Eifelburgenbahn, eingleisige Nebenbahn in 1970

Benutzeravatar
reinout
Amtmann A11
Beiträge: 737
Registriert: So 19. Jan 2014, 16:25
Kontaktdaten:

Re: Eifelburgenbahn, eingleisige Nebenbahn in 1970

Beitragvon reinout » Fr 30. Nov 2018, 23:52

Im Fahrdienstleiterausbau wolle ich auch ein Lokführer und sein Lehrling sitzend am Tisch haben. Plaudernd mit dem Fahrdienstleiter. Deshalb habe ich Lokführer Claus Bidermann und sein Kollege dazu gepackt (oben im Bild in stehende Haltung liegend). Unten im Bild versuche ich beide in sitzende Haltung einigermaßen passend zu bemalen:

Bild

Ich habe, wie angekündigt, die Innenseite des Fahrdienstleiterausbaus etwas verschönert. Erst danach bekam ich diese Antwort auf Stummiforum:

ich würde hier im Innenraum nichts ändern! So wie es ist sieht es sehr authentisch aus, denn auch schon in den 70´gern hatte die DB nicht viel Geld, schon garnicht für Schönheitreparaturen.
Ich kann mich noch gut an meinen Heimatbahnhof Wegberg aus den frühen 80´gern erinnern, da sah es in allen Ecken genau so aus.
So hast du zwar kein schönes, aber ungewollt sehr realistisches Detail geschaffen. Das :gfm: schon fast so gut, wie dein Bahnhof als Ganzes.


:D Meine zu rasche Verschönerungsarbeit, das war dann eine richtige Verschlimnbesserung, also? :D Na gut, ich habe mit etwas schwarze Wash einiges an Feuchtigkeitsschaden zu imitieren versucht:

Bild

Ich hoffe, das ist dreckig genug? :)

Auf dem Tisch liegt übrigens ein winziges rotes Büchlein: das ist das wichtige Fahrdienstvorschrift worauf ich die Fahrdienstleiterausbau hierunter hingesetzt habe:

Bild

Wichtige Lektür!

Reinout

Benutzeravatar
reinout
Amtmann A11
Beiträge: 737
Registriert: So 19. Jan 2014, 16:25
Kontaktdaten:

Re: Eifelburgenbahn, eingleisige Nebenbahn in 1970

Beitragvon reinout » So 2. Dez 2018, 19:50

Ich hab drei Hemmschuhe neben die Tür an die Wand geklebt, genau so wie ich es ein Vorbildfoto (von Kasterlaun) sah:

Bild

Und... nach einige Stunden Arbeit ist die Hebelbank fertig:

Bild

Die genaue Baumethode habe ich in Bilder festgelegt, das werde ich später noch mal posten. Ziemlich einfach, aber erfreuliche Wirkung. Und exakt passend für mein Bahnhof (Anzahl und Lage der Hebel).

Durch die Tür ist es gerade so sichtbar:

Bild

Und auch der plaudernde Lokführer und Lehrling kann man sehen:

Bild

Alle Inneneinrichtung die ich bauen wollte ist jetzt fertig. Jetzt soll ich mich um die Beleuchtung kümmern :D

Reinout

Benutzeravatar
reinout
Amtmann A11
Beiträge: 737
Registriert: So 19. Jan 2014, 16:25
Kontaktdaten:

Re: Eifelburgenbahn, eingleisige Nebenbahn in 1970

Beitragvon reinout » Mo 10. Dez 2018, 00:46

Es ist eine Weile her das ich eine Update eingestellt habe. Die Grund war das ich einige Bastelarbeiten für unseres Sinterklaas-Fest erledigen sollte. Bei jedes Geschenk gehört ein Gedicht. Und für jede Person soll eigentlich etwas selbstgebasteltes dabei sein.

Für meine Tochter habe ich eine "eiserne Thron" (aus game of thrones) nachgebaut. Viel Cocktailspieße :)

Bild

Meine Frau wollte ein Buch über eine Ritter aus dem Grafschaft Holland. "Holland" stammt von "Holt-land", also Holz-Land: es war früher ein dreckiges Sumpfmoor mit viel Bewuchs. Deshalb konnte der Graf sich ziemlich unabhängig vom Kaiser benehmen: keiner wollte seine Armee im Sumpf versenken :)

Deshalb habe ich mit einige Modellbau-Techniken schnell mal etwas sumpfiges gebastelt:

Bild

--------------

Ich habe auch etwa 20 Stunden Deutsche TV gekauft: Heimat.

Bild

Eine Holländische Forumgenosse hat mich diese Serie genannt als eine gute Weise um zu verstehen wie es in frühere Zeiten war in eine arme Gegend wie die Hunsrück. Das wäre ziemlich ähnlich mit der Eifel.
Solche Eindrucke sammele ich mich gerne.

-----------------

Gestern gab es wieder die große Einkaufsbörse in Houten (NL). Dabei habe ich einige Sachen gekauft. Einige waren notwendig, einige waren "weil ich sie erblickte":

Bild

Ein paar "Mininatur" Materialien zum experimentieren.
Auch die Alterungsset für Lokomotiven ist zum experimentieren.

Der ESU Verpackung ganz oben ist eine "Powerpack" um meine alte 94er zu helfen. Alle Achsen sind starr gelagert und es gibt stellen auf meine Bahn wo das nicht genügt. Keine andere Lokomotive braucht es, deshalb habe ich eine offizielle Powerpack gekauft statt selber etwas zu basteln.

Ganz rechts zwei Packungen Schnee weil meinen Sohn eine deutschsprachige Film machen will von ein Unglück im Winter auf meine Modellbahn... Ok..... Ich weiß nicht was daraus kommt, aber dafür kaufe ich gerne etwas schnee :D

Ganz unten im Mitten etwas Sand für die Schuttbahnsteige in Kelberg.

Auch dabei: eine "REPA" Entkuppler von Uhlenbrock. Die werde ich in Kelberg am Ende des Bahnsteiges einbauen. Mal sehen wie gut es funktioniert und wie gut es sich in die normale Betriebsablauf benutzen last.

Also... An die Arbeit!

Reinout

Benutzeravatar
reinout
Amtmann A11
Beiträge: 737
Registriert: So 19. Jan 2014, 16:25
Kontaktdaten:

Re: Eifelburgenbahn, eingleisige Nebenbahn in 1970

Beitragvon reinout » Fr 14. Dez 2018, 01:47

Heute Abend habe ich wieder etwas gebastelt. Beleuchtung, weil ich zuerst ein Großteil der Beleuchtung fertigstellen soll bevor ich das Gebäude zusammenkleben kann :D

Bild

Hieroben siehst du ein Loch im Boden. Das ist dafür um die verschiedene Drähten durch die Bodenplatte hindurch zu führen. Dieses Teil des Gebäudes ist nicht sichtbar, also ist es die perfekte Platz.

Bild

Eine Test ob die Helligkeit einigermaßen stimmt: ja. Diese Seite ist später nicht sichtbar.

Bild

Drei winzige Leds oberhalb des Mittelteils des Gebäudes. Drei Leds: diese Raum ist wichtig, dort wolle ich gleichmäßige Beleuchtung!

Bild

Winzige Leds... Glücklich mit angelötete Drähten. Um die minus-Draht anzudeuten habe ich die mittels eine schwarze Permanentstift bemalt. Durch das etwas kräftig zu machen biegt die Draht sich zusammen: ein gutes Merkmal :)

Bild

Die Platte oberhalb u.A. die Fahrdienstleiterausbau. Zwei Leds direkt oberhalb die Hebelbank und eine 3x3mm Balke um das Licht zu lenken: der Fahrdienstleiter braucht Abends gute Sicht, also wenig Leucht im Fahrdienstleterausbau.... Deshalb nur ein wenig Licht direkt auf die Hebel, hoffe ich.

Reinout

Benutzeravatar
reinout
Amtmann A11
Beiträge: 737
Registriert: So 19. Jan 2014, 16:25
Kontaktdaten:

Re: Eifelburgenbahn, eingleisige Nebenbahn in 1970

Beitragvon reinout » Mo 17. Dez 2018, 20:17

Gestern habe ich wieder gebastelt:

Bild

Hieroben: ich habe zwei Löcher gebohrt um Drähte ab Warteraum und Güterschuppen ins Mittelteil zu leiten.

Bild

Und hieroben das Loch im (unbeleuchtete) Besenschrank. Dadurch werden später alle Drähte ab Überdachung nach unten geleitet.

Bild

Hier die Überdachung. Alles in die richtige Farbe gelötet. Rot ist plus, die Rest hat pro "Gruppe" eine gesonderte Farbe.

Bild

Und.... ich hab ein Anfang gemacht mit der Bahnsteigverkleidung. Das brauche ich jetzt schon weil ich die Überdachung unterstützen soll und ein Loch darin machen soll.

Reinout

Benutzeravatar
reinout
Amtmann A11
Beiträge: 737
Registriert: So 19. Jan 2014, 16:25
Kontaktdaten:

Re: Eifelburgenbahn, eingleisige Nebenbahn in 1970

Beitragvon reinout » Di 18. Dez 2018, 23:16

Pinseln! Mit stark verdünnte Farbe. Vallejo "medium sea grey" über die Bürgersteigplatten:

Bild

Aargh! Viel zu dunkel! Versuch Zwei mit etwas helleres (eine helle blaugrau oder so etwas):

Bild

Aaargh! Aaargh! Die Blauschimmer ist viel zu stark. Es ist kein Schwimmbad.... Heute Mittag einige bessere Graufarben gekauft. Versuch Drei, vallejo "light grey":

Bild

Viel besser.
Auch sichtbar auf obenstehendes Bild ist die Ladebühne. Mittels Karton habe ich die Höhe nachjustiert:

Bild

Danach die Gipsplatten ("heruntergekommene Ladestraße mit Abschlusssteinen") darauf. Noch ein paar der Abschlusssteinen abgebrochen und an die linke Seite dazugeklebt:

Bild

An die Hinterseite des Bahnhofs (dort wo man eigentlich nie blicken kann) rasch ein paar Reststücke Bürgersteig geklebt:

Bild

Neben die Ladebühne hab ich auch ein Anfang mit einer Straße gemacht. Und "basaltgrau" darauf:

Bild

Zwei Löcher:

Bild

... und die zwei Stütze darein:

Bild

Zum Schluss ein Übersicht mit die benutzte Farben:

Bild

"Light grey" als letztendliche Farbe auf die Bürgersteigplatten.
"Basaltgrau" für Ladebühne, die Straße daneben (und auch die unterste Steinschicht des Bahnhofsgebäudes, übrigens).
3:1 "medium sea grey" und "burnt umber" für die Bahnsteigrand.

So.... alles darf eine Nacht trocknen :)

Reinout

Benutzeravatar
reinout
Amtmann A11
Beiträge: 737
Registriert: So 19. Jan 2014, 16:25
Kontaktdaten:

Re: Eifelburgenbahn, eingleisige Nebenbahn in 1970

Beitragvon reinout » So 23. Dez 2018, 23:50

Genau in Höhe des Hebelbanks muss es ein Gruppenablenkung geben. Die Draht-Paare werden dort um 90 Grad gewandelt und zugleich von 40 auf 170 mm (glaub ich) zwischendistanz gebracht.
In mein Fall sollen die Drahte dann wieder um 90 Grad abgebogen werden Richtung Gleis.
Nur zwei Draht-Paare passen zwischen zwei Schwellen und ich habe vier Paare (na gut, drei, aber bis 1945 gab es vier). Also zwei (ein...) Paare ab Gruppenablenkung nach links, zwei nach rechts.

Hier ist es im Bau. Alles Metallplatten:

Bild

Die Zimmerdecke der Küche ist auch drin:

Bild

Danach konnte ich endlich die letzte Giebel festkleben:

Bild

Das Drahtverhau von oben. Das ist das Vorteil von Gebäude die nur von eine Seite sichtbar sein: genügend Platz an die andere Seite :)

Bild

Danach hab ich verdünnte "Wash" satt auf die Gipsplatten gepinselt:

Bild

Es ist noch nicht trocken, aber er sieht schon besser aus als bevor:

Bild

(Bald kommen noch einige Bilder, etwas lief schief beim upload).

Reinout

Benutzeravatar
reinout
Amtmann A11
Beiträge: 737
Registriert: So 19. Jan 2014, 16:25
Kontaktdaten:

Re: Eifelburgenbahn, eingleisige Nebenbahn in 1970

Beitragvon reinout » Mo 24. Dez 2018, 00:11

Auch an die Bahnsteigkante soll eine Lücke kommen:

Bild

Ein bisschen experimentieren mit meine neue iPhone ("meine zwei Jahr alte habe ich an meine Frau weitergereicht, die brauchte wirklich eine neuere") und mit die "camera+ 2" app, womit ich auch Makro-Aufnahmen machen kann:

Bild

Auch die neue Bahnsteigbank (Weinert) kommt auf diese Weise schrecklich detailliert im Bild:

Bild

Detail der Washingarbeiten:

Bild

Wash + Bürgersteig:

Bild

Reinout

Benutzeravatar
reinout
Amtmann A11
Beiträge: 737
Registriert: So 19. Jan 2014, 16:25
Kontaktdaten:

Re: Eifelburgenbahn, eingleisige Nebenbahn in 1970

Beitragvon reinout » Do 3. Jan 2019, 14:30

Aufs Schnelle mal wieder eine Menge Bilder :)

Dreiecke aus 2mm Kunststoffplatte für die Bahnsteigüberdachung:

Bild

Hier festgeklebt und braun gefärbt:

Bild

Probeplatzierung (wegen Geburtstagbesuch):

Bild

Bild

Unterseite der Bahnsteigüberdachung:

Bild

Die Kleber zeit zum Abbinden geben:

Bild

Schwarze Farbe um durchscheinen vorzubeugen:

Bild

Regenrinnen festgeklebt mit "colla 21" (Sekundenkleber der erst abbindet unter Druck: sehr praktisch); auch sichtbar ist das ich die Drahtverhau mittels Ducktape "geordnet" habe:

Bild

Auhagen Teerdecke, nur gefielen mir die Erhöhungen nicht, deshalb habe ich sie weggeschnitten (links original, rechts flacher):

Bild

Dachbedeckung provisorisch aufgelegt:

Bild

Bald weiter!
Alles was ich hier zeigte habe ich in kleine Schritten zwischendurch gemacht. Eine Stunde hier, 15 Minuten dort.... Einfach oft ein kleines bisschen basteln, dann kommt man immer dichter beim Ziel :)

Reinout

Benutzeravatar
reinout
Amtmann A11
Beiträge: 737
Registriert: So 19. Jan 2014, 16:25
Kontaktdaten:

Re: Eifelburgenbahn, eingleisige Nebenbahn in 1970

Beitragvon reinout » Mo 7. Jan 2019, 21:23

Dacharbeiten

Am Samstag, zwei kleine Stützen an der Gebäudeseite des Daches um die eigentliche Dachplatte schräg auflegen zu können:

Bild

Dach fertig (inklusive Spalten und einige Flecken, die Spalten habe ich späuter mit Vallejo Paste aufgefüllt):

Bild

Heute morgen früh schnell etwas grau Farbe über die Flecken und zugeplasterte Spalten. Ich werde es noch abdunklen. Ich habe rechtecken gepinselt um Ausbesserungen anzudeuten:

Bild

Elektrizitätsarbeiten

Die gesamte Drahtverhau habe ich durch zwei Schlitzen nach Hinten abgeleitet (dann kann ich alles über die Rand der Module nach unten leiten und brauche ich keine Löcher in die Module-Grundplatte zu bohren):

Bild

Danach alles ordentlich gelötet:

Bild

Die ganze zeit habe ich die ordentliche Wirkung der Leds überprüft. Alles stimmte die ganze Zeit.
Auch habe ich die unterschiedliche Widerstandswerten ermittelt um die Helligkeit der Leds untereinander abzustimmen.

AAARGH!

Alles stimmte bis auf die allerletzte zwei Lötstellen. Ich weiß nicht genau was schief ging. Etwas Restspannung der (ausgeschaltete) Trafo in Kombination mit der Masse des Lotkölbens? Jedenfalls waren zwei Leds kaputt.

  • Die unerreichbare Leds gegen die Zimmerdecke des Fahrkartenkantors.
  • Die meist unerreichbare Led des gesamte Gebäudes: die Bürolampe des Fahrdienstleiters......

AAARGH!

Das Fahrkartenkantors denke ich auf eine Stelle doch noch eine Lampe geben zu können. Die Raum ist dann nicht egal ausgeleuchtet, aber das ist hoffentlich nicht so schlimm.
Für die Bürolampe waren straffere Maßnahmen erforderlich. Ich habe ein Loch im Mauer gebohrt und eine Miniled von Außen dadurch geleitet:

Bild

Leim dazu, Abdecken, etwas Farbe... Falls es noch sichtbar ist werde ich einfach eine Pallette dort gegen die Mauer lehnen :)

Zwei schnelle Eindrücke:

Bild

Bild

Jetzt gehe ich nach Oben um die letzte Led zu löten.... :D

Reinout

Musseler
Betriebsassistent A5
Beiträge: 179
Registriert: Fr 26. Feb 2010, 16:45

Re: Eifelburgenbahn, eingleisige Nebenbahn in 1970

Beitragvon Musseler » Mo 7. Jan 2019, 22:23

Servus Reinout,

sieht doch sehr stimmungsvoll aus. Mach Dich nicht verrückt wegen ein paar LEDs.
Es macht Spaß, Deinem Baubetrieb zuzuschauen. Da kommen Erinnerungen an Darscheid hoch! :D

Gruß
Eric

Benutzeravatar
reinout
Amtmann A11
Beiträge: 737
Registriert: So 19. Jan 2014, 16:25
Kontaktdaten:

Re: Eifelburgenbahn, eingleisige Nebenbahn in 1970

Beitragvon reinout » Mi 9. Jan 2019, 01:20

Danke!
Ja, das Basteln so einer Bahnhofsgebäude macht wirklich spaß :D
Danke nochmals für deine Bauzeichnungen, die haben mich gut geholfen um mein Gebäude so hinzukriegen.

-------------------------

Die Türen des Güterschuppenteils werde ich nie öffnen. Also verschieße ich es am besten um Lichtaustritt vorzubeugen:

Bild

Der Schuppentür bastele ich aus U-Profile, eine Plastikplatte und einige weitere Profile:

Bild

Im Kantorteil des Gebäudes (mit die drei zerstörte Leds im Dachboden) habe ich ein neues Loch gebohrt und dort eine Led in geleimt.
Die Farbebehälter ist da um die Led auf seiner Platz festzuhalten....

Bild

So, Fahrdienstleiterausbau usw sind so ziemlich schön:

Bild

Draussen habe ich zwei Laternen plaziert. Eine normale um die Beladungsstelle für LKW zu beleuchten. Eine für dem Bahnsteig mittels eine ziemlich Eifelquerbahn-typische lampe:

Bild

Bild

Reinout


Zurück zu „Modellbahnforum“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste