Prüm - Gerolstein

jojo54
Leitender Direktor A16
Beiträge: 3242
Registriert: Di 7. Aug 2012, 20:30

Re: Prüm - Gerolstein

Beitragvon jojo54 » Sa 13. Jan 2018, 10:07

Im Februar beginnt vor dem Verwaltungsgericht in Trier die Verhandlung bezüglich der vom Bundesland Rheinland-Pfalz entzogenen Betriebsgenehmigung für die Strecke Gerolstein - Prüm. Gegen den Entzug hat(te) die Rhein-Sieg-Eisenbahn als vorgesehener Infrastrukturbetreiber geklagt.

Informationen aus der Prümer Zeitung (Trierischer Volksfreund) vom 12.01.2018.

https://www.volksfreund.de/region/gerol ... id-7035587

MfG
jojo54

jojo54
Leitender Direktor A16
Beiträge: 3242
Registriert: Di 7. Aug 2012, 20:30

Re: Prüm - Gerolstein

Beitragvon jojo54 » Fr 2. Feb 2018, 10:42

Hier ein Linkhinweis zu einem neuen Beitrag aus der Prümer- und Gerolsteiner Zeitung, Teilausgaben vom Trierischen Volksfreund, vom 02.02.2018.

Danach hat die Rhein-Sieg-Eisenbahn (RSE) ihre Klage gegen den Widerruf der Betriebsgenehmigung zurückgezogen.

Somit dürfte das Schicksal dieser Strecke besiegelt sein und der Radwegbau zwangsläufig kommen.

https://www.volksfreund.de/region/pruem ... id-7148022

MfG
jojo54

Lw
Hauptschaffner A4
Beiträge: 110
Registriert: Sa 28. Nov 2015, 10:31

Re: Prüm - Gerolstein

Beitragvon Lw » Sa 3. Feb 2018, 11:08

Danke für diesen Hinweis!
Auf DSO gibt es mittlerweile eine breite Diskussion.
Was mich immer wieder irritiert ist, dass die Kommunal- und Landespolitik bereit ist, öffentliche Schienen-Infrastruktur zu vernichten, obwohl es nicht notwendig wäre.
Denn
- ein Radweg könnte neben dem Gleis errichtet werden (bei einer ehemals 2gleisigen Strecke ist genug Platz vorhanden). Damit wäre vorausschauend Sanfter Tourismus zu fördern. Der Markt mit E-Bikes wächst massiv, so dass der Radtourismus auf jeden Fall zunehmen wird. Die Kombination Bahn/ Rad ist eigentlich ideal. Siehe dazu auch die bemerkenswerten Aktivitäten im Hochwald/ Hunsrück.
- mit weiterem Abbau öffentlicher Infrastruktur wird der Landflucht leider nicht Einhalt geboten. Wie sinnvoll wäre doch ein Förderprogramm für den ländlichen Raum, das auch Betriebe, damit Arbeitsplätze und Wirtschaftskraft wieder IN die Fläche kommen. Stattdessen werden weiterhin Straßen ausgebaut. Wer bewertet eigentlich mal die Wirtschaftlichkeit der einzelnen Straßen?

Global denken - lokal handeln: Wie ernst nehmen wir eigentlich die völkerrechtlich verbindlichen Klimaziele? Der Straßenverkehr als einer der größten Klimaschädlinge müsste reduziert werden. Auch in der Eifel. Und ein guter Anfang wäre, zunächst noch vorhandenes Potenzial an Infrastruktur nicht zu vernichten, sondern wenigstens zu erhalten, bis eine neue Generation herangewachsen ist, die klüger agiert.

jojo54
Leitender Direktor A16
Beiträge: 3242
Registriert: Di 7. Aug 2012, 20:30

Re: Prüm - Gerolstein

Beitragvon jojo54 » Sa 3. Feb 2018, 13:11

Lw hat geschrieben:
Auf DSO gibt es mittlerweile eine breite Diskussion.



Danke für den Hinweis. Es ist erstaunlich, dass sich hier aus dem Forum bis jetzt (fast) niemand zum v. g. Sachverhalt zu Wort gemeldet hat.

Den Link zu DSO stelle ich mal ein:

https://www.drehscheibe-online.de/foren ... 02,8454725

MfG
jojo54

jojo54
Leitender Direktor A16
Beiträge: 3242
Registriert: Di 7. Aug 2012, 20:30

Re: Prüm - Gerolstein

Beitragvon jojo54 » Sa 3. Feb 2018, 14:05

Nach einer aktuellen Info aus dem SWR.3-Fernsehen, Landesschau RLP, vom 03.02.2018, 12:30 Uhr, will jetzt die Vulkan-Eisenbahn (VEB) aus Gerolstein eine Betriebsgenehmigung für die Strecke nach Prüm beantragen. Der Rechtsstreit wird sich somit in die Länge ziehen.

https://www.swr.de/swraktuell/rp/trier/ ... index.html

MfG
jojo54

Cachaito
Schaffner A2
Beiträge: 28
Registriert: Mo 9. Okt 2017, 14:18

Re: Prüm - Gerolstein

Beitragvon Cachaito » Mo 12. Feb 2018, 18:24

jojo54 hat geschrieben:Nach einer aktuellen Info aus dem SWR.3-Fernsehen, Landesschau RLP, vom 03.02.2018, 12:30 Uhr, will jetzt die Vulkan-Eisenbahn (VEB) aus Gerolstein eine Betriebsgenehmigung für die Strecke nach Prüm beantragen. Der Rechtsstreit wird sich somit in die Länge ziehen.

https://www.swr.de/swraktuell/rp/trier/ ... index.html

MfG
jojo54


Der Link läuft leider ins Leere.

Ich hoffe im übrigen nicht, dass das ganze Theater tatsächlich weiter fortgesetzt werden soll.

Übrigens - zum kleinen Eisenbahn-Freilichtmuseum in Pronsfeld habe ich vorgestern erfahren, dass die Donnerbüchse zum Bistro umgebaut wird. :)

Lw hat geschrieben:- ein Radweg könnte neben dem Gleis errichtet werden (bei einer ehemals 2gleisigen Strecke ist genug Platz vorhanden).


Das wäre der Idealfall, doch ist die Strecke ja mW eingleisig, und die veranschlagten Kosten für den Dualbetrieb sind mit fast 5 Mill. angesetzt worden (laut Gutachten).

Ich habe am Wochenende noch mit einem Bekannten gesprochen, der bei der letzten Stadtratssitzung in Gerolstein anwesend war. Der Abriss der Brücke in Lissingen ist endgültig genehmigt.

Grüsse
Rainer

Westeifelbahner
Oberinspektor A10
Beiträge: 663
Registriert: Di 27. Sep 2005, 22:53

Re: Prüm - Gerolstein

Beitragvon Westeifelbahner » Di 13. Feb 2018, 17:34

Von wem genehmigt???

Wenn man sich auf das verlassen könnte, was im Stadtrat gesagt wird, würde der Radweg doch in diesen Tagen schon sein 10jähriges Jubiläum feiern...Ich bin da aber doch etwas skeptisch, was die Eisenbahnfachkenntnisse in Stadträten angeht.

Richtig ist, dass mit dem Rückzug der RSE der Weg nun frei zu sein scheint (und wahrscheinlich auch ist). Machen wir uns nichts vor.

Aber wer entscheidet, ob die Brücke fallen darf? Das EBA? Die Landeseisenbahnaufsicht? Da fängt`s doch schon an, da man sich in Mainz derzeit gern darauf bezieht zuständig zu sein, wenn es einen Betreiber nach §6 AEG gibt. Demnach war man zuständig, als die RSE Betreiber war, ist es nun nicht mehr - könnte es aber wieder werden, wenn ein neuer Antrag tatsächlich gestellt werden sollte...
Und ohne die Genehmigung zu kennen: Schwer vorstellbar, dass irgendwer nächste Woche eine Eisenbahnbrücke platt machen dürfte, falls - mal theoretisch angenommen - übermorgen irgendein EIU eine Betriebsgenehmigung erhalten sollte.

Usw.

Kurzum: Natürlich wird die Brücke nicht mehr lange stehen, weil leider alles so gekommen ist wie es gekommen ist. In der Westeifel wird kein Zug mehr fahren. Eisenbahnrechtlich sind die Dinge aber sicherlich nicht so einfach.

Gruß Westeifelbahner

Cachaito
Schaffner A2
Beiträge: 28
Registriert: Mo 9. Okt 2017, 14:18

Re: Prüm - Gerolstein

Beitragvon Cachaito » Mi 14. Feb 2018, 11:02

Ich kann es nur so wieder geben, wie es mir gesagt wurde. Demnach wird die Brücke in Lissingen dieses Jahr fallen.

Im übrigen habe ich eben mit der Stadtbürgermeisterin der Stadt Prüm telefoniert. Es ist tatsächlich so, dass die VEB bzw. Herr Jörg P. seinen Rachezug weiter fortsetzt und eine Betriebsgenehmigung beantragt hat. :evil:

Inwiefern dies Sinn macht, wusste sie natürlich nicht. Zwar bin ich Jurist, kenne mich aber in dieser Sparte auch nicht aus. Das Entwidmungsverfahren ist noch nicht abgeschlossen, und da jetzt weiter zu spekulieren, ist nicht mehr als Kaffeesatzleserei. :(

Ich werde weiter auf dem laufenden gehalten.

Grüsse
Rainer

Westeifelbahner
Oberinspektor A10
Beiträge: 663
Registriert: Di 27. Sep 2005, 22:53

Re: Prüm - Gerolstein

Beitragvon Westeifelbahner » Do 15. Feb 2018, 00:35

Und vielen Dank, dass du hier berichtest! Solche Beiträge wie deiner machen dieses Forum lesenswert.

Daran, dass die Brücke keine Zukunft mehr haben wird, habe ich im Übrigen ja auch keine Zweifel. Man denke nur daran, wie plötzlich das Bahnhofsgleis in Prüm seinerzeit von heute auf morgen verschwand... Dort, wo Baufläche entstand.

Gruß Westeifelbahner

Poppenspäler
Schaffner A2
Beiträge: 35
Registriert: Fr 8. Feb 2013, 00:17

Re: Prüm - Gerolstein

Beitragvon Poppenspäler » Do 15. Feb 2018, 01:29

Cachaito hat geschrieben:Im übrigen habe ich eben mit der Stadtbürgermeisterin der Stadt Prüm telefoniert. Es ist tatsächlich so, dass die VEB bzw. Herr Jörg P. seinen Rachezug weiter fortsetzt und eine Betriebsgenehmigung beantragt hat. :evil:


Findest du diese Ausdrucksweise für einen Beitrag in einem Eisenbahnforum nicht etwas unangebracht? Herr Petry hat allen Grund so zu handeln und jeder selbst ernannte "Eisenbahnfan" sollte es doch wenigstens in der Sache gutheißen, wenn man schon keinerlei persönliche Arbeitsleistung für den Erhalt solcher Nebenbahnen aufbringt.
Wir sind vor einem Jahr von Engeln bis nach Prüm mit dem Fahrrad gefahren und der Abschnitt Gerolstein - Prüm war mit Abstand der am besten zu fahrende gewesen. Die Wirtschaftswege, die teileweise auch von den "eigenen, aber nicht weltfremden Eiflern" als Schnellstraßen missbraucht wurden, ließen eine entspannte Fahrt möglich werden. Einem gezielten Ausbau stand und steht hier nicht im Wege!

Rolf
Amtsrat A12
Beiträge: 1162
Registriert: Do 1. Feb 2007, 21:39
Kontaktdaten:

Re: Prüm - Gerolstein

Beitragvon Rolf » Do 15. Feb 2018, 08:13

Cachaito hat geschrieben:...Ich werde weiter auf dem laufenden gehalten.

Dann bitten wir weiter um Berichterstattung. Vielen Dank!

Cachaito
Schaffner A2
Beiträge: 28
Registriert: Mo 9. Okt 2017, 14:18

Re: Prüm - Gerolstein

Beitragvon Cachaito » Do 15. Feb 2018, 14:31

Poppenspäler hat geschrieben:
Findest du diese Ausdrucksweise für einen Beitrag in einem Eisenbahnforum nicht etwas unangebracht?


Damit mal kein falscher Eindruck entsteht...

Ich bin genau so interessiert an den alten Eifel(neben)strecken bzw. deren Erhalt wie die meisten hier. Der Idealzustand - ergo der duale Betrieb - der Westeifelbahn ist leider utopisch, aber ich würde gerne auf den Fahrradweg verzichten, wenn die Westeifelbahn in absehbarer Zeit regeneriert und regelmässig genutzt würde.

Leider fehlt mir daran aber mittlerweile der Glauben, denn leider haben die Verantwortlichen in den letzten vier Jahren keinerlei Anstalten gemacht, das erstrittene Nutzungsrecht auch in die Praxis umzusetzen. Von der von den Gemeinden geforderte und berechtigte Pacht von 24.000 Euro pro Jahr ist nicht ein Cent geflossen. Eben so wenig sind Pläne vorgelegt worden, wie man denn überhaupt die hohe Summe für die Regeneration der Strecke aufbringen will. Leider ist es nicht mit ein paar Euro für den Freischnitt getan - die Brücken bzw. deren Sandsteinfundamente sind allemal marode, wovon ich mich noch Neujahr bei einer kurzen Streckenbegehung bei Müllenborn mit einem Einheimischen überzeugen "durfte".

Weiterhin hat die Erfahrung (Eifelquerbahn bzw. der noch spärliche vorhandene Schienenbusbetrieb von Gerolstein nach Bitburg-Erdorf) gezeigt, dass eine Nutzung nicht annähernd kostendeckend sein wird.

Nun liegt die Strecke Prüm - Gerolstein seit vielen Jahren brach, und nichts tut sich. Weder die Eisenbahnfreunde kommen ins schöne Prümtal noch die Fahrradfahrer - von einigen wenigen einmal abgesehen. Denn familien- bzw. seniorenfreundlich ist die jetzige Verbindung, die ich vor zwei Jahren selbst mit bike & Zelt gefahren bin, keinesfalls.

In diesem Zusammenhang mal eine "Stimme aus Müllenborn", also von den direkt Betroffenen (insbesondere der letzte Absatz): https://www.volksfreund.de/region/gerolstein/familie-doertelmann-betreibt-campingplatz-im-muellenborn_aid-7163686

Dann nehmen wir doch mal das BW Gerolstein: Vor Jahren mit kostbaren Steuergeldern renoviert hat Jörg P. aus Trotz über den geplanten Brückenabriss bei Lissingen nun sämtliche Veranstaltungen gecancelt. Armseelig, aber aussagekräftig! Dabei sind diese Events immens wichtig für die Region, die sich verzweifelt bemüht, den Tourismus zu fördern. Zum Glück beschäftigt sich bereits der Landesrechnungshof mit dieser Angelegenheit, die hoffentlich Konsequenzen für die Verantwortlichen haben wird.

Nehmen wir ferner die frisch restaurierte 52'er: Wo ist sie noch gleich? Im süddeutschen Raum, und vor März wird sie auch nicht in die Eifel zurückkehren. Hoffen wir, dass sie auch mal in der Eifel unterwegs sein wird...

Bitte, wenn Jörg P. es mit einer neuen Betriebsgenehmigung versuchen möchte, habe ich nichts dagegen, wenn daraus dann auch in absehbarer Zeit die Regeneration und der dauerhafte Erhalt und Betrieb der Westeifelbahn erwächst.

Es gibt aber lesenswertere Eifelmärchen, wie ich finde...

Grüsse
Rainer


Zurück zu „stillgelegte Strecken“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast