Drei Tage Lahntal - Abschied von der 225 (m24B.)

Benutzeravatar
Lochris
Oberrat A14
Beiträge: 2047
Registriert: Sa 10. Sep 2011, 18:39
Kontaktdaten:

Drei Tage Lahntal - Abschied von der 225 (m24B.)

Beitragvon Lochris » Do 11. Apr 2013, 19:31

In den letzten drei Tagen verbrachte ich einige Stunden im Lahntal. Hintergrund war die "Abschiedstour" der BR 225. An dieser Stelle herzlichen Dank für diesen super Tipp!

Tag 1
Los ging es am Dienstag, 09.04.13 in Koblenz Hbf.
Wie in einem guten Restaurant der Wein, wurde mir die Delikatesse erstmal vorgestellt. Hier hätten wir einen 71er-Jahrgang, nicht zu trocken (sogar ziemlich nass) und etwas dieselig im Abgang:
Bild

Während die Lok ihren Treibstoffvorrat auffüllte, ging es für mich mit dem RE (Es liegen doch Welten zwischen dem Bummel-Plastikbomber LINT und dem "RegioSwinger" mit seiner IC-tauglichen Innenausstattung!) nach Nassau. Mit Betonung auf NASS. Es regnete, zwar nicht aus Eimern, aber genug, um hinderlich beim Fotografieren zu sein. Trotzdem wurde Position auf der Brücke bezogen, Stativ aufgebaut, Schirm aufgespannt und gewartet.

Anhand des erwähnten Plastik-VT wurden erst mal die Einstellungen überprüft und das gleichzeitige Halten von Schirm und Kamera geübt:
Bild

Der Gegenzug konnte dann zum Finden einer freien Stelle benutzt werden:
Bild

Der Regen wurde stärker, offenbar beweinte sogar der Himmel den bevorstehenden Abschied.
Dann war es endlich soweit:
Bild

Bild

Tag 2
Für den 10.04.13 wurde der Lahnsteiner Stadtteil Friedrichssegen ausgewählt. Das Wetter war deutlich besser, zeitweise blitzte sogar die Sonne durch.

Hier war ich noch nie, also wurden erstmal verschiedene Perspektiven erprobt:
Bild

Bild

Bild

Dank der engen Kurve kann man den Wackeldackel hier mal in voller Aktion erleben:
Bild

Da ertönte weit entfernt ein Donnergrollen. Dann schob sich etwas rotes durch die Büsche. Und dann wurde klar, was ich da, schon seit es in Lahnstein war, hörte:
Bild

Mit beachtlichen 33 Wagen, einem ohrenbetäubenden Brüllen der Maschine, dem Quietschen der Waggons und einem (oder zwei, hab ich gelesen?) gut gelaunten Tf rollte sie vorbei:
Bild

Tag 3
Es war zwar wieder Regen gemeldet, doch vorsorglich suchte ich für heute eine Stelle heraus, an der die Sonne passend stehen würde. Es sollte sich auszahlen!

In Koblenz rollte neben meinem RE 25 die V100.05 der HGB vorbei, im Schlepp drei Schotterwagen. Dankenswerterweise ließ man den RE vor. Ich vermutete ohnehin, dass der Zug eher zur Baustelle bei Vallendar oder an eine der Rheinstrecken zum Schottern unterwegs war. Also genoss ich nochmal die Fahrt im "Lahntahl-IC" nach Nassau. Dort wanderte ich weiter Richtung Diez am Fluss entlang, bis ich eine schöne freie Stelle erreichte. Und entgegen der Ankündigung im Wetterbericht schien die Sonne!

Kaum hatte ich das Stativ aufgebaut, den Camcorder befestigt und die Fotokamera ausgepackt, dröhnte etwas heran. Schon von weitem blitzte die dunkelrote Farbe durch die Bäume und ich ahnte, was dort kommt.

Ich sollte Recht behalten und durfte eine schöne Lok, mit schönem Zug, bei schönem Wetter, an einer schönen Stelle, fotografieren. Wenn das mal kein schönes Foto werden muss :wink: . Aber seht selbst:
Bild

Eine Auslösung später und ein etwas anderer Auschnitt:
Bild

Der nächste LINT wollte auch ins Bild gesetzt werden und ich machte einfach mal ein Breitbild mit etwas Lahn draus, die dicke Wolke von eben hat sich netterweise auch verzogen:
Bild

Dann fingen die Wolken wieder an, sich vor die Sonne zu schieben. Die Schatten flitzten schnell durchs Tal und sorgten für "Spotlights":
Bild

Zwischenzeitlich wurde es leider komplett schattig:
Bild

Dann wandelten sich die vielen kleinen Wolken zu einer großen, jedoch nicht besonders dicken. Es war eher ein Dunst, der den gesamten Himmel bedeckte. Die Sonne schaffte es glücklicherweise, einige Strahlen hindurch zu schicken:
Bild

Und dann erklang wieder das Dröhnen, dass mich gestern schon erfreut hatte. 225 109 war im Anmarsch und hatte wieder einen dicken Güterzug am Haken! 41 Wagen, wenn ich mich nicht verzählt habe.
Für die erste Aufnahme wollte ich unbedingt den Kabelkanal aus dem Bild haben. Im Breitbildformat klappt das sogar:
Bild

Die Sonne gab sich immer noch größte Mühe und leuchtete sanft durch den Schleier:
Bild

Dank der mäßigen Geschwindigkeit konnte ich noch ein Lokportrait anfertigen:
Bild

Und jetzt heißt es Abschied nehmen :(
Bild

Nach der Rückwanderung nach Nassau hatte ich noch etwas Zeit bis zum RE nach Koblenz. Nach einem gemütlichen Spaziergang durch den Freiherr-vom-Stein-Park kehrte ich zum Bahnhof zurück und:
Bild

Der Motor lief und die sollte doch bestimmt noch vor der RB raus! Ich ging also zurück auf die Brücke und fotografierte... Die RB?
Bild

Dann lässt er den RE sicher auch vor, dachte ich mir und kehrte zurück. Doch gerade, als ich am Bahnsteig angekommen war, entschwand sie Richtung Lahnstein:
Bild

Die Folge war, dass der RE dann ab Bad Ems im Schleichtempo weiterrollte, weil er hinter der V100 hing, die wiederum hinter der RB hing. Was hat sich der Fdl dabei gedacht? Zum Glück erreichte ich meinen Anschlusszug in Koblenz noch, der hatte nämlich auch Verspätung :P .

Damit endet die dreitägige Lahntour auch schon. Auch wenn der Abschied von der 225 natürlich schade ist, waren es drei schöne Ausflüge.
Ich habe die Videoausrüstung erwähnt, das Ergebnis wird bald zu sehen sein. Ich werde dann hier darauf verweisen.

Viele Grüße
Christian

PS: Liebe Grüße auch noch an den (die) Tf(s) der 225. Danke für den Lichtgruß und das freundliche Winken :wink: .
Zuletzt geändert von Lochris am Do 11. Apr 2013, 23:54, insgesamt 2-mal geändert.
Lochris auf YouTube - jetzt abonnieren, um immer die neuesten Filme zu sehen!

Alle im Forum von mir gezeigten Bilder sind urheberrechtlich geschützt und dürfen ohne ausdrückliche Genehmigung nicht weiterverwendet werden.

DeRiSc2304
Schaffner A2
Beiträge: 16
Registriert: Sa 22. Sep 2012, 19:19

Re: Drei Tage Lahntal - Abschied von der 225 (m24B.)

Beitragvon DeRiSc2304 » Do 11. Apr 2013, 19:47

Klasse Bilder. Die TF(s) der 225 an allen Drei Tagen waren sehr Fröhlich. Kann ich mir denken, bei diesen schönen Bedingungen mit 225 an der Lahn :)

MfG

Florstädter
Amtsrat A12
Beiträge: 1222
Registriert: Do 9. Sep 2010, 21:14

Re: Drei Tage Lahntal - Abschied von der 225 (m24B.)

Beitragvon Florstädter » Do 11. Apr 2013, 20:00

Moin Christian ,

der Beitrag gefällt mir , in Wort und Bild ,
ganz nach meinem Geschmack :D , danke dafür .

Gruß Uwe
Manche Leute haben das Bahlsen-Syndrom: Sie haben einen an der Waffel und sie gehen einem auf den Keks

eta176
Präsident der Deutschen Bundesbahn B11
Beiträge: 6795
Registriert: Do 21. Jun 2007, 19:52

Re: Drei Tage Lahntal - Abschied von der 225 (m24B.)

Beitragvon eta176 » Fr 12. Apr 2013, 01:25

Hallo Christian,

vielen Dank für diese sehr schöne Dokumentation! Du wirst später der 225 109
noch mal dankbar sein, dass sie Dich veranlasst hat, auf der Suche nach Foto-
punkten auch die verschiedenen Vectus-Leistungen zu fotografieren. Das Ende
für die Farbgebung (und das EVU) sind ja schon besiegelt.

Ab diesem Monat werden zunächst die Lint 27 nach und nach zu Alstom nach
Braunschweig überführt und technisch sowie farblich verändert zurückkehren,
dann folgen nacheinander die Lint 41. Allerdings wird es auch in Zukunft keine
"bunt gemischten Garnituren" geben, sondern entweder noch grün-weiß oder
bereits in den HLB-Farben.

Gruß HaPe

Benutzeravatar
Lochris
Oberrat A14
Beiträge: 2047
Registriert: Sa 10. Sep 2011, 18:39
Kontaktdaten:

Re: Drei Tage Lahntal - Abschied von der 225 (m24B.)

Beitragvon Lochris » Fr 12. Apr 2013, 09:04

Danke euch allen für die netten Kommentare!

Das mit den LINTs ist mir bekannt, deshalb wird es diesen Frühling (wenn es denn noch einen gibt...) noch ein paar Lahn-Besuche geben. Und auch die 612er werden noch dokumentiert, die sollen ja leider auch verschwinden.

Viele Grüße
Christian
Lochris auf YouTube - jetzt abonnieren, um immer die neuesten Filme zu sehen!

Alle im Forum von mir gezeigten Bilder sind urheberrechtlich geschützt und dürfen ohne ausdrückliche Genehmigung nicht weiterverwendet werden.


Zurück zu „Lahntal und Westerwaldbahnen (bis Sept 2014)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste