Hunsrückbahn - Regelbetrieb an einem Samstag Nachmittag

Strecke Emmelshausen - Boppard und das Hunsrückbahnmuseum.
Benutzeravatar
212 096
Präsident der Deutschen Bundesbahn B11
Beiträge: 4599
Registriert: Sa 12. Dez 2009, 16:33

Hunsrückbahn - Regelbetrieb an einem Samstag Nachmittag

Beitragvon 212 096 » Sa 22. Aug 2015, 21:11

Heute verschlug es mich Gott sei Dank mal nicht nach Bliedinghausen.... ;-)

Bild
Emmelshausen mit Zug nach Simmern..... schade, vorbei für immer!

Bild
Bei meinem ersten Besuch in Emmelshausen gab es noch Güterverkehr.....

Bild
Haltepunkt Ehr.

Bild
Einfahrt Buchholz, echt steil! ;-)

Bild
"Kein Bedarf - am Bedarfshaltepunkt Fleckertshöhe"...

Bis demnächst.

Grüße Peter

Benutzeravatar
töff-töff
Oberamtsrat A13
Beiträge: 1807
Registriert: Mo 15. Aug 2005, 23:05

Re: Hunsrückbahn - Regelbetrieb an einem Samstag Nachmittag

Beitragvon töff-töff » Sa 22. Aug 2015, 21:52

Hallo Peter

Top

Und schön sich endlich mal persönlich kennengelernt zu haben.
Grüße aus Bendorf

Martin

Benutzeravatar
Lochris
Oberrat A14
Beiträge: 2052
Registriert: Sa 10. Sep 2011, 18:39
Kontaktdaten:

Re: Hunsrückbahn - Regelbetrieb an einem Samstag Nachmittag

Beitragvon Lochris » Sa 22. Aug 2015, 22:07

töff-töff hat geschrieben:Und schön sich endlich mal persönlich kennengelernt zu haben.


Dito :wink: .

Martin und ich waren nach getaner Arbeit noch kurz an der Straße nach Kratzenburg, wo man diesen Blick über Ehr hat:
Bild

Die Becker-Busparade passt irgendwie zum Triebwagen, aber das oberste Haus scheint neu zu sein und verbaut das Motiv fast.

Viele Grüße,
Christian
Lochris auf YouTube - jetzt abonnieren, um immer die neuesten Filme zu sehen!

Alle im Forum von mir gezeigten Bilder sind urheberrechtlich geschützt und dürfen ohne ausdrückliche Genehmigung nicht weiterverwendet werden.

Benutzeravatar
212 096
Präsident der Deutschen Bundesbahn B11
Beiträge: 4599
Registriert: Sa 12. Dez 2009, 16:33

Re: Hunsrückbahn - Regelbetrieb an einem Samstag Nachmittag

Beitragvon 212 096 » Sa 22. Aug 2015, 22:45

Freut mich auch. :D Ich habe nun schon eine Menge Menschen aus dem Forum kennen gelernt und Alle sehr nett!

Das war ja heute quasi eine Dienstfahrt, die Sachen hätte ich im Oktober niemals alle ins Auto bekommen...... :roll:

Wenn das Wetter und/oder die Zeit besser mitspielen würden, dann gäbe es auch nicht immer nur Fotos aus Remscheid - Bliedinghausen..... :roll: da ich mich sehr gerne in Eifel, Westerwald und Hunsrück aufhalte!

Zudem habe ich noch von einem weiteren Forenmitglied eine Einladung zu einer Fototour........die ich auf jeden Fall machen möchte!

Grüße Peter

Horst Heinrich
Oberrat A14
Beiträge: 2194
Registriert: Sa 18. Okt 2008, 23:07

Re: Hunsrückbahn - Regelbetrieb an einem Samstag Nachmittag

Beitragvon Horst Heinrich » So 23. Aug 2015, 09:24

Lochris hat geschrieben:... aber das oberste Haus scheint neu zu sein und verbaut das Motiv fast.

Tja, Christian, so sind sie, die Menschen auf dem Land, mehr 30% der schönsten Häuser stehen leer oder verfallen, aber gebaut wird nach wie vor am liebsten auf der "grünen Wiese", zumal sich die Kommunen mit den Baulandpreisen unterbieten.

Übrigens:
Peters Bild Nr.5 hat es mir besonders angetan, weil ein alter Kilometerstein noch etwas die Erinnerung an die einstige Gesamtstrecke wachhält: 43,5 Kilometer bis ...Simmern...
Wäre mal interessant zu wissen, welcher Reisende von heute das noch weiß.

Danke für diese Samstagnachmittagimpressionen.
Ich war zur selben Zeit am anderen Ende der Hunsrückstrecken unterwegs, im saarländisch - rheinland-pfälzischen Grenzgebiet bei Nonnweiler - hier ist es bahnmäßig leider weitgehend trostlos.
Besser man holt die Kamera gar nicht heraus...
SOLANGE NICHT DIE KULTUSMINISTERKONFERENZ EINE EINSTWEILIGE VERFÜGUNG ERWIRKT UND SIE MIR PERSÖNLICH AN DER HAUSTÜR ÜBERREICHT,BLEIBE ICH BEI DER ALTEN RECHTSCHREIBUNG.

Benutzeravatar
töff-töff
Oberamtsrat A13
Beiträge: 1807
Registriert: Mo 15. Aug 2005, 23:05

Re: Hunsrückbahn - Regelbetrieb an einem Samstag Nachmittag

Beitragvon töff-töff » So 23. Aug 2015, 10:42

Na, das Bild ist doch gut geworden. Aber schon ganz schön eng mit dem Hausdach :roll: :roll:
Grüße aus Bendorf

Martin

Benutzeravatar
Lochris
Oberrat A14
Beiträge: 2052
Registriert: Sa 10. Sep 2011, 18:39
Kontaktdaten:

Re: Hunsrückbahn - Regelbetrieb an einem Samstag Nachmittag

Beitragvon Lochris » So 23. Aug 2015, 13:56

Ja, ich finde es geht gerade noch so mit dem Haus. Der Kamin ragt schon ins Fahrwerk.

Horst Heinrich hat geschrieben:weil ein alter Kilometerstein noch etwas die Erinnerung an die einstige Gesamtstrecke wachhält


Aber das tut jeder Stein und jede Hektometertafel an dieser Strecke bis hinunter nach Boppard Süd :wink: . Und damit mehr Reisende das wissen, gibt es ja demnächst in Emmelshausen eine Informationsmöglichkeit.
Lochris auf YouTube - jetzt abonnieren, um immer die neuesten Filme zu sehen!

Alle im Forum von mir gezeigten Bilder sind urheberrechtlich geschützt und dürfen ohne ausdrückliche Genehmigung nicht weiterverwendet werden.

jojo54
Leitender Direktor A16
Beiträge: 3272
Registriert: Di 7. Aug 2012, 20:30

Re: Hunsrückbahn - Regelbetrieb an einem Samstag Nachmittag

Beitragvon jojo54 » So 23. Aug 2015, 16:18

Auch von meiner Seite vielen Dank für die Bilder von Boppard - Emmelshausen. Mein Besuch im Museum ist noch immer fest eingeplant und ich hoffe, dass es nach meinem Urlaub etwas wird.

Horst Heinrich hat geschrieben:Ich war zur selben Zeit am anderen Ende der Hunsrückstrecken unterwegs, im saarländisch - rheinland-pfälzischen Grenzgebiet bei Nonnweiler - hier ist es bahnmäßig leider weitgehend trostlos.
Besser man holt die Kamera gar nicht heraus...


Bestimmt hätten sich einige interessierende Eisenbahnfreunde hier im Forum über einen aktuellen Bericht mit Bildern aus Hermeskeil oder Nonnweiler gefreut, aber diese Möglichkeit scheint vertan. Oder hat man Angst, über zu viele negative Dinge berichten zu müssen? Man sollte der Realität in die Augen sehen und nicht von Luftschlössern träumen.

Nachdenklich
jojo54

Horst Heinrich
Oberrat A14
Beiträge: 2194
Registriert: Sa 18. Okt 2008, 23:07

Re: Hunsrückbahn - Regelbetrieb an einem Samstag Nachmittag

Beitragvon Horst Heinrich » So 23. Aug 2015, 16:53

jojo54 hat geschrieben:Bestimmt hätten sich einige interessierende Eisenbahnfreunde hier im Forum über einen aktuellen Bericht mit Bildern aus Hermeskeil oder Nonnweiler gefreut, aber diese Möglichkeit scheint vertan. Oder hat man Angst, über zu viele negative Dinge berichten zu müssen? Man sollte der Realität in die Augen sehen und nicht von Luftschlössern träumen.

Nachdenklich
jojo54

Ich bin halt nicht der geübte Fotograph und war vorwiegend in Sachen Forst und Wald unterwegs, habe aber an diesem Tag mehrmals die Hochwaldbahn gekreuzt, war allerdings schon überrascht, welchen Besitz die Vegetation von der Trasse ergriffen hat, die noch vor anderthalb Jahren regelmäßig befahren wurde.
Da ich aber auch weiterhin hier zu tun haben werde, kann ich ja einmal ein paar Bilder nachliefern.
Es werden aber aus Sicht von Bahnbefürwortern und Eisenbahnfreunden durchweg traurige Impressionen sein.
Zu den -auch in diesem Forum- allenthalben gebauten Luftschlössern habe ich, wie bekannt, eine sehr kritische Meinung, es gibt auch für mich keinen Grund, Tatsachen zu verschweigen.
Die Saarländer im Hochwald haben zur Bahnstrecke eine ähnlich festgezurrte Meinung wie die benachbarten Rheinland-Pfälzer.
Die Strecke wurde zwar zu HWB-Zeiten als touristische Bereicherung angesehen, mit jedem Monat der Stillegung schwindet jedoch das öffentliche Bewußtsein für sie.
Und wenn dann noch "sportive" Mandatsträger für einen Radweg auf Werbetour gehen... :roll:
SOLANGE NICHT DIE KULTUSMINISTERKONFERENZ EINE EINSTWEILIGE VERFÜGUNG ERWIRKT UND SIE MIR PERSÖNLICH AN DER HAUSTÜR ÜBERREICHT,BLEIBE ICH BEI DER ALTEN RECHTSCHREIBUNG.

Benutzeravatar
Lochris
Oberrat A14
Beiträge: 2052
Registriert: Sa 10. Sep 2011, 18:39
Kontaktdaten:

Re: Hunsrückbahn - Regelbetrieb an einem Samstag Nachmittag

Beitragvon Lochris » So 23. Aug 2015, 18:01

Dass es überall wuchert und wächst hat ja nun nichts mit der stillgelegten Bahnstrecke zu tun, nur sieht man es dort extrem, weil eben nichts gemacht wird. Hier sieht es derzeit auch sehr grün aus, teilweise auch im Gleis. Im unteren Abschnitt um den Kalmut-Tunnel herum knallt es aktuell richtig laut bei der Mitfahrt, wenn die herunterhängenden Äste den Triebwagen streifen. Wenn da nicht irgendwann mal wieder ein Baum im Gleis liegt, wie im Winter in Traben-Trarbach.
Lochris auf YouTube - jetzt abonnieren, um immer die neuesten Filme zu sehen!

Alle im Forum von mir gezeigten Bilder sind urheberrechtlich geschützt und dürfen ohne ausdrückliche Genehmigung nicht weiterverwendet werden.

Der Mogendorfer
Oberinspektor A10
Beiträge: 698
Registriert: Sa 22. Jul 2006, 02:30

Re: Hunsrückbahn - Regelbetrieb an einem Samstag Nachmittag

Beitragvon Der Mogendorfer » So 30. Aug 2015, 15:19

Sehr schöne Bilder! Welche Kamera denutzt du wenn ich fragen darf?

Emmelshausen hat sich ja sehr verändert :shock:
Ich war das letzte mal dort oben als noch die BR 218 gefahren ist, für RV...

Besten Gruß

Andreas
Es lebe die Nebenbahn!

Die von mir veröffentlichten Fotos sind mein Eigentum (Copyright). Unerlaubter Verbreitung wird juristisch nachgegangen.

Benutzeravatar
Lochris
Oberrat A14
Beiträge: 2052
Registriert: Sa 10. Sep 2011, 18:39
Kontaktdaten:

Re: Hunsrückbahn - Regelbetrieb an einem Samstag Nachmittag

Beitragvon Lochris » Mi 2. Sep 2015, 20:18

Der Mogendorfer hat geschrieben:Welche Kamera denutzt du wenn ich fragen darf?

Die EXIF-Daten verraten eine EOS 6D.

Der Mogendorfer hat geschrieben:Emmelshausen hat sich ja sehr verändert :shock:

Es lohnt sich, mal vorbeizuschauen - am besten wenn jemand die Halle aufmacht :wink: .

Viele Grüße,
Christian
Lochris auf YouTube - jetzt abonnieren, um immer die neuesten Filme zu sehen!

Alle im Forum von mir gezeigten Bilder sind urheberrechtlich geschützt und dürfen ohne ausdrückliche Genehmigung nicht weiterverwendet werden.


Zurück zu „Hunsrückbahn und Museum Emmelshausen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste