Dreifachtraktion gestern auf der Steilstrecke (2 B.)

Strecke Emmelshausen - Boppard und das Hunsrückbahnmuseum.
Benutzeravatar
Lochris
Oberrat A14
Beiträge: 2052
Registriert: Sa 10. Sep 2011, 18:39
Kontaktdaten:

Dreifachtraktion gestern auf der Steilstrecke (2 B.)

Beitragvon Lochris » Mo 1. Mai 2017, 21:23

Ab dem Nachmittag wurde gestern dreiteilig gefahren. Die Züge waren voll - die Fahrgäste ebenfalls. Schuld war der Bopparder Weinfrühling, jedes Jahr am letzten Aprilsonntag. Auf dem Säuerlingsturm (dessen Geschichte dank der Hunsrückbahn "wechselvoll" war) weht die Bopparder Flagge.
Bild

Etwas später unter dem Motto "So wollte ich das schon immer mal haben", der Dreiteiler am Mühltaler Viaduktblick.
Bild

Viele Grüße,
Christian
Lochris auf YouTube - jetzt abonnieren, um immer die neuesten Filme zu sehen!

Alle im Forum von mir gezeigten Bilder sind urheberrechtlich geschützt und dürfen ohne ausdrückliche Genehmigung nicht weiterverwendet werden.

Benutzeravatar
reinout
Oberinspektor A10
Beiträge: 617
Registriert: So 19. Jan 2014, 16:25
Kontaktdaten:

Re: Dreifachtraktion gestern auf der Steilstrecke (2 B.)

Beitragvon reinout » Mo 1. Mai 2017, 21:43

"Wechselvolle Geschichte der Säuerlingsturm"? Was soll das denn sein? Google, google.... Aha! Deshalb!

Reinout

Rolf
Amtsrat A12
Beiträge: 1177
Registriert: Do 1. Feb 2007, 21:39
Kontaktdaten:

Re: Dreifachtraktion gestern auf der Steilstrecke (2 B.)

Beitragvon Rolf » Di 2. Mai 2017, 06:48

Danke für die Fotos und den Bericht. Besonders erfreulich finde ich es, dass hier ein Unternehmen aufgrund zu erwartender großer Nachfrage die Kapazität deutlich erhöht hat. Ich vermute, der Zweckverband hat die Verstärkung veranlasst? Oder war es weise Voraussicht des Betreibers? Es würde mich sehr interessieren, wer diese Verstärkung veranlasst hat. An der Ahr war am Samstag ähnlich viel los (diverse Feste um Dernau) und die Bahn war hoffnungslos überfüllt, insbesondere das ohnehin zu kleine, fehlgeplante Fahrradabteil. Wir waren in weiser Voraussicht früh am Bahnhof Bonn Hbf und hatten dadurch kein Problem mit dem Sitzplatz. ... Manch einer hat sein Fahrrad erst in Ahrbrück (Endstation) raus bekommen... Derweil stand in Kreuzberg eine 2. Einheit ungenutzt herum. Wie kann es sein, dass eine Verstärkung in Boppard funktioniert und im Ahrtal nicht? In beiden Fällen war der Andrang voraussehbar und in beiden Fällen derselbe Zweckverband zuständig. Oder irre ich mich?


Zurück zu „Hunsrückbahn und Museum Emmelshausen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast