Eifelburgenbahn, eingleisige Nebenbahn in 1970

Benutzeravatar
reinout
Oberinspektor A10
Beiträge: 547
Registriert: So 19. Jan 2014, 16:25
Kontaktdaten:

Re: Eifelburgenbahn, eingleisige Nebenbahn in 1970

Beitragvon reinout » Di 24. Apr 2018, 22:06

Wieder etwas weiter: der Fahrdienstleiterausbau ist jetzt auch ausgeschnitten:

Bild

Das größte Problem war das ausklügeln wie ich die Fenster machen will und wie groß sie sein sollen. Ich habe Ideen und ich habe auch einige 'Evergreen' plastik Profile gekauft womit ich es hoffentlich im Griff bekomme.

Reinout

Benutzeravatar
reinout
Oberinspektor A10
Beiträge: 547
Registriert: So 19. Jan 2014, 16:25
Kontaktdaten:

Re: Eifelburgenbahn, eingleisige Nebenbahn in 1970

Beitragvon reinout » Mo 30. Apr 2018, 23:09

Ich bin immer noch aktiv mit Google beschäftigt um Vorbilder für die Inneneinrichtung zu finden. Ich glaube, inzwischen habe ich genügend um eine gute Inneneinrichtung zu basteln.

Inzwischen bin ich natürlich auch noch am Basteln. Die Türe und Fenster sind raus:

De ramen en deuren zijn eruit:

Bild

Probeplazierung in Berenbach-Ulmen:

Bild

Das Bahnsteig ist zu hoch, aber ich soll noch 6mm blaues Foam wegschaffen:

Bild

Bild

Auch in Kelberg habe ich einige Bilder geschossen:

Bild

Auch hier soll es noch 6mm niedriger werden:

Bild

Bild

-------------------------

Die Eifelquerbahngebäude haben auffallend tief liegende Fenster. Weil die Mauer ungefähr 50cm dick sein und ich billig 5mm dickes Foamboard kaufen konnte.... Das wäre doch OK. Aber wenn ich ein (Auhagen) Fenster dahinter klebte war es mich doch viel zu "tief". Ein bisschen messen mit Bilder: es sollte eher 30cm (also 3mm) sein....

Also habe ich die Ränder eines Fensters abgeschnitten und in die Öffnung hineingeschoben. Das sieht schon besser aus. Links ein Fenster "dahinter", rechts ein Fenster "in die Öffnung":

Bild

Was auch sichtbar ist: es ist "nicht ganz sauber geschnitten". Aus ein Meter Sichtabstand sieht man nichts davon. Also werde ich in Kelberg (auch wegen Konsistenz mit die andere Gebäude) einfach so weitermachen.

Für Berenbach-Ulmen, wo das Gebäude ganz vorne am Rand steht, werde ich vielleicht ein Versuch machen mit Lasercutting :)

Reinout

Benutzeravatar
reinout
Oberinspektor A10
Beiträge: 547
Registriert: So 19. Jan 2014, 16:25
Kontaktdaten:

Re: Eifelburgenbahn, eingleisige Nebenbahn in 1970

Beitragvon reinout » Mo 30. Apr 2018, 23:16

Vergleichsbild. Vorbild:

Bild

Model:

Bild

Reinout

Benutzeravatar
reinout
Oberinspektor A10
Beiträge: 547
Registriert: So 19. Jan 2014, 16:25
Kontaktdaten:

Re: Eifelburgenbahn, eingleisige Nebenbahn in 1970

Beitragvon reinout » Di 1. Mai 2018, 22:00

Eine kleine Bastelei in Millimetergröße heute Abend. Bei die Eifelquerbahn haben die Gebäude eine Rand halbwegs die Giebel:

Bild

Auf Bilder habe ich mehrere Ausführungen gesehen. Selber habe ich es gebastelt aus zwei plastic Profilen: 1x1 vierkantig, 1x1 "quarter circle" (wie heißt das aufs Deutsch?):

Bild

Ich muss die Profilen meist noch ablängern.

Die Leim habe ich mittels ein Cocktailspieß aufgestrichen:

Bild

Reinout

eifelhero
Oberinspektor A10
Beiträge: 514
Registriert: Di 16. Dez 2008, 20:31

Re: Eifelburgenbahn, eingleisige Nebenbahn in 1970

Beitragvon eifelhero » Mi 2. Mai 2018, 16:25

Auf Bilder habe ich mehrere Ausführungen gesehen. Selber habe ich es gebastelt aus zwei plastic Profilen: 1x1 vierkantig, 1x1 "quarter circle" (wie heißt das aufs Deutsch?):

Viertelrundstab, oder auch Viertelstab.
Auch mit "serienmässiger" Sprache ist Deutsch nicht ganz einfach, und wenn du die NSA zum verzweifeln bringen willst, schalte einfach um auf den ortsüblichen Dialekt! :lol:
Bild

Deine Bauten sehen super aus!
gruß aus der Eifel
Heinz

Am besten halten wir die Welt einfach mal kurz an und lassen die ganzen Idioten aussteigen.

Benutzeravatar
Theo_Loks
Schaffner A2
Beiträge: 29
Registriert: Di 17. Nov 2015, 19:28
Kontaktdaten:

Re: Eifelburgenbahn, eingleisige Nebenbahn in 1970

Beitragvon Theo_Loks » Do 3. Mai 2018, 20:54

Hallo Reinout,

eigentlich ist Modellbahn nicht mein Ding, aber was Du Dir für Mühe gibst für Deine Eifelburgenbahn, wie viel Zeit und Geduld Du investierst, bewundere ich und finde Deine Arbeit ganz große Klasse. Als wäre dies nicht schon genug, dokumentierst Du jeden Arbeitsschritt hier im Forum und lässt uns alle zusehen, wie sie wächst. Dazu Dein Monrealer Gespenst, dem man seinen Geheimgang durch den Tunnelbau versperrt hat -- auf so einen Gedanken muss man erst einmal kommen, -- einfach genial.

Kurz und gut:
Herzliche Gratulation zu Deinem Hobby und Deinem Basteltalent und vielen Dank für (alle!) Deine schönen Beiträge hier im Forum.
(Aus meiner Wohnung im Westerwald kann ich bis in die Vordereifel, fast bis Mayen, sehen.)

Viele Grüße von

Hans-Josef

Benutzeravatar
reinout
Oberinspektor A10
Beiträge: 547
Registriert: So 19. Jan 2014, 16:25
Kontaktdaten:

Re: Eifelburgenbahn, eingleisige Nebenbahn in 1970

Beitragvon reinout » Do 3. Mai 2018, 23:04

Danke Heinz: Viertelstab, also.

Danke Hans-Josef, du hast wohl auch all die Geschichten gelesen! Westerwald... Ende des Monats werde ich endlich mal die Westerwaldbahn bereisen. Das wird schön.

Weiter mit die Eigenbau. Als erstes wiederhole ich dieses Bild:

Bild

Auf einige Ecken gibt es auffällende Steine. Natürlich wolle ich diese in Modell auch nachahmen. Also... schneiden!

Bild

Hierfür habe ich eine 2.5mm breite plastic Streifen benutzt, abgelängert auf entweder 5 oder 2.5mm. Die 2.5x2.5 Steinen sehen aber nicht alle sauber rechteckig aus. Ich glaube, es gibt ein einfaches Apparat womit man sauber Streifen ablängern kann. Danach werde ich diese Samstag auf eine Börse Ausschau halten.

Auf zwei Ecken habe ich die Steinen schon aufgeklebt:

Bild

Reinout

Benutzeravatar
reinout
Oberinspektor A10
Beiträge: 547
Registriert: So 19. Jan 2014, 16:25
Kontaktdaten:

Re: Eifelburgenbahn, eingleisige Nebenbahn in 1970

Beitragvon reinout » Sa 5. Mai 2018, 21:48

Ich bin heute nach die große Modellbahnbörse in Houten (NL) gewesen. Meine Ausbeute, sofern relevant für meine Eifelburgenbahn:

Bild

Ein Buch über Ladegüter. Damit hoffe ich später im Jahr meine Güterverkehr auf zu werten.

Ein Willy Brandt Preiserlein. Bundeskanzler rund "mein" 1970. Dafür soll ich also noch eine Geschichte ersinnen. Vielleicht hilft mich dabei eine extra Menge Hunde und Katze. Bahnhofskatze Moritz hat also wieder ein paar neue Haltungen :)

Für das Bahnhofsgebäude was ich jetzt bastele habe ich auch noch was gekauft:

- Ein paar "maquett" Eckprofile um eine Tipp für bessere Ecksteine auszuprobieren.

- "Teerpappe" Dachplatten (Auhagen) für die einfache Überdachung. Erst plante ich es selber zu basteln, aber solche fertige Dachplatten geben zugleich etwas Stärke am Dach, das löst wahrscheinlich einige mögliche Probleme.

- Eine kochende Frau. Das wird die Ehegattin meines Bahnhofsvorstehers (Jakob Bodemann). Die meiste Fenster im ersten Stock werde ich mit Gardinen versehen oder einfach nicht beleuchten. Aber jedenfalls eine Zimmer wolle ich mit Inneneinrichtung versehen und beleuchten. Das wird jetzt also die Küche.

- Telefonzelle plus Briefkasten.

Reinout

Benutzeravatar
reinout
Oberinspektor A10
Beiträge: 547
Registriert: So 19. Jan 2014, 16:25
Kontaktdaten:

Re: Eifelburgenbahn, eingleisige Nebenbahn in 1970

Beitragvon reinout » Sa 5. Mai 2018, 22:14

Ich bekam auf Stummiforum etwas berechtigte Feedback auf meine Gebäude-Eck-Steine:

offen gestanden ... räusper ... das sieht an der Gebäudeecke noch etwas grob aus. Die einzelnen Pättchen so sauber über Eck aufeinander zu kleben, dass jede Reihe wie ein Mauerstein aussieht, ist sicher nicht so einfach. Ein wenig kann man die Ecke noch beischleifen.

Aber alternativ hättest Du gleich ein assymetrisches Winkelprofil nehmen können. Wenn Du vom Profil so lange Streifchen abschneidest wie ein Mauerstein hoch ist, könntest Du sie einfach abwechselnd gedreht auf die Ecke kleben und die Außenkante wäre exakt gerade.


Tolle Idee! Also: die Eckprofile habe ich heute gekauft. 6x3mm. Um es einigermaßen regelmäßig ablängern zu können habe ich eine einfache Lösung ersonnen. In eine Zange habe ich ein Stück Profil gesteckt das ich so abgelängert habe das, wenn ich das lange Profil einstecke und entlang die Zange absäge, das ich genau ein 2.5mm hohes Profilstück bekomme:

Bild

Es ist nicht perfekt, aber besser als "mit dem Auge".

Zwei Bilder des Resultats:

Bild

Bild

Wenn ich hier und dort noch etwas nachbessere, sieht es tatsächlich besser aus als die ursprüngliche Methode mit lose Strips:

Bild

Das entscheidende Vorteil ist das die Längen der Steine jetzt 100% stimmen. Die einzige Variation ist in die (abgesägte) Höhe und Gradwinkligkeit der Steine. Also zwei der drei Abmessungen stimmen jetzt jedenfalls.

Ein Nachteil gibt es: die Profile sind etwa 1mm dick. Die Strips waren 0.3mm. Also die Ecksteinen sind jetzt genau so dick wie die horizontale Rand rund ums Gebäude. Eigentlich sollen sie niedriger sein. Aber... die Gesammteindruck ist besser!

------------

Am Freitag habe ich mich noch mit die Fenster beschäftigt. Die Fenster an die Hinterseite habe ich mit Pappe versehen. Die kann man doch nie sehen!

Bild

Danach habe ich die Ränder der Auhagen Fenster abgeschnitten und sie in die Fensteröffnungen geleimt:

Bild

Wo es noch kein Fenster gibt: da soll ich selber noch ein Fenster basteln.

Ganz, ganz sauber habe ich die Öffnungen nicht hinbekommen...:

Bild

Da soll ich noch etwas nachbessern. Schaff ich schon :)

Reinout

eifelhero
Oberinspektor A10
Beiträge: 514
Registriert: Di 16. Dez 2008, 20:31

Re: Eifelburgenbahn, eingleisige Nebenbahn in 1970

Beitragvon eifelhero » So 6. Mai 2018, 20:12

Hallo Reinout,
du solltes nicht vergessen, das die Fotografien gnadenlos ehrlich sind. :wink:
Dein Auge sieht das alles etwas lockerer. :lol:
gruß aus der Eifel
Heinz

Am besten halten wir die Welt einfach mal kurz an und lassen die ganzen Idioten aussteigen.

Benutzeravatar
reinout
Oberinspektor A10
Beiträge: 547
Registriert: So 19. Jan 2014, 16:25
Kontaktdaten:

Re: Eifelburgenbahn, eingleisige Nebenbahn in 1970

Beitragvon reinout » Di 8. Mai 2018, 22:03

Heute traf "Rail magazine" ein ein der zwei holländische (Modell)bahn-Zeitschriften. Mit darin mein erstes Artikel!

Bild

Drei Seiten mit die Bau der einfache und billige Förderband der ich hier einige Wochen her schon gezeigt habe. Das hat wirklich Spaß gemacht um es zu schreiben. Und noch größere Spaß um es tatsächlich in ein richtiges Magazin zu sehen :D

Das macht Freude auf mehr!

--------------

Heute traf auch ein Paket ein mit drei Neuzugänge:

Erstens eine einfache Rollenbank (von Proses):

Bild

Und... jawohl! Eine Schneider (auch von Proses):

Bild

Ja, ich bin gleich ans experimentieren mit die Eckstücke :)

Und als letzte noch einige Schornsteine:

Bild

Reinout

eifelhero
Oberinspektor A10
Beiträge: 514
Registriert: Di 16. Dez 2008, 20:31

Re: Eifelburgenbahn, eingleisige Nebenbahn in 1970

Beitragvon eifelhero » Di 8. Mai 2018, 23:01

Hallo Reinout,
und von deiner Modellbahn wollen Sie nichts bringen?
Rollenbank ? Dat betekent in het duits "Rollenprüfstand". :)
ps ouw Duits is beter dan mijn Nederlands :roll:
gruß aus der Eifel
Heinz

Am besten halten wir die Welt einfach mal kurz an und lassen die ganzen Idioten aussteigen.


Zurück zu „Modellbahnforum“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste