Guntersau: Was ist der Denkmalschutz noch wert?

eta176
Präsident der Deutschen Bundesbahn B11
Beiträge: 6780
Registriert: Do 21. Jun 2007, 19:52

Guntersau: Was ist der Denkmalschutz noch wert?

Beitragvon eta176 » Fr 1. Jun 2018, 17:02

Die aktuell mögliche fotografische Gegenüberstellung > Guntersau Mai 2017 / Mai 2018 nehme ich zum Anlass
für die Eröffnung eines Beitragsbaumes, der hoffentlich in absehbarer Zeit keine Ergänzung finden muss ...

Holger Schäfer am 14.05.2017 09:55 hat geschrieben:Heute früh ging es mal wieder für den RE ins Lahntal. Der 4281 ist sonntags der erste Zug der im hessischen Teil unterwegs ist :shock: Er verlässt Limburg um 7:50 und rollt bis Wetzlar ohne eine Begegnung. Am Bahnwärterhaus der ehemaligen Betriebsstelle Guntersau begegnete mir 643 533 mit der Leistung
Bild

Das nassauische "Bahnwartsgebäude" am ehemaligen Güterbahnhof in der Guntersau war um das Jahr 1876
- wie die meisten anderen Bahnwärterhäuser - um ein Vollgeschoß aufgestockt worden. Dafür sind sogar die
Planzeichnungen noch vorhanden. In den letzten Jahrzehnten diente das Gebäude der Verwaltung des Ab-
wasserzweckverbandes Weilburg - also einem öffentlichen Eigentümer. Dennoch vertrat das hessische Lan-
desdenkmalamt die Auffassung, dass dem Eigentümer die gegenüber einem Neubau rund 20 Prozent höhe-
ren Kosten für eine Sanierung nicht zuzumuten seien. Daher wurde der Abriss genehmigt, der Ende Juni 2017
erfolgte und nur in einem kurzen Eintrag bei facebook dokumentiert und die Frage zum Grund des Abrisses
gestellt wurde.
Das Gebäude ist nach wie vor in der Denkmalliste des Landes Hessen als "Kulturdenkmal aus geschichtlichen
Gründen" enthalten: http://denkxweb.denkmalpflege-hessen.de/52391

Den laut Denkmalamt "in der Kubatur vergleichbaren Neubau" kann man keinesfalls als "adäquaten Ersatz"
ansehen, wie die aktuelle Aufnahme von Holger aus der Gegenrichtung beweist:
Holger Schäfer am 01.06.2018 hat geschrieben:... also hurtig nach Guntersau
Dort kam dann 203 302 um die Ecke
Bild
Der Fotopunkt ist damit auch für alle Zeiten abgehakt.

Gruß
Hans-Peter

Benutzeravatar
Klaus aus FG
Amtmann A11
Beiträge: 712
Registriert: Do 23. Mär 2006, 16:29

Re: Guntersau: Was ist der Denkmalschutz noch wert?

Beitragvon Klaus aus FG » Fr 1. Jun 2018, 17:46

Es ist immer wieder interessant, wie dehnbar der Begriff Denkmalschutz ist und wie unterschiedlich die zuständigen Behörden die Umsetzung handhaben. In Kiel wird sehr viel mehr Aufwand getrieben und darum gekämpft, ein aus den 1960er Jahren stammendes Denkmal vor "Verunstaltung" zu schützen, siehe https://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/extra_3/Realer-Irrsinn-Denkmalschutz-an-der-Uni-Kiel,extra14662.html

eta176
Präsident der Deutschen Bundesbahn B11
Beiträge: 6780
Registriert: Do 21. Jun 2007, 19:52

Was ist Denkmalschutz wert?

Beitragvon eta176 » Fr 1. Jun 2018, 23:38

Klaus aus FG hat geschrieben:In Kiel wird sehr viel mehr Aufwand getrieben und darum gekämpft, ein aus
den 1960er Jahren stammendes Denkmal vor "Verunstaltung" zu schützen

Hallo Klaus,
über die Qualität des NDR extra3-Beitrages kann man mindestens genauso streiten :wink:

Aus welchem Grund jemand bei einem verglasten Infoschalter über die Öffnung für den
Austausch von Papieren/Tickets mit der dahinter sitzenden Person kommunizieren soll,
wenn links und rechts über die gesamte Höhe der Scheibe eine Öffnung vorhanden ist,
durch die der Schall/die Sprache zwischen drinnen und draußen hindurch geht - ist mir
schleierhaft. Allerdings halte ich die geforderte Entfernung der "Luftpumpe" und der
Außenbestuhlung/ -bebankung 8) für reichlich überzogen - da ist Kompromissbereit-
schaft seitens der Denkmalpflege dringend gefordert.
Gruß
HaPe


Zurück zu „Lahntal“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast