Der Letzte macht die Tür zu ....

Strecke Emmelshausen - Boppard und das Hunsrückbahnmuseum.
Bernd Heinrichsmeyer
Amtmann A11
Beiträge: 868
Registriert: Di 11. Jul 2006, 20:00
Kontaktdaten:

Der Letzte macht die Tür zu ....

Beitragvon Bernd Heinrichsmeyer » Mi 31. Dez 2014, 14:00

Hallo,

heute Nacht erlöschen die Pachtverträge für die Strecken mit uns und somit ist ab morgen wieder DB Netz zuständig. Die formelle Rückgabe ist bereits erfolgt. Eine fast 15jährige Geschichte geht damit zu Ende (im März 2000 begannen die Übernahmeverhandlungen). Ich bedanke mich ehrlich und herzlich bei allen, die mir beim Betrieb der Strecken geholfen haben. Die gesamte Hunsrück- und Hochwaldbahn liegt mir sehr am Herzen. Ein besonders großer Wehmutstropen ist, dass über den Hoxler Viadukt keine Züge fahren. Vielleicht geschieht ja doch noch ein Wunder ... .

Trotz allem - ich wünsche guten Rutsch und ein hoffentlich positives Jahr 2015.
Dateianhänge
Viadukt3.png
Hoxler Viadukt Ende Dezember 2014
Viadukt3.png (124.66 KiB) 4915 mal betrachtet
Bernd Andreas Heinrichsmeyer
http://www.heinrichsmeyer.com

Horst Heinrich
Oberrat A14
Beiträge: 2194
Registriert: Sa 18. Okt 2008, 23:07

Re: Der Letzte macht die Tür zu ....

Beitragvon Horst Heinrich » Mi 31. Dez 2014, 14:33

Na ja, vielleicht verklemmt sich noch ein ungeratener Buchenholzknüppel, wie er einem entlang der Strecke so oft begegnet ist, in der Tür und sie schließt sich noch nicht vollständig.
SOLANGE NICHT DIE KULTUSMINISTERKONFERENZ EINE EINSTWEILIGE VERFÜGUNG ERWIRKT UND SIE MIR PERSÖNLICH AN DER HAUSTÜR ÜBERREICHT,BLEIBE ICH BEI DER ALTEN RECHTSCHREIBUNG.

Nils
Hauptsekretär A8
Beiträge: 338
Registriert: Sa 28. Jan 2006, 18:51

Re: Der Letzte macht die Tür zu ....

Beitragvon Nils » Mi 31. Dez 2014, 16:23

Das ist zunächst natürlich mal ein Rückschritt. Aber verlohren ist die Strecke erst, wenn der Radweg da ist. Solange gibt es Chancen. Wir sind froh über jeden, der sich für die Strecke einsetzt. Ob bei uns, bei der Initiative Pro Hochwald- und Hunsrückbahn oder in anderer Weise...
Bild


www.ig-nationalparkbahn.de
Hier kann man uns auf Facebook folgen!

Bernd Heinrichsmeyer
Amtmann A11
Beiträge: 868
Registriert: Di 11. Jul 2006, 20:00
Kontaktdaten:

Re: Der Letzte macht die Tür zu ....

Beitragvon Bernd Heinrichsmeyer » Mi 31. Dez 2014, 17:12

Horst Heinrich hat geschrieben:Na ja, vielleicht verklemmt sich noch ein ungeratener Buchenholzknüppel, wie er einem entlang der Strecke so oft begegnet ist, in der Tür und sie schließt sich noch nicht vollständig.

Also Horst, ich bin jetzt erst einmal froh, dass mir zunächst erst einmal keiner mehr Buchenknüppel oder noch üblere Harthölzer zwischen die Beine wirft :wink: . Bin oft genug darüber gestolpert und habe manche Delle und blauen Flecke davon getragen. Insofern bin ich bei allem Wehmut auch ein bisschen erleichtert, dass heute Nacht, wenn die Raketen in den Himmel steigen, die Last von meinen Schultern genommen wird. Insbesondere die letzten 2,5 Jahre haben ehrlich überhaupt keinen Spaß mehr gemacht.

Einsatz für den Erhalt kann gegenwärtig nur bedeuten, im klassischen Sinne Lobbyarbeit zu machen. Die Kosten kann kein Privatunternehmen tragen. Ich drücke die Daumen und hoffe ehrlich und ohne Polemik auf einen Erfolg.
Bernd Andreas Heinrichsmeyer
http://www.heinrichsmeyer.com

Horst Heinrich
Oberrat A14
Beiträge: 2194
Registriert: Sa 18. Okt 2008, 23:07

Re: Der Letzte macht die Tür zu ....

Beitragvon Horst Heinrich » Mi 31. Dez 2014, 18:11

Bernd Heinrichsmeyer hat geschrieben:
Horst Heinrich hat geschrieben:Na ja, vielleicht verklemmt sich noch ein ungeratener Buchenholzknüppel, wie er einem entlang der Strecke so oft begegnet ist, in der Tür und sie schließt sich noch nicht vollständig.

Also Horst, ich bin jetzt erst einmal froh, dass mir zunächst erst einmal keiner mehr Buchenknüppel oder noch üblere Harthölzer zwischen die Beine wirft :wink: . Bin oft genug darüber gestolpert und habe manche Delle und blauen Flecke davon getragen. Insofern bin ich bei allem Wehmut auch ein bisschen erleichtert, dass heute Nacht, wenn die Raketen in den Himmel steigen, die Last von meinen Schultern genommen wird. Insbesondere die letzten 2,5 Jahre haben ehrlich überhaupt keinen Spaß mehr gemacht.

Einsatz für den Erhalt kann gegenwärtig nur bedeuten, im klassischen Sinne Lobbyarbeit zu machen. Die Kosten kann kein Privatunternehmen tragen. Ich drücke die Daumen und hoffe ehrlich und ohne Polemik auf einen Erfolg.


Das mit der abfallenden Last kann ich verstehen und ich kann Dir immer nur großes Lob zollen, solange durchgehalten zu haben.
Ich möchte auch noch einmal meinem Bedauern Ausdruck geben, daß der "Drive" der Jahre 2009/10 aus dem Projekt gewichen ist, ich sehe auch mich höchstpersönlich in der Verantwortung, hier vielleicht zu früh die Flügel gestreckt zu haben.
Wer weiß, was alles noch möglich gewesen wäre, wenn man gemeinsam und konzertiert an den entscheidenden Stellen angesetzt hätte.
Auf jeden Fall möchte ich diese Jahre nicht missen, zeigten sie doch, was ein Dutzend engagierter Personen bewirken kann und es hat im großen und ganzen sehr viel Spaß gemacht.
SOLANGE NICHT DIE KULTUSMINISTERKONFERENZ EINE EINSTWEILIGE VERFÜGUNG ERWIRKT UND SIE MIR PERSÖNLICH AN DER HAUSTÜR ÜBERREICHT,BLEIBE ICH BEI DER ALTEN RECHTSCHREIBUNG.

jojo54
Leitender Direktor A16
Beiträge: 3283
Registriert: Di 7. Aug 2012, 20:30

Re: Der Letzte macht die Tür zu ....

Beitragvon jojo54 » Fr 7. Okt 2016, 12:44

So ganz scheint die Tür in Hermeskeil noch nicht zu zu sein.
Am 05.10.2016 hatte die Hochwaldbahn-Gruppe, bzw. deren Nachfolge-Unternehmen, noch immer ca 20 Fahrzeuge dort abgestellt.
Das gesamte Gelände ist mittlerweile in einem optisch sehr schlechten Zustand.
Demnächst an anderer Stelle mehr.

MfG
jojo54

05.10.2016 Hermeskeil_1.jpg

Benutzeravatar
Mercator
Oberinspektor A10
Beiträge: 507
Registriert: So 7. Aug 2005, 18:29

Reaktivierung Morbach - Thalfang möglich?

Beitragvon Mercator » Di 18. Okt 2016, 22:35

Der Trierische Volksfreund schreibt in der Ausgabe vom 18.10.2016 zur Möglichkeit einer Touristenbahn zwischen Morbach und Thalfang:

http://www.volksfreund.de/nachrichten/r ... 79,4546294

jojo54
Leitender Direktor A16
Beiträge: 3283
Registriert: Di 7. Aug 2012, 20:30

Re: Der Letzte macht die Tür zu ....

Beitragvon jojo54 » Mi 19. Okt 2016, 09:03

Danke für den Linkhinweis.

MfG
jojo54

jojo54
Leitender Direktor A16
Beiträge: 3283
Registriert: Di 7. Aug 2012, 20:30

Re: Der Letzte macht die Tür zu ....

Beitragvon jojo54 » Sa 22. Okt 2016, 09:25

Ein weiterer Beitrag steht am 22.10.2016 in der Hochwaldzeitung vom Trierischen Volksfreund.
Ob dieser hier her gehört, lasse ich mal offen, wenn nicht soll in die Administration verlegen.

http://www.volksfreund.de/nachrichten/r ... 79,4547300

Leider ist nirgends zu lesen, welche finanziellen Mittel die Kommunen einstellen wollen, um die Strecke anzukaufen. Soweit mir bekannt, hat nicht eine Gemeinde entlang der Hunsrück-Querbahn im kommenden Haushaltsjahr hierfür Gelder eingestellt. Alle dürften wissen, dass Geld vom Land (85 % Förderung) nur dann fließt, wenn sich die Bahnstrecke im kommunalen Besitz befindet oder langfristig von der Gemeinde angepachtet ist und entsprechende Gutachten eine Förderwürdigkeit für z. B. touristische Zwecke bescheinigen. Nach meinem Kenntnisstand ist das derzeit nicht der Fall.

Nachdenkliche Grüße

jojo54


Zurück zu „Hunsrückbahn und Museum Emmelshausen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast