Sonderfahrt

Strecke Emmelshausen - Boppard und das Hunsrückbahnmuseum.
Benutzeravatar
Wolfgang Riedel
Inspektor A9
Beiträge: 439
Registriert: Do 28. Jul 2005, 20:43

Re: Sonderfahrt

Beitragvon Wolfgang Riedel » So 20. Mär 2016, 14:25

ivie0810 hat geschrieben:
weniger Freaks anlocken, was wiederum eine solche Fahrt in Frage stellen würde. So oder so eine vertrackte Situation.


Da haben wir den Knackpunkt!

Die Trainspotter und Freaks können vielleicht befriedigt werden aber dem Bürger bringt dies Nichts.

Hier hätte wirklich ein modernes Fahrzeug (Regioshuttle) hingehört und eine überschaubare Fahrstrecke, die man vorher inspiziert hätte.

Dazu eine Informationsveranstaltung: Perspektive der Hunsrückquerbahn im SPNV zwischen (Bingen) Langenlonsheim und dem Flughafen Hahn und der Weiterführung als Tourismusbahn bis Hermeskeil (Türkismühle).

Dazu die Einladung an Bürgermeister, Gemeinde- und Kreisratsmitglieder und die Politik aus Mainz.

Und dann kann man noch ein Rahmenprogramm drumherum stricken und man hätte auch den Unterschied zwischen dem "Taktlosen" DB Fahrplan der 1970er Jahre und einem modernen Taktfahrplan nach Bingen - Mainz - Frankfurt aufzeigen können.





Hallo zusammen,

ein Regioshuttle war doch vor Jahren schon einmal auf der Hunsrückbahn unterwegs. Damals bereiste die "Umwelt und Fahrradfahrerpartei" die Strecke. Man wollte einen modernen Nahverkehr auf dem Hunsrück und zum Flugplatz Hahn...........

Das Publikum war damals, soweit ich mich erinnern kann, auch zum größten Teil "Freaks" - auch solche mit "Cordhosen, Mephisto - Schuhen und verschmierten Glasbausteinen auf der Nase". Ein paar Einheimische waren auch in Simmern anwesend; aber so richtig interessiert hat das niemanden.

Auch eine Probefahrt an einem anderen Tag endete damit, das der Zug in Windesheim am Bahnübergang (der 1. aus Richtung Stromberg) mit einem PKW kollidierte und die Fahrt nicht fortsetzen konnte.

Das Thema "Reaktivierung der Hunsrückbahn" ist in den letzten 20 Jahren zerredet worden. Die Termine wurden immer wieder verschoben und letztendlich ist nichts passiert. Ich bin der Meinung, je länger eine Strecke brach liegt, umso mehr schwindet das Interesse der Bevölkerung.

Vielleicht erinnert Ihr Euch noch an die Transporte der Gasröhren über die Hunsrückbahn. Da wurde der Bevölkerung gezeigt, das man die Bahn auch "sinnvoll" nutzen kann. Bereits in dieser Zeit hätte die Reaktivierung kommen müssen. Dann wäre vermutlich auch die Akzeptanz größer gewesen.

Wird die Reaktivierung in der nächsten Zeit vollzogen, wird eine Bahn nur als "Ruhestörung" empfunden.

Eine Anmerkung noch zum Schluss : @ Horst Heinrich : ich bin auch ein Freak, ich mag zwar keine Cordhosen und habe keine Mephisto - Schuhe, aber ich habe "Glasbausteine" auf der Nase. Leider muss ich die haben. Wenn ich die nicht benötigen würde, dann hätte ich vielleicht meinen Traumberuf ausüben können......

Ich werde daher nicht an der Fahrt in 14 Tagen teilnehmen, auch mein Vater nicht; wir zwei Freaks halten die Plätze frei für zwei Einheimische......

Viele Grüße

Wolfgang Riedel

Horst Heinrich
Oberrat A14
Beiträge: 2194
Registriert: Sa 18. Okt 2008, 23:07

Re: Sonderfahrt

Beitragvon Horst Heinrich » So 20. Mär 2016, 22:43

Am vergangenen Mittwoch wurde die Fahrt im Hunsrücker Wochenspiegel beworben, ein Schienenbusbild aus HWB-Zeiten inclusive.

Wolfgang Riedel hat geschrieben:Ich werde daher nicht an der Fahrt in 14 Tagen teilnehmen, auch mein Vater nicht; wir zwei Freaks halten die Plätze frei für zwei Einheimische......

Viele Grüße

Wolfgang Riedel


Ob sich dieser Verzicht lohnt?
Ich kann mir nicht vorstellen, daß das Interesse bei Einheimischen allzu groß ist - aber: Lassen wir uns überraschen.

Übrigens:
Angefeuert durch den DB-Freischnitt hat nun ein Streckenanlieger in Büchenbeuren (Am Erdbüchelchen 1) weiter gemacht und an seinem Haus bis auf vier mittelgroße Weiden auf dem Bahngelände alles radikal entfernt.
Erst eine Stihl macht aus dem Waschlappen einen Mann...und die Nachbarschaft klatscht bewundernd Beifall...
SOLANGE NICHT DIE KULTUSMINISTERKONFERENZ EINE EINSTWEILIGE VERFÜGUNG ERWIRKT UND SIE MIR PERSÖNLICH AN DER HAUSTÜR ÜBERREICHT,BLEIBE ICH BEI DER ALTEN RECHTSCHREIBUNG.

jojo54
Direktor A15
Beiträge: 3019
Registriert: Di 7. Aug 2012, 20:30

Re: Sonderfahrt

Beitragvon jojo54 » Do 24. Mär 2016, 09:32

Es haben sich genügend Interessenten angemeldet.
Die Fahrt findet statt.

MfG
jojo54

Axel kron
Betriebsassistent A5
Beiträge: 194
Registriert: Di 19. Mai 2009, 22:59

Re: Sonderfahrt

Beitragvon Axel kron » Sa 26. Mär 2016, 16:47

Weiß jemand, wann er in Simmern sein soll :?: :?:

jojo54
Direktor A15
Beiträge: 3019
Registriert: Di 7. Aug 2012, 20:30

Re: Sonderfahrt

Beitragvon jojo54 » Sa 26. Mär 2016, 17:07

Axel kron hat geschrieben:Weiß jemand, wann er in Simmern sein soll :?: :?:


Die Fahrplanunterlagen werden lt. DGEG ab dem 26.03.2016 verschickt.

Langenlonsheim soll um 10:10 Uhr verlassen werden, so dass man in Simmern kaum vor 12:30 Uhr sein wird. Eher später

MfG
jojo54

Axel kron
Betriebsassistent A5
Beiträge: 194
Registriert: Di 19. Mai 2009, 22:59

Re: Sonderfahrt

Beitragvon Axel kron » Sa 26. Mär 2016, 20:45

Danke jojo54

jojo54
Direktor A15
Beiträge: 3019
Registriert: Di 7. Aug 2012, 20:30

Re: Sonderfahrt

Beitragvon jojo54 » Mi 30. Mär 2016, 09:16

Eigentlich dachte ich, die DGEG wäre der Anbieter der Fahrt ???

Linkhinweis auf einen Kurzbeitrag aus dem Trierischen Volksfreund vom 30.03.2016.

http://www.volksfreund.de/nachrichten/r ... 80,4456862

Die Einladungen der DGEG sind mittlerweile verschickt. Es wird vierteilig gefahren.

Eine Fahrplananordnung liegt noch nicht vor. Es gelten nach wie vor die hier bereits genannten Abfahrts- und Ankunftszeiten. Man soll vorsichtshalber mit bis zu 60 Min. mehr Fahrzeit einplanen, weil vermutlich sehr langsam gefahren wird. Steht so im Anschreiben.

Der Zug ist nicht bewirtschaftet.

MfG
jojo54

Benutzeravatar
Pablo
Obersekretär A7
Beiträge: 261
Registriert: Mi 11. Mai 2011, 12:13

Re: Sonderfahrt

Beitragvon Pablo » Mi 30. Mär 2016, 18:08

jojo54 hat geschrieben:Eigentlich dachte ich, die DGEG wäre der Anbieter der Fahrt ???

Linkhinweis auf einen Kurzbeitrag aus dem Trierischen Volksfreund vom 30.03.2016.

http://www.volksfreund.de/nachrichten/r ... 80,4456862

Die DGEG ist auch Anbieter der Fahrt. Wir haben in Abstimmung mit der DGEG nur etwas Werbung vor Ort gemacht.
Dass der Hinweis im Volksfreund 10 Tage nach dem Anmeldeschluss kommt,ist ganz großes Kino :roll:

jojo54
Direktor A15
Beiträge: 3019
Registriert: Di 7. Aug 2012, 20:30

Re: Sonderfahrt

Beitragvon jojo54 » So 3. Apr 2016, 17:08

Die Fahrt am 02.04.2016 war super !!!

Mein Dank gilt

der DGEG, dass sie sich für diese Fahrt entschieden- und diese auch durchgeführt hat,

Jörg Seyffert und seiner Schienenbus-Crew,

Markus Göttert als Zugbegleiter und zuständig für die Auswahl der (sehr schönen) Fotohalte,

sowie allen übrigen Helfern und Organisatoren.


Die Disziplin bei den Fotohalten war bestens und man konnte interessante Gespräche führen.

Gut 150 Fahrgäste plus Begleitpersonal haben an der Fahrt in der vierteiligen Schienenbus teilgenommen.

Erstaunt war ich über den umfangreichen Freischnitt sowie den noch recht guten Zustand des Gleiskörpers aus Sicht eines Laien.


MfG
jojo54

jojo54
Direktor A15
Beiträge: 3019
Registriert: Di 7. Aug 2012, 20:30

Re: Sonderfahrt

Beitragvon jojo54 » Di 5. Apr 2016, 08:30

In der Rhein-Zeitung, Teilausgabe Hunsrück, vom 05.04.2016, ist ein Kurzbeitrag zur Sonderfahrt mit einem Bild aus Simmern.
Dieser ist nur gegen Bezahlung lesbar.

http://www.rhein-zeitung.de/region/loka ... 66009.html

Ferner werden in dem Artikel Sonderfahrten zum Maimarkt mit einer modernen Zuggarnitur angekündigt.

MfG
jojo54

Horst Heinrich
Oberrat A14
Beiträge: 2194
Registriert: Sa 18. Okt 2008, 23:07

Re: Sonderfahrt

Beitragvon Horst Heinrich » Di 5. Apr 2016, 09:56

jojo54 hat geschrieben:In der Rhein-Zeitung, Teilausgabe Hunsrück, vom 05.04.2016, ist ein Kurzbeitrag zur Sonderfahrt mit einem Bild aus Simmern.
Dieser ist nur gegen Bezahlung lesbar.

http://www.rhein-zeitung.de/region/loka ... 66009.html

Ferner werden in dem Artikel Sonderfahrten zum Maimarkt mit einer modernen Zuggarnitur angekündigt.

MfG
jojo54

Dieser kleine, 40 Wörter umfassende Artikel hat den Charakter einer -freilich mißlungenen- Satire der grundsätzlich bahnfeindlichen Redaktion (der Simmerner Redaktionsleiter Thomas Torkler ist Kirchberger, wohnt an der Bahnstrecke und ist ein persönlicher Freund von Hans Dunger). Man hat den Eindruck, es handele sich um einen Aprilscherz.
Zwar ist dem Artikel ein Bild der Schienenbusgarnitur von der Brücke Bingener Straße herunter beigestellt, aber im Text wird erwähnt, daß in zwei Wochen der chinesische Bahnpräsident nach Simmern kommt und daß es zum Simmerner Maimarkt (23. bis 28. Mai) Sonderfahrten mit einer modernen Zuggarnitur geben wird.

Auch der gleichfalls erwähnte Stadtbürgermeister Andreas Nicolay hat zu Hans Dunger eine enge Verbindung: Sie sitzen im selben Lehrerzimmer... :?

Die Bahn hat's schon schwer in Simmern, wo man das Bahngelände am liebsten lukrativ innenstadtnah bebaut und von einem schönen Radweg durchzogen sähe...
SOLANGE NICHT DIE KULTUSMINISTERKONFERENZ EINE EINSTWEILIGE VERFÜGUNG ERWIRKT UND SIE MIR PERSÖNLICH AN DER HAUSTÜR ÜBERREICHT,BLEIBE ICH BEI DER ALTEN RECHTSCHREIBUNG.

jojo54
Direktor A15
Beiträge: 3019
Registriert: Di 7. Aug 2012, 20:30

Re: Sonderfahrt

Beitragvon jojo54 » Di 5. Apr 2016, 12:12

Gibt es eigentlich bei Dir, Horst, auch Dinge, wo Du nicht meckern, kritisieren und schimpfen mußt ?

Warst Du eigentlich im Schienenbus dabei, oder ist es für Dich besser, das Event vom Schreibtisch aus zu anlaysieren ?

Man sollte doch froh sein, dass endlich mal ein Zug gefahren ist und weitere Angebote angekündigt werden. Diese Chancen ist zu nutzen und vielleicht kommt man so auf den richtigen Weg. Das sollten sich auch die Morbacher Leute mal durch den Kopf gehen lassen.

Nachdenklich

jojo54


Zurück zu „Hunsrückbahn und Museum Emmelshausen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste