Neues von der Niddertalbahn

Benutzeravatar
Dennyo
Oberschaffner A3
Beiträge: 56
Registriert: So 8. Aug 2010, 13:41
Kontaktdaten:

Neues von der Niddertalbahn

Beitragvon Dennyo » Sa 1. Jun 2013, 09:13

Moin Moin ins Forum!

Es gibt wieder einmal was "neues" vom Stockheimer Ließchen zu berichten:

Link zu dem Bad Vilbeler Anzeiger:
http://www.bad-vilbeler-anzeiger.de/allgemeine-seiten/artikel.html?tx_ttnews%5Btt_news%5D=35623&cHash=f0a93901c9

"Ein rießen Erfolg der Anliegergemeinden! Die Triebwagen werden bis Okt. 2014 mit Schiebetritten nachgerüstet".....

Und: Das Provisorium mit den Überfahrrampen am Hp Kilianstädten wird womöglich bis zum Vertragsende 2027 bestand haben.

Hallo? Da wird die ganze Strecke komplett modernisiert, alle Bahnsteige auf eine gemeinsame Höhe gebracht und dann entsteht ein Provisorium für 14 Jahre? Schöne neue Bahnwelt!

Die Strecke war und ist für Dostos ausgelegt, warum hat man das nicht beibehalten? In der Verkehrsschwachenzeit würden ja zwei Dostos reichen......Und wenn die neuen 245 da sind? Diese werden dann zwischen den HVZ ungenutzt in FF herum stehen.
Kann das wirtschaftlich sein? Immerhin haben die Loks dann die neue Technologie mit den zu-schaltbaren Motoren....Wäre das nicht wirtschaftlicher als z.B. zwei oder drei Desiros mit sechs Maschinenanlagen?

Interessant finde ich die angesprochene Variante III, die in dem Bericht erörtert wurde. 30 Mill für neue Waggons? .....Dostos sind doch vorhanden....fehlen halt noch einpaar Loks....

Irgendwie finden dort totale politische Fehlplanungen statt.....

>>>>>>Anliegerkommunen daran gelegen ist, dass sich der Anstieg der Fahrgastzahlen beim Lieschen fortsetzt,

Ja bei diesem Betriebskonzept wohl kaum! Da hat man sich selber ein Bein gestellt.
3x Desiro ist das Maximum für die Bahnsteige.....Wieviele Dostos bekommt man an einen Bahnsteig? Dort wird garantiert mehr Platz vorhanden sein als in den Desiros.

Nachdenkliche Grüße
Dennis

Florstädter
Amtsrat A12
Beiträge: 1222
Registriert: Do 9. Sep 2010, 21:14

Re: Neues von der Niddertalbahn

Beitragvon Florstädter » Sa 1. Jun 2013, 13:03

Moin Dennis ,

zu dem Thema gab es in den letzten Wochen / Monaten reichlich was zu lesen und zu hören .
Der Presse Bericht ist mehr oder weniger eine Wiederholung mit einigen neuer Daten .

Kilianstädten ist der Problempunkt der ganzen Strecke , er liegt als einziger in einem
recht engen Gleisbogen .
Probleme gab es hier aber schon immer , Mitte der 90er wurden hier auch Mitteleinstiegswagen verwendet
( mit entsprechendem Steuerwagen ,
die schiebende 216 stand dann auf dem Bahnübergang )
auch bei den n-Wagen ist bei den mittigen Türen der " Spalt " recht groß ,
aber auf Bahnsteighöhe .

ein Bahnsteigkantenfoto auf die Schnelle

Bild

Die Plastikbähnchen haben halt 3 Schwachstellen :
die Türen in Richtung Mitte ,
den niedrigen Einstieg ,
und das schmale Profil das auch noch zum " Spalt " beiträgt
das 4. wäre dann die von dir angesprochene maximale Zuglänge von 3 Triebwagen ,
was aber nicht nur in Kilianstädten ein Problem ist

Soweit mir bekannt ist sollten die Triebwagen nur in der Verkehrsschwachen Zeit
eingesetzt werden , vielleicht ist der derzeitige intensive Einsatz ja nur ein Provisorium
bis die neuen Großdieselloks da sind , man wird es sehen

Gruß Uwe
Manche Leute haben das Bahlsen-Syndrom: Sie haben einen an der Waffel und sie gehen einem auf den Keks

Florstädter
Amtsrat A12
Beiträge: 1222
Registriert: Do 9. Sep 2010, 21:14

Re: Neues von der Niddertalbahn

Beitragvon Florstädter » So 2. Jun 2013, 12:44

Moin .....

ein anderes Wagenbild am Bahnsteig habe ich aber auch nicht :? ,
und dieses hier auch nur weil es mit mit den Puffern zum Bahnsteigende so schön gepasst hat .
Am Wagenende kann man auch ganz gut das Alter der Wagen erkennen .
Ich werde die Woche mal Bahnsteigfotos machen , allerdings ohne n-Wagen ,
die gibt es in Stockheim nicht mehr , nur noch Dostos .

So schön es sich auch anhört aber mit den übermotorisierten 218er in der verkehrsschwachen
Zeit gebe ich dir Recht , aber dafür waren ja die 628er und sind jetzt die Plastikbähnchen da .

Inwieweit sich die neuen Dieselloks auf den beiden Bimmelbahn Strecken bewähren bleibt
abzuwarten , ich kenne beide Strecken recht gut und vermute mal das sie zumindest
Richtung Nidda und Stockheim die meiste Zeit mit allen 4 Motoren unterwegs sein werden .

Es fahren ja im Moment nur morgens 218er Züge nach Ffm , von Nidda sowieso ,
und abends wieder zurück , was machen die Züge / Loks und das Personal tagsüber ??

Gruß Uwe
Manche Leute haben das Bahlsen-Syndrom: Sie haben einen an der Waffel und sie gehen einem auf den Keks

Florstädter
Amtsrat A12
Beiträge: 1222
Registriert: Do 9. Sep 2010, 21:14

Re: Neues von der Niddertalbahn

Beitragvon Florstädter » Mo 18. Nov 2013, 18:05

Moin ...

keine Ahnung was ich davon halten soll , aber gewisse " Schlechtreder " gibt es auch
in der betreffenden WKW Gruppe ... und es sind dort immer die Gleichen " Schlechtreder " .

http://www.drehscheibe-foren.de/foren/r ... ?3,6648605

Gruß Uwe
Manche Leute haben das Bahlsen-Syndrom: Sie haben einen an der Waffel und sie gehen einem auf den Keks

eta176
Präsident der Deutschen Bundesbahn B11
Beiträge: 6638
Registriert: Do 21. Jun 2007, 19:52

Re: Neues von der Niddertalbahn

Beitragvon eta176 » Mi 11. Jun 2014, 22:05

DB-PM vom 11.06.2014:

Erleichterter Ein- und Ausstieg auf der Niddertalbahn
Triebzüge mit automatisch ausfahrenden Trittstufen ausgerüstet • Investitionen von 2 Millionen Euro

(Frankfurt am Main , 11. Juni 2014) Ab kommenden Montag wird das Ein- und Aussteigen für die Fahrgäste der Niddertalbahn komfortabler.
Ab dem 16. Juni kommen bei den Dieseltriebzügen vom Typ Desiro automatisch ausfahrbare Schiebetritte zum Einsatz. Bis Monatsende kann
betriebsbedingt noch ein Fahrzeug ohne das neue System verkehren. Ab dem 1. Juli fahren dann ausschließlich Triebzüge mit ausfahrbaren
Schiebetritten auf der Niddertalbahn.
Die ausgefahrene Trittstufe überbrückt den Abstand zwischen Fahrzeug und Bahnsteigkante. Die Schiebetritte sind voll belastbar und können
von den Fahrgästen als normale Stufe genutzt werden. Seit Anfang Februar 2014 wurden die neuen Schiebetritte sukzessive in die Dieseltrieb-
züge der Niddertalbahn eingebaut. Für den Einbau war jedes der Fahrzeuge für eine Woche in der Werkstatt. Die Investitionen betragen rund
zwei Millionen Euro, die vom Rhein-Main-Verkehrsverbund (RMV) finanziert wurden.
Durch den Betrieb der Fahrzeuge mit Trittstufen ergibt sich für die Fahrgäste auf der Niddertalbahn eine Umstellung: nach Betätigung des Tür-
öffnungstasters öffnen sich die Türen erst nachdem alle Schiebetritte ausgefahren sind. Dieser Vorgang dauert etwa 4 Sekunden.

Florstädter
Amtsrat A12
Beiträge: 1222
Registriert: Do 9. Sep 2010, 21:14

Re: Neues von der Niddertalbahn

Beitragvon Florstädter » Mi 11. Jun 2014, 23:18

Moin ...

mal ne doofe Frage ,
gleichen die ausfahrbaren Trittstufen auch den Höhenunterschied zum Bahnsteig aus ?? :roll:

Ich werde mir das ansehen , bei Gelegenheit .

Gruß Uwe
Manche Leute haben das Bahlsen-Syndrom: Sie haben einen an der Waffel und sie gehen einem auf den Keks

jojo54
Direktor A15
Beiträge: 2730
Registriert: Di 7. Aug 2012, 20:30

Re: Neues von der Niddertalbahn

Beitragvon jojo54 » Mi 18. Jun 2014, 12:47

Hallo zusammen,

hier ein Beitrag aus der Frankfurter Neuen Presse vom 18.06.2014.

http://www.nnp.de/lokales/wetterau/Stoc ... 677,900734

MfG
jojo54

jojo54
Direktor A15
Beiträge: 2730
Registriert: Di 7. Aug 2012, 20:30

Re: Neues von der Niddertalbahn

Beitragvon jojo54 » Mi 23. Jul 2014, 08:43

Hallo zusammen,

hier neue Informationen aus der Frankfurter Neuen Presse, Teilausgabe Wetterau und Main-Kinzig-Kreis, vom 23.07.2014.

http://www.nnp.de/lokales/wetterau/Luec ... 677,951195

MfG
jojo54

jojo54
Direktor A15
Beiträge: 2730
Registriert: Di 7. Aug 2012, 20:30

Re: Neues von der Niddertalbahn

Beitragvon jojo54 » Sa 26. Mär 2016, 15:43

Für die Niddertalbahn wird eine neue Kosten-Nutzungsanalyse erstellt.

Hierzu ein Beitrag aus der Frankfurter Neuen Presse, Teilausgabe Wetterau, vom 26.03.2016.

http://www.nnp.de/lokales/wetterau/Fuer ... 77,1926621

MfG
jojo54

jojo54
Direktor A15
Beiträge: 2730
Registriert: Di 7. Aug 2012, 20:30

Re: Neues von der Niddertalbahn

Beitragvon jojo54 » Sa 9. Apr 2016, 09:43

Neue Informationen aus der Frankfurter Neuen Presse, Teilausgabe Wetterau, vom 09.04.2016.

http://www.nnp.de/lokales/wetterau/Vors ... 77,1948504

MfG
jojo54

jojo54
Direktor A15
Beiträge: 2730
Registriert: Di 7. Aug 2012, 20:30

Re: Neues von der Niddertalbahn

Beitragvon jojo54 » Di 17. Mai 2016, 09:01

Am 14.05.2016 berichtete die Frankfurter Neue Presse erneut über die Niddertalbahn.

http://www.nnp.de/lokales/wetterau/Lies ... 77,2009787

MfG
jojo54

jojo54
Direktor A15
Beiträge: 2730
Registriert: Di 7. Aug 2012, 20:30

Re: Neues von der Niddertalbahn

Beitragvon jojo54 » Do 25. Aug 2016, 11:43

Am 25.08.2016 berichtet die Lokalpresse, dass die Niddertalbahn Bad Vilbel - Stockheim bis 2028 elektrifiziert wird. Das hat der Rhein-Main-Verkehrsverbund (RMV) so beschlossen.

MfG
jojo54


Zurück zu „Rhein-Main Gebiet“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste