Ein besonders trauriges Kapitel: Malbergbahn

Benutzeravatar
Marcel Zehl
Betriebsassistent A5
Beiträge: 190
Registriert: Mi 25. Jan 2006, 12:14
Kontaktdaten:

Beitragvon Marcel Zehl » Do 7. Feb 2008, 01:42

Ich bin vor etwa einem Jahr mal den Malberg hinauf gewandert. Bei Bedarf kann ich auch ein paar Bilder zeigen. :wink:
Wer wartet mit Besonnenheit, der wird belohnt zur rechten Zeit.

Benutzeravatar
Marcel Zehl
Betriebsassistent A5
Beiträge: 190
Registriert: Mi 25. Jan 2006, 12:14
Kontaktdaten:

Beitragvon Marcel Zehl » Do 7. Feb 2008, 18:25

Wer wartet mit Besonnenheit, der wird belohnt zur rechten Zeit.

Benutzeravatar
Sven Ackermann
Amtsrat A12
Beiträge: 1123
Registriert: Mo 14. Nov 2005, 20:52
Kontaktdaten:

Beitragvon Sven Ackermann » Do 7. Feb 2008, 20:35

Betr?bende Bilder... ich kenne die Bahn nur vom Blick aus dem Zug heraus. Hoffentlich tut sich da mal was in Sachen Erhaltung / Wiederinbetriebnahme :?
Viele Grüße, Sven

Bild Bild

Ulrich Neumann
Amtmann A11
Beiträge: 961
Registriert: Do 14. Jun 2007, 21:11

Beitragvon Ulrich Neumann » Sa 9. Feb 2008, 00:02

Wer soll das bezahlen?
Die Kaiserzeit ist lange vorbei. Viele Hotels aus dieser Zeit sind abbruchreif.
Vor 10 Jahren wurde die Reaktivierung auf gesch?tzte 1,0 Mio DM taxiert. Ein Verein wurde gegr?ndet, es gibt/gab eine Vorsitzende mit vollmundigen Versprechungen, geschehen ist nichts!
Selbst wenn alle liebenswerten Nostalgiker/Historiker ihre Spenden zusammen tragen w?rden - es reicht nicht!!!
Zuletzt geändert von Ulrich Neumann am Sa 9. Feb 2008, 23:50, insgesamt 1-mal geändert.
Seit 2013 Bildspender für die JS-Eisenbahnstiftung mit Schweizer Motiven und ab 2018 mit Deutschen Motiven u.a. Brohltalbahn.

Benutzeravatar
Marcel Zehl
Betriebsassistent A5
Beiträge: 190
Registriert: Mi 25. Jan 2006, 12:14
Kontaktdaten:

Beitragvon Marcel Zehl » Sa 9. Feb 2008, 00:28

Selbst wenn eine Reaktivierung gel?nge, m?sste m. E. erstmal ein vern?nftiges (touristisches) Konzept her, um die Bahn auch betreiben zu k?nnen.

Eine denkmalgerechte Aufarbeitung w?re daher auch sch?n.
Wer wartet mit Besonnenheit, der wird belohnt zur rechten Zeit.

eta176
Präsident der Deutschen Bundesbahn B11
Beiträge: 6732
Registriert: Do 21. Jun 2007, 19:52

Beitragvon eta176 » So 10. Feb 2008, 20:01

Friedrich Lang hat geschrieben:Die Stadt könnte es bestens gebrauchen...

.... hat aber leider derzeit so gut wie kein Geld!!!

Warten wir mal das Eisenbahn-Jubiläum am Wochenende 31.05. und 01.06.2008 mit den Dampfsonderfahrten
(Koblenz-Nassau) und die zeitgleich und vierzehn Tage danach stattfindende Ausstellung ab. Vielleicht lässt
sich da wieder mal etwas anstoßen und bewegen!!!

Mehr Infos zur den geplanten Fahrten und eingesetzten Loks habe ich voraussichtlich am Montagabend.

Gruß Hans-Peter

edit : äöüß
Zuletzt geändert von eta176 am So 1. Nov 2009, 02:41, insgesamt 1-mal geändert.

eta176
Präsident der Deutschen Bundesbahn B11
Beiträge: 6732
Registriert: Do 21. Jun 2007, 19:52

Ein besonders trauriges Kapitel: Malbergbahn

Beitragvon eta176 » Do 6. Mär 2008, 00:15

Habe zum Thema und zur Erinnerung an bessere Zeiten mal diese Seite verlinkt:
http://www.rhein-lahn-info.de/malbergbahn/inhalt.htm

Wirkt etwas "plüschig" :P , aber Bilder und Beschreibungen sind OK.
Gruß HP

Stichworte:
Standseilbahn Riggenbach Zahnstange Wasserbalast Maschinenfabrik Esslingen
Zuletzt geändert von eta176 am Fr 23. Jan 2009, 03:57, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Marcel Zehl
Betriebsassistent A5
Beiträge: 190
Registriert: Mi 25. Jan 2006, 12:14
Kontaktdaten:

Beitragvon Marcel Zehl » Sa 5. Apr 2008, 23:07

Grad einen aktuellen Fotobeitrag zum Thema gefunden:

klick
Wer wartet mit Besonnenheit, der wird belohnt zur rechten Zeit.

Knipser1
Oberamtsrat A13
Beiträge: 1841
Registriert: Mo 15. Mai 2006, 21:42

Re: Ein besonders trauriges Kapitel: Malbergbahn

Beitragvon Knipser1 » Di 10. Mär 2009, 20:35

Hallo zusammen,

als kleine Erinnerung an die Malberg-Bahn mal ein paar Postkarten-Impressionen aus besseren Zeiten...


Bild



Bild



und für die Philatelie-Freunde noch die Rückseite ;-)


Bild


Viele Grüße

Guido / Knipser1
Bild

152-002 2

Re: Ein besonders trauriges Kapitel: Malbergbahn

Beitragvon 152-002 2 » Mi 11. Mär 2009, 11:42

Fals es noch nicht aufgefallen ist, letztes Jahr im Herbst haben Mitarbeiter der Stadt Bad Ems den Namenszug an der Bahn entfernt. Seit dem erinnert nur noch das Metallgestänge an die dort festgeschraubten Buchstaben.

Benutzeravatar
Marcel Zehl
Betriebsassistent A5
Beiträge: 190
Registriert: Mi 25. Jan 2006, 12:14
Kontaktdaten:

Re: Ein besonders trauriges Kapitel: Malbergbahn

Beitragvon Marcel Zehl » Sa 5. Sep 2009, 00:30

Inzwischen sind die Buchstaben wieder dran. :wink:
Wer wartet mit Besonnenheit, der wird belohnt zur rechten Zeit.

eta176
Präsident der Deutschen Bundesbahn B11
Beiträge: 6732
Registriert: Do 21. Jun 2007, 19:52

Re: Ein besonders trauriges Kapitel: Malbergbahn

Beitragvon eta176 » So 1. Nov 2009, 02:49

Die Rhein-Lahn-Zeitung (Ausgabe Bad Ems, Lahnstein) erinnerte am Sa. 24. Okt. 2009 auf Seite 20:

"Todesstoß" für Malbergbahn jährt sich

Vor 30 Jahren erfolgte die Prüfung, die das Aus für die steilste Zahnradbahn Deutschlands bedeutete

BAD EMS. Am 24. Oktober 1979, also genau vor 30 Jahren, erfolgte die TÜV-Prüfung, die schließlich zur Still-
legung der Malbergbahn in Bad Ems führte.
Noch heute hält sich in der Kurstadt hartnäckig das Gerücht, der negative Prüfbericht sei von den damaligen
Stadtvätern "gewünscht" gewesen - tatsächlich wurde das Gutachten eines zum damaligen Zeitpunkt schon
pensionierten Prüfers aus Koblenz nicht akzeptiert. Das Gegengutachten der Kölner Prüfer, die die Bahn zum
ersten Mal in Augenschein nahmen, hat bis zum heutigen Tag Bestand: Stilllegung wegen technischer Mängel.


Im Nov. 1979 wurde die Bahn als Technisches Denkmal unter Schutz gestellt. Die Erwartungen der Malbergbahn-
Befürworter waren damals groß, doch bis heute ist nichts passiert. Der Autor der RLZ meint, dass die Wagen
einmal mehr Schrottwert besitzen würden, der Wagen in der Talstation ist völlig demoliert. Trotz engagierter
Arbeit des Fördervereins scheine eine Reaktivierung "unwahrscheinlicher denn je".

Artikel aus der offenen e-paper-Ausgabe:
max 1 Woche verfügbar http://epaper.rhein-zeitung.de/09/10/24 ... ef2ad.html


Zurück zu „Lahntal“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste