WEBA: Heute auf der Holzbachtalbahn mit dem "Schütz-Zug " unterwegs......

bigboy4015
Amtmann A11
Beiträge: 961
Registriert: Mo 26. Jun 2006, 13:40
Kontaktdaten:

Re: WEBA: Heute auf der Holzbachtalbahn mit dem "Schütz-Zug " unterwegs......

Beitragvon bigboy4015 » Fr 29. Sep 2017, 21:25

Umstellung auf LKW:
Ein vierachs Coil-Sattel kann 45 Tonnen tragen, aber ob es für einen Zug mit 40 Coils "nur" 20 LKW Fahrten sind ist nebensächlich. Die Bahn ist die bessere Alternative.

Im Siegener Raum fallen mir auf Anhieb die Speditionen Bender und Uwe Röcher ein, die solche Sattel haben.
Ulrich Wolf
Ansonsten sind die Diesel größer: Die im Westen der USA
Bild

Westerwälder 44
Obersekretär A7
Beiträge: 254
Registriert: Mo 6. Jul 2009, 15:50

Re: WEBA: Heute auf der Holzbachtalbahn mit dem "Schütz-Zug " unterwegs......

Beitragvon Westerwälder 44 » Fr 29. Sep 2017, 22:20

Einer der Weba Tf hat mich gebeten den Beitrag mit 2 Bilder zu ergänzen.
Ab und an verirrt sich nochmal ein Zug an die ehemalige Stückgutverladung :o :o
Bild

Bild

Gruss Karl-Heinz
Zuletzt geändert von Westerwälder 44 am Fr 29. Sep 2017, 23:53, insgesamt 1-mal geändert.
Hier könnte eine Signatur sein

Benutzeravatar
212 096
Präsident der Deutschen Bundesbahn B11
Beiträge: 4565
Registriert: Sa 12. Dez 2009, 16:33

Re: WEBA: Heute auf der Holzbachtalbahn mit dem "Schütz-Zug " unterwegs......

Beitragvon 212 096 » Fr 29. Sep 2017, 23:28

:shock: :shock:

Da bin ich aber überrascht! Danke für die Bilder!

Die einen 50 % des Personals sind sehr unentspannt..... :?

Dieser Herr hat mich schon auf der Bindweide blöde angemacht, obwohl er auf keinem Bild drauf ist...

....na ja, egal, da stehe ich drüber.

VG Peter

Benutzeravatar
Dieselpower
Oberamtsrat A13
Beiträge: 1617
Registriert: Di 24. Dez 2013, 00:34

Re: WEBA: Heute auf der Holzbachtalbahn mit dem "Schütz-Zug " unterwegs......

Beitragvon Dieselpower » Sa 30. Sep 2017, 12:06

bigboy4015 hat geschrieben:Umstellung auf LKW:
Ein vierachs Coil-Sattel kann 45 Tonnen tragen, aber ob es für einen Zug mit 40 Coils "nur" 20 LKW Fahrten sind ist nebensächlich. Die Bahn ist die bessere Alternative.

Im Siegener Raum fallen mir auf Anhieb die Speditionen Bender und Uwe Röcher ein, die solche Sattel haben.



45 Tonnen Tragfähigkeit??? Was wiegt so ein Teil dann beladen mit Zugmaschine?
Ich dachte immer, bei 44 Tonnen Gesamtgewicht sei Schluß, alles andere nur per Sondergenehmigung...
„Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.“
Albert Einstein
"Ich bin, wie ich bin. Die einen kennen mich, die anderen können mich...!"
Konrad Adenauer

Benutzeravatar
212 096
Präsident der Deutschen Bundesbahn B11
Beiträge: 4565
Registriert: Sa 12. Dez 2009, 16:33

Re: WEBA: Heute auf der Holzbachtalbahn mit dem "Schütz-Zug " unterwegs......

Beitragvon 212 096 » Sa 30. Sep 2017, 13:07

Mal eine unbedarfte Frage von Peter..... 8)

Ist jetzt die Einstellung "Holzbachtal" besiegelt, oder gäbe es noch einen Funken an Hoffnung...?

Ich habe mit zwei Menschen gesprochen, die meiner Meinung nach nicht ins Thema verstrickt sind, aber beide unahbhängig voneinander gesagt haben: Na warten wir mal ab, vielleicht fährt der Zug ja doch weiter....

Das soll jetzt aber keine Grundsatzdiskussion lostreten! :wink:

Benutzeravatar
Dieselpower
Oberamtsrat A13
Beiträge: 1617
Registriert: Di 24. Dez 2013, 00:34

Re: WEBA: Heute auf der Holzbachtalbahn mit dem "Schütz-Zug " unterwegs......

Beitragvon Dieselpower » Sa 30. Sep 2017, 13:12

Da hier in der Tat das allerletzte Wort noch nicht gesprochen ist, und solche Diskussionen unter Eisenbahnfreunden tatsächlich immer in z.T. dümmsten Halb- und Unwahrheiten münden, und damit nicht selten mühsam gerettetes Porzellan zerschlagen wird, möchte ich darum bitten, sich hier nicht in solcherlei hypothetischen Ergüssen zu äußern. An anderer Stelle wurde - auf Wunsch eines Insiders - eine solche Diskussion bereits im Keim erstickt.

Danke für Euer Verständnis!


Macht ruhig noch schöne Bilder, der Herbst mit seinen Farben lädt gerade sehr dazu ein, dann seid Ihr auf der sicheren Seite, und wenn im Dezember kein Schluß - in welcher Form auch immer - sein sollte, freut Euch darüber, daß auch in Zukunft noch Bilder gemacht werden können...
„Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.“
Albert Einstein
"Ich bin, wie ich bin. Die einen kennen mich, die anderen können mich...!"
Konrad Adenauer

bigboy4015
Amtmann A11
Beiträge: 961
Registriert: Mo 26. Jun 2006, 13:40
Kontaktdaten:

Re: WEBA: Heute auf der Holzbachtalbahn mit dem "Schütz-Zug " unterwegs......

Beitragvon bigboy4015 » Sa 30. Sep 2017, 21:16

Dieselpower hat geschrieben:...
45 Tonnen Tragfähigkeit??? Was wiegt so ein Teil dann beladen mit Zugmaschine?

hmmm...
ich kenne die Züge mit Zweiachs- und Dreiachs Sattelzugmaschine. Sind so zwischen 8 und 15 Tonnen Leergewicht, dazu das Leergewicht des Aufliegers, sind etwa 8 bis 9 Tonnen.

Sind so roundabout 65 bis 70 Tonnen. Da der aber weder länger noch breiter ist wie ein 08/15 Sattel geht da einiges mit Ausnahmegenehmigung und vorgeschriebener Strecke...
Ulrich Wolf
Ansonsten sind die Diesel größer: Die im Westen der USA
Bild

eifelhero
Oberinspektor A10
Beiträge: 553
Registriert: Di 16. Dez 2008, 20:31

Re: WEBA: Heute auf der Holzbachtalbahn mit dem "Schütz-Zug " unterwegs......

Beitragvon eifelhero » So 1. Okt 2017, 09:13

Bei 40 Tonnen ist Schluß, alles andere mit Genehmigung.
Was den meisten gar nicht bewußt ist, das viele Auflieger so konstruiert sind, das am Aufliegerboden für den coiltransport nur keilförmige Füllstücke rausgenommen werden. Die rollen dann mit 1 Coil an Bord bis Spanien.
Die Füllstücke bleiben bleiben an Bord, da die Ladung ja compakt ist. In Spanien werden die Vertiefungen wieder verschlossen, und zurück geht es mit Tomaten, Salat oder anderen palettierten Waren.
Haubtargument: Just in time.
Die Bahn schreibt erst mal einen Fahrplan, der Spediteur fährt direkt los.
gruß aus der Eifel
Heinz

Am besten halten wir die Welt einfach mal kurz an und lassen die ganzen Idioten aussteigen.

Benutzeravatar
Dieselpower
Oberamtsrat A13
Beiträge: 1617
Registriert: Di 24. Dez 2013, 00:34

Re: WEBA: Heute auf der Holzbachtalbahn mit dem "Schütz-Zug " unterwegs......

Beitragvon Dieselpower » So 1. Okt 2017, 13:07

Ich habe jetzt einen Coiltransport auf Gummireifen bei Schütz beobachtet...
Mal abgesehen davon, daß drei Sattelzüge aus zweiachsigen niederländischen Zugmaschinen und dreiachsigen Halbschalenmuldenkippern mit grünem Nummernschild bestanden (Steuerfrei auch noch???), uns fast eine Stunde beim Abladen des Zuges behinderten (in der Zeit hätten wir 2 oder 3 Waggons entladen) und jeweils nur einen Coil geladen hatten....die Coils waren quer zur Fahrtrichtung geladen, und standen - ohne sichtbare Transportsicherung - in selbiger Mulde drin - jeder Wagenprüfer oder -meister der Bahn hätte wohl seinen Hut nehmen dürfen. Nach dem Entladen wurde auch nichts transportsicherungsartiges erkennbar oder gar entfernt. Nässeschutzplane wieder drüber gekurbelt, Abfahrt!

Ich hatte eine Befürchtung, die ich meinem Nachbarn (erfahrener Berufskraftfahrer, trotz Rentenalters selbst noch ab und zu auf dem Bock) äußerte, die er mir auch bestätigte.... Bei dem hohen Schwerpunkt in dem Muldenkipper (wie er auch für Tontransporte benutzt wird - da wird aus Heinz' Beitrag auch ganz schnell ein Schuh draus - Stichwort Tongruben!) liegt der Coil zwar erst mal halbwegs sicher, aber eine zu schnell genommene Kurve kann dem Transport ein schnelles jähes Ende bereiten, und ggf. anwesenden anderen Verkehrsteilnehmern oder auch nur einem zufällig anwesenden Passanten auch.

Aber sollte es nicht zum Unfall kommen (LKW-Unfälle sind ja so selten wie Goldfunde in der Wied), so wird wenigstens nur die Straße verschlissen....Ob die Fa. Werit dann auch gegen jede Instandhaltungsmaßnahme an der L305 klagen wird? Die dient doch auch stark dem Verkehr der Fa. Schütz, hat seit kurzer Zeit sogar einseitig eine eigene Ab- und Auffahrt...
„Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.“
Albert Einstein
"Ich bin, wie ich bin. Die einen kennen mich, die anderen können mich...!"
Konrad Adenauer

eifelhero
Oberinspektor A10
Beiträge: 553
Registriert: Di 16. Dez 2008, 20:31

Re: WEBA: Heute auf der Holzbachtalbahn mit dem "Schütz-Zug " unterwegs......

Beitragvon eifelhero » So 1. Okt 2017, 14:20

Sicher ist der Coil in der Mulde überhaupt nicht! :shock:
Auch diese müssen durch Spanngurte gesichert werden. Bei der Ladesicherung stehen beide in der Pflicht, Versender (der aufgeladen hat) und Fahrer.
Aber da niemand kontrolliert, wird auch niemand bestraft.
Vor 35 Jahren hieß es mindestens einmal im Quartal," guten Tag, allgemeine Verkehrskontrolle,.....!
An die letzte kann ich mich schon gar nicht mehr erinnern. :?
Erinnern kann ich mich allerdings daran, wie ein LKW auf der A3 vor Passau auf der Gegenfahrbahn in die Mittelleitplanke krachte, und mir 12 Pal. Gewürzgurken vors Auto knallte. Da war auch nichts mit Ladungssicherung, und die Paletten waren keine 70 cm hoch! :oops: :oops: :oops:
Und der LKW war nur heftigst verschrammt, noch nicht mal umgekippt oder schräglage.
gruß aus der Eifel
Heinz

Am besten halten wir die Welt einfach mal kurz an und lassen die ganzen Idioten aussteigen.

Rolf
Amtsrat A12
Beiträge: 1145
Registriert: Do 1. Feb 2007, 21:39
Kontaktdaten:

Re: WEBA: Heute auf der Holzbachtalbahn mit dem "Schütz-Zug " unterwegs......

Beitragvon Rolf » So 1. Okt 2017, 22:34

eifelhero hat geschrieben:....Aber da niemand kontrolliert, wird auch niemand bestraft.
Vor 35 Jahren hieß es mindestens einmal im Quartal," guten Tag, allgemeine Verkehrskontrolle,.....! ...

Mit "Blitzmarathon" produziert man als Innenminister halt bessere Schlagzeilen als mit öden Kontrollen irgendwelcher Lastwagen. Außerdem kann man sich mit erwischten Rasern so schön schmücken. Was ist dagegen schon ein überladener Lastwagen? Ich war schwer begeistert, noch im letzten Jahr gleich von 10 Polizisten (!) an einer Kontrollstelle auf dem Fahrrad auf der Adenaueralle in Bonn um 1.00 Uhr Nachts aufgelauert zu werden, werktags wohlgemerkt. Weil fast kein Auto-Verkehr mehr war, musste ich als Fahrradfahrer dann für eine Überprüfung herhalten und wurde belehrt, dass der Aufbau des Blitzgerätes auf dem Fahrradstreifen (!) meiner Sicherheit dient. Welch eine Fürsorge! In NRW schien man bis vor Kurzem Polizistenstunden im Überfluss zu haben. Es gibt ja sonst nichts zu tun für die Polizei. Der neue NRW-Innenminister hat die 24-Stunden-Verkehrs-Fürsorge seines hochbegabten Vorgängers als eine der ersten Amtshandlungen ganz humorlos abgeschafft. Könnte sein, dass die Polizei jetzt wieder etwas verstärkt Verbrecher jagt oder Lastwagen kontrolliert, die überladen sind.

Benutzeravatar
Dieselpower
Oberamtsrat A13
Beiträge: 1617
Registriert: Di 24. Dez 2013, 00:34

Re: WEBA: Heute auf der Holzbachtalbahn mit dem "Schütz-Zug " unterwegs......

Beitragvon Dieselpower » Mo 2. Okt 2017, 05:38

eifelhero hat geschrieben:Sicher ist der Coil in der Mulde überhaupt nicht! :shock:
Auch diese müssen durch Spanngurte gesichert werden. Bei der Ladesicherung stehen beide in der Pflicht, Versender (der aufgeladen hat) und Fahrer.
Aber da niemand kontrolliert, wird auch niemand bestraft.
Vor 35 Jahren hieß es mindestens einmal im Quartal," guten Tag, allgemeine Verkehrskontrolle,.....!
An die letzte kann ich mich schon gar nicht mehr erinnern. :?
Erinnern kann ich mich allerdings daran, wie ein LKW auf der A3 vor Passau auf der Gegenfahrbahn in die Mittelleitplanke krachte, und mir 12 Pal. Gewürzgurken vors Auto knallte. Da war auch nichts mit Ladungssicherung, und die Paletten waren keine 70 cm hoch! :oops: :oops: :oops:
Und der LKW war nur heftigst verschrammt, noch nicht mal umgekippt oder schräglage.


Naja, hab mich bei der Wiedergabe falsch ausgedrückt....der Nachbar sagte auch nicht "sicher", sondern sinngemäß "da liegt er erst mal drin..." und mehr auch nicht, er war auch entsprechend entsetzt....

Ab und zu wird ja auch mal ein allzu übel beladener Schrotthaufen vom BAG entdeckt, und der wird dann in den Zeitungen - oder im Lokalfernsehen - als "dicker Fisch" bzw "dicker Hund" ausgewalzt. Wenn ich aber manchmal sehe, wer so alles (Nummernschilder, Namen, Gestalten....) auf so einem Brummiparkplatz steht, sicher nur ein Tropfen auf den heißen Stein - mit ein Grund, warum mein Nachbar sich inzwischen lieber im Straßen- und GaLa-Bau seine Rente aufbessert (aufbessern muß...!), als auf dem LKW....

Moment mal...Gewürzgurken? War da nicht auch mal was mit Gurken bei so einem C-, D- oder E-"Promi"? :lol:
Der war m.W. allerdings komplett entladen durch Schräglage....
„Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.“
Albert Einstein
"Ich bin, wie ich bin. Die einen kennen mich, die anderen können mich...!"
Konrad Adenauer


Zurück zu „Westerwald“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast