Bahnärger in Limburg

Meldungen aus Presse, Funk und Fernsehen
jojo54
Leitender Direktor A16
Beiträge: 3510
Registriert: Di 7. Aug 2012, 20:30

Bahnärger in Limburg

Beitragvon jojo54 » Mo 31. Aug 2015, 08:34

Kopie eines Beitrags aus der Nassauischen Neuen Presse (Limburg) vom 31.08.2015.

Limburg.

Am Sonntagvormittag gab es einen etwa zweieinhalb Stunden dauernden Ausfall des Stellwerks in Limburg, von dem der gesamte Zugverkehr aus und in Richtung Limburg betroffen war. Eine – gegen 14.30 Uhr erfolgreich beendete – Entschärfung einer 1000-Kilo-Fliegerbombe in Koblenz sorgte auch bei den Zügen der Lahn-Eifel-Bahn für Zugausfälle und Verspätungen. In jüngster Zeit fahren nach Informationen der NNP zahlreiche Züge von DB Regio Südwest auf der Lahntalbahn mit verminderter Wagenzahl. Laut Angaben von DB-Mitarbeitern soll es seit etwa drei Wochen keine Nachtschichten mehr in der Werkstatt von DB Regio Hessen in Limburg geben. So kommen derzeit bei der DB, aber auch der Hessischen Landesbahn zwischen Limburg, Gießen und Fulda, auch Triebwagen zum Einsatz, deren Klimaanlagen defekt sind und nicht zeitnah repariert werden können. hpg

MfG
jojo54

Benutzeravatar
Dieselpower
Oberamtsrat A13
Beiträge: 1769
Registriert: Di 24. Dez 2013, 00:34
Kontaktdaten:

Re: Bahnärger in Limburg

Beitragvon Dieselpower » Mo 31. Aug 2015, 21:03

Und heute morgen waren die Pendler nach Gießen von einer nicht termingerechten Baustelle gehandicapt. Die Züge fuhren nur bis Löhnberg - unter anderer Zugnummer (Ab dort gab's SEV). Aber auf den Unterwegshalten verkündete die dämliche Blechelse "fällt heute aus!" - und so sind nach Auskunft einiger Fdl etliche Pendler in ihre Autos und damit zur Arbeit gefahren....während ich nur gähnend leere Bahnsteige hatte...
„Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.“
Albert Einstein
"Ich bin, wie ich bin. Die einen kennen mich, die anderen können mich...!"
Konrad Adenauer

eta176
Präsident der Deutschen Bundesbahn B11
Beiträge: 6878
Registriert: Do 21. Jun 2007, 19:52

Re: Bahnärger in Limburg

Beitragvon eta176 » Di 1. Sep 2015, 07:35

Weilburger Tageblatt (31.08./01.09.2015):

Arbeiten dauern einen Tag länger
BAHN Züge sollen ab Dienstag wieder rollen
http://www.mittelhessen.de/lokales/regi ... 46949.html

jojo54
Leitender Direktor A16
Beiträge: 3510
Registriert: Di 7. Aug 2012, 20:30

Re: Bahnärger in Limburg

Beitragvon jojo54 » Mi 27. Mär 2019, 15:56

Es gibt Unmut in Limburg wegen angeblich zu knapper Umsteigezeiten.
Aus der Nassauischen Neuen Presse vom 26.03.2019.

https://www.fnp.de/lokales/limburg-weil ... 85933.html

MfG
jojo54

BSchötz
Oberschaffner A3
Beiträge: 81
Registriert: So 4. Sep 2016, 16:19

Re: Bahnärger in Limburg

Beitragvon BSchötz » Mi 27. Mär 2019, 21:38

Da ist viel Wahres dran.Umstiege in Limburg sind oft reines Lottospiel....Umstieg FFm-Lahntal Minute 42/45;Gegenrichtung Minute 15/18 und immer durch die Unterführung;aus dem Westerwald ist"s auch nicht besser.

Benutzeravatar
Dieselpower
Oberamtsrat A13
Beiträge: 1769
Registriert: Di 24. Dez 2013, 00:34
Kontaktdaten:

Re: Bahnärger in Limburg

Beitragvon Dieselpower » Do 28. Mär 2019, 00:12

Das Problem ist nicht selten dem hochgelobten Taktverkehr geschuldet, oder glaubt Ihr ernsthaft, daß bei einer Reise quer durch Deutschland die Anschlüsse durchgängig klappen, selbst wenn man Pünktlichkeit voraussetzen würde?

Gut, auf der Westerwaldstrecke ist momentan eh Fahrgastvergraulen angesagt, da sich die Verbünde im Norden nicht von ihrem bescheuerten Fahrplan abbringen lassen, der insgesamt weit über 20 Minuten Kreuzungsaufenthalte in Nord-Süd-Richtung mit sich bringt, sowie Kreuzungen in Ingelbach, wo "bei Dunkelheit" nur an einem Bahnsteig ein- und ausgestiegen werden darf, und der andere Zug mit Schrittgeschwindigkeit durchfährt, bzw. hält, aber die Türen nicht öffnen darf.

Aber selbst wenn die Züge wieder in einem vernünftigen Fahrplan wie bis vor zweieinhalb Jahren durchfahren würden....:
Läßt man den Zug in Limburg 5 min. früher ankommen, muß er theoretisch 5 min. früher in Au abfahren. Dann wiederum erreichen ihn die Pendler aus Richtung Köln nicht. Würde der auch 5 min. früher fahren, wären in Köln vermutlich ein Dutzend Anschlüsse im Eimer....läßt man in Limburg die Anschlüsse später abfahren, sind wieder die Penler mit Umstieg in Niedernhausen, Frankfurt, Gießen oder Koblenz beleidigt, weil es da wieder nicht hinhaut....und so zieht sich das durch die ganze Republik. Ist doch ganz normal...wie soll es sonst gehen? Außerdem müßte der Zug AB Limburg nordwärts der Kreuzungen wegen früher abfahren, und so käme es AUS Frankfurt zu planmäßig verpaßten Anschlüssen - noch Fragen?

Tja, und da jeder nach einem (zugegeben durchaus nicht ganz unpraktischen) Taktfahrplan schreit, muß man eben akzeptieren, daß die Reisekette Einzelner immer "Minusanschlüsse" bereit hält, also egal, wann man fährt, immer 57 min. warten....Die "krummen" Fahrpläne von Früher will ja niemand mehr, aber da hat es wenigstens geklappt. Würde aber voraussetzen, daß man noch Fahrpläne bzw. Kursbuch lesen kann, daran würden selbst viele Eisenbahnfreunde vermutlich heute scheitern. Von Otto Normalbürger lieber gar nicht zu sprechen.

Nun ja, daß Lokalpolitiker sich der Problematik in ihrem Wahlkreis anschließen ist löblich, ist ja schließlich ihr Job, aber sie können ja im Kreis Altenkirchen mal fragen, was die davon halten würden, daß ihre Züge die Anschlüsse in Au immer versemmeln, damit in Limburg mehr Zeit ist...jeder sieht nur bis zu seinem Tellerrand... :roll:
„Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.“
Albert Einstein
"Ich bin, wie ich bin. Die einen kennen mich, die anderen können mich...!"
Konrad Adenauer

jojo54
Leitender Direktor A16
Beiträge: 3510
Registriert: Di 7. Aug 2012, 20:30

Re: Bahnärger in Limburg

Beitragvon jojo54 » Mo 15. Apr 2019, 17:41

Hier ein neuer Beitrag aus der Nassauischen Neuen Presse (Limburg)

https://www.fnp.de/lokales/limburg-weil ... 92767.html

MfG
jojo54


Zurück zu „Regionale Presseschau“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 1 Gast