Hunsrückquer- und Hochwaldbahn

Benutzeravatar
Pablo
Hauptsekretär A8
Beiträge: 318
Registriert: Mi 11. Mai 2011, 12:13

Re: Hunsrückquer- und Hochwaldbahn

Beitrag von Pablo »

Hier die Stellungnahme der Vereine:

+++Wichtige Mitteilung+++
Sonderfahrt Hunsrückbahn
Die für den 01. und 02. Oktober 2016 geplanten
Sonderfahrten mit einem modernen Triebwagen auf
der Hunsrückbahn zwischen Langenlonsheim,
Stromberg, Simmern und Unzenberg fallen leider aus.
Der Infrastrukturbetreiber der Strecke, die DB Netz AG,
hat an zwei Brücken in Stromberg Mängel festgestellt,
die eine Überfahrt ohne technische
Unterstützungsmaßnahmen ausschließen.
Leider müssten für diese Maßnahmen die beiden
Landstraßen L214 und L242 für den Autoverkehr
gesperrt werden (etwa fünf Tage lang), wofür natürlich
der Straßenbaulastträger die Genehmigung verweigert.
Vor diesem Hintergrund bitten wir um Verständnis für
die Absage der Fahrten und entschuldigen uns für die
entstehenden Unannehmlichkeiten.

jojo54
Präsident der Deutschen Bundesbahn B11
Beiträge: 4247
Registriert: Di 7. Aug 2012, 20:30

Re: Hunsrückquer- und Hochwaldbahn

Beitrag von jojo54 »

Steht heute auch so in der Rhein-Zeitung, Teilausgabe Hunsrück.
Der Artikel ist nur gegen Bezahlung lesbar.

http://www.rhein-zeitung.de/region/loka ... 53136.html

MfG
jojo54

3021
Schaffner A2
Beiträge: 44
Registriert: Do 28. Jul 2016, 11:46

Re: Hunsrückquer- und Hochwaldbahn

Beitrag von 3021 »

Mal wieder negative Nachrichten über die Hunsrück(quer)bahn...

http://www.allgemeine-zeitung.de/lokale ... 376416.htm

Benutzeravatar
Pablo
Hauptsekretär A8
Beiträge: 318
Registriert: Mi 11. Mai 2011, 12:13

Re: Hunsrückquer- und Hochwaldbahn

Beitrag von Pablo »

Bericht von unserem Bahnhofsfest in Deuselbach mit geführter Begehung:
http://www.volksfreund.de/nachrichten/r ... 79,4542818

Benutzeravatar
Pablo
Hauptsekretär A8
Beiträge: 318
Registriert: Mi 11. Mai 2011, 12:13

Re: Hunsrückquer- und Hochwaldbahn

Beitrag von Pablo »

Die CDU in Stromberg spricht sich für die Reaktivierung aus
http://www.allgemeine-zeitung.de/lokale ... 386895.htm

jojo54
Präsident der Deutschen Bundesbahn B11
Beiträge: 4247
Registriert: Di 7. Aug 2012, 20:30

Re: Hunsrückquer- und Hochwaldbahn

Beitrag von jojo54 »

Am 12.10.2016 berichtet die Rhein-Zeitung, Teilausgabe Simmern und Hunsrück, erneut über die angedachte Nationalparkbahn.
Der Beitrag ist nur gegen Bezahlung zu lesen.

http://www.rhein-zeitung.de/region/loka ... 58457.html

MfG
jojo54

jojo54
Präsident der Deutschen Bundesbahn B11
Beiträge: 4247
Registriert: Di 7. Aug 2012, 20:30

Re: Hunsrückquer- und Hochwaldbahn

Beitrag von jojo54 »

Am 05.10.2016 hatte ich sehr kurzfristig die Möglichkeit einige Stellen der Hochwaldbahn zu besuchen.

Die Abzweigweiche in Türkismühle war noch vorhanden. Entlang der Strecke sieht es sehr frustrierend aus, vieles wächst zu.
Ein Teil der technischen Anlagen an den Bahnübergängen ist verschwunden. Im ehemaligen Knoten Nonnweiler ist alles zugewuchert.

Unschön auch die Situation in Hermeskeil, wo noch immer etwa 20 Fahrzeugruinen der Hochwaldbahn in teilweise erbärmlichen Zustand stehen.
Alles ist von einem üppigen Vegetationsbewuchs gekennzeichnet.
Die Bauzäune rund um das Bahngelände sind bis auf den Zugang zur Ladestrasse verschwunden.

Trostlos auch der Blick vom Mühlenweg in Hermeskeil auf das Lokmuseums-Gelände. Viel Vegetationspflege scheint es dort nicht mehr zu geben, die abgestellten Maschinen verschwinden immer mehr unter einem üppigen Grün.

Förderlich für eine erneute, angedachte Aufnahme des Ausflugverkehrs dürfte die ganze Situation nicht sein.
Schade auch, dass es vom Besitzer des Lokmuseums so keine positiven Ansätze zum Erhalt der Bahnstrecke(n) gibt.

Meine drei Aufnahmen zeigen die Situation in Nonnweiler, ein Blick vom Mühlenweg aus auf das ehemalige Stellwerk "Hf" in Hermeskeil mit den teilweise dahinter sichtbaren Loks des Museums, ferner eine Schienenbus-Ruine an der nördlichen Ausfahrt in Richtung Morbach.

MfG
jojo54
Dateianhänge
Nonnweiler-2_3_1.jpg
Hermeskeil-1_3_1.jpg
Hermeskeil-2_5_1.jpg

Bernd Heinrichsmeyer
Amtmann A11
Beiträge: 876
Registriert: Di 11. Jul 2006, 20:00
Kontaktdaten:

Re: Hunsrückquer- und Hochwaldbahn

Beitrag von Bernd Heinrichsmeyer »

Es ist unglaublich, wie rasch sich die Natur alles zurück erobert. In Hermeskeil sind nun nach drei Wachstumsperioden die Gleise komplett zugewachsen und es stehen richtige Bäume im Gleis. Unglaublich, in nur drei Jahren. Und bei den LST Anlagen - das habe ich auch schon gesehen - da blutet mir das Herz. Da wurden Unsummen in die Erhaltung gesteckt und nun ist alles Schrott. Traurig - ich kann es mir gar nicht gut ansehen.
Bernd Andreas Heinrichsmeyer
http://www.heinrichsmeyer.com

jojo54
Präsident der Deutschen Bundesbahn B11
Beiträge: 4247
Registriert: Di 7. Aug 2012, 20:30

Re: Hunsrückquer- und Hochwaldbahn

Beitrag von jojo54 »

Am heutigen 01.11.2016 vermelden regionale Medien im Rhein-Main-Gebiet, dass Ryanair mit zwei Maschinen ab dem Sommerflugplan 2017 vom Frankfurter Flughafen aus starten wird. FRAPORT hat grosses Interesse, dass der Billigfluganbieter in die Main-Metropole kommt.

Hierzu wird es am 02.11.2016 in Frankfurt am Main eine Pressekonferenz geben.

Für eine Reaktivierung der Hunsrückbahn dürfte dieser Sachverhalt nicht gerade förderlich sein.

MfG
jojo54

sflori
Schaffner A2
Beiträge: 31
Registriert: Do 14. Mai 2009, 17:21

Re: Hunsrückquer- und Hochwaldbahn

Beitrag von sflori »

jojo54 hat geschrieben: Für eine Reaktivierung der Hunsrückbahn dürfte dieser Sachverhalt nicht gerade förderlich sein.
Danke für die Info - das befürchte ich leider auch.

Andererseits bin ich überrascht, dass es nicht schon längst dazu gekommen ist.

Beide Flughäfen werden ja von der Fraport betrieben und natürlich hat die ein Interesse daran, Ryanair mehr Geld abzuknöpfen. Aufm Hahn wird das kaum möglich sein, also müssen sie Ryanair mit potentiellem Umsatzzuwachs nach Frankfurt(Main) locken. Wenn sie dann noch ein paar Rabatte für Ryanair einbauen, landet selbst O'Leary künftig am teureren Main.


Bye. Flo

Rolf
Oberamtsrat A13
Beiträge: 1406
Registriert: Do 1. Feb 2007, 21:39
Kontaktdaten:

Re: Hunsrückquer- und Hochwaldbahn

Beitrag von Rolf »

Klar ist das nicht so gut. Aber in Frankfurt greift Ryanair die etablierten Fluglinien an, so dass der Effekt auf den Hahn m. E. gering bleiben wird, denn das Angebot ab Frankfurt ist schon ein anderes Segment als der Billigflug vom Hunsrück. Ryanair will jetzt den Etablierten Marktanteile abjagen, schließlich sind 280 neue Maschinen bestellt (plus 100 weitere als Option). Das ist ein gigantisches Wachstumsprogramm, das nur noch über Marktsegmente, die Ryanair der Konkurrenz abjagt, funktionieren kann, was ja auch erklärtes Ziel ist. Daher muss Ryanair jetzt in die Metropolen-Flughäfen. Die Provinz ist ausgereizt. Viel schlimmer für Hahn ist der Einstig von Ryanair in Luxemburg. Die Kunden sind früher vorrangig ab Hahn geflogen. Das tut richtig weh. Für eine möglicherweise reaktivierte Bahn zu einem immer tiefer in die Krise schlitternden Flughafen ist das aber so oder so natürlich keine gute Nachricht. Ich glaube nicht, dass sich in Mainz noch ein Politiker traut, mit Hinweis auf den dahinsiechenden Hahn die Strecke zu reaktivieren. Der Ansatz muss jetzt sein, Reaktivierung für die Region plus Zahl X an Passagieren vom Flughafen Hahn. Ryanair ist ja gerade wieder für 5 Jahre vertraglich an den Hahn gebunden worden, zum Ärger mancher potentieller Investoren. Das heißt, ein gewisses Angebot bleibt erhalten. Damit schrumpft X vielleicht weiter, geht aber erst mal nicht gegen Null.

jojo54
Präsident der Deutschen Bundesbahn B11
Beiträge: 4247
Registriert: Di 7. Aug 2012, 20:30

Re: Hunsrückquer- und Hochwaldbahn

Beitrag von jojo54 »

Anbei zwei Foto vom Bahnhof Simmern, die am 03.11.2016 gegen 11:00 Uhr entstanden sind.

Das Empfangsgebäude ist ein echtes Schmuckstück geworden und die Restaurierung ist abgeschlossen.
Die Garagen an der östlichen Giebelseite sind durch den Besitzer des Gebäudes abgebrochen worden und es ist ein Firmenparkplatz entstanden. Das Gelände soll später bebaut werden. Ein Teil der Bauzäune ist entfernt.

Die Gleisanlagen wachsen (wieder) verstärkt zu.

Wenig einladend ist die Situation am Busbahnhof.

MfG
jojo54
Dateianhänge
Simmern östl. Ausf. 03.11.2016_1_1.jpg
Simmern 03.11.2016_1_1.jpg

Antworten