Neues Buch: Eisenbahnknotenpunkt Simmern

Strecke Emmelshausen - Boppard und das Hunsrückbahnmuseum.
Benutzeravatar
reinout
Oberinspektor A10
Beiträge: 550
Registriert: So 19. Jan 2014, 16:25
Kontaktdaten:

Re: Neues Buch: Eisenbahnknotenpunkt Simmern

Beitragvon reinout » Mi 5. Okt 2016, 22:25

Heute ist es bei mir auch eingetroffen. Sieht gut aus! Es gibt auch einige Bahn-interne Details die man sonst nicht viel sieht, wie eine Streckenlaufer in 1977 ("gab es so etwas dann noch?") und Bauzeichnungen von Eisenbahnerwohnungen. Schön.

Schade nur das ich nur ein Buch statt die zwei bestellte Bücher empfangen habe. Eine Modellbahnkollege wollte ich es Samstag geben... Na gut, nun darf er es selbst bestellen. Ich glaube, das wird die vierte oder fünfte Bestellung aus Holland sein. Ich habe das Buch auf ein Modellbahnforum genennt und jedenfalls drei Personen haben es schon empfangen und zwei weitere werden es bestellen. Ich denke, man wird beim Museum ein bisschen überrascht sein von die Bestellungen aus Holland :)

Reinout

hochwald
Amtmann A11
Beiträge: 704
Registriert: Mo 7. Mär 2011, 11:50

Re: Neues Buch: Eisenbahnknotenpunkt Simmern

Beitragvon hochwald » Do 6. Okt 2016, 08:22

Grundsätzlich schönes Buch, auch einige neue Aufnahmen. Hab selber gerade wieder eine 150 Seiten Studie fertig, wäre froh da mal so einen professionellen Druck und Hardcover hinzubekommen ... Dafür aber war das Lektorat wohl eher sehr dürftig, es gibt Seiten da sind 5-6 Schreibfehler zu finden, das muss dann doch nicht sein. Einge Fotos gehen völlig im Schwarz unter (etwa bei den Baureihen) und das liegt nicht am Druck sondern an der Aufbereitung. Teils nichtssagende Bildunterschriften, wie 4 Bilder zum Lokschuppenbrand 2015 wie 4x "Brand im Lokschuppen" amüsieren schon fast, zwar ist ein Zeitungsartikel vom Brand zu finden, aber natürlich erfährt man nirgends etwas zu den Ursachen.
Man hätte vielleicht doch die Zeit ab 2007 etwas substantieller ausführen können denn aussagen zu Hermeskeil-Türkismühle bzw. Morbach/Simmern wie "endlich fahren bald wieder Güterzüge" sind wohl sehr sehr optimistisch, andererseits schön zum Träumen.
Nachtrag: Bin nun durch, nochmal mir gefällt das Buch sehr gut. Aber dass man Texte aus alten Zeitungen in Altdeutscher Schrift offenbar von einem Google-Translate aus Indien ins Deutsch übertragen kann ist schon befremdend. Da gibt es Sätze da ist jedes dritte Wort falsch, unfassbar, dabei handelt es sich um einen äußerst interessanten Besuch eines Journalisten im Bhf, Stellwerken und BW ...

Ich bin zu alt um mich über sowas zu ärgern, das Buch kommt nicht an das geniale "Kirchberg" Buch oder der 100 Jahre Hunsrückbahn ran, aber es enthält etliche Ergänzungen und ich habe es mit sehr viel Freude gelesen. Wenn wir "Westhunsrücker" etwas vergleichbares zu Hermeskeil und der Ruwertaltalbahn hinbekämen würde ich mir die Finger abschlecken. :P

Benutzeravatar
Mercator
Oberinspektor A10
Beiträge: 506
Registriert: So 7. Aug 2005, 18:29

Re: Neues Buch: Eisenbahnknotenpunkt Simmern

Beitragvon Mercator » So 16. Okt 2016, 23:32

Hallo,

das Buch ist durchaus gelungen. Und wo etwass in dieser Weise zusammengestellt und ausgeführt wird, passieren hald auch mal Fehler, die sind zu verschmerzen. Schlimmer ist, wenn so ein Buchprojekt im Vorfeld oder bei der Durchführung auf der Strecke bleibt. Simmern hat's aber gezeigt: Es geht! Chapeau.

jojo54
Direktor A15
Beiträge: 3126
Registriert: Di 7. Aug 2012, 20:30

Re: Neues Buch: Eisenbahnknotenpunkt Simmern

Beitragvon jojo54 » Mo 17. Okt 2016, 09:11

Man sollte froh sein, dass sich ein Autor des Projektes, bzw. den Bahnstrecken um Simmern angenommen hat. Hierfür vielen Dank.
Alles andere ist zunächst nebensächlich.

MfG
jojo54

Benutzeravatar
reinout
Oberinspektor A10
Beiträge: 550
Registriert: So 19. Jan 2014, 16:25
Kontaktdaten:

Re: Neues Buch: Eisenbahnknotenpunkt Simmern

Beitragvon reinout » Mo 26. Dez 2016, 20:21

Ich habe dieses Wochenende das Buch ausgelesen.Für ein Modellbahner wie ich gibt es viele nützliche Infos in dieses Buch. Zum Beispiel ein Bild einem Streckenläufer in 1977 auf Seite 110: ich wusste nicht das es in 1977 noch Streckenläufer gab! Auch ein Kapitel über Schülerverkehr. Eisenbahnervereine. Die Endzeit der Bahn. Daten über Güterverkehraufkommen. Holzverkehr. Usw. Bilder des Zugverkehrs.

Aber obwohl "Fehler zu verschmerzen sind" und "alles andere ist zunächst nebensächlich"... die genannte 5-6 Schreibfehler pro Seite, die haben mich als nicht-Deutscher auch schon etwas genervt... Und das ganze sieht aus wie eine Sammlung von lose Kapiteln, nicht wie ein einheitliches Buch mit eine klare Struktur. Da hat "von die Nahe in die Ferne" mich qualitativ besser gefallen. Obwohl das Simmern Buch hier und dort mehr Detail bietet und auch mehr "kleine Alltags-Daten". Und gerade Alltags-Daten sind für Modellbahner sehr nützlich :)

Reinout

Benutzeravatar
reinout
Oberinspektor A10
Beiträge: 550
Registriert: So 19. Jan 2014, 16:25
Kontaktdaten:

Re: Neues Buch: Eisenbahnknotenpunkt Simmern

Beitragvon reinout » Mo 26. Dez 2016, 20:32

Ich sah letztes Wochenende auch zufällig ein Buch von Hans Dunger (Eisenbahnen durch den alten Kreis Simmern im Hunsrück") als Vorbestellung bei Amazon.de. Ist dort etwas über bekannt?

Reinout

Axel kron
Betriebsassistent A5
Beiträge: 194
Registriert: Di 19. Mai 2009, 22:59

Re: Neues Buch: Eisenbahnknotenpunkt Simmern

Beitragvon Axel kron » Mo 26. Dez 2016, 23:15

.


Zurück zu „Hunsrückbahn und Museum Emmelshausen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast