Bauarbeiten zwischen Au und Altenkirchen im Sommer 2018

jojo54
Direktor A15
Beiträge: 3126
Registriert: Di 7. Aug 2012, 20:30

Bauarbeiten zwischen Au und Altenkirchen im Sommer 2018

Beitragvon jojo54 » Do 29. Mär 2018, 12:51

Vom 23.06. - 05.08.2018 wird das Teilstück Au - Altenkirchen wegen Bauarbeiten komplett gesperrt und es gibt Schienenersatzverkehr.

Infos von der Homepage der Hessischen Landesbahn.

http://www.hlb-online.de/service/aktuel ... b3ad252919

MfG
jojo54
Zuletzt geändert von jojo54 am Di 10. Jul 2018, 12:19, insgesamt 1-mal geändert.

eta176
Präsident der Deutschen Bundesbahn B11
Beiträge: 6781
Registriert: Do 21. Jun 2007, 19:52

HLB kündigt Bauarbeiten (Au-Altenkirchen) mit SEV an

Beitragvon eta176 » Mi 4. Apr 2018, 16:32

Danke für den Hinweis, den man allerdings nicht dort findet, wo er eigentlich hingehört.

RB90/93: Kein Bahnverkehr zwischen Au - Altenkirchen vom 23.06. - 05.08.2018
In den Sommerferien (Rheinland-Pfalz) plant die DB Netz AG umfangreiche Baumaßnahmen an der Strecke Au(Sieg)-Altenkirchen(Westerwald).
Aus diesem Grund müssen im Zeitraum vom 23.06. - 05.08.2018 sämtliche Züge der RB 90 zwischen und Au(Sieg) und Altenkirchen(Westerwald)
entfallen. Ein Schienenersatzverkehr mit Bussen wird eingerichtet. Es kommt zu geringfügig längeren Fahrzeiten.

Schon seit dem Beginn der von der HLB für die Dreiländerbahn zu führenden Onlinepräsenz
http://www.dreilaenderbahn.de/aktuelles
... fragt man sich, warum diese "eher lustlos und unvollständig" präsentiert wird :roll:

Das Unternehmen ist nach meinen Informationen aufgrund der Ausschreibung im EWS
(Los 2) - ebenso wie DB Regio Südwest für die Lahn-Eifel-Bahn (EWS, Los 1) - vertrag-
lich verpflichtet, alle wichtigen Informationen dort zu publizieren, insbesondere wenn
es sich um längerfristige Sperrungen mit SEV handelt.

Unabhängig davon wäre es interessant, wenn man mehr über die Gründe der erneuten
wochenlangen Vollsperrung erführe ... Offenbar sollen in diesem Jahr die - bereits für
die sechswöchige Sperrung im Sommer 2015 vorgesehenen - Oberbau-Erneuerungen er-
folgen:
Die ursprüngliche Meldung:
Von Freitag, 24.07.2015, 23:00 Uhr bis Montag, 07.09.2015, 04:00 Uhr plant DB Netz
die Erneuerung des Oberbaus zwischen Altenkirchen (Ww) und dem Hp Hohegrete
(km 62,2 bis km 71,8) sowie den Neubau einer Brücke.

... nur der Satzteil ab "sowie" - mit dem Neubau der Brücke über den Quengelsbach in
Altenkirchen - war vor drei Jahren abgearbeitet worden, jedoch nicht der Gleisbau :evil:

Gruß HaPe

52 8134
Anwärter A1
Beiträge: 2
Registriert: Sa 9. Dez 2017, 19:16

Re: Angekündigte Bauarbeiten zwischen Au und Altenkirchen

Beitragvon 52 8134 » Fr 6. Apr 2018, 19:18

Die haben damals nur zwischen der Brücke und dem Bü über die B8 gemacht
Grüße 52 8134

jojo54
Direktor A15
Beiträge: 3126
Registriert: Di 7. Aug 2012, 20:30

Re: Angekündigte Bauarbeiten zwischen Au und Altenkirchen

Beitragvon jojo54 » Mi 20. Jun 2018, 20:06

Zu den anstehenden Bauarbeiten weitere interessante Informationen in einem zahlungspflichtigen Beitrag aus der Rhein-Zeitung, Teilausgabe Betzdorf und Altenkirchen.

https://www.rhein-zeitung.de/region/lok ... 30583.html

MfG
jojo54

Benutzeravatar
Dieselpower
Oberamtsrat A13
Beiträge: 1592
Registriert: Di 24. Dez 2013, 00:34

Re: Angekündigte Bauarbeiten zwischen Au und Altenkirchen

Beitragvon Dieselpower » Mi 20. Jun 2018, 22:47

Die Baumaterialien kommen wie immer ökologisch und verkehrstechnisch Sinnvoll per LKW, und türmen sich bereits in Altenkirchen.
Gefühlt hunderte LKWs mit tausenden Tonnen Schotter quälen sich zusätzlich über die ohnehin geschundenen Straßen.
Nur die Langschienen werden wohl den Westerwald auf der (noch alten) Schiene erreichen....
„Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.“
Albert Einstein
"Ich bin, wie ich bin. Die einen kennen mich, die anderen können mich...!"
Konrad Adenauer

Westerwälder 44
Obersekretär A7
Beiträge: 253
Registriert: Mo 6. Jul 2009, 15:50

Re: Angekündigte Bauarbeiten zwischen Au und Altenkirchen

Beitragvon Westerwälder 44 » Di 26. Jun 2018, 11:58

Zurzeit ist 215 004 beschäftigt, den Altschotter von Breitscheid nach Kloster Mariental zu bringen, der dann dort auf dem Rettungsplatz abgekippt wird
Gruss Karl Heinz
Hier könnte eine Signatur sein

Benutzeravatar
Dieselpower
Oberamtsrat A13
Beiträge: 1592
Registriert: Di 24. Dez 2013, 00:34

Re: Angekündigte Bauarbeiten zwischen Au und Altenkirchen

Beitragvon Dieselpower » Di 26. Jun 2018, 12:02

Ähm...auf dem Rettungsplatz?
Und dann wird der vermutlich per LKW über das schmale Schottersträßchen durch die Dörfer abgefahren, oder wie???

Was wurde um diesen Tunnel ein Bohei gemacht, und jetzt kippt man mal eben ein paar tausend Tonnen Schotter auf den ach so wichtigen Rettungsplatz???
„Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.“
Albert Einstein
"Ich bin, wie ich bin. Die einen kennen mich, die anderen können mich...!"
Konrad Adenauer

Notfallmanager
Schaffner A2
Beiträge: 40
Registriert: So 17. Jul 2016, 14:29

Re: Angekündigte Bauarbeiten zwischen Au und Altenkirchen

Beitragvon Notfallmanager » Di 26. Jun 2018, 19:21

Rettungsplatz = Bettungsplatz

Westerwälder 44
Obersekretär A7
Beiträge: 253
Registriert: Mo 6. Jul 2009, 15:50

Re: Angekündigte Bauarbeiten zwischen Au und Altenkirchen

Beitragvon Westerwälder 44 » So 1. Jul 2018, 18:36

Hallo
Anbei ein paar Bilder von heute und den letzten 2 Wochen
Eine Woche vor den geplanten Bauarbeiten, wurde in Altenkirchen und auch in Kloster Mariental der neue Schotter im 5 min Takt angeliefert :cry: :cry:
Bild

Bild

Bild

Zuerst wird in Breitscheid gewerkelt bevor die Umbauzüge anrollen. Zur An und Abfuhr des Schotters ist 215 004 eingeteilt, die leider bei meinen ersten Aufnahmen nicht Vorort war.
Die Einfahrt von Au kommend. (Willkommen im Dschungel)
Bild

Bild

Nachdem das linke Gleis erneuert wurde, war heute das rechte Gleis an der Reihe
Bild

Da der rote Schotter, der in Mariental auf dem Tunnelrettungsplatz gelagert wurde, nicht ausreichte, musste 215 004 in Altenkirchen zum laden fahren,
darum konnte ich mich gefahrlos auf der Baustelle umsehen.

Die einfahrt von Kloster Mariental aus gesehen
Bild

Bild

Endlich das Objekt der Begierde
Bild

Bild


Das wars erstmal für heute
Gruss Karl-Heinz
Hier könnte eine Signatur sein

eta176
Präsident der Deutschen Bundesbahn B11
Beiträge: 6781
Registriert: Do 21. Jun 2007, 19:52

Bauarbeiten zwischen Au und Altenkirchen (Stand 7. und 8. Juli)

Beitragvon eta176 » So 8. Jul 2018, 13:47

Mit Informationen aus gut "informierten Kreisen" setze ich die Berichterstattung für Sonntag, 08.07. fort:

Am Sonntag verlies AVG 213 340 AK Lz in Richtung Hachenburg, während die Schweerbau 277 031-1
die ersten sieben Schwellenwagen von Nistertal nach AK überstellte.

Am Sonntagvormittag war die Schotterreinigung/Austausch bis zur Einfahrt Breitscheidt gekommen
und die Maschine fädelte dort aus, um anschließend - nach der Rückfallweiche - ein erstes Mal und
nach dem BÜ km 69,6 (Parkstraße) noch ein zweites Mal und dem BÜ Prachter Str. ggf. nochmals ein
drittes Mal neu "einzufädeln".

Am Abend brachte die Schweerbau 140 797-2 (9180 6 140 797-2 D-LDS) einen ersten Langschienen-
zug nach Wissen.

Gruß HaPe
_________________________________________________________________________________________

Beitragvon eta176 » 08.07.2018 13:47
Besten Dank allen Einstellern für die aktuellen Aufnahmen südl. und nördl. des "Scheiteltunnels" :D

Am Samstag habe ich mir mal den aktuellen Stand angesehen - vom bereitstehenden Betonschwellen-
zug in Nistertal, über die Schotterverladung in AK, einem dauergesperrten BÜ in Niedererbach, dem
Bettungsplatz am Marienthaler Tunnel, dem Kreuzungsbahnhof Breithardt und dem Bhf. Au/Sieg.

In AK fand am Stw Aw am Nachmittag die von Karlheinz dokumentierte Schotterbeladung der Zwei-
achser mit AVG 213 340 statt. Die Bettungsreinigung hat - von AK kommend - gestern unmittelbar
hinter dem Nordportal Marienthaler Tunnel begonnen. Neben einem Zweiwege-Unimog, der einige
Bunkerwagen an der Kupplung hatte, war nur Staub und Motorenlärm vernehmbar, die eigentliche
Reinigungsmaschine und Zuglok mit dem Abraum aber im Wald nicht zu sehen.

Beim Halt in Breitscheidt standen in Gleis 3 eine Universal-Weichenstopfmaschine und der Schotter-
pflug abgestellt für den nächsten Einsatz. Irgendwann kam dann eine NIAG G1700BB (9280 1277 804-1)
mit den gefüllten Bunkerwagen durch Gleis 2 gerollt, ohne dass ich die Kamera überreden konnte,
wenigstens ein Foto auf den Chip zu bannen :evil:
Die am Bahnhof bereitliegenden Betonschwellen für die Montage der beiden neuen Rückfall-Weichen
waren termingerecht im Mai und Juni 2015 für den geplanten Einbau fertiggestellt worden, wie man
auf den Aufklebern lesen konnte. Es scheint (nur) eine 1:1-Erneuerung zu geben, sodass die Tempo-
beschränkung auf 40 ab den Signalstandorten auch in Zukunft bleiben wird - welch ein Fortschritt :roll:

Für Breitscheidt soll jetzt eine Zaunanlage installiert werden, die den Wechsel vom Außenbahnsteig 3
über die Gleise zum Ort "unterbinden" soll. Der offizielle Zugang ist aber kaum besser, als der Weg zum
Hp Marienthal: steil, dunkel und auf der Straßenbrücke sehr schmal. Im Winter wird dort nicht geräumt
und im Sommer wächst er zu. Für eine Reisenden-Querung bräuchte es noch nicht mal technischer Ein-
richtungen, denn der Weg wird durch das Ausfahrsignal an Gl. 2 in Ri. Au/Sieg gesichert und die von Au
einfahrenden Züge sind bereits auf Distanz zu sehen (sollen sie halt zusätzlich einmal Pfeifen) und rollen
nur mit 40 km/h heran - egal ob Personen- oder zukünftig auch wieder Güterzüge.
Bei meiner Ankunft hatte ich erwartet, dass die NIAG ihre Bunkerwagen irgendwo entlädt, aber sie stand
abgestellt an der ehem. Güterabfertigung und weit und breit herrschte Ruhe.

Gruß HaPe

eta176
Präsident der Deutschen Bundesbahn B11
Beiträge: 6781
Registriert: Do 21. Jun 2007, 19:52

Haben "Dumme Hunde" Lok aus dem Gleis geworfen?

Beitragvon eta176 » Mo 9. Jul 2018, 21:49

Westerwälder 44 hat geschrieben:Bild

Eventuell war einer der beiden - nach meiner Meinung - "äußerst dämlich" (im ehem. Haupt-Streckengleis?)
installierten Gleissperren der Auslöser für eine Entgleisung der MAK-G 1700 BB (92 80 1277 031-1 D-LDS)
von Schweerbau am Montagmorgen, 9. Juli 2018, wie "Westerwälder 44" mitteilte.
Der "eilige" Hilfszug (was es von der Zugnummer noch gibt) verlies - von Köln kommend :shock: - Koblenz rund
125min später als zunächst geplant, da offenbar ein Lotse fehlte. Im letzten Licht hat Carlo bei Büdingen(Ww)
die 077 001-1 aufgenommen. Erstaunlich, dass es noch einen der inzwischen weitgehend "historischen" Hilfszug-
Gerätewagen auf Basis des MD4ie gibt.
Siehe >Nachbar-Thread< zur selben Baustelle:
viewtopic.php?f=75&t=53329#p209133

Notfallmanager
Schaffner A2
Beiträge: 40
Registriert: So 17. Jul 2016, 14:29

Re: Bauarbeiten zwischen Au und Altenkirchen im Sommer 2018

Beitragvon Notfallmanager » Mi 11. Jul 2018, 13:37

@eta176: Da spricht mal wieder der "Kenner" der Eisenbahnszene:
Die Gleissperren in Altenkirchen sind nicht dämlich installiert, sondern bieten dem durchgehenden Hauptgleis von und nach Selters den Flankenschutz aus Richtung der beiden Nebengleise. Wäre es auf Grund der dort nicht "dämlich" verlegten Gleissperren einmal zu einer Flankenfahrt an einer Zugfahrt aus/in Richtung Neitersen gekommen, hätte der selbe "Experte" hier es vermutlich als äußerst dämlich beschrieben, gerade dort keine Gleissperren zu verlegen und das hätte dann vermutlich auch wieder in der Presse gestanden.


Zurück zu „Westerwald“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste