Hunsrückquer- und Hochwaldbahn

Rolf
Oberamtsrat A13
Beiträge: 1406
Registriert: Do 1. Feb 2007, 21:39
Kontaktdaten:

Re: Erhalt von Hunsrück-und Hochwaldbahn

Beitrag von Rolf »

Bernd Heinrichsmeyer hat geschrieben:.... . Hier schmeißt man supereichen Konzernen das Geld hinterer. ...
Das finde ich auch unfassbar. Nochmal 50 Mio. € an Subventionen sollen möglicherweise noch folgen, und das, obwohl schon jetzt ein dreistelliger (!) Millionenbetrag geflossen ist. Das ist ein Schlag ins Gesicht derjenigen Mitbewerber, die ganz ohne Subventionen auskommen. In Weeze arbeiten viele meiner alten Freunde auf dem Flughafen, der unter ähnlichen Bedingungen wie Hahn Gewinne erwirtschaftet (2,3 Mio. in 2015), aber nur, weil man sich dort mächtig ins Zeug legt und das Flughafenmanagement ganz hervorragende Arbeit leistet. Weeze hat noch nie Betriebshilfen bekommen und arbeitet schon seit 2007 mit Gewinn. Der Hahn dagegen wurde und wird weiter mit Steuergeldern gemästet und kommt trotzdem (oder besser: deswegen) auf keinen grünen Zweig. In Weeze stößt diese Wettbewerbsverzerrung auch sehr sauer auf.

Immerhin zeigt Weeze, dass man mit vielen guten Ideen einen alten Militärflughafen auch mit Ryanair gewinnbringend betreiben kann. Die Hunsrücker versuchen den Weezern deswegen auch immer wieder die guten Ideen abzukupfern. Bisher allerdings mit mäßigem Erfolg; man hat im Hunsrück über lange Jahre eine ausgeprägte Subventionsempfänger-Mentalität entwickelt, die sich nur schwer zurück entwickeln lässt.
Bernd Heinrichsmeyer hat geschrieben:.... Die Auswirkungen für die Bahn sehe ich noch nicht so recht.
Ich auch noch nicht, aber wenn der Hahn weiter am Leben gehalten wird, bleibt immerhin auch die Chance am Leben, dass der Hahn eines Tages einen Beitrag dazu leisten kann, die Züge auf einer reaktivierten Bahn voll zu bekommen. Ich hätte nichts dagegen, wenn man den Flughafen in Form einer Bahnstrecke subventionieren würde, von der die Bewohner des Hunsrücks gewaltig profitieren würden. Ich hoffe, da geht noch was.

jojo54
Präsident der Deutschen Bundesbahn B11
Beiträge: 4247
Registriert: Di 7. Aug 2012, 20:30

Re: Erhalt von Hunsrück-und Hochwaldbahn

Beitrag von jojo54 »

In der Rhein-Zeitung vom 07. und 08.06.2016 stehen wieder mehrere Beiträge und kritische Leserbriefe zur Hunsrückbahn und dem Flughafen.

Alles lässt sich nur gegen Bezahlung lesen oder ist nicht zu verlinken. Wer Interesse hat, muss die Homepage der Zeitung anklicken.

MfG
jojo54

Mattias
Hauptschaffner A4
Beiträge: 134
Registriert: Sa 30. Mai 2009, 12:33

Re: Erhalt von Hunsrück-und Hochwaldbahn

Beitrag von Mattias »


Rolf
Oberamtsrat A13
Beiträge: 1406
Registriert: Do 1. Feb 2007, 21:39
Kontaktdaten:

Re: Erhalt von Hunsrück-und Hochwaldbahn

Beitrag von Rolf »

Klingt für mich so ähnlich wie der legendäre Deal der Stadt Bonn mit dem märchenhaften Investor Kim beim World Congess Center Bonn. Nach der Hoffnung kam die Pleite und das große schwarze Loch, in dem Hunderte Millionen Euro unter Führung der sagenhaften Bürgermeisterin Bärbel Diekmann verschwunden sind. Und der große Investor Kim sitzt inzwischen im Knast. Das alles mit der Folge, dass die Stadt Bonn mittlerweile finanziell aus dem letzten Loch pfeift. Mir schwant Böses für den Hahn!

Benutzeravatar
Pablo
Hauptsekretär A8
Beiträge: 318
Registriert: Mi 11. Mai 2011, 12:13

Re: Erhalt von Hunsrück-und Hochwaldbahn

Beitrag von Pablo »

Die Bahngegner wollen wachsam sein:
http://www.allgemeine-zeitung.de/lokale ... 975239.htm

Rolf
Oberamtsrat A13
Beiträge: 1406
Registriert: Do 1. Feb 2007, 21:39
Kontaktdaten:

Re: Erhalt von Hunsrück-und Hochwaldbahn

Beitrag von Rolf »

Der nächste Skandal? Neues vom Hahn:
http://www.swr.de/landesschau-aktuell/r ... index.html

jojo54
Präsident der Deutschen Bundesbahn B11
Beiträge: 4247
Registriert: Di 7. Aug 2012, 20:30

Re: Erhalt von Hunsrück-und Hochwaldbahn

Beitrag von jojo54 »

Rolf hat geschrieben:Der nächste Skandal? Neues vom Hahn:
http://www.swr.de/landesschau-aktuell/r ... index.html
Siehe auch Vorankündigung für Donnerstag, 30.06.2016, 20:15 Uhr, in der Sendung "Zur Sache in Rheinland-Pfalz" im SWR.3-Fernsehen.

MfG
jojo54

3021
Schaffner A2
Beiträge: 44
Registriert: Do 28. Jul 2016, 11:46

Re: Hunsrückquer- und Hochwaldbahn

Beitrag von 3021 »

http://www.rhein-zeitung.de/region/loka ... 22084.html

Wer hier zwischen den Zeilen lesen kann, weiss genau das die Bahn keine Chance mehr hat...

Benutzeravatar
Wolfgang Riedel
Inspektor A9
Beiträge: 491
Registriert: Do 28. Jul 2005, 20:43

Re: Hunsrückquer- und Hochwaldbahn

Beitrag von Wolfgang Riedel »

Hallo zusammen,

den angegebenen Zeitungsartikel habe ich gelesen. Ich glaube auch, das war's jetzt endgültig. In Guldental wird ein neues Baugebiet erschlossen, das Zitat "bei Erhalt der Bahn werden die 40 Bauplätze vom übrigen Ort abgeschnitten...."; als ich das gelesen hatte, war für mich klar, das die Hunsrückbahn keine Chance mehr hat.

Mehr will ich hier nicht mehr schreiben, weil mich das um Kopf und Kragen bringen könnte.

Eines steht jedoch fest : die dauernde Vernichtung von Bahnlinien und öffentlichem Personennahverkehr auf dem flachen Land / in der Fläche, wird uns in der Zukunft noch gewaltig "auf die Füße fallen" ! Spätestens mit dem Zeitpunkt an dem man aus Altersgründen keinen Führerschein mehr haben darf......, u. U. wird man dann laut nach einem funktionierenden Nahverkehr rufen - aber der existiert dann schon Jahre / Jahrzehnte nicht mehr.

Viele Grüße

Wolfgang Riedel

3021
Schaffner A2
Beiträge: 44
Registriert: Do 28. Jul 2016, 11:46

Re: Hunsrückquer- und Hochwaldbahn

Beitrag von 3021 »

Auch die Aussage, dass die Reaktivierung der Strecke nur dem Zweck der Anbindung des Flughafen Hahn dienen soll lässt tief blicken..
Weiterhin distanziert man sich von der allgemeinen Anbindung des Hunsrücks an das Schienennetz und sowieso muss das alles wirtschaftlich sein.
Damit ist m.E. die Hintertür für einen gesichtswahrenden Ausstieg aus den Plänen vorhanden..

Gruß
Karl

Axel kron
Betriebsassistent A5
Beiträge: 194
Registriert: Di 19. Mai 2009, 22:59

Re: Hunsrückquer- und Hochwaldbahn

Beitrag von Axel kron »

Wolfgang Riedel hat geschrieben:Hallo zusammen,

den angegebenen Zeitungsartikel habe ich gelesen. Ich glaube auch, das war's jetzt endgültig. In Guldental wird ein neues Baugebiet erschlossen, das Zitat "bei Erhalt der Bahn werden die 40 Bauplätze vom übrigen Ort abgeschnitten...."; als ich das gelesen hatte, war für mich klar, das die Hunsrückbahn keine Chance mehr hat.
Das finde ich jetzt nicht so. Wenn es auch durch die Bahngegner so dargestellt wird. In Büchenbeuren z.b. hat man nen Bahnübergang gebaut, und dann das Neubaugebiet dorthin. Und dort ist auch niemand von der "Aussenwelt" abgeschnitten.

Gruß Axel

RheinRailPic
Schaffner A2
Beiträge: 39
Registriert: Sa 1. Feb 2014, 18:59

Re: Hunsrückquer- und Hochwaldbahn

Beitrag von RheinRailPic »

Politisch geht es doch weiter im Hunsrück/ Reaktivierung 2017

http://www.allgemeine-zeitung.de/lokale ... 134409.htm

Antworten