Wo war eigentlich der Ablaufberg am Hbf Hanau?

Carsten Frank
Amtmann A11
Beiträge: 983
Registriert: So 7. Aug 2005, 15:14
Kontaktdaten:

Re: Wo war eigentlich der Ablaufberg am Hbf Hanau?

Beitrag von Carsten Frank »

Redundant hat geschrieben:
Mi 13. Jan 2021, 11:07
Ach so, diese beiden Striche neben dem Gleis geben die Position des Ablaufbergs an? :o
Ja genau, so hatte ich das ja ganz oben schon geschrieben.
Ein Ablaufberg in die Gleisgruppe aus überwiegend Stumpfgleisen ist überhaupt nichts ungewöhnliches - das gab es früher auf vielen Bahnhöfen.
Das muss nicht unbedingt eine große Zugbildungsanlage und Verteilung auf lange Ausgangsgüterzüge sein sondern man hat so oft die eingegangenen Züge auf verschiedene Ladestellen im Bahnhof und auf die örtlichen Anschlussbedienungen verteilt.

Benutzeravatar
KoLü Ksf
Präsident der Deutschen Bundesbahn B11
Beiträge: 5334
Registriert: Fr 5. Aug 2005, 19:02

Re: Wo war eigentlich der Ablaufberg am Hbf Hanau?

Beitrag von KoLü Ksf »

da ich in den letzten Jahren oft in Hanau fotografiert habe, glaube ich die Ecke sehr gut zu kennen. Gewiss, in den letzten 70 Jahren kann sich sehr viel geändert haben, aber dass ein Ablaufberg genau dort eingezeichnet wird, wo sich ein Bahnübergang befindet, das glaube ich nun wirklich nicht. Zugegeben, der Plan ist nicht maßstäblich, ich habe mich am ESig aus Richtung Rauschwald orientiert. Vielleicht war er ein paar Meter näher am Stellwerk. Trotzdem würde es bedeuten, dass die Straße ziemlich lange blockiert ist, wenn dort ausgiebig rangiert wird.

Das Luftbild gibt an der besagten Stelle auch nicht wirklich eine Erhöhung wider, der BÜ Heideäcker ist aber deutlich zu erkennen. Es bleibt also doch einiges sehr rätselhaft.

Was mich an diesem Luftbild viel mehr fasziniert, wieviel Gleisanlagen es damals gegeben hat, die heute allesamt verschwunden sind. Allein die Gleise links in Fahrtrichtung Fulda sind bis auf ein Restgleis vollständig abgebaut.

Wer keinen Stückgut-Güterverkehr will, braucht auch keine Infrastruktur vorzuhalten. O tempora, o mores.

Benutzeravatar
Redundant
Oberschaffner A3
Beiträge: 97
Registriert: Sa 19. Mär 2011, 10:01
Kontaktdaten:

Re: Wo war eigentlich der Ablaufberg am Hbf Hanau?

Beitrag von Redundant »

Hallo,

zwischen dem was ich als "Holzumschlagplatz" kenne und dem BÜ Heideäcker kann ich auch nicht ansatzweise etwas erkennen, das ein Ablaufberg sein könnte. Auf meiner eigenen Website, im Artikel über den Hbf Hanau habe den Gleisplan Hanau von 1984 der Loseblattsammlung "Das große Archiv der deutschen Bahnhöfe" zitiert. Dort ist gar kein Ablaufberg eingezeichnet (der Plan wird nicht direkt verlinkt, weil er in absehbarer Zeit ausgetauscht wird).

Zu dem Bild mit derDampflok: Mein Eindruck ist, die Perspektive verkürzt den Raum etwas. Wenn ich das dann noch mit meinen Erinnerungen an den Besuch im (trotz gegenteiliger Ankündigung) geschlossenen Museum in Koblenz Lützel verknüpfe (ich hab mich dann halt vor dem Museum etwas umgesehen), dann komme ich schon zu dem Gedanken, dass unter dem Gleis mal ein Ablaufberg hätte gewesen sein können. Etwa ab Minute 4 ist in diesem Film zu sehen, wie klein so ein Ablaufberg sein kann, und wie an so einem wenig modern ausgestatteten Ablaufberg gearbeitet wird. Für E03/103-Fans könnte der Film übrigens ab Minute 2 interessant sein. :wink:

Als Fazit würde ich mal festhalten: Ohne eindeutiges Bildmaterial lässt sich quasi nicht mehr feststellen, wo der Ablaufberg genau war. Naja, vielleicht ergibt sich ja noch mal eine genauere Bildquelle. Trotzdem danke für die vielen interessanten Infos!

Bis dann,
Thorsten

Antworten