Hunsrückquer- und Hochwaldbahn

jojo54
Direktor A15
Beiträge: 2628
Registriert: Di 7. Aug 2012, 20:30

Re: Hunsrückquer- und Hochwaldbahn

Beitragvon jojo54 » So 26. Mär 2017, 10:57

Am 16.03.2017 fand in Nonnweiler im Kursaal eine Informationsveranstaltung der Interessengemeinschaft Nationalparkbahn Hunsrück-Hochwald statt, bei der es um Vorschläge für den Gesamt-Erhalt der Bahnstrecke von Türkismühle über Hermeskeil bis Morbach ging. Bekanntlich möchte das Saarland die Gleise in seinem Bereich entfernen und bis Nonnweiler einen Radweg auf der Trasse bauen. Hiebei gibt es von den Bahnbefürwortern Vorschläge, wie auf der doppelgleisigen Trasse ein Radweg angelegt werden kann und zudem auch die Schienen erhalten blieben.

Über diese Veranstaltung und die Vorschläge berichtete jetzt die Rhein-Zeitung in ihrer Teilausgabe für diese Region.
Dieser Beitrag ist vorerst nur gegen Bezahlung lesbar. Den Link stelle ich trotzdem mal ein.

http://www.rhein-zeitung.de/region/loka ... 26555.html

MfG
jojo54

Westeifelbahner
Oberinspektor A10
Beiträge: 610
Registriert: Di 27. Sep 2005, 22:53

Re: Hunsrückquer- und Hochwaldbahn

Beitragvon Westeifelbahner » So 26. Mär 2017, 18:04

Laufen denn eigentlich inzwischen schon die Verhandlungen zum Erwerb der Trasse als Fahrradweg?

Oder bietet die DB AG die Trasse noch mit Gleisen Dritten zur Pacht bzw. zum Kauf an?

Oder beides nicht, weil sich die DB AG noch nicht entschieden hat?

Gruß Westeifelbahner

3021
Schaffner A2
Beiträge: 23
Registriert: Do 28. Jul 2016, 11:46

Re: Hunsrückquer- und Hochwaldbahn

Beitragvon 3021 » Do 30. Mär 2017, 06:16


jojo54
Direktor A15
Beiträge: 2628
Registriert: Di 7. Aug 2012, 20:30

Re: Hunsrückquer- und Hochwaldbahn

Beitragvon jojo54 » Mo 3. Apr 2017, 08:12

Am 08.04.2017 soll im Hunsrückhaus am Erbiskopf die Interessengemeinschaft Nationalparkbahn Hunsrück-Hochwald e. V. gegründet werden.

Vielleicht interessiert sich aus dem Forum jemand dafür.

http://www.ig-nationalparkbahn.de/

MfG
jojo54

jojo54
Direktor A15
Beiträge: 2628
Registriert: Di 7. Aug 2012, 20:30

Re: Hunsrückquer- und Hochwaldbahn

Beitragvon jojo54 » Do 13. Apr 2017, 08:48

Zu den künftigen Planungen der IG Nationalparkbahn Hunsrück-Hochwald e. V. bezüglich der Gleistrasse der Hochwaldbahn fand ich einen Artikel in der St. Wendeler Zeitung vom 05.04.2017.

http://www.saarbruecker-zeitung.de/saar ... 62,6419592

Vieles dürfte davon abhängen, ob die Kommunen und das Saarland mitziehen.

MfG
jojo54

jojo54
Direktor A15
Beiträge: 2628
Registriert: Di 7. Aug 2012, 20:30

Re: Hunsrückquer- und Hochwaldbahn

Beitragvon jojo54 » Di 18. Apr 2017, 08:52

Ein ähnlicher Beitrag zum gewünschten Erhalt der Hochwaldbahn steht auch im Trierischen Volksfreund, Teilausgabe Hochwald, vom 18.04.2017.

http://www.volksfreund.de/nachrichten/r ... 79,4628737

In dem Artikel wird von den Befürwortern nicht erwähnt, dass es die vom Bundesland Rheinland-Pfalz (für seinen Bereich) in Aussicht gestellten Fördergelder nur dann gibt, wenn sich die Gleistrasse im kommunalen Besitz befindet oder langfristig von den Gemeinden angepachtet wurde. Ferner sind Gutachten zur touristischen Nutzung vorzulegen. Nach mir vorliegenden Informationen ist das derzeit leider nicht der Fall.

MfG
jojo54

3021
Schaffner A2
Beiträge: 23
Registriert: Do 28. Jul 2016, 11:46

Re: Hunsrückquer- und Hochwaldbahn

Beitragvon 3021 » Do 18. Mai 2017, 06:27

http://www.eifelzeitung.de/themen/recht ... na-153787/

Hoffentlich ist das nicht korrekt...

Rolf
Amtsrat A12
Beiträge: 1071
Registriert: Do 1. Feb 2007, 21:39
Kontaktdaten:

Re: Hunsrückquer- und Hochwaldbahn

Beitragvon Rolf » Do 18. Mai 2017, 07:11

So kompetent, wie sich die Landesregierung bisher in Sachen Hahn gezeigt hat, würde es mich gar nicht wundern, wenn auch hier wieder ein Bock geschossen worden wäre. Für Die Hunsrückquerbahn ist Frachtverkehr allerdings wenig relevant. Vielmehr hoffe ich auf einen "Turn around" im Passagiergeschäft. Ich beobachte ja bekanntermaßen sehr genau, was am ähnlich gelagerten Flughafen Weeze passiert, weil es wegweisend sein könnte für Hahn. Ich habe sehr gute Drähte in meine alte Heimat und stelle fest, dass es dort gut läuft. In Weeze ist jetzt Eurowings eingestiegen, und weitere Strecken sind geplant, um Ryanair Marktanteile abzujagen bzw. von vornherein zu verwehren. Auch Charter wächst dort wieder. Der Markt ist umkämpft und Eurowings greift jetzt an vielen Stellen an, um Ryanair klein zu halten. Das könnte nicht nur für Weeze, sondern auch für Hahn eine Chance sein. Vielleicht schaut man sich in Weeze nochmal genau das Erfolgsmodell an. Es wäre schön, wenn Hahn ähnliches schaffen könnte. Eine Mio. Passagiere bringt nach meiner Schätzung 100.000 Fahrgäste auf die Bahn. Ein Beitrag, den die Hunsrückquerbahn gebrauchen kann, um die Reaktivierung zu rechtfertigen.

jojo54
Direktor A15
Beiträge: 2628
Registriert: Di 7. Aug 2012, 20:30

Re: Hunsrückquer- und Hochwaldbahn

Beitragvon jojo54 » Mo 22. Mai 2017, 09:42

In der St. Wendeler Zeitung, Teilausgabe Nonnweiler, steht am 16.05.2017 wieder mal etwas zu dem geplanten Bau des Rad- und Wanderweges auf der Gleistrasse von Freisen über Türksimühle bis Nonnweiler. Hierfür will man fünf Mio. € zur Verfügung stellen. Wirkliche Neuigkeiten sind das nicht, es wiederholt sich nur alles.

https://www.saarbruecker-zeitung.de/saa ... id-1941328

MfG
jojo54

3021
Schaffner A2
Beiträge: 23
Registriert: Do 28. Jul 2016, 11:46

Re: Hunsrückquer- und Hochwaldbahn

Beitragvon 3021 » Di 30. Mai 2017, 08:28

In den Sargdeckel der Hunsrückquerbahn werden die nächsten Nägel eingeschlagen:

http://www.allgemeine-zeitung.de/lokale ... 927569.htm

Ich frage mich langsam allen ernstes, ob die Landesregierung noch weiterhin an dem Projekt festhalten will..
Für mich ist das Thema durch :(

jojo54
Direktor A15
Beiträge: 2628
Registriert: Di 7. Aug 2012, 20:30

Re: Hunsrückquer- und Hochwaldbahn

Beitragvon jojo54 » Mo 5. Jun 2017, 11:09

Anlässlich des Königsteiner Bahnhofsfestes hatte die Interessengemeinschaft Nationalparkbahn Hunsrück-Hochwald einen Infostand aufgebaut.

Hierfür meine Hochachtung.

Dafür glänzten andere Vereine aus der Region Rhein-Main durch Abwesenheit. Denen hätte es auch nicht geschadet, mal ein wenig Werbung für ihre Sache zu machen.

Meine Aufnahme entstand am 04.06.2017 im Bahnhof Königstein.

MfG
jojo54
Dateianhänge
Königstein am 04.06.2017_1_1.jpg

jojo54
Direktor A15
Beiträge: 2628
Registriert: Di 7. Aug 2012, 20:30

Re: Hunsrückquer- und Hochwaldbahn

Beitragvon jojo54 » Do 20. Jul 2017, 12:36

Am 20.07.2017 berichtet der Trierische Volksfreund in seiner Teilausgabe für den Hochwald von den Bemühungen der Interessengemeinschaft Nationalparkbahn Hunsrück-Hochwald e. V. zum Erhalt der Hochwaldbahn und dass das Saarland nicht auf die Vorschläge reagiert, sondern weiter den Bau eines Radwegs möchte.

http://www.volksfreund.de/nachrichten/r ... 90,4676321

MfG
jojo54


Zurück zu „stillgelegte Strecken“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste