Trafotransport Kraftwerk Niederhausen - Bad Münster

Benutzeravatar
stellwerk
Betriebsassistent m Dienst A6
Beiträge: 227
Registriert: Di 17. Apr 2007, 17:44
Kontaktdaten:

Trafotransport Kraftwerk Niederhausen - Bad Münster

Beitragvon stellwerk » Di 24. Apr 2018, 20:33

Heute kam der Zug für den Trafo Transport in Bad Münster am Stein an.
Alle Vorbereitungen wurden getroffen, um morgen den Trafo vom Kraftwerk Niederhausen / Nahe
zur Friedensbrücke nach Bad Münster zu transportieren.
Der Tragschnabelwagen wurde getrennt, die Tragschnäbel auf Schwerlastwagen verladen und getrennt
über die alte Trasse zum Kraftwerk gefahren.
Morgen früh wird geladen und die Fuhre geht zurück nach Bad Münster. Der fertige Zug soll am Abend dann
nach Koblenz gehen.
Unter http://rgebhard.de/seite1309.html sind einige Eindrücke vom heutigen Tag zu sehen.

Gruß Rodrigo

eifelhero
Oberinspektor A10
Beiträge: 529
Registriert: Di 16. Dez 2008, 20:31

Re: Trafotransport Kraftwerk Niederhausen - Bad Münster

Beitragvon eifelhero » Di 24. Apr 2018, 21:06

Klasse Bilderserie,
vielen Dank. :D
Und das Schild an der Brücke lädt zum schmunzeln ein:
Durchfahrt bis 3,5 t, Lieferanten frei. :lol:
gruß aus der Eifel
Heinz

Am besten halten wir die Welt einfach mal kurz an und lassen die ganzen Idioten aussteigen.

BSchötz
Schaffner A2
Beiträge: 39
Registriert: So 4. Sep 2016, 16:19

Re: Trafotransport Kraftwerk Niederhausen - Bad Münster

Beitragvon BSchötz » Di 24. Apr 2018, 22:15

Schöne Bilder.Ich kannte das gar nicht,dass die Tragschnäbel auf den LKW verladen werden.Der Schwerlasttransportwagen war schön öfter in Darmstadt-Eberstadt zur Verladung für das Amprion-Umspannwerk Pfungstadt.allerdings hatten die LKW ihre eigenen Tragschnäbel dabei,so dass nur noch der Trafo selbst verschoben werden musste.

Benutzeravatar
stellwerk
Betriebsassistent m Dienst A6
Beiträge: 227
Registriert: Di 17. Apr 2007, 17:44
Kontaktdaten:

Re: Trafotransport Kraftwerk Niederhausen - Bad Münster

Beitragvon stellwerk » Do 26. Apr 2018, 07:31

Habe noch einen kurzen Clip beigefügt .....

Rodrigo

bigboy4015
Amtmann A11
Beiträge: 954
Registriert: Mo 26. Jun 2006, 13:40
Kontaktdaten:

Re: Trafotransport Kraftwerk Niederhausen - Bad Münster

Beitragvon bigboy4015 » Do 26. Apr 2018, 11:43

BSchötz hat geschrieben:Schöne Bilder.Ich kannte das gar nicht,dass die Tragschnäbel auf den LKW verladen werden.Der Schwerlasttransportwagen war schön öfter in Darmstadt-Eberstadt zur Verladung für das Amprion-Umspannwerk Pfungstadt.allerdings hatten die LKW ihre eigenen Tragschnäbel dabei,so dass nur noch der Trafo selbst verschoben werden musste.

So ganz verstehe ich die Aussage nicht.
Beim Einsatz von Tragschnäbeln werden eigentlich immer - mir fällt bewusst kein Transport ein wo es anders war - die Tragschäbel an das Ladegut (hier Transformator) angebolzt und bleiben über den gesamten Transport dran. Die Schwerlastspeditionen haben für Ihre Schwerlastmodule entsprechende Aufnahmen um die Tragschnäbel durchgängig auf Schiene und Straße einsetzen zu können.
Hersteller der Schwerlastmodule hier ist Scheuerle in Pfedelbach, die Aufnahme für den Tragschnabel hat Greiner in Neuenstein gebaut.
Alternativ stellt der EIgentümer der Tragschnäbel auch entsprechende Aufnahmen den Speditionen zur Verfügung, die diese dann auf die für den Einsatz entsprechend zusammengestellten Module aus x-Achslinien montiert.

Die hier verwendeten "kompletten" Tragschnäbel, die exakt auf die Transformatoren passen, sind ganz typisch für Bahntransporte.
Bei reinen Straßentransporten kommen eher modularere Systeme, sogenannte Seitenträgerbrücken, zum Einsatz.
Nur sind die eine größere Hausnummer wie die Tragschnäbel hier.
Ulrich Wolf
Ansonsten sind die Diesel größer: Die im Westen der USA
Bild

BSchötz
Schaffner A2
Beiträge: 39
Registriert: So 4. Sep 2016, 16:19

Re: Trafotransport Kraftwerk Niederhausen - Bad Münster

Beitragvon BSchötz » Do 26. Apr 2018, 16:42

Die Auflösung ist recht einfach;habe gestern in Bad Münster mit dem Amprion Mitarbeiter gesprochen.Wenn ein Umsetzgleis nur für kurze Zeit(einige Stunden,nicht Tage) zur Verfügung steht werden spezielle,auf den LKW Tielfadern angebrachte Tragschnäbel verwendet,so dass am Gleis nur noch der Trafo selbst umgeladen werden muss (die grossen Bolzen eingesteckt werden)Ich kannte bei mir in Darmstadt-Eberstadt nur diese Methode...

Benutzeravatar
Kilowatt
Oberschaffner A3
Beiträge: 70
Registriert: Mi 17. Okt 2012, 20:33

Re: Trafotransport Kraftwerk Niederhausen - Bad Münster

Beitragvon Kilowatt » Fr 27. Apr 2018, 01:11

Hallo Rodrigo,

vielen Dank fürs - wie immer - sorgfältige Dokumentieren und das tolle Video! Erstmals habe ich nun auch einen Zug auf dem Strategischen Gleisstummel ankommen sehen. Man schließe die Augen und stelle sich vor, wie er einfach nach Odernheim weiterfahren würde... ;-)

Wie der Trafo in der Realität über die alte Bahntrasse vom Kraftwerk bis zur Friedensbrücke gekommen ist, kann man sich beim 2012er-Transport hier anschauen: https://www.youtube.com/watch?v=FzBrKpYJkn8

Vielen Dank auch an Black-/Battlebird und alle Anderen für ihre Beiträge!

Viele Grüße,
kW

Blackbird
Hauptschaffner A4
Beiträge: 134
Registriert: So 7. Jun 2009, 11:23

Re: Trafotransport Kraftwerk Niederhausen - Bad Münster

Beitragvon Blackbird » So 8. Jul 2018, 18:15

Ich bin übrigens diese Woche mit dem Fahrrad am Umspannwerk Niederhausen vorbeigefahren und habe gesehen, dass sich auf dem Gelände keine weiteren Trafos mehr befinden. Überhaupt scheint die Anlage bis auf das Wasserkraftwerk außer Betrieb zu sein. Das neue Umspannwerk Waldlaubersheim hat wohl die Aufgaben übernommen.
Ich gehe daher davon aus, dass der Transport im April der vorerst letzte gewesen sein wird.

Nahebahner_JL
Anwärter A1
Beiträge: 7
Registriert: Mi 26. Okt 2016, 21:33

Re: Trafotransport Kraftwerk Niederhausen - Bad Münster

Beitragvon Nahebahner_JL » So 8. Jul 2018, 19:49

Hallo zusammen, dann kläre ich euch mal auf:

Das WKW Niederhausen ist wie schon im vorherigen Beitrag beschrieben voll am Netz (aktuell nur mit einer Turbine, wegen dem Niedrigwasser).
Die UA Niederhausen ist noch unter Spannung! Da die 220 KV Netze hier in der Region unrentabel sind und die rentablen Strecken immer mehr auf 400 KV umgebaut werden, wurde in Niederhausen die 220 KV Anlage vom Netz genommen. Sobald der Rückbau der 220 KV Station genehmigt ist, wird angefangen zurückzubauen (Die 220 KV Anlage erkennt man durch die erheblich längeren Trenner, sowie die höheren Leistungsschalter). Die 110 KV Leitungen Kreuznach West/Ost, Hunsrück West/Ost, sowie Ebernburg West versorgen die Anlage mit 110 KV. In der Anlage wird aber nur noch geschaltet, denn die Trafos, die von 110 KV Primärseitig auf 20 KV Sekundärseitig umrichten stehen jetzt in der UA Hühnerkopf, sowie der 110 KV UA Rheinböllen (Nicht die Amprion 400 KV UA). Die ehemaligen 220 KV Leitungen, die noch in Betrieb sind sind auf 110 KV umgeseilt worden. Das WKW speist über einen 10 KV/20 KV Trafo in das normale 20 KV Netz ein. Neue Trafos werden nach Niederhausen keine mehr kommen. Die UA Waldlaubersheim hat die Aufgaben von Niederhausen aber nicht übernommen, denn Waldlaubersheim ist 400 KV, nicht 110 KV.

- 110 KV Trafos werden mit dem Lkw transportiert, 400 KV Tafos mit der Bahn (diese stehen aktuell in Waldlaubersheim, sowie in naher Zukunft in Rheinböllen)

Gruß Jan Luca

Blackbird
Hauptschaffner A4
Beiträge: 134
Registriert: So 7. Jun 2009, 11:23

Re: Trafotransport Kraftwerk Niederhausen - Bad Münster

Beitragvon Blackbird » So 8. Jul 2018, 21:53

Vielen Dank für die fachlichen Ergänzungen!
Im Ergebnis heißt das wie ich vermutet habe, leider keine weiteren Bahntransporte mehr nach Bad Münster/Niederhausen und somit ist der letzte Zug auf dem letzten Stummel der strategischen Bahn im April gerollt.


Zurück zu „Nahe, Glan und Alsenz“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 1 Gast