Brexbachtalbahn

jojo54
Direktor A15
Beiträge: 2951
Registriert: Di 7. Aug 2012, 20:30

Re: Brexbachtalbahn

Beitragvon jojo54 » Di 15. Nov 2016, 14:36

Danke für die Info.

MfG
jojo54

Reiner
Direktor A15
Beiträge: 2808
Registriert: Do 4. Aug 2005, 09:13

Re: Brexbachtalbahn

Beitragvon Reiner » Mo 28. Nov 2016, 12:44

Brexbachtalbahn auf dem Abstellgleis? Zahlen für die Brex immer noch unklar.

In Bendorf schwelt der Streit um die Reaktivierung der Brexbachtalbahn weiter. Die Befürworter der Brex fühlen sich von einer Arbeitsgruppe des Bendorfer Stadtrates ausgeschlossen.

Die Befürworter waren davon ausgegangen, dass in der Arbeitsgruppe alle Seiten gemeinsam nach einer Lösung suchen. Das sei aber ein Missverständnis, sagte Bendorfs Bürgermeister Michael Keßler (CDU). Die Arbeitsgruppe habe nur einen Fragenkatalog erarbeitet, der zeigen soll, ob die Brex für Bendorf finanziell zu stemmen sei oder nicht. Damit sei der Auftrag erledigt.

Man werde sich nicht noch einmal treffen, erklärte Keßler auf SWR-Anfrage. Antworten aus dem Mainzer Wirtschaftsministerium stünden dazu allerdings noch aus. Brexbefürworter werfen Keßler vor, Zeit zu schinden, um die Bahn endgültig aufs Abstellgleis zu stellen.

Stand: 25.11.2016, 16.17 Uhr

Quelle: http://www.swr.de/landesschau-aktuell/r ... index.html

Gruß Reiner

Knipser1
Oberamtsrat A13
Beiträge: 1841
Registriert: Mo 15. Mai 2006, 21:42

Re: Brexbachtalbahn

Beitragvon Knipser1 » Mo 28. Nov 2016, 13:22

Tja, was soll man davon halten - ist da eventuell schon im Vorfeld eine Entscheidung gefallen und man hat an stichhaltigen Argumenten gar kein Interesse? Das Gefühl könnte man bekommen.
Komisch, dass sich in Bendorf alles nur noch um das "goldene Kalb" Sayner Hütte dreht und alles andere drumherum sträflich vernachlässigt wird.
Diese Fixierung wird sich irgendwann mal bitter für die Stadt rächen, da bin ich mir sicher...

Grüße

Guido
Bild

Tom
Schaffner A2
Beiträge: 24
Registriert: Sa 29. Sep 2007, 15:07

Re: Brexbachtalbahn

Beitragvon Tom » Di 29. Nov 2016, 19:07

Hallo,
aus meiner Sicht wurde der Arbeitskreis nur ins Leben gerufen, weil Bürgermeister Keßler trotz seiner Beschlussvorlage für die Ratsmitglieder, die haarsträubende Fehlinformationen allesamt gegen die Brex enthält (und das ist noch nett formuliert), merkte, dass seine erhoffte Mehrheit gegen die Brex möglicherweise doch nicht zustande kommen könnte. Ehe er nun eine Ablehnung im Rat seiner Ablehnung zur Brex gegenüber kassiert, vertagt er die Sache lieber, dann kann man noch was Stimmung gegen die Brex machen. Auch wenn er nach außen hin sich ganz neutral gibt, betreibt er ganz klar eine Anti-Reaktivierungskampagne. Selbst die Einladung zur Streckenbereisung der Brex hat er - ganz im Gegensatz zu anderen Politikern - kategorisch abgelehnt. Er hätte ja kommen können und dann immer noch zur Überzeugung gelangen können, dass das nichts werden kann, aber so - vorher schon dagegen zu sein? Wer nicht mal in der Lage ist, sich vorbehaltlos selbst erstmal ein Bild zu machen und dann aufgrund einer umfassenden Informationssammlung zu entscheiden, sachlich und nüchtern, der ist meines Erachtens nach eher von privaten Interessen gelenkt als denn als Vertreter seiner Bürgerinnen und Bürger anzusehen. Für mich persönlich ein Armutszeugnis. Aber aufgeben - das gibt es nicht. Egal ob mit oder ohne Stadt - die Brex kommt. Mit wäre aber schöner, denn gemeinsam kann man immer mehr erreichen.
Viele Grüße
Tom

jojo54
Direktor A15
Beiträge: 2951
Registriert: Di 7. Aug 2012, 20:30

Re: Brexbachtalbahn

Beitragvon jojo54 » Di 6. Dez 2016, 19:17

Hier das Ergebnis von der Verhandlung beim OVG Koblenz am 06.12.2016, um 11:00 Uhr.

Es gibt einen Vergleich. Jetzt kann man nur hoffen, dass es der Eifelbahn-Verkehrsgesellschaft gelingt, bis 2018 ein Finanzierungskonzept zu erstellen.

Linkhinweis auf einen Beitrag im SWR.3-Fernsehen-RLP, Landesschau RLP vom 06.12.2016

http://www.swr.de/landesschau-aktuell/r ... index.html

MfG
jojo54

jojo54
Direktor A15
Beiträge: 2951
Registriert: Di 7. Aug 2012, 20:30

Re: Brexbachtalbahn

Beitragvon jojo54 » Mi 7. Dez 2016, 09:54

Zur Gerichtsverhandlung beim OVG Koblenz bezüglich der Weiche der Brexbachtalbahn am Abzweig in Engers auch ein Beitrag aus der Rhein-Zeitung, Teilausgabe Westerwald, vom 07.12.2016.

Dieser ist nur gegen Bezahlung lesbar. Den Link stelle ich trotzdem mal ein.

http://www.rhein-zeitung.de/region/loka ... 81944.html

MfG
jojo54

Ulrich Neumann
Amtmann A11
Beiträge: 961
Registriert: Do 14. Jun 2007, 21:11

Re: Brexbachtalbahn

Beitragvon Ulrich Neumann » Mi 7. Dez 2016, 18:09

OLG Pressemitteilung Nr. 29/2016
Brexbachtalbahn: Anschlussweiche zur Rheinstrecke bleibt vorerst bestehen – Verfahrensbeteiligte schließen Vergleich
http://www2.mjv.rlp.de/icc/justiz/nav/699/broker.jsp?uMen=6993f1d2-a512-11d4-a737-0050045687ab&uCon=c1756c20-182d-8512-8b33-a762e4e2711c&uTem=aaaaaaaa-aaaa-aaaa-aaaa-000000000042
Seit 2013 Bildspender für die JS-Eisenbahnstiftung mit Schweizer Motiven und ab 2018 mit Deutschen Motiven u.a. Brohltalbahn.

jojo54
Direktor A15
Beiträge: 2951
Registriert: Di 7. Aug 2012, 20:30

Re: Brexbachtalbahn

Beitragvon jojo54 » Do 8. Dez 2016, 09:56

Danke für den Link.

MfG
jojo54

Reiner
Direktor A15
Beiträge: 2808
Registriert: Do 4. Aug 2005, 09:13

Re: Brexbachtalbahn

Beitragvon Reiner » Sa 31. Dez 2016, 09:47

Arbeiten an der „Brex“ auch zwischen den Festtagen

Bendorf. Viele Mitglieder des Vereins Brexbachtalbahn nutzten die Urlaubstage zwischen Weihnachten und Neujahr, um notwendige Arbeiten an der Strecke auszuführen, für die genug „Manpower“ notwendig war. So wurden Ausbesserungsarbeiten an zwei großen Viadukten im Bereich des Pfadfinderlagers durchgeführt, um die Betriebssicherheit der Bauwerke sicher zu stellen. Hierbei musste schweres Gerät eingesetzt werden, um an die hoch über dem Tal gelegenen Stellen zu gelangen. Die Firma Baumpflege Wirges aus Bendorf stellte dem Verein dafür ein Spezialfahrzeug samt Bedienung kostenlos zur Verfügung. Mit vereinten Kräften wurde auch der letzte noch von Vegetation komplett zugewachsene Streckenteil vom Kreisel an der B42 in Richtung Engers freigeschnitten. Die Gleise sind auch in diesem Bereich komplett mit Stahlschwellen versehen und befinden sich nach erster Prüfung in einem hervorragenden Zustand.
2017 wird sicher ein entscheidendes Jahr, werden die Weichen pro Brex gestellt - oder eben auch nicht. Der Verein ist jedenfalls aufgrund der breiten Unterstützung optimistisch und davon überzeugt, dass alle Investitionen in die Sayner Hütte und das touristische Zukunftsthema „Eisen“ nur in einem Gesamtkonzept sinnvoll investierte Mittel sind. Dazu gehört aber unbedingt auch das „Rollende Eisen“ der Brexbachtalbahn als bedeutender Teil der Bendorfer Industriegeschichte und einziger künftiger Massenträger für den Kulturpark Sayn.

Quelle: https://secure.wittich.de/nc/produkte/o ... rgebnis/1/

Gruß Reiner

jojo54
Direktor A15
Beiträge: 2951
Registriert: Di 7. Aug 2012, 20:30

Re: Brexbachtalbahn

Beitragvon jojo54 » Sa 31. Dez 2016, 15:02

Vielen Dank für die Info und den Link.

AIllen Aktiven und Befürwortern ein erfolgreiches 2017 und hoffentlich entscheidet sich die Stadt Bendorf möglichst bald zugunsten der Bahn.

MfG
jojo54

Knipser1
Oberamtsrat A13
Beiträge: 1841
Registriert: Mo 15. Mai 2006, 21:42

Re: Brexbachtalbahn

Beitragvon Knipser1 » Sa 31. Dez 2016, 17:06

Reiner hat geschrieben:2017 wird sicher ein entscheidendes Jahr, werden die Weichen pro Brex gestellt - oder eben auch nicht. Der Verein ist jedenfalls aufgrund der breiten Unterstützung optimistisch und davon überzeugt, dass alle Investitionen in die Sayner Hütte und das touristische Zukunftsthema „Eisen“ nur in einem Gesamtkonzept sinnvoll investierte Mittel sind. Dazu gehört aber unbedingt auch das „Rollende Eisen“ der Brexbachtalbahn als bedeutender Teil der Bendorfer Industriegeschichte und einziger künftiger Massenträger für den Kulturpark Sayn.

Gruß Reiner


Und wenn man dann aktuell liest, das für die Sayner Hütte nun weitere 6 Mio "locker gemacht" werden kann es ja wohl nicht sein, dass das andere Industriedenkmal im Brexbachtal von der Politik so vernachlässigt wird...

Ich hoffe, dass da in 2017 endlich ein Umdenken eintritt...

Grüße

Guido
Bild

jojo54
Direktor A15
Beiträge: 2951
Registriert: Di 7. Aug 2012, 20:30

Re: Brexbachtalbahn

Beitragvon jojo54 » Do 2. Feb 2017, 13:34

Unschöne Informationen vom SWR.3.Fernsehen, Landesschau Rheinland-Pfalz, vom 02.02.2017

Schade, dass es so kommen musste.

http://www.swr.de/landesschau-aktuell/r ... index.html

MfG
jojo54


Zurück zu „stillgelegte Strecken“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste