Hunsrückquer- und Hochwaldbahn

hochwald
Oberinspektor A10
Beiträge: 683
Registriert: Mo 7. Mär 2011, 11:50

Re: Hunsrückquer- und Hochwaldbahn

Beitragvon hochwald » Do 2. Nov 2017, 15:43

Genau, "unmöglich" ist es nicht, hab mir auch schon oft Gedanken gemacht wie beides zusammengehen könnte (bei eingleisigen Brücken) müsste man halt eine "temporäre Befahrbarkeit" einrichten, "Feste Fahrtbahn" wird ja bei Neubaustrecken immer häufiger verwendent, die einzige Krux bei Gleis-Rad sind eben die Spurrillen, das ist und bleibt problematisch und unfallanfällig. Eine duale Nutzung, bedeutet natürlich ein Leitsystem bzw. klare Nutzung, entweder Rad oder Schiene, wie man das dann sichert ist wieder eine andere Frage. Aber wundert mich dass es immer so wenig Fantasie diesbezüglich gibt und immer die Schiene so schnell wie möglich weg muss (eine Schande ist immer noch die Ruwertalstrecke wo man wenigstens Trier-Waldrach hätte erhalten können. Wenn ich sehe wieviel scheußliche Gewerbeflächen etwa zwischen Kasel und Waldrach entstanden sind, dann wäre für einen alternativen Radweg jederzeit Platz gewesen.

jojo54
Direktor A15
Beiträge: 2658
Registriert: Di 7. Aug 2012, 20:30

Re: Hunsrückquer- und Hochwaldbahn

Beitragvon jojo54 » Di 7. Nov 2017, 10:32

Wieder mal ein Beitrag im Trierischen Volksfreund vom 07.11.2017. Hingewiesen wird vor allem auf die Veranstaltung (Streckenbegehung) am 18.11.2017 ab Türkismühle.

Wirkliche Neuigkeiten gibt es aber nicht.

http://www.volksfreund.de/nachrichten/r ... 79,4731042

MfG
jojo54

Benutzeravatar
Pablo
Obersekretär A7
Beiträge: 252
Registriert: Mi 11. Mai 2011, 12:13

Re: Hunsrückquer- und Hochwaldbahn

Beitragvon Pablo » Mo 20. Nov 2017, 21:15

IG Nationalparkbahn Hunsrück-Hochwald

www.ig-nationalparkbahn.de

jojo54
Direktor A15
Beiträge: 2658
Registriert: Di 7. Aug 2012, 20:30

Re: Hunsrückquer- und Hochwaldbahn

Beitragvon jojo54 » Mi 22. Nov 2017, 10:22

Der Trierische Volksfreund berichtet am 22.11.2017 von der Begehung der Gleistrasse.
Hier der Link:

http://www.volksfreund.de/nachrichten/r ... 80,4738497

MfG
jojo54

Benutzeravatar
Pablo
Obersekretär A7
Beiträge: 252
Registriert: Mi 11. Mai 2011, 12:13

Re: Hunsrückquer- und Hochwaldbahn

Beitragvon Pablo » Do 23. Nov 2017, 08:19

Einen Radweg, den sowohl Landesregierung als auch Landkreis und Kommunen auf dieser Strecke wollen, möchten die Mitglieder der IG auch. Allerdings neben der Bahn...

Bericht zu unserer Streckenbegehung in der Saarbrücker Zeitung:
https://www.saarbruecker-zeitung.de/saa ... id-6864743

Und der Kommentar dazu:
https://www.saarbruecker-zeitung.de/saa ... id-6864745
IG Nationalparkbahn Hunsrück-Hochwald

www.ig-nationalparkbahn.de

Benutzeravatar
Pablo
Obersekretär A7
Beiträge: 252
Registriert: Mi 11. Mai 2011, 12:13

Re: Hunsrückquer- und Hochwaldbahn

Beitragvon Pablo » Mi 29. Nov 2017, 21:21

+++Breaking News+++Breaking News+++ :mrgreen:

IG Nationalparkbahn übernimmt Bahnhofsgebäude Deuselbach

Mehrere Vorstandsmitglieder des Vereins „IG Nationalparkbahn
Hunsrück-Hochwald e.V.“ konnten das ehemalige
Empfangsgebäude des Bahnhofs Deuselbach käuflich erwerben.

Hier geht`s direkt zur Pressemitteilung:
https://drive.google.com/open?id=1zq-Gr ... 75WziMhj25

Alle Pressemitteilungen:
http://ig-nationalparkbahn.chayns.net/Presse
IG Nationalparkbahn Hunsrück-Hochwald

www.ig-nationalparkbahn.de

jojo54
Direktor A15
Beiträge: 2658
Registriert: Di 7. Aug 2012, 20:30

Re: Hunsrückquer- und Hochwaldbahn

Beitragvon jojo54 » Fr 1. Dez 2017, 09:13

Linkhinweis zu einem zahlungspflichtigen Beitrag aus der Rhein-Zeitung vom 30.11.2017 zum Kauf des Bahnhofsgebäudes von Deuselbach durch die IG Nationalparkbahn.

https://www.rhein-zeitung.de/region/lok ... 38237.html

MfG
jojo54

3021
Schaffner A2
Beiträge: 25
Registriert: Do 28. Jul 2016, 11:46

Re: Hunsrückquer- und Hochwaldbahn

Beitragvon 3021 » Sa 2. Dez 2017, 21:10

In den letzten Tagen habe ich Aktivitäten an der Hunsrückquerbahn festgestellt. Hier wurde z.B. in Windesheim und Guldental die Gleise im Bereich der Bahnübergänge kontrolliert, bzw. auch Mäharbeiten durchgeführt. Ich frage mich für was direkt vor Wintereinbruch das verdorrte Gras noch gemäht wird ?!
Ich hab es leider versäumt anzuhalten und mal zu fragen. Weiss hier jemand etwas ?

Gruß
Karl

jojo54
Direktor A15
Beiträge: 2658
Registriert: Di 7. Aug 2012, 20:30

Re: Hunsrückquer- und Hochwaldbahn

Beitragvon jojo54 » Mo 4. Dez 2017, 09:34

3021 hat geschrieben:In den letzten Tagen habe ich Aktivitäten an der Hunsrückquerbahn festgestellt. Hier wurde z.B. in Windesheim und Guldental die Gleise im Bereich der Bahnübergänge kontrolliert, bzw. auch Mäharbeiten durchgeführt. Ich frage mich für was direkt vor Wintereinbruch das verdorrte Gras noch gemäht wird ?!
Ich hab es leider versäumt anzuhalten und mal zu fragen. Weiss hier jemand etwas ?

Gruß
Karl


Es wird die Verkehrssicherungspflicht sein, auch wenn keine Züge fahren.

MfG
jojo54

Bernd Heinrichsmeyer
Amtmann A11
Beiträge: 862
Registriert: Di 11. Jul 2006, 20:00
Kontaktdaten:

Re: Hunsrückquer- und Hochwaldbahn

Beitragvon Bernd Heinrichsmeyer » Mo 4. Dez 2017, 11:23

3021 hat geschrieben:In den letzten Tagen habe ich Aktivitäten an der Hunsrückquerbahn festgestellt. Hier wurde z.B. in Windesheim und Guldental die Gleise im Bereich der Bahnübergänge kontrolliert, bzw. auch Mäharbeiten durchgeführt. Ich frage mich für was direkt vor Wintereinbruch das verdorrte Gras noch gemäht wird ?!
Ich hab es leider versäumt anzuhalten und mal zu fragen. Weiss hier jemand etwas ?

Gruß
Karl

Die Strecke Langenlonsheim - Büchenbeuren ist offiziell in Betrieb. Theoretisch könnte man dort mit 5 - 10 km/h Züge fahren. Wenigstens ein Mindestmaß an Arbeiten muss das Infrastrukturunternehmen vornehmen. Wirklich Fahren kann man dort aber nicht, an mehreren Stellen ist der Bewuchs wieder erheblich im Profil und die Gleise sind verkrautet.
Bernd Andreas Heinrichsmeyer
http://www.heinrichsmeyer.com

jojo54
Direktor A15
Beiträge: 2658
Registriert: Di 7. Aug 2012, 20:30

Re: Hunsrückquer- und Hochwaldbahn

Beitragvon jojo54 » Do 7. Dez 2017, 09:52

Am 06.12.2017 stand meine alljährliche Fahrt nach Büchenbeuren an, wobei ich dort kurz am Bahnhof war.

Die Strecke ist von Simmern kommend auf längeren Abschnitten erstaunlicherweise frei. Westlich vom Bahnhof, in Richtung Morbach, wächst dagegen alles zu. Ebenso die Gleise zum Flughafen Hahn. Die technische Einrichtung am Bahnübergang der alten B 50 ist gänzlich demoliert worden.

Das restaurierte und in Privatbesitz befindliche Bahnhofsgebäude von Simmern ist ein echtes Schmuckstück. Auf der Gleisseite sieht es allerding wenig erfreulich aus. Der Bahnsteig wird jetzt als Parkplatz genutzt.

Meine Aufnahmen entstanden an der westlichen Ausfahrt von Büchenbeuren sowie in Simmern.

MfG
jojo54
Dateianhänge
Simmern-1 am 06.12.2017_1.jpg
Simmern am 06.12.2017_1.jpg
Büchenbeuren_1_1.jpg

3021
Schaffner A2
Beiträge: 25
Registriert: Do 28. Jul 2016, 11:46

Re: Hunsrückquer- und Hochwaldbahn

Beitragvon 3021 » So 10. Dez 2017, 17:03

Bernd Heinrichsmeyer hat geschrieben:
3021 hat geschrieben:In den letzten Tagen habe ich Aktivitäten an der Hunsrückquerbahn festgestellt. Hier wurde z.B. in Windesheim und Guldental die Gleise im Bereich der Bahnübergänge kontrolliert, bzw. auch Mäharbeiten durchgeführt. Ich frage mich für was direkt vor Wintereinbruch das verdorrte Gras noch gemäht wird ?!
Ich hab es leider versäumt anzuhalten und mal zu fragen. Weiss hier jemand etwas ?

Gruß
Karl

Die Strecke Langenlonsheim - Büchenbeuren ist offiziell in Betrieb. Theoretisch könnte man dort mit 5 - 10 km/h Züge fahren. Wenigstens ein Mindestmaß an Arbeiten muss das Infrastrukturunternehmen vornehmen. Wirklich Fahren kann man dort aber nicht, an mehreren Stellen ist der Bewuchs wieder erheblich im Profil und die Gleise sind verkrautet.


Danke für die Antworten. Was mich im Moment jedoch total erstaunt ist, dass der Schotter vom Windesheimer Bahnübergang bis zum Bahnhof auf mehreren hundert Meter erneuert wurde. Das macht doch im Zuge einer Reaktivierung und den damit verbundenen Neubauten im Gleisbett doch wirklich keinen Sinn ?! Die Arbeiten sind wohl auch noch nicht abgeschlossen... Ich komme auf dem Weg zur Arbeit dort immer vorbei.


Zurück zu „stillgelegte Strecken“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast