Täglich grüßt (noch) die WEBA (9 B.)

Benutzeravatar
Dieselpower
Oberamtsrat A13
Beiträge: 1667
Registriert: Di 24. Dez 2013, 00:34

Re: Täglich grüßt (noch) die WEBA (9 B.)

Beitragvon Dieselpower » Fr 8. Dez 2017, 00:24

Für den Zug am morgigen Freitag ist für die Lok mindestens ein Schild gemacht worden....so viel weiß ich sicher. Ein Tag nach dem 182. Geburtstag der deutschen Eisenbahn war es das dann wohl...
„Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.“
Albert Einstein
"Ich bin, wie ich bin. Die einen kennen mich, die anderen können mich...!"
Konrad Adenauer

eta176
Präsident der Deutschen Bundesbahn B11
Beiträge: 6829
Registriert: Do 21. Jun 2007, 19:52

Letzte Fahrt heute, allerletzte am Montag ...

Beitragvon eta176 » Fr 8. Dez 2017, 12:55

Das heute am Zug (21 Waggons) angebrachte Schild "Letzte Fahrt" kann auch am Montag nochmals verwendet werden, dann
vielleicht mit dem Zusatz "Aller..."
Zwar soll am Montag(abend) die erste Bedienung auch aus Richtung Limburg erfolgen, aber es stehen nochmals 21 beladene
Coil-Wagen in Kreuztal, die es am Montag nochmals von der Weba nach Selters zu befördern gilt.

Die Class66 soll die Güterwagen bereits in Koblenz-Lützel übernehmen und nach Limburg und dann am späten Abend nach
Siershahn ziehen. Von dort soll am nächsten Morgen eine Gravita aus dem Tonverkehr die Wagengruppe nach Selters überstellen.
Mit der Schütz-Lok sollen - von zwischenzeitlich ausgebildetem DB-Personal - die Wagen für den Werkteil von Schütz in Siers-
hahn zugestellt werden, bevor die Lok in Selters die weiteren Rangieraufgaben übernimmt. Geplant ist eine Unterhaltung der
Krauss-Maffei-Lok im DB-Regio-Werk Limburg (schon das alte Bw Limburg hatte ja die Ruhrtaler-Loks der Kerkerbachbahn unter
seine Fittiche genommen ;-)

Das Ende des Güterverkehrs mit den Loks der Weba soll jedoch nicht gleichzeitig zur Einstellung des Verkehrs auf der Weba-
Infrastruktur führen, denn die DB Cargo plant mindestens eine wöchentliche Leistung mit Leerwagen über Altenkirchen in
Richtung Norden abzufahren, heißt es "aus gewöhnlich gut informierten Kreisen".

Aufgrund der Korrekturen und damit notwendigen Ausschreibung im Bundesanzeiger es ist zu einer nochmaligen Verlängerung
der Bewerbung zur Übernahme der Infrastruktur gekommen, die jetzt erst Mitte/Ende Februar 2018 endet. Vielleicht wird bis
dahin auch Brüssel endlich mal "Laut geben", welche Entscheidung die Kommission zur Beschwerde von Werit trifft :roll:
Sollte die Beschwerde abschlägig beschieden werden - und ggf. auch die Höhe der Bundesförderung im Rahmen des SGFFG von
bislang 50 auf 70 Prozent der Kosten nach oben angepasst werden, könnte der für ein nichtkommunales EIU nahezu unerreich-
bare Landeszuschuss ausgeglichen werden...

Dr. NE
Amtmann A11
Beiträge: 743
Registriert: Do 28. Jul 2005, 20:08
Kontaktdaten:

Re: Täglich grüßt (noch) die WEBA (9 B.)

Beitragvon Dr. NE » Sa 9. Dez 2017, 01:35

5 Bildchen von Mi+Do dieser Woche. Besonders hat mich gefreut, dass Puderbach an beiden Tagen bedient wurde! Grüße an den Kollegen, den ich in Obererbach traf.

BildObererbach [DE] by Karl Arne Richter, auf Flickr

BildAltenkirchen [DE] by Karl Arne Richter, auf Flickr

BildAltenkirchen by Karl Arne Richter, auf Flickr

BildPuderbach [DE] by Karl Arne Richter, auf Flickr

BildGiershofen [DE] by Karl Arne Richter, auf Flickr
Bild Bild Bild Bild Bild

Benutzeravatar
Dieselpower
Oberamtsrat A13
Beiträge: 1667
Registriert: Di 24. Dez 2013, 00:34

Re: Täglich grüßt (noch) die WEBA (9 B.)

Beitragvon Dieselpower » Sa 9. Dez 2017, 11:47

...und als der letzte (Plan-)Güterzug die Kreisstadt (Den Sitz seiner Totengräber) erreichte, war niemand da, der diesem Augenblick beiwohnte - was eventuell auch am einsetzenden heftigen Niederschlag liegen konnte, wäre es ein paar Grad wärmer gewesen, hätte man sagen können "auch der Himmel weinte".

Bild
Das (nördliche) Ende der Holzbachtalbahn....Stellwerk Aw in Altenkirchen

Bild
Lok 7 mit Schild geschmückt, wie es sich für Abschiedsfahrten gehört...

Bild
Zum letzten mal planmäßig Hp2 für die WEBA in Altenkirchen

Bild
Leb wohl, WEBA - noch ein einziger Sonderzug am Montag, und ein Buch wird nach 103 Jahren, 2 Monaten und 10 Tagen geschlossen werden.
Von einem "Kapitel" zu sprechen, würde der Bahn nicht gerecht. Danke, liebe Lokalpolitiker! Habt Ihr prima hinbekommen!
„Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.“
Albert Einstein
"Ich bin, wie ich bin. Die einen kennen mich, die anderen können mich...!"
Konrad Adenauer

jojo54
Leitender Direktor A16
Beiträge: 3301
Registriert: Di 7. Aug 2012, 20:30

Re: Täglich grüßt (noch) die WEBA (9 B.)

Beitragvon jojo54 » Sa 9. Dez 2017, 19:27

An dieser Stelle möchte ich beiden Bildautoren vielen Dank sagen, dass sie die Aufnahmen von den letzten Fahrten hier im Forum eingestellt haben.

Schade auch, dass die Lokal-Presse durch Abwesenheit geglänzt hat, denn dort ist nichts zu lesen.

MfG
jojo54

Benutzeravatar
reinout
Oberinspektor A10
Beiträge: 617
Registriert: So 19. Jan 2014, 16:25
Kontaktdaten:

Re: Täglich grüßt (noch) die WEBA (9 B.)

Beitragvon reinout » Sa 9. Dez 2017, 19:28

Der Himmel deckte die Holzbachtalbahn mit eine sanfte Decken zu...

Reinout

jojo54
Leitender Direktor A16
Beiträge: 3301
Registriert: Di 7. Aug 2012, 20:30

Re: Täglich grüßt (noch) die WEBA (9 B.)

Beitragvon jojo54 » Mo 11. Dez 2017, 13:23

Steht so im RLP-Videotext RLP.

https://www.swr.de/swraktuell/rp/koblen ... index.html

MfG
jojo54

birk
Oberschaffner A3
Beiträge: 95
Registriert: Do 30. Jun 2011, 23:31

Re: schade...

Beitragvon birk » Mo 11. Dez 2017, 22:46

Ich bin im März 2016 im Rahmen einer Schienenbussonderfahrt erstmals über die Holzbachtalbahn gefahren. Wie's aussieht wohl auch das letzte Mal. Schade. War eine schöne Tour.
Eine Frage noch zum verlinkten SWR-Artikel. Dort steht:
Für die Strecke gibt es laut Schwan bisher drei Interessenten. Die Verhandlungen stehen noch ganz am Anfang.

Was wollen die Interessenten mit der Strecke? Radwege bauen? Die Grundstücke verscherbeln? Züge fahren lassen?
Gibt es etwa noch einen Funken Hoffnung?

eta176
Präsident der Deutschen Bundesbahn B11
Beiträge: 6829
Registriert: Do 21. Jun 2007, 19:52

Rhein-Zeitung AK hat am Mo mit Foto berichtet ...

Beitragvon eta176 » Di 12. Dez 2017, 03:46

jojo54 hat geschrieben:Schade auch, dass die Lokal-Presse durch Abwesenheit geglänzt hat, denn dort ist nichts zu lesen.

In der Montag-Ausgabe der RZ AK war auf der ersten Lokalseite die Aufnahme von Marko (Stw Aw).
In der Bildunterschrift stand "(ausführlicher Bericht folgt)". Der soll am Mittwoch erscheinen ...
Und es kann auch dort nicht wesentlich mehr stehen, als hier schon veröffentlicht wurde, nur jetzt
"für die breite Masse" :wink:

Momentan scheint das einzig ernsthaft interessierte EIU aus Sachsen-Anhalt zu stammen und würde
die Strecke selbstverständlich - sofern Brüssel endlich mal entscheidet - gerne weiter betreiben und
dafür die zur Verfügung stehenden Finanzmittel des Bundes aus dem „Schienengüterfernverkehrsnetz-
förderungsgesetz“ (SGFFG) nutzen. Vom Bund war ja sogar eine Anhebung von bislang 50% auf bis zu
70% der förderfähigen Kosten angekündigt - nur ohne handlungsfähige Regierung geht da aktuell nix
weiter. [Dann könnte auch das in diesem Bereich mehr als geizige RLP weiterhin sein Portemonnaie
schön geschlossen halten und bräuchte nicht auf die "strengen Kriterien" seiner VV NE-Bahnen hinzu-
weisen - und nichtkommunale NE-EIU abzuweisen ... :evil: ]

Benutzeravatar
Dieselpower
Oberamtsrat A13
Beiträge: 1667
Registriert: Di 24. Dez 2013, 00:34

Re: Rhein-Zeitung AK hat am Mo mit Foto berichtet ...

Beitragvon Dieselpower » Di 12. Dez 2017, 06:43

eta176 hat geschrieben:...ohne handlungsfähige Regierung geht da aktuell nix weiter.


Naja, und so, wie sich die Beteiligten bisher und aktuell anstellen, wird der Mond eher viereckig, als daß da was geschieht...


...oder BER geht in Betrieb.!

Wenn das alles nicht so traurig wäre, könnte man sich nur noch schütteln vor Lachen!
„Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.“
Albert Einstein
"Ich bin, wie ich bin. Die einen kennen mich, die anderen können mich...!"
Konrad Adenauer

eta176
Präsident der Deutschen Bundesbahn B11
Beiträge: 6829
Registriert: Do 21. Jun 2007, 19:52

Weba: Abschied mit Güter-Rekord

Beitragvon eta176 » Mi 13. Dez 2017, 17:37

RZ AK vom 13.12.2017

Weba fährt zum Abschied Güterrekord ein
Letzte Tour auf der Holzbachtalstrecke
https://www.rhein-zeitung.de/region/lok ... 44233.html

Die Westerwälder Zeitung hat natürlich die "ICE-Gebiet-Jubelmeldung" auf der regionalen Seite 1,
aber direkt darunter auch den Weba-Artikel - nur mit kleinerem Foto.
Montabaur
Erfolgsgeschichte ICE-Bahnhof: Region boomt
https://www.rhein-zeitung.de/region/lok ... 43855.html

Die Region könnte noch mehr "boomen", wenn sie ein vernünftiges und gutes SPNV-Angebot hätte,
vor allem aus den Verbandsgemeinden Puderbach und Selters. Dann wäre auch der ICE-Pendler-
Parkplatz nicht so voll und vielleicht könnte auf das Zweit- oder Dritt-Auto verzichtet werden :roll:


Zurück zu „Westerwald“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste