re: Eifelburgenbahn, eingleisige Nebenbahn in 1970

Beitragvon reinout » Mi 24. Mai 2017, 20:37

Pünktlich zum heutigen Europacupfinalspiel habe ich wieder eine Geschichte zusammengebastelt :D

Reinout

Benutzeravatar
reinout
Oberinspektor A10
Beiträge: 512
Registriert: So 19. Jan 2014, 16:25
Kontaktdaten:

Re: Eifelburgenbahn, eingleisige Nebenbahn in 1970

Beitragvon reinout » Mo 29. Mai 2017, 00:06

Nach dem Schwarz kommt das Braun:

Bild

Und etwas Vögelsand wo eine kleine Bach laufen soll:

Bild

Ich habe experimentiert mit Waldboden-mischungen. Etwas grünes gras, grüne Flocken, braune Flocken, herbstfarbigen Flocken, etwas Turf...:

Bild

Das hab ich auf die Boden festgeklebt mit Holzleim:

Bild

Mit ein paar unterschiedliche Mischungen sah es so aus:

Bild

Via mein Holländische "Heimatforum" habe ich von jemandem einige traditionelle Britische Landschaftsmaterialien bekommen. Zum Beispiel "carpet underfelt". Also etwas was man in England unterhalb Fußboden benutzt. Heutzutage wird das eigentlich nicht mehr benutzt, also soll man es "erbeuten" wann ein altes Haus renoviert wirst.... Ok..... Es ist also jedenfalls in Deutschland und die Niederlande nicht regulär zu ersteigern. Hier ist es:

Bild

Man soll es auspflücken bis es aussieht wie ein Kaninchen das zerhackt ist:

Bild

Und dann aufs Gelände aufbringen mit Holzleim:

Bild

Ich meine, das sieht einigermaßen ähnlich aus wie in diese Video:

Bild

Es ist sicherlich nicht perfekt, aber ich bin auch jetzt noch ganz zufrieden damit.

Reinout

Benutzeravatar
reinout
Oberinspektor A10
Beiträge: 512
Registriert: So 19. Jan 2014, 16:25
Kontaktdaten:

Re: Eifelburgenbahn, eingleisige Nebenbahn in 1970

Beitragvon reinout » Mo 29. Mai 2017, 22:18

Ich habe noch etwas losgezogenen, dadurch steht es teilsweise ein bisschen besser aufrecht:

Bild

Die kleine Bach mit eine erste Schicht Lack versehen:

Bild

Weiter mit carpet underfelt. Ich habe Faser losgezogen, also habe ich lose Faser... Ein bisschen mischen mit etwas Grünzeug und etwas "Heki Korkschotter". Als Schotter würde ich es nie nutzen, aber es ist eigentlich ganz OK als Basis für eine Waldboden! Na gut. Alles zusammengemischt und mit hilfe von Haarlack aufgeklebt. Dies passt auch besser beim eigentlichen Baubeschreibung in das Buch von Iain Rice.

Bild

Ein bisschen Heki Flor dazu und ein bisschen gelb darüber:

Bild

Das gelbe Torf war als Herbstblätter gedacht, aber die Farbe stimmt einfach nicht. Ich habe das später etwas nachgefarbt.

Und hier das Zwischenergebnis:

Bild

Reinout

Haradigi
Anwärter A1
Beiträge: 4
Registriert: Do 30. Mär 2017, 11:19
Kontaktdaten:

Re: Eifelburgenbahn, eingleisige Nebenbahn in 1970

Beitragvon Haradigi » Di 30. Mai 2017, 10:12

Hi Reinout,

Dass sieht doch schon gut.

grusse
Harald

Benutzeravatar
reinout
Oberinspektor A10
Beiträge: 512
Registriert: So 19. Jan 2014, 16:25
Kontaktdaten:

Re: Eifelburgenbahn, eingleisige Nebenbahn in 1970

Beitragvon reinout » Mi 31. Mai 2017, 20:25

Danke!

Zuerst habe ich mich damals (25. April 2015) mit die Rest der Landschaft von Bahnhof Kelberg beschäftigt. Darauf soll das neue Landschaftsteil anschließen! Am Rande wollte ich ein Bahmeistereigebäude (Beispiel aus Darscheid) haben. Deshalb habe ich Platz geschaft im 2x3mm blaue Dämmstoff:

Bild

Um das neue, abnehmbare, Landschaftsteil sicher und genau immer in dieselbe Lage festlegen zu können habe ich mit die Bohrer ein Loch quer durch die Anlageplatte und die Bodenplatte des Landschafsteil gebohrt und eine Messingstift dadurch gesteckt:

Bild

Danach die Rest der Landschaft etwas erhöht um gut anzuschließen (mittels die 3mm dicke Dämmstoffplatten):

Bild

Gleich auch mal die Anlageplatte freigelegt für die geplante Landhandel:

Bild

Die Landschaft zugekleistert:

Bild

Und eine kleine Stellprobe mittels Dosen um ein Idee zu bekommen von der mögliche Größe so eine Landhandel:

Bild

Hier ein Beispiel (die Landhandel von Kaisersesch, auch an die Eifelquerbahn):

Bild

(Quelle, Foto von 'Rotaspeed')

Eine Grundplatte aus Sperrholz gesägt für die Landhandel:

Bild

Eine dünne Sperrholzplatte als Hintergrund und mit einige Reststücke die Landhandelturm gebastelt:

Bild

Das war mich ein bisschen zu hoch als ich es im eigentlichen bahnhof sah :D :

Bild

Also etwas hinabgesägt und sehr provisorisch mit Pappe die Rest der Landhandel gebastelt um ein besseres Idee davon zu bekommen:

Bild

Und noch ein Bild aus Preiser-Perspektive:

Bild

Das war es für Heute!

Reinout

Benutzeravatar
reinout
Oberinspektor A10
Beiträge: 512
Registriert: So 19. Jan 2014, 16:25
Kontaktdaten:

Re: Eifelburgenbahn, eingleisige Nebenbahn in 1970

Beitragvon reinout » Do 1. Jun 2017, 18:51

Weiter in 2015. Ich habe die Gipsmasse schwarz gefärbt, als Basis:

Bild

Wie ich oft mache, geht dann schnell auch gleich dieselbe Farbe irgendwo sonst über die Landschaft:

Bild

An die linke Seite Kelbergs habe ich die "schöne hellgelbe Dachbalken" endlich versteckt mittels etwas Sperrholz:

Bild

Zwei kleine Stücke "Grundplatte" an die Unterseite geklebt um das platzieren der Hintergrund einfacher zu machen:

Bild

Eine zweite Grund für die zwei kleine Grundplatten ist das ich dort um die Öffnung zu verstecken zwei Gebäude gegen die Hintergrund bauen wolle. Links der Öffnung ein Bahnwohnhaus (hier ein Vorbild aus Uersfeld):

Bild

Rechts der Öffnung Gasthaus Clemens (hier ein kleine Ausschnitt von eine Postkarte aus Laubach-Müllenbach):

Bild

Ich habe dort in 1991 während die Ferien mit meine Eltern gegessen und mich gleich das Bahnhof erkundet (das gerade ein halbes Jahr geschlossen war...). Das Gasthaus hat inzwischen eine feste Platz in meine Eifeler Geschichten! Es wird zum Beispiel, mangels Übernachtungsmöglichkeit in die Lokschuppen, für Übernachtungen von Lokpersonal genutzt.

Dann war es Zeit die Oberkante zu verschließen:

Bild

Bild

Später weiter!

Reinout

Benutzeravatar
reinout
Oberinspektor A10
Beiträge: 512
Registriert: So 19. Jan 2014, 16:25
Kontaktdaten:

Re: Eifelburgenbahn, eingleisige Nebenbahn in 1970

Beitragvon reinout » Fr 2. Jun 2017, 23:05

Weiterbasteln. In diesem Fall mit das "Dach" von Kelberg. Die rechte Platte hat jetzt auch sein Brett an die Vorderseite zur Stabilität:

Bild

Gleich mal etwas experimentiert mit LED Beleuchtung (nur warmweiß im moment):

Bild

Bild

Die Hintergründe habe ich im Garten (ja, in Mai 2015 war es auch schönes Wetter :) ) mit eine leichtblaugraue Farbe versehen. Sieht schon besser aus:

Bild

Bild

Im Garten habe ich dann auch im Sonnenschein das letzte bisschen Schotter gestreut:

Bild

... und rund den Lokschuppen einiges an Steinchen usw gestreut:

Bild

Nach eine Nacht trocknen sah es so aus:

Bild

Und wie funktioniert es jetzt mit all die vier verschiedene Hintergrundplatten? Eigentlich ganz gut. Innerhalb von 2 Minuten mach ich das. Hier eine beschleundigtes Video:

Bild

Reinout

Benutzeravatar
reinout
Oberinspektor A10
Beiträge: 512
Registriert: So 19. Jan 2014, 16:25
Kontaktdaten:

Re: Eifelburgenbahn, eingleisige Nebenbahn in 1970

Beitragvon reinout » So 25. Jun 2017, 23:24

Am Freitag habe ich, gerade noch rechtzeitig bevor die umzug-bedingte Schließung, die Modellbundesbahn besucht. Und natürlich eine Video davon gemacht. 19 Minuten.... Man, was haben sie dort schöne lange Züge :D

Bild

Reinout

Benutzeravatar
reinout
Oberinspektor A10
Beiträge: 512
Registriert: So 19. Jan 2014, 16:25
Kontaktdaten:

Re: Eifelburgenbahn, eingleisige Nebenbahn in 1970

Beitragvon reinout » Mo 26. Jun 2017, 19:27

Die letzte Zeit habe ich mein Bücherregal etwas aufgestockt. Zuerst mal das Prunkstück:

Bild

Groß und dick! Hervorragende Layout und Bilder. Gut geschrieben. Ja, ich benutze Superlativen :)

Ich habe bis jetzt etwas ein Drittel gelesen. Schön um zu lesen wie eine Modellbahn entsteht. Inclusive Hintergrund dieser erdachte Bahn. Inclusive Kartenmaterial. "Prototype freelancing" zum Besten. Google mal auf "Braunlage Andreasberger Eisenbahn".

Nach die erste Seiten in oberstehendes Buch habe ich gleich mal das unterstehende Zeitschrift gekauft. Geschrieben durch dieselbe Schriftsteller, der in FREMO-Kreisen sicherlich bekannte Otto O. Kurbjuweit ("OOK").

Bild

Er verkündet auch ziemlich laut seine Meinung (womit ich größtenteils in Übereinstimmung bin :) ). Seine Liste von Forderungen an realistische Modellbahnen werde ich später noch einmal aufschreiben und bekommentarieren. Forderungen wie "die Bahn soll ein deutliches Zweck haben" und "Charakter", das mag ich.

Dazu noch ein Blatt über die BR68, weil ich einer hab:

Bild

Bei die "Eisenbahnfreunde Jünckerath" hab ich ein kleine Brochure (48 Seiten) über die BR44 in die Eifel gekauft:

Bild

Viele Bilder. Ein bisschen Geschichte wovon ich eigentlich nichts wüsste. 44er im Eifel? Doch! Sogar für Umbau-dreiachser :D

Zum Schluß noch diese:

Bild

Ein schönes Bilderbuch. Nicht viel "normale" Text, aber gute Fotobeischriften. Eine Menge Bilder die ich noch nicht gesehen hatte. Ein bisschen Geschichte, ein bisschen Ende des normale Personenverkehr, ein bisschen Sonderzüge und Sonder-Güterverkehr. Ein nettes kleines Büchlein.


Reinout


Zurück zu „Modellbahnforum“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste